Erfahrungsbericht Akira Travis 203 TPC+ SC

haha

everyday26
Dabei seit
4. August 2002
Punkte Reaktionen
76
Ort
Landshut
Ist zwar schon im Tech Talk gepostet, aber da dort eher die Kurzhubige Fraktion vertreten ist, erlaube ich mir, das hier noch reinzustellen..


Für alle dies interssiert, bzw. über ein Tuning ihrer Travis bei Akira nachdenken, möchte ich hier mal meine Erfahrungen posten.
Grund fürs Tuning:
Die Gabel neigte trotz der passenden Feder für mein Gewicht zum Durchschlagen. Außerdem war bei Verstellung der Druckstufe kein Unterschied spürbar. Auch das Ansprechverhalten war etwas dürftig. Da ich aber nicht schon wieder eine andere Gabel kaufen wollte, habe ich mich für das Gold-Tuning bei Akira entschieden.

Veränderungen nach dem Tuning:
Äußerlich ist nach dem Tuning bis auf die Aufkleber keine optische Veränderung festzustellen. Was auf der ersten Testfahrt sofort positiv auffiel, war das deutlich bessere Ansprechverhalten. Dies kommt wohl durch die nun kalibrierten Buchsen zustande. Desweiteren neigt die Gabel nicht mehr zu starkem Abtauchen, die Federung wird über den Federweg deutlich progressiver. Auch das Durchschlagen ist komplett verschwunden, die Gabel hat einen angenehmen Puffer am Ende des Wegs, der sich trotzdem sehr schön ausnutzen lässt. Die Zugstufe funktioniert genauso effektiv wie vorher. Einzig bei der Verstellung der Druckstufe ist kein merklicher Unterschied feststellbar, die Gabel wird egal in welcher Einstellung immer schön progressiv gegen Ende. Allerdings muss ich sagen, dass die Gabel trotz Abstimmung auf mein Gewicht noch einen Ticken härter sein könnte. Ich werde demnächst dann doch die ganz harte Feder ausprobieren.
Alles in Allem funktioniert die Gabel also deutlich sensibler, neigt nicht mehr zum ständigen Durchschlagen und arbeitet schön unauffällig.
Lohnt sich das Tuning?:
Vorweg muss man sagen, dass der Spass nicht gerade billig ist. Inklusive Zoll sowie Versandgebühren kostete mich das Tuning 260 Euro.
Meine Meinung zum Tuning ist, dass die Gabel danach auf jeden Fall deutlich mehr Spass macht. Allerdings muss ich sagen, dass es für die Gesamtkosten (also inkl. Tuning) Gabeln gibt, die mit Sicherheit genau so gut funktionieren. Ich habe den Preis in Kauf genommen, da ich beim Kauf einer neuen Gabel Vorbau sowie Steuersatz hätte tauschen müssen, außerdem ist eine DC in Spitzkehren, die es auf meinen Hometrails häufig gibt, nicht so toll zu gebrauchen.
Mein Fazit daher: Das Tuning lohnt sich für den, der schon eine Travis besitzt und für den Kauf einer neuen Gabel deutlich mehr Geld ausgeben müsste (wenn die alte Gabel z.B. keine Kohle mehr beim Verkauf bringt).
Außerdem ist es natürlich eine gute Sache für alle Travis SC Fans wie mich, die trotzdem eine toll funktionierende Gabel haben möchten.
Alles in Allem: Ich würde es wieder tun..

Ich hoffe hier natürlich auf weitere Erfahrungen von Fahrern einer getunten Travis. Außerdem hoffe ich, denjenigen, die sich so ein Tuning überlegen, einen brauchbaren Erfahrungbericht gegeben zu haben.
 

sportfuchs

jetz auch grün gehakt
Dabei seit
25. Januar 2005
Punkte Reaktionen
21
Ort
Straubing
Hallo,

habe auch mal mit dem Gedanken gespielt, meine Travis SC 203 er zu Akira zu schicken. Ich habe auch damals Kontakt zu Akira aufgenommen, alles schnell und nett beantwortet von Christoph (?). Jedenfalls haben mich die Kosten abgehalten, die Gabel dort zu tunen.

Ich habe meine Gabel zu Pepe-Tuning geschickt, der Spaß hat mich etwa 120,- Euro inkl. Versand gekostet und dauerte etwa 2 Wochen. Mein Fahreindruck von der Gabel nach dem Tuning deckt sich ungefähr mit dem meines Vorredners, bin also wirklich begeistert von durchgeführter Leistung.
 

haha

everyday26
Dabei seit
4. August 2002
Punkte Reaktionen
76
Ort
Landshut
aha, diese firma hab ich noch gar nicht gekannt. was wurde denn genau durchgeführt? der preis ist natürlich sehr sehr heiß..
 

rex_sl

dumb racing team
Dabei seit
15. Juli 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
franken
finde der preis is mehr als krass. 250 euro für paar neue shims, nen eingestelllter tpc trennkolben und öl. ich würde an eurer stelle nur zu tf tuned schicken. kostet nen bruchteil.
viele produkte lassen sich auch auf push umrüsten. is ne us tunerfirma die neue hardware fürn dämpfer baut.

krieg mich garnichtmehr ein.
 

punkt

Dude
Dabei seit
12. Mai 2005
Punkte Reaktionen
3
Ort
NRW
Allerdings muss ich sagen, dass es für die Gesamtkosten (also inkl. Tuning) Gabeln gibt, die mit Sicherheit genau so gut funktionieren.

tuning beinhaltet in erster linie eine anpassung an den fahrer und dessen vorlieben. das bietet dir keine seriengabel, egal welches modell.
preislich sind solche "kleineren" tuningfirmen immer etwas höher anzusiedeln, das schreckt viele ab. andererseits hat man hier persönlichen kontakt und meist viel erfahrung und know how.
andere tuner sind insgesamt meist nicht viel günstiger, aber das sehen hier ja einige nicht. blöd sind halt die zollgebühren/steuern, aber da muss man durch.
 

haha

everyday26
Dabei seit
4. August 2002
Punkte Reaktionen
76
Ort
Landshut
fairer weise muss ich dazu sagen: zollgebühren waren etwa 45 euro, hin und rückversand nochmal knapp 60 euro. im groben und ganzen kommts also auf 140 euro, was meiner meinung nach noch in ordnung geht. hätte ich die zoll und versandgebühren im vorraus erfahren, hätte ichs wohl bleiben lassen. meine neugierde war im nachhinein aber einfach stärker.
jetzt bin ich aber wie gesagt froh, es getan zu haben, der unterschied vorher/nacher ist deutlich spürbarer als erwartet.. ich würds wieder tun, aber in verbindung mit nem kleinen schweiz-urlaub;)
tf hat mich übrigens leider etwas sitzen lassen, hatten scheinbar zu viel zu tun. von daher dann akira.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten