Erfahrungsbericht mit Vorbaulängen am Stereo

D

Daniel1977

Guest
Hallo zusammen,

ich habe an meinem Stereo ein bisschen mit unterschiedlichen Vorbauten gespielt. Kurz zur Ausgangssituation. Hatte mich wegen der Handlichkeit auf den Trails für einen 20 Zoll Rahmen entschieden. Da ich aber 1,91m groß bin, musste ich die P6 Sattelstütze bis zur 9er Markierung rausziehen. Ansonsten paßt es mit der Kniebeugung auf längeren Touren nicht. In Kombination mit dem 105er Superforce Vorbau (6 Grad) und einem 10mm Spacer ergab sich eine Sattelüberhöhung von fast 8 cm. Ein bisschen zu viel für ein All Mountain. Trotzdem bin ich diese Konfiguration über ein Jahr gefahren. Hinsichtlich des Überschlaggefühls war es eigentlich kein Problem. Die Downhill Performance war für mein Fahrkönnen trotzdem ausreichend. Selbst steile Abfahrten gingen meistens ohne Sattelabsenkung. Allerdings war mit die Sitzposition einfach zu sportlich.

Deshalb habe ich mir letzte Woche einen 90er Superforce mit 20 Grad Winkel und 20er Spacer gekauft. Dadurch ergibt sich eine Lenkeranhebung von insgesamt 30 mm (20mm Vorbau+10mm Spacer). Der Lenker ist zusätzlich 20mm näher am Sattel.

Heute habe ich mich trotz des schlechten Wetter rausgetraut. Zumindest eine kleine Tour zur Bewertung der Veränderung. Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Auffahrten die bisher mit dem Hintern auf der Sattelspitze noch ohne steigendes Vorderrad gingen, sind immer noch möglich. Somit keine spürbare Verschlechterung der Uphill-Performance mit voll ausgefahrener Fox Gabel. Deutlich besser dagegen die entspanntere Sitzposition. Ganz zu schweigen vom verbesserten Handling und der Beweglichkeit auf dem Rad beim Trailsurfen. Wheelies in der Ebene sind kein Problem mehr. Rabiate Vollbremsungen auf Abfahrten gehen jetzt ohne sofortiges Abheben des Hinterrads. Sensationell. Mal abgesehen davon, dass es jetzt wohl nicht mehr viel Trails gibt die erst durch eine abgesenkte Sattelstütze fahrbar werden. Kann es bloß jedem empfehlen über eine entsprechende Modifikation bei seinem Stereo mal nachzudenken.

Grüße
Daniel
 

hoerman2201

king evel trailslave
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
17
Ort
klein pds
die gleiche idee hab ich auch schon gehabt, aber noch nicht umgesetzt.
mein sattel steht auf 7,5 bei 18 " und 84 cm schrittlänge.
ist das echt so´n unterschied mit nem 20° vorbau ?
beim 18" ist ja ein 90mm vorbau verbaut.
welche länge sollte man den da dann nehmen ?
 
D

Daniel1977

Guest
Hallo,

die 20° Variante geht bei Dir zumindest mit einem Syntace Vorbau nicht. Bei Längen unter 90mm (45, 60, 75mm) gibts die Superforce 20° Variante zumindest nämlich nicht. Somit bleibt Dir nur die Variante einen kürzeren Vorbau in Kombination mit einem höheren Spacer auszuprobieren. Dazu musst Du mal prüfen wie lange Dein Gabelschaft ist. Der Überstand des Schafts bei montiertem Spacer muss mindestens 28mm betragen.

Grüße
Daniel
 
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte Reaktionen
222
Ort
Ulm + Sonthofen
Hi, Leute,
hat sonst noch jemand den Vorbau bei seinem Stereo gewechselt und kann die Erfahrungen berichten?
Mein 18"-Stereo 07 wurde mit einem 120mm (!) F-119 Vorbau ausgeliefert (die 90er-Superforce hatte Cube wohl gerade nicht auf Lager), auf Reklamation habe ich einen 105mm/6° bekommen, der mir zu flach war; habe ihn gegen einen 105mm/20° getauscht und würde gerne wissen, wie sich ein 90mm/20° bzgl. der Steigfähigkeit des Vorderrades/Handling des Bikes aus eurer Erfahrung auswirkt. Meine (relevanten) Längen: Körper:1,80m/Arme:60 cm/Beine: 87 cm.
Danke im Voraus, F.B.
 
Oben