Erfahrungsbericht Lauf Fork

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
7.034
Ort
Nähe GAP
Weil China nicht liefert gibt's nichts mehr aktuelles von Shimano und Co?
"China" steckt doch fast überall drin. Wobei für mich Taiwan, Südkorea u.s.w. auch dazu gehören.
Ich höre aus dieser Ecke auch nichts mehr über Corona - gibts die überhaupt noch? ;)
Oder liegts nur an Versand/Transport? :ka:
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.454
Ort
Bielefeld
Die gesamte Logistik-Kette auf dem Planeten ist derzeit überlastet. Ware steht in Asien herum und wartet auf Transportcontainer, fertig gepackte Container warten auf Schiffe, die sie mitnehmen können. Schiffe bzw. deren Besatzung müssen teilweise Corona- bzw. Quarantäneauflagen beachten. In der Summe führt das zu einem brutalen Stau, der nicht nur in der Bikebranche zu beobachten ist.
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1.278
Ich habe mich nochmal etwas mit der Einbauhöhe von Gabeln beschäftigt. Eine 100mm SID baut 506mm, die Lauf ist 485mm hoch. Bei einer normalen Federgabel rechne ich mal mit 25% (=25mm) Sag, bei der Lauf vielleicht etwas weniger??? 20% wären dann 12mm, 25% wären 15mm - einstellen kann man da ja nix. Bei der SID wären das also (506-25=) 481mm, bei der Lauf (485-12bis15=) 470-473mm. Das wären bei der Lauf also ca. 10mm weniger Bauhöhe.

Da es mir eigentlich lieber wäre, wenn die Lauf nicht niedriger wäre als eine normale Federgabel, habe ich überlegt, ob ich mal einen angle-spacer ausprobieren soll, durch den die Lauf 10mm höher würde. Hat jemand damit bei der Lauf schon mal Erfahrungen gesammelt?

01229_0_1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

null-2wo

silver parts ambassador
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
55.027
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
hab zwar keine lauf, aber ich hab den angle spacer seit einiger zeit am trail-HT montiert und bis auf die geo-änderung fährt sich das teil absolut unauffällig. konus schlitzen geht halt nicht.
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte Reaktionen
2.394
Ort
Saarland
Ich habe mich nochmal etwas mit der Einbauhöhe von Gabeln beschäftigt. Eine 100mm SID baut 506mm, die Lauf ist 485mm hoch. Bei einer normalen Federgabel rechne ich mal mit 25% (=25mm) Sag, bei der Lauf vielleicht etwas weniger??? 20% wären dann 12mm, 25% wären 15mm - einstellen kann man da ja nix. Bei der SID wären das also (506-25=) 481mm, bei der Lauf (485-12bis15=) 470-473mm. Das wären bei der Lauf also ca. 10mm weniger Bauhöhe.

Da es mir eigentlich lieber wäre, wenn die Lauf nicht niedriger wäre als eine normale Federgabel, habe ich überlegt, ob ich mal einen angel-spacer ausprobieren soll, durch den die Lauf 10mm höher würde. Hat jemand damit bei der Lauf schon mal Erfahrungen gesammelt?

01229_0_1.jpg
Wenn dir die Winkelveränderrung auch entgegen kommt, warum nicht?
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1.278
Wenn dir die Winkelveränderrung auch entgegen kommt, warum nicht?
Eigentlich sehe ich das gar nicht als Veränderung des Winkels, sondern dass der ursprüngliche Lenkwinkel, wie er bei einer SID wäre, beibehalten wird. Die Lauf mit ihrer normalen Bauhöhe wäre eher die Winkelveränderung, nämlich steiler, weil sie niedriger baut. Aber selbst wenn die Lauf durch den Spacer etwas höher wäre als eine SID, würde mich das beim Lenkwinkel glaube ich nicht stören, beim Sitzwinkel käme es mir sogar entgegen, da ist der Sattel momentan auf Anschlag hinten.

hab zwar keine lauf, aber ich hab den angle spacer seit einiger zeit am trail-HT montiert und bis auf die geo-änderung fährt sich das teil absolut unauffällig. konus schlitzen geht halt nicht.
Ein geschlitzter Konus hat natürlich was für sich, aber das würde mich nicht von einem angle-spacer abhalten. Im Radlclub hat irgendwer so ein Gerät, um einen Konus gerade nach oben abzuziehen. Das ist deutlich eleganter als ihn ungleichmäßig runter zu hebeln. Falls mir das doch nicht taugt, kommt er halt wieder runter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grassi

MY LIFE, MY RULES
Dabei seit
29. September 2015
Punkte Reaktionen
69
Ort
Weimar
Ich habe aber bisher nicht den ausbleibenden Versand aus China als Grund für die überall existierenden Lieferengpässe überall ausmachen können. Ist dem so?
Weil China nicht liefert gibt's nichts mehr aktuelles von Shimano und Co?
Was glaubst du, woher die ganzen Hersteller ihre Rohstoffe herbekommen. Nur weil jemand angeblich in Deutschland produziert, heißt das leider nicht, das die Rohstoffe für besagtes bauen, aus Deutschland kommen.

Siehe z.B. German Answer, Produktion wurde eingestellt. 2 deutsche Firmen angeschrieben, wegen einem Stahl Rahmen, können nicht liefern.
Es wird noch ganz vielen Firmen so gehen.

Sorry hatte nichts mit Lauf zutun!!!!

Entschuldigung.
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.454
Ort
Bielefeld
Zum Thema Gabelkonus: ich verbaue auf Carbonschäften nur noch geschlitzte Konen, weil ich es einfach nicht hinbekomme, einen geschlossenen Konus so von einer Carbongabel zu entfernen, dass nicht oben auf der Gabelkrone neben dem Konus Spuren vom Werkzeug zurückbleiben. Auch mit speziellen Konus-Abziehern nicht, wahrscheinlich, weil viele Carbongabeln oben einfach fetter konstruiert sind als solche mit Alu/Magnesiumkrone.
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1.278
Zum Thema Gabelkonus: ich verbaue auf Carbonschäften nur noch geschlitzte Konen, weil ich es einfach nicht hinbekomme, einen geschlossenen Konus so von einer Carbongabel zu entfernen, dass nicht oben auf der Gabelkrone neben dem Konus Spuren vom Werkzeug zurückbleiben. Auch mit speziellen Konus-Abziehern nicht, wahrscheinlich, weil viele Carbongabeln oben einfach fetter konstruiert sind als solche mit Alu/Magnesiumkrone.
Der Angel Spacer von Reverse ist in der Mitte verjüngt, da kann man ein Werkzeug ansetzen. Das könnte zwar Spuren am Angel Spacer hinterlassen, aber das wäre nicht so schlimm, ist ja nicht der größte Kostenpunkt, wenn es zu sehr stört.
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1.278
So, Lauf hat den angekündigten Liefertermin eingehalten, meine Ersatzgabel ist heute bei mir angekommen. Am Wochenende wird sie eingebaut und hält hoffentlich länger als die erste. Aber da der Schaden ja kein verbreitetes Phänomen ist, bin ich da zuversichtlich.
 

ONE78

Stahlfanboy
Dabei seit
20. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
10.570
Ort
Dickes B
So, Lauf hat den angekündigten Liefertermin eingehalten, meine Ersatzgabel ist heute bei mir angekommen. Am Wochenende wird sie eingebaut und hält hoffentlich länger als die erste. Aber da der Schaden ja kein verbreitetes Phänomen ist, bin ich da zuversichtlich.
War das jetzt eine kostenloser Tausch auf Garantie oder Crash-Replacment
 

Gefahradler

all work and no play is no good at all
Dabei seit
19. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
1.073
Ort
S-O-Oberbayern
Bike der Woche
Bike der Woche
Bin seit gestern stolzer Lauf-Fahrer (boost, regular) und 71kg schwer. Ich muss sagen, sie ist eher auf der härteren Seite aber animiert dazu, gas zu geben. Hab gleich mal ohne Absicht einen KOM bergauf geholt. Von den vorhanden maximalen gut 50mm Federweg (real keine 60mm, da wäre sie schon lagen angeschlagen) nutze ich vielleicht 30mm. Aber sie fährt sich schon merklich angenehmer als eine Starrgabel, den Vergleich hab ich schon angestellt.
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1.278
Dann auch ein kleiner Bericht von mir.
Meine Garantie-Ersatz-Lauf ist jetzt einen Monat und etwas mehr als 1000 km alt. Ich bin in dem Monat hauptsächlich auf Schotter gefahren, bin zum Testen aber auch mal in den Wurzelwald. Sie steckt in einem Hardtail, das ich mir hauptsächlich zum Kilometerfressen auf Schotter und leichten Trails aufgebaut habe. Im Vordergrund stand bei dem Hardtail, dass es für solche Wege komfortabel und wartungsarm ist. Und wo doch etwas zu warten ist, soll es leicht zu warten sein. Und dafür schien mir die Lauf die beste Wahl zu sein.
Meine erste Lauf war von Beginn an deutlich weicher, war vermutlich ein Montagsmodell, die dann ja auch kaputt gegangen ist (hab in #408 und #412 davon berichtet). Dass ich ne neue bekommen habe, hat zwar drei Monate gedauert, lief aber sonst problemlos und der Liefertermin wurde auf den Tag genau eingehalten. Die neue Gabel ist deutlich straffer und das hat bis jetzt auch nicht nachgelassen. Auf den Schotterwegen tut die Lauf, was sie soll. Eine Sorge von mir war, dass mir der Lockout fehlt. Den habe ich bei einer normalen Federgabel immer gerne drin, wenn ich aus dem Sattel gehe. Aber das ist bei der Lauf auch ohne Lockout absolut in Ordnung, besser als ich gedacht hatte.
Den Federweg habe ich glaube ich noch nie ans Ende gebracht, hab jedenfalls noch nie gemerkt, dass sie an den Anschlag gekommen wäre. Dass es dann nur ca. die Hälfte einer normalen XC-Gabel ist, merkt man im Gelände natürlich. Da habe ich das Gefühl, den Lenker besser festhalten zu müssen, weil es mehr rappelt. Da kommt die Lauf also doch an ihr Ende. Aber das würde ich ihr nicht unbedingt negativ anhängen, man weiß ja vorher, dass sie weniger Federweg hat.
Dass man bei der Lauf nichts einstellen kann, empfinden andere als nachteilig, aber mir ist es gerade recht. Ich bin auch bei einer normalen Gabel froh, wenn ich da ein Setup gefunden habe und das behalte ich dann. Auf herum experimentieren habe ich keine Lust, schon das Nachpumpen ist eher ein notwendiges Übel. Bei der Lauf kann man nichts einstellen, muss es aber auch nicht. Mir ist für meine Zwecke wichtiger, dass ich mich überhaupt nicht drum kümmern muss.
Ich musste mich etwas an die Fahreigenschaften gewöhnen. Wenn man z.B. eine Wurzel für einen kleinen Absprung nutzt, fühlt sich die Lauf deutlich anders an. Da merkt man, dass sie keine Dämpfung hat, man wird fast etwas raus katapultiert. Dass sie leichter ist, spielt da vielleicht auch noch mit rein. Aber das hat nicht lange gedauert, bis ich mich dran gewöhnt hatte. In Kurven merke ich auch einen Unterschied zu anderen Gabeln. Durch die separaten Aufhängungen, die nur durch eine normale Steckachse verbunden sind, ist die Sache zur Seite hin weniger steif. Aber auch das empfinde ich nach kurzer Eingewöhnung nicht als negativ, merke es meist gar nicht mehr.

Kurzum: Ich habe mir die Lauf hauptsächlich für Schotter und leichtes Gelände gekauft. Sensibles Ansprechverhalten und Wartungsfreiheit habe ich mir gewünscht und das erfüllt sie perfekt. Dass sie irgendwo ihre Grenzen hat, liegt ja in der Natur der Sache und ist bei anderen Gabeln ja auch nicht anders. Sie fühlt sich schon etwas anders an als normale Federgabeln, aber ich habe mich schnell dran gewöhnt. Aber für meine Zwecke ist das eben nur anders, nicht schlechter. Ich würde sie mir wieder kaufen.
Irgendwann werde ich auch mein Winter-Matsch-Hardtail zuende bringen. Das wird dann durch eine Rohloff nochmal wartungsärmer. Dafür bietet sich eine Lauf auch an. Aber ich muss noch überlegen, ob meine Lauf im Winter das Rad wechselt oder eine zweite kommt.
 
Dabei seit
1. Februar 2018
Punkte Reaktionen
156
Habe aktuell ein kleines Problem.
Fahre an der Lauf eine Shimano XT Bremse (2-Kolben) mit 203er Scheibe von Shimano.
Habe jetzt auf Galfer Scheibe in 203er umgestellt und bekommen trotz mehrfachen Kolben zurück drücken die Bremse nicht schleiffrei eingestellt.
Die Galfer Scheibe hat eine Dicke von 2 mm, kann es ggf. daran liegen?
Die Shimano Scheibe hatte eigentlich keine Probleme gemacht.
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1.278
An der dickeren Scheibe liegt es höchstens dann, wenn die Bremse etwas überfüllt ist. Wie hast du denn den Bremssattel eingestellt? Es gibt funktionierende und bessere Methoden ;)
 
Dabei seit
1. Februar 2018
Punkte Reaktionen
156
An der dickeren Scheibe liegt es höchstens dann, wenn die Bremse etwas überfüllt ist. Wie hast du denn den Bremssattel eingestellt? Es gibt funktionierende und bessere Methoden ;)
Ich habe es zuerst mit lösen und dann den Bremshebel ziehen probiert.
Danach habe ich es probiert den Bremssattel mittig nach Augenmaß auszurichten.
Beides nicht geklappt, obwohl mehrfach probiert.

Am Hinterbau habe ich die 180 mm Scheibe mit 1,8 mm stärke montiert und hier hat es mit Bremshebel ziehen direkt beim ersten mal geklappt (wie bisher immer bei den Shimano-Bremsen).
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1.278
Erst den Sattel ohne Beläge ausrichten ist die bessere Methode, auch wenn die andere oft funktioniert. Aber wenn du das gemacht hast, sollte der Sattel mittig sein. Kannst du beide Kolben gleichzeitig komplett rein drücken? Sonst nochmal oben den Geber öffnen und beide ganz rein drücken. Die Scheibe selbst läuft rund? Und schleift sie dauerhaft oder ist es ein unregelmäßiges Klingeln?
 
Dabei seit
1. Februar 2018
Punkte Reaktionen
156
Die Scheiben läuft rund und es schleift dauerhaft.
Die Kolben sind eigentlich zurückgedrückt, werde es aber nochmal mit geöffnetem Geber probieren, evtl. geht noch ein Stückchen.
Probiere ich morgen aus und melde mich nochmal.

Danke für die Rückmeldungen!
 
Dabei seit
1. Februar 2018
Punkte Reaktionen
156
So kurze Rückmeldung.
Scheibe schleift noch immer leicht, obwohl Kolben komplett zurück gedrückt und Bremse entlüftet.
Probiere es jetzt so wie es ist, sonst tausche ich auf 180 mm Scheibe.
 
Dabei seit
1. Februar 2018
Punkte Reaktionen
156
So abschließende Rückmeldung. Es läuft ohne Schleifgeräusche!
Die Scheibe hatte einen minimalen Seitenschlag, den ich hoffentlich beseitigt habe.
Hätte ich bei eine 2,0 mm Scheiben nicht gedacht.
 
Oben