Erfahrungsbericht/Fazit Transition Spur

Dabei seit
23. Juni 2013
Punkte Reaktionen
151
Ort
Fürstenfeldbruck - Gröbenzell
Hallo zusammen,

mein für Ende Juni, Anfang Juli bestelltes Hugene in L (Fox 36/150/140) wird wohl noch 6 +- 2 Wochen auf sich warten lassen. Die Ausfahrtmöglichkeiten diese Saison damit eher weniger. Ich überlege mir deshalb gerade, ob ich mich nach einer Alternative umschauen soll. Das Hugene würde ich zunächst nicht abbestellen, sondern mir als Option offenhalten. Nun war ich letzte Woche bei meinen beiden Bikeshops in der Nähe und mir wurden folgende Bike als Ersatz oder Ergänzung angeboten:

Norco Optic C2 &C3 L
oder
Transition Spur GX in Blau/Grün L

In meinen Augen ist das Optic eher ein Ersatz für das Hugene oder täusche ich mich?
Wie schätzt ihr das bzgl. des Spurs ein, kann das eine sinnvolle Ergänzung zum Hugene sein oder liegen beide zu nah beieinander?

Wenn keines der Bikes eine sinnvolle Ergänzung sind, dann müsste ich entweder das Hugene abbestellen/zurückschicken oder die "Alternative" wieder verkaufen.

Was würdet ihr tun?

Ein paar Rand Info's:

  • Feierabend Trails ca. 50 hm up and down S1 (ca. 2 mal pro Woche, eher flowig und mehr Strecke)
  • Wochenend Touren in den bayrishcen (Vor)Alpen S2-S3
  • evtl. Alpencross im Spätsommer August/September
  • Was fahren meine Mitfahrer auf unseren Wochenendtouren? -> Allmountain oder Enduros

Gruß und danke für eure Hilfe!
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
966
Dein Hugene ist ja ein Allmountain fast Enduro.

Optic und Spur sind short travel mit aggressiver Geo.

Die Geos von allen sind ziemlich ähnlich.
Es ist ne Frage des Federweg.
Den braucht man entweder bei den eigenen Strecken oder nicht.

Wenn du eins dazu stellen willst, dann nimm da Spur.
Das ist dann dein DowncountryBike für Enduro Liebhaber.
Und dein Hugene ist dein richtiges Allmountain/Enduro.

Sind alles 3 Top Räder.
 
Dabei seit
23. Juni 2013
Punkte Reaktionen
151
Ort
Fürstenfeldbruck - Gröbenzell
Also wären das Spur und das Hugene aus deiner Sicht nicht zwingend zu nahe beieinander?
Bisher bin ich alles auf meinen 6 Jahre alten Fully oder mit dem Hardtail gefahren, mit den neuen Geo‘s habe ich kaum praktische Erfahrung deshalb die etwas „dumme“ Nachfrage 😅
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
966
Also wären das Spur und das Hugene aus deiner Sicht nicht zwingend zu nahe beieinander?
Nein, Sie fahren sich relativ zu ihrer Kategorie warscheinlich sehr ähnlich, haben aber einen Unterschiedlichen Einsatzweck.

Das Spur mehr auf Strecke und Flow und das Hugene mehr bei Wurzeln.
Wenn die Geometrie zum Fahrstil passt, dann sind das zwei super Bikes.

Im Idealfall würde ich das spur. it dem tyee koppeln, aber das ist Geschmackssache
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.148
Ort
Allgäu
Servus,

das Norco wäre mir persönlich zu nahe am Hugene wenn ich das lese

Das Spur lockt mich auch von je her sehr, zum Glück war kein L verfügbar bei mir. Ich denke das Spur kann auch deutlich mehr als flowige S1 Strecken, damit kann man schon kräftig Gas geben. Auf nicht zu extremen Ballerrunden wird das einige AM stehen lassen bergauf und bergab. Wenn ich mir die Zeiten anschaue die mein Dealer damit reinbrennt wo ich mein großes Bike dabei habe ..........

Wäre alternativ nicht ein leichtes und spaßiges Trail-HT was wie ein Alutech Cheaptrick?
Da wäre der Abstand zum Hugene deutlich größer.
Hab ich selbst so gelöst zum 160/140mm Bike noch ein 140mm Trail-HT.
 
Dabei seit
23. Juni 2013
Punkte Reaktionen
151
Ort
Fürstenfeldbruck - Gröbenzell
das Norco wäre mir persönlich zu nahe am Hugene wenn ich das lese
Ja den Eindruck hatte ich auch, des Optic wäre halt ein Ersatz für das Hugene, keine Ergänzung.
Das Spur lockt mich auch von je her sehr, zum Glück war kein L verfügbar bei mir. Ich denke das Spur kann auch deutlich mehr als flowige S1 Strecken, damit kann man schon kräftig Gas geben. Auf nicht zu extremen Ballerrunden wird das einige AM stehen lassen bergauf und bergab. Wenn ich mir die Zeiten anschaue die mein Dealer damit reinbrennt wo ich mein großes Bike dabei habe ..........
Ja, du warst ja auch einer von jenen die mir den "Floh" Spur ins Ohr gesetzt haben. :) Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass das Spur deutlich mehr kann als S1. Ein Freund von mir fährt alles bis einschließlich S3 mit einem 100m XC Fully und ist damit nicht langsamer als der Rest der Gruppe, im Gegenteil. Deswegen stelle ich mir aber auch die Frage ob das Hugene dann noch Sinn macht, oder ob ein Enduro als Ergänzung mehr Sinn machen würde. So wie Hansmeier das vorgeschlagen hat.
Wäre alternativ nicht ein leichtes und spaßiges Trail-HT was wie ein Alutech Cheaptrick?
Da wäre der Abstand zum Hugene deutlich größer.
Hab ich selbst so gelöst zum 160/140mm Bike noch ein 140mm Trail-HT.
Habe auf einem HT angefangen zu fahren. Das ist in vielerlei Hinsicht wirklich eine echte und sinnvolle Alternative. Ich für mich persönlich schließe das aber aus. Bei den ganzen Rumpel-/ Stolpertrails die wir des Öfteren fahren, fühle ich mich, auch mit wenig Federweg, einfach besser auf dem Bike.

Ich denke ich werde mir das Spur besorgen und dann entscheiden ob mir das Hugene "Enduro" genug ist.
 

Cpt_Oranksch

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
11.551
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich denke ich werde mir das Spur besorgen und dann entscheiden ob mir das Hugene "Enduro" genug ist.
Wenn Du willst, kannst Du auch gerne mal mein Crossworx Dash275 in L probesitzen, falls es Dich interessiert. (Der Rahmen kommt wohl innerhalb der nächsten 2 Wochen und ich sollte spätestens bis Ende Mai aufgebaut haben.)
Von Gröbenzell nach Olching ist es ja nicht so weit, außerdem suche ich eh jemanden, der mir mal die lokalen Trails zeigt. :lol:
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.148
Ort
Allgäu
Deswegen stelle ich mir aber auch die Frage ob das Hugene dann noch Sinn macht, oder ob ein Enduro als Ergänzung mehr Sinn machen würde. So wie Hansmeier das vorgeschlagen hat.
Glaube wenn man es sich aufmalt, sind die Überschneidungen beim Hugene und Spur in der Theorie recht groß. Aber irgendwie ist alles Theorie.

Hab selbst versucht zwischen mein Sentinel und das Trail-HT was zu packen. Dachte auch an das Spur, war nicht erhältlich bzw testbar in L. Ein Smuggler in XL war schon super nett, aber irgendwie zu nahe am Sentinel auf der Testrunde.
Bin so auch auf das Rapid unten gekommen. Aktuell die Überlegung mit einem XC-HT Lector in XL. Aber sobald ich unterwegs bin merke ich wie mir Trails einfach tierisch Spaß machen mit dem Trail-HT. Kann damit Strecke machen, gemütlich, muss aber nicht groß zurückhalten wenn es auf Trails geht.
Seit dem Herbst ist noch ein Transition PBJ die Abrundung nach unten. Fahrtechnik und Kondition auf Pumptracks. Kein wildes rumgehüpfe.

Ist aber alles Theorie, wenn dir die Bikes Spaß machen, ist es eigentlich egal wie sehr sie sich überschneiden vom Einsatzzweck.

Ich denke ich werde mir das Spur besorgen und dann entscheiden ob mir das Hugene "Enduro" genug ist.
Solltest du nicht so glücklich werden mit dem Spur in L, ich möchte mir hiermit Platz 1 auf der möglichen Käuferliste sichern :D

Das Bike finde ich nicht mal so verkehrt

Die Geo liest sich nicht verkehrt. Dropper rein und los geht es. Wobei mir die SID mit 35mm also 120mm dort besser gefallen würde. Gibt noch ein teureres Modell.
 
Dabei seit
23. Juni 2013
Punkte Reaktionen
151
Ort
Fürstenfeldbruck - Gröbenzell
Wenn Du willst, kannst Du auch gerne mal mein Crossworx Dash275 in L probesitzen, falls es Dich interessiert. (Der Rahmen kommt wohl innerhalb der nächsten 2 Wochen und ich sollte spätestens bis Ende Mai aufgebaut haben.)
Von Gröbenzell nach Olching ist es ja nicht so weit, außerdem suche ich eh jemanden, der mir mal die lokalen Trails zeigt.
:lol:
Hey, klar kann ich dir hier in der Nähe mal ein paar Sachen zeigen. Bissal was für ne Feierabendrunde oder um bissal rumzuhüpfen oder paar Wurzelabfahrten haben wir vor der Haustüre.
Ich sitze dann auch gerne mal Probe, auch wenn das Bike für mich aktuell eher nicht in Frage kommt.
Solltest du nicht so glücklich werden mit dem Spur in L, ich möchte mir hiermit Platz 1 auf der möglichen Käuferliste sichern :D
Okay hast Platz 1 sicher, ich nehme dich dann beim Wort, versprochen. :D
Das Bike finde ich nicht mal so verkehrt

Die Geo liest sich nicht verkehrt. Dropper rein und los geht es. Wobei mir die SID mit 35mm also 120mm dort besser gefallen würde. Gibt noch ein teureres Modell.
Ja das sieht wirklich nicht so schlecht aus. Der Rahmen sieht verdächtig nach dem China Rahmen aus, der hier öfter diskutiert wird.
Ein 120mm Gabel würde aber tatsächlich mehr Sinn machen, würde dann im Hinblick auf Reach und Lenkwinkel auch ein stimmigeres Bild ergeben...mMn.

P.S.: Termin fürs Spur ist für morgen gebucht :D
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.724
Ort
Nordbaden
Die Geo liest sich nicht verkehrt. Dropper rein und los geht es. Wobei mir die SID mit 35mm also 120mm dort besser gefallen würde. Gibt noch ein teureres Modell.
Schaut ganz gut aus, allerdings wenn man da viel Verstellweg will, muss man wohl ne Nummer kleiner kaufen. Ich würde mit meinen 1,90m/91cm Innenbeinlänge hier wohl zum L greifen, da 54 cm Sitzrohr dann doch etwas viel des Guten sind...
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.148
Ort
Allgäu
Okay hast Platz 1 sicher, ich nehme dich dann beim Wort, versprochen. :D
Ja bitte. Und wenn du es kaufst will ich Proberollen bei dir.
Hab damals auch mit den Jungs von trailtoys telefoniert wegen L, war aber nichts in Sicht.
Das XL fand ich im Stehen beim kurzen Anrollen dann doch nicht gerade kompakt.

Ja das sieht wirklich nicht so schlecht aus. Der Rahmen sieht verdächtig nach dem China Rahmen aus, der hier öfter diskutiert wird.
Ein 120mm Gabel würde aber tatsächlich mehr Sinn machen, würde dann im Hinblick auf Reach und Lenkwinkel auch ein stimmigeres Bild ergeben...mMn.
Ja war auch mein Gedanke.

P.S.: Termin fürs Spur ist für morgen gebucht :D
Weiß nicht ob ich neidisch sein soll oder .... Ach ich freu mich lieber mit dir und bin auf Eindrücken gespannt.
Die müssen dann sein ;)

Schaut ganz gut aus, allerdings wenn man da viel Verstellweg will, muss man wohl ne Nummer kleiner kaufen. Ich würde mit meinen 1,90m/91cm Innenbeinlänge hier wohl zum L greifen, da 54 cm Sitzrohr dann doch etwas viel des Guten sind...
Stimmt. Hatte beim XL gar nicht geschaut da mir da mal L passen würde mit 500 Reach. Da geht es mit 490 Sitzrohr, wären dann bei mir noch 175mm drin.

Hab mal aus Interesse mit dem Gewicht vom teuren Modell das Gewicht hochgerechnet.
Theoretisch mit Dropper +400gr. und +300gr. Pedalen, ist man bei 13kg in L fahrfertig.
Tubeless, andere Kassette + Kurbel + Kettenblatt und Bremsscheiben sollten 0,4kg drin sein bei einem Aufwand von ca. 230€ wenn man die alten Parts verkauft. Wobei die Preise ein paar Tage her sind, die werden heute etwas teurer sein als Anfang des Jahres.
Wobei die Laufräder wohl mit 1,9kg mal richtig schwer sein werden.
 
Dabei seit
23. Juni 2013
Punkte Reaktionen
151
Ort
Fürstenfeldbruck - Gröbenzell
Frisch vom Trail! 😍
 

Anhänge

  • E3F1C612-2215-415E-90FD-EED815A372A3.jpeg
    E3F1C612-2215-415E-90FD-EED815A372A3.jpeg
    798 KB · Aufrufe: 136
Dabei seit
23. Juni 2013
Punkte Reaktionen
151
Ort
Fürstenfeldbruck - Gröbenzell
Bischen mehr bitte schon als Bericht.
Also, ich kann bisher nur einen ersten Eindruck liefern. Werde euch aber gerne mit Erfahrungen und Eindrücken versorgen wenn ihr das möchtet.

Vielleicht erstmal zu der Strecke, 400 hm (6km) Forststraße mit ein paar 15%+ Rampen und etwas technischem Uphill. Downhill dann zunächst felsig, ausgewaschen und nass. Danach steil wurzlig und seitlich abschüssig. Laut Trailforks rot mit Tendenz zu schwarz, laut Bikehändler S3.

Mein Eindruck entlang dem Streckenverlauf, also erstmal hoch. Verdammt der Hinterbau...im Uphill vollkommen ruhig auch bei Rampen, im technischen mit richtig guter Traktion - ich hatte schon kurz überlegt ob ich nochmal zum Händler fahre und ihm sage: „verdammt schraub den blauen Hebel da weg, den braucht man nicht“ und das obwohl ich vorher Twinloc Fan bin/war.

Runter vom Berg...stabil! Ist das wirklich ein XC Bike? Nein im Ernst... deutlich Geiler als mein altes Genius. Das Bike ist wirklich stabil, liefert aber gleichzeitig noch Feedback, was ich echt angenehm ist. Der Hinterbau liefert auch noch soviel Pop das ein Piggyjump aus dem Stand richtig gut geht. Stand jetzt muss ich sagen, dass das Fahrwerk und vor allem der Hinterbau wirklich top sind. Ich glaube das Transition mit dem Spur wirklich den Sweetspot getroffen hat.
Ich möchte den Eindruck aber auf meinen Hometrails und bekannten Trails

Ich habe auch keinen Zweifel daran, dass das Bike bei sowas wie dem Blindseetrail nicht aus der Ruhe kommt.

Was würde ich ändern?
Bei den Laufrädern ist auf jeden Fall Potenzial. Die Bremse muss ich erstmal noch einbremsen, mal sehen ob die mit der Cura mithalten kann. Ergonomisch gibt es aber nichts auszusetzen


Und und und :D

Was hat dich mit den Pedalen und dem Flaschenhalter geritten ;)

Da hat mich das Recycling geritten. Du hast aber Recht da muss was anderes ran. Überlege aber noch was. Die Farbe des Bikes ist übrigens live anders als man das auf den Bildern sieht. Die ist tatsächlich blau grün. Die Rahmenform mit den ineinander übergehenden Linien ist wirklich der Hammer.

Hat übrigens auch den gelben Sentinel Rahmen...lecker 😁
 
Dabei seit
23. Juni 2013
Punkte Reaktionen
151
Ort
Fürstenfeldbruck - Gröbenzell
Bisschen mehr bitte schon als Bericht.
Ich habe das Bike jetzt einige Höhen-&Tiefenmeter bewegt und denke ich kann nun ein gutes Fazit über die Stärken und Schwächen geben.

Es ist unglaublich wie vielseitig das Bike ist und was für einen guten Startpunkt es bietet, um es später mehr in die eine oder andere Richtung zu optimieren. Wobei der Aufbau, vor allem Laufrad und Reifenwahl, schon auf der Down- als auf der Country Seite sind.

Es ist beeindruckend wie gut das Konzept aus moderner Geo, 29“ Laufrädern und verkürztem Federweg sowie kleinerem Dämpfer funktioniert. Verglichen mit meinem alten Scott Genius aus 2015, vermittelt das Spur spürbar mehr Sicherheit, trotz auf dem Papier geringeren Federweg.

Auch auf S3 Trails, zuletzt in Südtirol, hat das Bike eine wirklich gute Figur gemacht. Ich hatte in der kompletten Zeit nie das Gefühl, als wäre das Bike der limitierende Faktor.

Bei all der Lobhudelei, gibt es allerdings auch ein paar Kritikpunkte. Die Bremse(-anlage) ist für das was man mit dem Bike fahren kann, einfach unterdimensioniert, selbst bei meinem Fahrer Gewicht von 74kg. Ich persönlich werde hier auf eine Cura 4 oder MT7 umrüsten und größere Scheiben verbauen.

Die Laufrad/Reifen Kombination ist „Fluch und Segen“ zugleich.

Mit einer leichteren Kombination kann das Rad nochmal einen deutlich spritzigeren Charakter bekommen, wäre dann aber wohl nicht mehr so ganz performant im Downhill.

Mit der verbauten Kombi (bei GX/X01) Sehe ich keine Nachteile gegenüber einem Trailbike mit zB. (140/140). Vorausgesetzt man ist bereit sein Fahrwerk einmal sauber abzustimmen und das Rad aktiv zu fahren. So wird man ganz nebenbei auch zu einer saubereren Fahrtechnik erzogen 😊

Wo kommt das Bike nun an seine Grenzen? Nun ja, der aktive Fahrstil fordert natürlich seinen Tribut. Ich persönlich ermüde schneller als auf einem dicken Enduro. Der Ermüdungseffekt tritt bei mir nicht bei einer einzelnen Abfahrt, auch mit >1000tm, auf, sondern wenn ich mehrere solcher Fahrten hintereinander mache. Ist das ein Problem…? Naja, das muss jeder für sich entscheiden. Für mich war es kein großes Problem, trotzdem denke ich über ein Enduro als Ergänzung nach. Warum?

Lasst es mich so beantworten, das Spur ist für mich nahe dran am Sweetspot eines Trailbikes (für S1-S2/S3 je nach Fahrtechnik) und deckt damit ca. 70% meines Einsatzgebiets ab.

Bei Bikepark Besuchen, mit mehreren Abfahrten pro Tag und größeren Drops mit verpatzten Landungen, oder S3+ Abfahrten kann ich den aktiven Fahrstil nicht dauerhaft aufrechterhalten und brauche manchmal noch etwas mehr Hilfe vom Bike 😊

Ich persönliche ziehe die Umrüstung auf eine leichte Reifen/Laufrad Kombi in Betracht, für den Fall das ich mir Enduro anschaffe.

Des Weiteren finde ich, dass der Lack etwas zu leicht abplatzt.

Alles in allem ein Hammer Bike!
 
Oben