Erfahrungsbericht Reklamation

Dabei seit
23. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Liebe alle,

Nachdem ich letzte Woche noch ganz glücklich im Canyon-Wartezimmer verbracht habe, darf ich nun auch noch den weiteren Service von Canyon testen.

Ausgangslage:

- Grand Canyon am Freitag geliefert :daumen:
- erste Ausfahrt am Samstag: Gabel sinkt mit der Zeit immer mehr ab, Problem lässt sich nicht beheben = Gabel defekt? :confused:


Und dann:

Gestern (02. Mai):
Onlineformular ausgefüllt, Informationen übermittelt

nettes Bestätigungsmail bekommen mit Hinweis:

Saisonbedingt kann es derzeit leider zu längeren Bearbeitungszeiten der E-Mails kommen.

Schön. Freut mich das es Canyon gut geht.

Heute: Möchte trotzdem wissen was nun mit meinem Bike los ist. Wähle die Hotline. Die 3 für technische Fragen angewählt, 15 Minuten Wartezeit, netter Herr am Telefon. Hört mir 5 Minuten zu und dann: Ich kann ihnen nicht weiterhelfen, ich verbinde weiter. Dann: Oh, von der Technik hat niemand Zeit. Sie werden zurückgerufen. Eher Morgen wie heute.

Radl ist mittlerweile wieder im BikeGuard verstaut. Zur psychischen Prävention. Habe dabei auch eine Karte gefunden: Ihr Rad wurde am 09.12.2010 von Verpackungstation so und so verpackt. Dezember? Wird sicherlich nichts bedeuten. Haben die mir halt einen gebrauchten BikeGuard verkauft, alles andere macht keinen Sinn.

So. Nun sitze ich auf meinem BikeGuard und warte und bin noch guten Mutes.
 
Dabei seit
23. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Update:

Gerade hat ein sehr netter Herr angerufen und gemeint. Ja die Gabel ist defekt.

Option 1:
Gabel an Canyon schicken, die schicken es dann weiter...; max. Versandkosten 35,00 - und Wochen warten? :confused:

Option 2:
Selber einen Händler mit Service Point vor Ort (Österreich) kontaktieren. Wäre ihnen lieber und ich hätte es auch schneller wieder.

Irgendwie habe ich das Gefühl das ich mich bei einem NEUEN Rad nun nicht Wochen lang mit Garantiesachen der Gabel herumärgern sollte und da von Canyon etwas aktiver damit umgegangen werden sollte. Die haben ja einen Vertrag zu erfüllen.
:heul:
 
Dabei seit
22. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5
ja, das is halt die sache mit den garantiefällen.

hättest nun im handel gekauft wäre es zwar einfacher, dein bike mit gabel zum händler zu bringe, der hätte wohl aber genauso eingeschickt und dann .. unterschiedlich ...


nja wie gesgat, das gabelproblem hatte ich auch schonmal, nicht bei canyon aber was ich da erlebt hatte war ein graus.

ganz ehrlich, ich hab mich von vornerein druff eingestellt dass das dauern kann und so schlimm war das einsenden ansich garnicht .. mal was kaputt am rad das passiert. hab ich die gabel ausgebaut. eingeschickt und nach ertragbarer zeit wieder bekommen. (wie gesgat, alles einstellungssache, dann verkraftet man das, ändern kann man eh nichts)

was aber schlimm war, waren die anrufe, das verarscht werden, das hingehalte, die unfreundlichkeit.

1. "schicken sie das bike ein sie bekommen ein ganz neues, dann geht es schneller"
2. niemand ging ran
3. niemand ging ran
4. "was ein neues bike, welcher mitarbeiter sagt denn sowas" ... "Nein, das wird eingeschickt und sie bekommen ihr altes"
usw usw usw.... mal so mal so und nie gewusst wann ichs wiederbekomm ...

optimal wäre einfach: einschicken, 1 mal anrufen damit man ungefähr weiß wie lange es dauert und dann iwie aufm laufenden gehalten werden, sofern sich abnormalitäten ergeben...
 
Dabei seit
23. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Hatte gerade noch einmal ein Telefonat wegen Kaufrücktritt. Irgendwie scheint es denen völlig egal zu sein.

Werde es nun glaub wirklich zurückschicken, nicht nur die Gabel.
 
Dabei seit
16. August 2010
Punkte Reaktionen
0
Wenn man das so liest geht man glaub besser zum Händler nebenan! Bin am überlegen mir das al 8.0 zum Marathon fahren zu kaufen,aber ich glaube ich leg lieber 300 drauf dann bekomm ich ne ähnliche Ausstatung auch beim Händler!

Was mich interessiren würde gibt es noch mehr so Fälle?
1 von 1000 das kann ja mal vorkommen.

schönen Tag noch
 
Dabei seit
23. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Es wird wohl nur in 1 von 1000 vorkommen. Aber wenn es einen trifft, dann.... Wenn ich jetzt die Gabel zurückschicke bedeutet das wohl zwei, drei Wochen ohne Gabel auskommen.

Ich hätte mir doch (blauäugig wie ich bin) erwartet:

"Oh tut uns leid, dass ein Fahrrad mit einer defekten Gabel durch unsere Kontrolle gerutscht ist. Schicken sie uns die Gabel ein und wir schicken ihnen eine neue. Dann sind sie am Wochenende schon wieder damit am Berg."

anstatt:

"Oh tut uns leid dass sie sich nun mit einer kaputten Gabel herumärgern müssen. Das ist aber eine Sache des Zulieferers. Wir haben alle was davon wenn sie sich selber darum kümmern."


Werde wohl morgen das ganze Rad zurückschicken, eine anderes nehmen und so muss ich mich am wenigsten damit ärgern.
 
Dabei seit
22. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5
naja so ist das eben. das ist ne sache des lieferanten. wer soll deine repariert gabel dann nehmen? jemand andrem als neu verkaufen? das is immer so!

rasmatze: das canyon al hat einen ausgezeichneten rahmen. ein bike mit gleicher austattung is nicht unbedingt so gut wie das canyon!

monty, nemme zögern. zurückschicken und reparieren lassen oder zurückschicken gogo, sonst fährst in 2012 noch nicht :D
 
Dabei seit
23. April 2011
Punkte Reaktionen
0
das versteh ich auch. das Rad ist aber gerade 2 Werktage bei mir und Fahrrad ist nicht so wie bestellt und somit kein klassischer "Garantiefall" - rein gefühlt.

Werde Rad zurücksenden, gegen ein anderes von Canyon tauschen - weil es für mich der einfachste und SCHNELLSTE Weg ist aus der Sache rauszukommen.

Das kann doch auch nicht im Sinne von Canyon sein.
 

Bartoy

bergrunterschieber
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte Reaktionen
6
"Oh tut uns leid dass sie sich nun mit einer kaputten Gabel herumärgern müssen. Das ist aber eine Sache des Zulieferers. Wir haben alle was davon wenn sie sich selber darum kümmern."

Und was stimmt daran nicht?

1. Hat Canyon weniger Arbeit und ist aus dem Risiko raus Ärger zu bekommen falls RS länger braucht.
2. Für dich geht es auch schneller und besser weil die Hälfte des Versands wegfällt und du dich direkt mit RS über Fehler und Lösung unterhalten kannst.

Genauso und nicht anders wie bei jedem anderen Händler auch. Vollkommen nachvollziehbar. :D
 
Dabei seit
23. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Ja. Die Sichtweise "Wie bei jedem Händler auch" kann ich nachvollziehen - aber erst wenn ein Produkt dem bestellten entspricht, da Canyon ein Versender und das Produkt vor Kauf nicht getestet werden kann. Und die Gabel gehört halt auch zum Rad. Wenn sich eine Gabel nach ein paar Monaten verabschiedet kümmere ich mich natürlich auch ohne Murren selber darum.
 
Dabei seit
11. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Frechen 50226
Verstehe die Problematik nicht das kann einem doch genauso gut beim Händler um die Ecke passieren?
Der wird doch dich nicht direkt eine neue Gabel rausgeben
Ich denke das der etwas größere Aufwand ( Canyon Kommunikation :) ) doch den erheblich günstigeren Kaufpreis wett gemacht wird.

Das Grand Canyon AL 6.0 kostet mit gleicher Ausstattung beim Händler locker 500 € mehr und dann hat man meist einen Asia Rahmen.

Ich werde anstehende Service Arbeiten bei meinem Händler machen lassen, habe Ihm gestern das Rad zur Erstinspektion gebracht für 25 € - das ist sogar noch günstiger als bei Canyon.
 

ActionBarbie

Berghochfahrerin
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hinterm Mond gleich links

ActionBarbie

Berghochfahrerin
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hinterm Mond gleich links
Sorry aber für eine Erstinspektion nach 300 km und 3 Wochen finde ich das zu umfangreich.

Dann hat dein Schrauber aber auch nicht das gemacht was Canyon macht und Du kannst nicht behaupten dass er sogar billiger wäre. Was hat er denn für die 25 Euro gemacht, ausser Kette geprüft, Schaltung eventuell nachgestellt und vielleicht geschaut ob jede Schraube noch so fest ist, wie sie sein soll?

Mein Rad ist jetzt 3 Monate alt und hat 2000 Kilometer gelaufen, alles andere, ausser zwei größeren Reparaturen habe ich selbst gemacht. 1x war mein Rad bei Canyon einmal beim freundlichen Schrauber um die Ecke
 
Dabei seit
11. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Frechen 50226
Richtig - das stimmt dann kann man die beiden Erstinspektionen nicht vergleichen.

Für mich macht das aber keinen Sinn das alles bei der Erstinspektion machen zu lassen.

Wie gesagt nach ein Paar Monaten geht es dann sicher auch mal zu Canyon :daumen:
 

ActionBarbie

Berghochfahrerin
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hinterm Mond gleich links
Richtig - das stimmt dann kann man die beiden Erstinspektionen nicht vergleichen.

Für mich macht das aber keinen Sinn das alles bei der Erstinspektion machen zu lassen.

Wie gesagt nach ein Paar Monaten geht es dann sicher auch mal zu Canyon :daumen:

Nö, würde ich nach 300 Kilometern und 3 Wochen auch nicht machen lassen. Da hast Du natürlich recht. Aber diese (Erst)Inspektion hat mir Canyon auch erst nach 1000 Kilometern empfohlen, da ich aber nun doch mehr gefahren bin als gedacht und das Rad erst vor 4 Wochen da war lasse ich es jetzt machen
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte Reaktionen
1.979
Aber es ist doch auch egal ob das Bike vom Händler ist oder von Versender. Die meisten Händler schicken auch nur defekte Gabeln ein. Und dann isses Glückssache wie lange es dauert. Hatte schon drei RS Gabeln beim Service. Die eine hat 4 Wochen gedauert, die andere war nach 2 Tagen komplett überholt und repariert zurück.

Und das es bei Händler um die Ecke einfacher ist als beim Versender erkauft man sich ja auch mit dem höheren Preis des Rades. Irgendwo muss sich das ja mal ausgleichen.
 

fkal

Ádministrator
Dabei seit
6. Januar 2011
Punkte Reaktionen
3
Verstehe die Problematik nicht das kann einem doch genauso gut beim Händler um die Ecke passieren?
Der wird doch dich nicht direkt eine neue Gabel rausgeben
Ich denke das der etwas größere Aufwand ( Canyon Kommunikation :) ) doch den erheblich günstigeren Kaufpreis wett gemacht wird.

Punkt! Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

Reparaturen bei Rock Shox dauern zur Zeit rund 3 Wochen. Immer noch besser als bei Toxoholics (bis zu 8 Wochen).

Die eine Woche länger warten durch den Versand des defekten Bauteils an Canyon und wieder zurück ist im Anbetracht der Tatsache, dass ein Rad mit einer vergleichbaren Ausstattung gleich mal ein paar hundert Euro mehr kostet absolut gerechtfertigt. Wer das nicht akzeptieren kann, soll Cube fahren!
 
Dabei seit
23. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Obwohl nicht alle meine Argumentationslinie teilen, möchte ich dieser Diskussion ein Ende bereiten mit ein paar abschließenden Punkten:

- Ich hatte absichtlich ein Express-Bike bestellt, damit ich bis zu unserem Urlaub sicher das neue Rad habe
- Das Rad wurde mit einer defekten Gabel geliefert, für eine Reparatur derselben ist mit ca. 3 Wochen zu rechnen.
- für manche schon, für mich nicht akzeptabel

Nach 3 Telefonaten hat sich nun eine nette Dame (Frau H.) genügend empathisch gezeigt und mich meiner angenommen.

Lösung: Bike geht zurück. Anderes kommt.

Danke Frau H.
 
Oben Unten