Erfahrungen SQlab 611

Dabei seit
22. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
65
Ort
Lauf
Naja, hab nicht wirklich eine Pause gemacht.
In diesem Jahr 800km. Sollte zu Eingewöhnung reichen.

Hosen habe ich auch unterschiedliche. Klar merkt man das, aber besser wird es trotzdem nicht.
Hose ohne Einsatz habe ich allerdings bis jetzt nur kurz getestet.
Ich habe die besten Erfahrungen mit Hosen ohne oder nur ganz dünnen Sitzpolster gemacht. So kann der Sattel seine Eigenschaften (Druck nur auf den Sitzknochen) am Besten einbringen.
 
D

Deleted 316095

Guest
Konntest du auch mal den 611 im Vergleich probieren?
Wenn ich die Informationen auf der Homepage richtig deute ist der 612er ja nur ein 611 mit weniger Polster und dünnerer Nase, oder übersehe ich etwas?
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.163
Ort
<*)))><
ich war letztes Jahr mit meinem "alten" SQ lab 610 und einer teuren Radhose mit mitteldickem Polster (dhb aeron) dreimal auf Langstrecke mit dem Rennrad unterwegs und hatte arge Probleme ab km 150. Die letzten zwei Tage bin ich mit einem dünnen Polster (alte ausgelatschte Specializedhose) 170 und 185km gefahren und hatte nur wenig Probleme.
Werde in Zukunft mit weniger bis keine Polsterung testen.
Auf dem MTB fahre ich den alten 611 active...top Sattel an 2 Rädern.

Mit dem "neuen" SQ lab 612 ergo komme ich hingegen überhaupt nicht mehr klar...sind mir zur hart.
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
50
Mein "Hintern" mag eher harte Sättel, bin schon Tune und MCFK gefahren, also eigentlich fast nur noch Carbonschale, der 612er ist jedoch bisher für mich persönlich der absolute Favorit. Allerdings auch nur Touren mit max. 70km am Stück. Ich trage auch Radhosen (Baggy) mit dünner Innenhose und eher dünnem Polster, bevorzugt Fox (Fox Attack PRO).
 

psychorad!cal

Hellvetia
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
776
Fahre jetzt den 610 Ergolux im Wechsel mit dem alten 611,muss die Sitzknochen erst abhärten für den Ergolux,Ergowave war mir zu hart darum jetzt auf dem DH.
Ergon funzte bei mir nicht.
 

rfr02

Meenzer
Dabei seit
9. August 2003
Punkte Reaktionen
13
Ort
ämohl Meenz immer Meenz
So habe diese Woche mal Hosen ohne Polster probiert.
Bin insgesamt 165km gefahren.
Am Anfang habe ich gleich einen Unterschied festgestellt.
Mit Polster hat der Arsch schon ab 5km ganz schön gebrannt.
Bei der ersten Ausfahrt hat es bei ca. 20km angefangen.
Also schonmal eine Verbesserung!
So langsam gewöhne ich mich dran ohne Polster zu fahren.

War echt ein guter Tip!
Bin mal gespannt wie lange mein Allerwertester braucht um sich richtig dran zu gewöhnen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.177
Ort
Dehemm
Nach langer Odysee und vielen Fehlkäufen bin ich auf den 611 active gestoßen. Habe den 611 active inzwischen auf mehreren Rädern montiert. Das ist für mich der ideale Sattel. Ich habe festgestellt, dass ich auf "härteren" Sätteln deutlich besser längere Touren schmerzfrei fahren kann (und meine Kronjuwelen schlafen auf dem Sattel nicht ein).
 
Dabei seit
5. September 2005
Punkte Reaktionen
2.527
Ort
im Bayrischen Woid dahoam
Habe an meiner Fanes seit Herbst 2018 auch den 611 montiert (normale Ausführung) aber zu 100% bin ich damit nicht glücklich. Da einige schreiben mal ohne Polster in der Hose zu biken werde ich das mal ausprobieren.
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
50
Der Sattel darf während einer Tour einfach nicht zum Thema werden, das habe ich in den letzten Jahren auch durch sehr viel ausprobieren festgestellt. Aber alle anderen Parameter müssen natürlich auch stimmen. :)
 
Dabei seit
9. August 2007
Punkte Reaktionen
50
Ort
Mittelhessen
Ich hatte einige Jahre den normalen 611er, der bisher die Referenz war.
Da ich trotzdem noch nicht 100% zufrieden war, kam ans neue Bike der 610er.
Mit dem komme ich noch viel besser zurecht:daumen:
 
Dabei seit
29. August 2017
Punkte Reaktionen
189
Welchen 611er Ergowave active würdet ihr bei ca. 11-11,2cm Sitzknochenabstand empfehlen?
13 oder 14cm?
Soll für ein Jeffsy sein und nächstes Jahr für ein Enduro (ka. Welchens)
 
Dabei seit
5. März 2017
Punkte Reaktionen
2.028
Ort
Hüfingen
Welchen 611er Ergowave active würdet ihr bei ca. 11-11,2cm Sitzknochenabstand empfehlen?
13 oder 14cm?
Soll für ein Jeffsy sein und nächstes Jahr für ein Enduro (ka. Welchens)
Ich hab 11,5cm.
SQLab sagt ich sollte 13cm nehmen.
War mir aber zu wenig da man immer perfekt mittig sitzen muss was beim MTB ja eher nicht so der Fall ist.
Ich fahre den 14cm Ergowave Active am Jeffsy nun schon eine Weile und bin sehr zufrieden.
Den selben Sattel nur ohne active fahre ich inzwischen auch am Capra.
Ich merke allerdings keinen Unterschied zwischen den beiden Versionen.
 
Dabei seit
29. August 2017
Punkte Reaktionen
189
Ok, dadurch dass man einmal weiter vorne, einmal weiter hinten sitzt hast du den breiteren genommen, versteh ich das richtig?

Den normalen Ergowave würds schon für unter 90€ geben, aber max. 90kg? Witz oder?

der SDG vom Jeffsy 2017 ist ja ca. 13 breit oder? da würde ein breiterer Sinn machen, sitz doch oft weiter vorne...
 
Dabei seit
5. März 2017
Punkte Reaktionen
2.028
Ort
Hüfingen
Ok, dadurch dass man einmal weiter vorne, einmal weiter hinten sitzt hast du den breiteren genommen, versteh ich das richtig?
Genau.
Den normalen Ergowave würds schon für unter 90€ geben, aber max. 90kg? Witz oder?
Naja die Herstellerangaben sind ohne hin eher untertrieben. Der hält bestimmt mehr aus.
Wenn ich du wäre würde ich es einfach mal ausprobieren.
Du kann die Sattel normalerweise 1 Monat probe testen soviel ich weiß,
der SDG vom Jeffsy 2017 ist ja ca. 13 breit oder? da würde ein breiterer Sinn machen, sitz doch oft weiter vorne...
Jein, die meisten Sattel sind viel schmaler als was du mit dem Maßband messen kannst da die äußeren Seiten sich oft stark nach unten wölben.
Sprich die tatsächliche Sitzfläche ist geringer. Das war auch mit anderen Satteln immer mein Problem.
Bei den SQLab Satteln hast du eine Tatsächliche Breite/Sitzfläche wie es sein soll.
Zur not kannst du auch einfach auf Ebay Kleinanzeigen einen günstig ergattern.
Ich hab meinen 2. SQLab Sattel auch für 45 Euro ( NEU ) so bekommen :p
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
50
Naja die Herstellerangaben sind ohne hin eher untertrieben. Der hält bestimmt mehr aus.
Wenn ich du wäre würde ich es einfach mal ausprobieren.
Du kann die Sattel normalerweise 1 Monat probe testen soviel ich weiß,

Vorsicht bei solchen leichtfertigen Aussagen: Die Hersteller müssen sich ja auch irgendwie absichern, also "max. Belastung in kg: 90" sind Fakt und durchaus ernst zu nehmen. Das ist schon etwas anderes als das schwammige "mindestens haltbar bis..." bei Lebensmitteln. Im worst case hast du mit mehr als 90 kg einen Sattelbruch und verursachst dadurch einen Unfall und verletzt dich und andere - sprich horrende Kosten entstehen. Worauf wird dann geschaut?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben