Ergon SM Sport vs. Comp vs. Pro

Dabei seit
17. September 2016
Punkte Reaktionen
21
Ich möchte mir einen Ergon SM Sattel kaufen.
Kann mir jemand sagen was (abgesehen vom Gewicht) der Unterschied zwischen den 3 Modellen ist?
Sind sie von der Härte und "Dicke" gleich? Mir sagen die Fachbegriffe zum Material nicht viel.
 
Dabei seit
7. Februar 2011
Punkte Reaktionen
200
Der Aircell Foam ist minimal fester und hat bessere Rückstellkräfte als der Comfort Foam. Wenn du zufällig Interesse an nem zwei Monate alten schwarzen SM Pro Men in S/M hast, melde dich.
 

Ergon_Bike

Die Ergonomie-Spezialisten
Dabei seit
16. September 2010
Punkte Reaktionen
196
Ort
Koblenz
Der Aircell Foam ist minimal fester und hat bessere Rückstellkräfte als der Comfort Foam.

Danke für Deine Mithilfe, @bumbklaatt . ;)
Du hast vollkommen recht mit Deiner Erklärung.

Über den AirCell Foam hinaus bieten das COMP und das PRO Modell noch OrthoCell® Inlays, deren Rückstellkräfte nochmals deutlich besser sind und mit der Zeit/Benutzung nicht weniger werden bzw. sich verringern.
Das macht sich im Bereich des Damms und der Sitzknochen bezahlt, da man dank weniger Schmerzen deutlich länger fahren kann und auch schneller wieder aufs Rad kommt.

Ist die Frage damit für Dich beantwortet, @m1984 ?

LG, Niels
 
Dabei seit
17. September 2016
Punkte Reaktionen
21
Danke, Frage ist beantwortet. Leider war bei mir in der Nähe nur der normale SM Sport zu bekommen.
Allerdings fühlt sich der schon deutlich besser an als mein bisheriger Sattel.
 

KUBIKUS

ハクナ・マタタ
Dabei seit
28. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
2.283
Ort
95173 Schönwald (Fichtelgebirge)
Danke für Deine Mithilfe, @bumbklaatt . ;)
Du hast vollkommen recht mit Deiner Erklärung.

Über den AirCell Foam hinaus bieten das COMP und das PRO Modell noch OrthoCell® Inlays, deren Rückstellkräfte nochmals deutlich besser sind und mit der Zeit/Benutzung nicht weniger werden bzw. sich verringern.
Das macht sich im Bereich des Damms und der Sitzknochen bezahlt, da man dank weniger Schmerzen deutlich länger fahren kann und auch schneller wieder aufs Rad kommt.

Ist die Frage damit für Dich beantwortet, @m1984 ?

LG, Niels
Hallo Niels,

der Sattel Ergon SMC4 hat OrthoCell® Inlays nicht?
Was würdest Du für Sattel empfehlen für ein MTB, Crossbike und Rennrad?
Danke schon mal. :)

Viele Grüße,
Viktor
 

Ergon_Bike

Die Ergonomie-Spezialisten
Dabei seit
16. September 2010
Punkte Reaktionen
196
Ort
Koblenz
Zunächst erst einmal Hallo, @KUBIKUS . Nun zu Deinen Fragen:


... der Sattel Ergon SMC4 hat OrthoCell® Inlays nicht?

Die SMC4 Serie gibt es in 3 verschiedenen Versionen, wobei das Modell SMC4 den Orthopedic Comfort Foam verwendet, das Modell SMC4 Sport Gel verwendet ebenfalls Orthopedic Comfort Foam und eingelassene Gel Pads sorgen für weitreichenderen Komfort – genauso wie das Topmodell, der SMC4 Comp Gel.


Was würdest Du für Sattel empfehlen für ein MTB, Crossbike und Rennrad?

Für das MTB haben wir in diesem Jahr die SM Men Serie neu im Programm. Die Serie bietet für jeden Geldbeutel ein adäquates Sattelmodell für den MTB Bereich.

Genauso verhält es sich mit unserem Rennradsattel für Männer, der SR Men Serie.

Fürs Crossbike haben wir – insofern Du Cyclecross damit meinst – leider keine Sattelserie mehr im Programm derzeit, da unser SR Men sehr breitbandig angelegt ist und auch für Cyclecross osder Gravel verwendet werden kann. Solltest Du mit Crossbike ein Trekking- oder Fitnessbike gemeint haben, ist entweder die SFC3 Serie eine Alternative oder die ST Touring Serie.

Solltest Du noch weitere Fragen haben, einfach fragen.

LG, Niels
 

KUBIKUS

ハクナ・マタタ
Dabei seit
28. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
2.283
Ort
95173 Schönwald (Fichtelgebirge)
Zunächst erst einmal Hallo, @KUBIKUS . Nun zu Deinen Fragen:




Die SMC4 Serie gibt es in 3 verschiedenen Versionen, wobei das Modell SMC4 den Orthopedic Comfort Foam verwendet, das Modell SMC4 Sport Gel verwendet ebenfalls Orthopedic Comfort Foam und eingelassene Gel Pads sorgen für weitreichenderen Komfort – genauso wie das Topmodell, der SMC4 Comp Gel.




Für das MTB haben wir in diesem Jahr die SM Men Serie neu im Programm. Die Serie bietet für jeden Geldbeutel ein adäquates Sattelmodell für den MTB Bereich.

Genauso verhält es sich mit unserem Rennradsattel für Männer, der SR Men Serie.

Fürs Crossbike haben wir – insofern Du Cyclecross damit meinst – leider keine Sattelserie mehr im Programm derzeit, da unser SR Men sehr breitbandig angelegt ist und auch für Cyclecross osder Gravel verwendet werden kann. Solltest Du mit Crossbike ein Trekking- oder Fitnessbike gemeint haben, ist entweder die SFC3 Serie eine Alternative oder die ST Touring Serie.

Solltest Du noch weitere Fragen haben, einfach fragen.

LG, Niels
Hallo Niels, :)
das klingt alles sehr verständlich und wird sicherlich sehr hilfreich sein. :daumen:
Ich schaue mir unbedingt alle Sattel genauer an und bei Rückfragen komme ich gerne auf Dich zurück.
Ach ja, es war ein Crossbike gemeint, also kein Gravelbike oder Rennrad. Ist dem aber ähnlich, nur eben ohne Rennradlenker.

Ich suche Sattel, die bei längeren Touren von bis zu 200 km am Tag noch gut zu sitzen sind. :D Bei Ergon erhoffe ich mir eine positive Veränderung gegenüber dem bisherigen Satteltyp.

Viele Grüße aus dem Norden,
Viktor
 

Ergon_Bike

Die Ergonomie-Spezialisten
Dabei seit
16. September 2010
Punkte Reaktionen
196
Ort
Koblenz
Je nach Gusto und Wunsch nach Polsterdicke würde ich mich für einen der von mir genannten Sättel entscheiden, wie oben angegeben.

Es haben sowohl SR Men als auch SM Men eine Daseinsberechtigung für den sportiven Bereich.
Im Komfort-Bereich würde ich dann auf den SFC3 oder auf den ST Touring gehen.

Bei weiteren Fragen bzw. wenn Du erste Erfahrungen gemacht hast, kannst Du Dich gerne melden.

LG, Niels
 

KUBIKUS

ハクナ・マタタ
Dabei seit
28. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
2.283
Ort
95173 Schönwald (Fichtelgebirge)
Je nach Gusto und Wunsch nach Polsterdicke würde ich mich für einen der von mir genannten Sättel entscheiden, wie oben angegeben.

Es haben sowohl SR Men als auch SM Men eine Daseinsberechtigung für den sportiven Bereich.
Im Komfort-Bereich würde ich dann auf den SFC3 oder auf den ST Touring gehen.

Bei weiteren Fragen bzw. wenn Du erste Erfahrungen gemacht hast, kannst Du Dich gerne melden.

LG, Niels
So machen wir es, Niels. Ich werde berichten, insbesondere nach dem Pfingstwochenende und damit verbundenen längeren Tagestouren. :)
Danke noch mal.
Wirklich ganz toll, all die hilfreichen Infos zu erhalten.
LG, Viktor
 
Dabei seit
17. September 2016
Punkte Reaktionen
21
Je nach Gusto und Wunsch nach Polsterdicke würde ich mich für einen der von mir genannten Sättel entscheiden, wie oben angegeben.

Es haben sowohl SR Men als auch SM Men eine Daseinsberechtigung für den sportiven Bereich.
Im Komfort-Bereich würde ich dann auf den SFC3 oder auf den ST Touring gehen.

Bei weiteren Fragen bzw. wenn Du erste Erfahrungen gemacht hast, kannst Du Dich gerne melden.

LG, Niels

Jetzt hab ich doch noch eine Frage. Meistens wird ja empfohlen den Neigungswinkel eines Sattels horizontal gerade bzw. mit Wasserwaage auszurichten. Ist der SM Men auch so konzipiert? Ich frage weil der Sattel hinten relativ hoch ist, wodurch die Wasserwaagen-Methode mir hier eher fragwürdig erscheint. Wenn man das bei dem Sattel so umsetzt, würde der eigentliche Sitzbereich leicht nach "oben" zeigen. Mal abgesehen davon dass da sicher jeder seine eigenen Vorlieben hat, würde mich deine Meinung dazu interessieren.
 
Dabei seit
30. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
136
Die Anleitung lag meinem SM men pro bei. Da ist es ebenfalls erklärt
 

Anhänge

  • 20190511_155819.jpg
    20190511_155819.jpg
    807,3 KB · Aufrufe: 610

Ergon_Bike

Die Ergonomie-Spezialisten
Dabei seit
16. September 2010
Punkte Reaktionen
196
Ort
Koblenz
Solche Fragen werden zumeist durch unsere detaillierten Bedienungsanleitungen beantwortet, die ihr in unserem Service Bereich findet. ;)

Auch hier ein dickes Dankeschön an die Community, dass ihr euch gegenseitig mit "Rat und Tipp" zur Seite steht! Gefällt mir sehr! :daumen:

LG, Niels
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
510
So ich hab mir den SM Men Comp gegönnt in M/L
Gewogen mit 276g
Fühlt sich jedenfalls weicher an als der Pro im Laden den ich mal begrabbelt habe.
 
Dabei seit
21. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
51
Ort
Harburger Berge
Hallo Ergon- Team,

ich bin weiblich und fahre ein Gravelbike, auf dem momentan ein relativ einfacher Sattel ohne Loch installiert ist.
Die Folge sind Schmerzen bereits nach wenigen Minuten.

Nun schwanke ich zwischen dem SR Sport Gel Women und dem SR Pro Women.
Ich bin Rennrad -Anfängerin (bisher MTB).

Welchen Sattel empfiehlt ihr mir?

Viele Grüße und Danke vorab!
 

Ergon_Bike

Die Ergonomie-Spezialisten
Dabei seit
16. September 2010
Punkte Reaktionen
196
Ort
Koblenz
Hey @Bikelovers ,
gerne versuche ich Dir die Unterschiede zwischen beiden Modellen aufzuzeigen, damit dir die Wahl leichter fällt. ;)

SR Sport Gel Women

Der SR Sport Gel Women greift – wie der Name schon sagt auf Gel Einlagen zurück, die bei der Entlastung von Sitzknochen und Dammbereich helfen. Noch bessere Performance bietet allerdings das SR Pro Women Modell, das statt der Gel Einlagen auf OrthoCell Einlagen setzt. Dabei handelt es sich um einen EVA Schaum (Wird neuerlich auch als EVAC bezeichnet.), der deutlich langlebiger bei stets gleichbleibender Performance in punkto Rückstellkräfte und Definiertheit ist.

LG, Niels
 

Karup

.
Dabei seit
27. Juni 2011
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wien
Hallo
Ich bin vom SQLab 611 15cm auf den SM Pro Men in M/L umgestiegen (Sitzknochen 12,5cm).
Habe den Sattel nun etwa 14 Tage und am WE eine Tour über 55km gemacht.

Insgesamt ist bisher der Eindruck etwas durchwachsen, es drückt nun viel mehr von den Sitzknochen her gesehen zu den Innenseiten der Beine.
Am Ende der Tour tat mir mein Hintern schon weh :(
Bin den SQLab auch ohne Radhose gefahren und hatte dort nicht solche Probleme, werde aber mal noch ein paar Wochen abwarten.
Falls es nicht besser wird, wandert der Sattel leider in den Bikemarkt hier, da Bike-Components den ja nicht zurücknehmen wird ;)
 

Ergon_Bike

Die Ergonomie-Spezialisten
Dabei seit
16. September 2010
Punkte Reaktionen
196
Ort
Koblenz
Hallo
(...) Habe den Sattel nun etwa 14 Tage und am WE eine Tour über 55km gemacht.

Hey Karup,
Danke dass Du unseren neuen SM Men testest.
Nun zu Deinen ersten Erfahrungen bzw. den Punkten, die mir direkt ins Auge springen.


(...) auf den SM Pro Men in M/L umgestiegen (Sitzknochen 12,5cm).
(...) Insgesamt ist bisher der Eindruck etwas durchwachsen, es drückt nun viel mehr von den Sitzknochen her gesehen zu den Innenseiten der Beine.

Vielleicht baut das M/L Modell doch zu breit für Dich. Ausnahmen/Erfahrungen bestätigen hier an dieser Stelle mein Denken.
Das S/M Modell könnte hier Abhilfe schaffen (bzw. hätte können). Eine Info, die wir extra oft kommunizieren. Nicht nur in der Öffentlichkeit auf Events oder Messen – sondern zB. auch hier im Forum.


Am Ende der Tour tat mir mein Hintern schon weh :(

"Hintern weh tun" deutet obendrein vielleicht auf eine "Sattelfehlstellung" hin. Bitte fotografiere Dein Bike mal von der Seite, so dass die Sattelstellung gut sichtbar ist...und obendrein auch ein Vergleich zu den Cockpit-Einstellungen möglich ist.

LG, Niels
 

Karup

.
Dabei seit
27. Juni 2011
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wien
Hallo und Danke für die Rückmeldung.

Gerne, ich teste den Sattel ja, da ich mal was anderes wollte ;)
Möglich, das er zu breit sein könnte, habe mich da auf den Saddle-Selector und auf die Aussage von euch im anderen Thread bezogen (da wurden bei 12,8cm auch der M/L empfohlen = https://www.mtb-news.de/forum/t/nachfolger-des-ergon-smc3-pro-sattel.885592/#post-15766122)

Mit "der Hintern tut weh" meine ich das gleiche wie "bumbklaatt" in dem gleichen Thread, nämlich "Schmerzen im vorderen Bereich der Sitzhöcker".

Der Sattel ist waagerecht eingestellt (gemessen ab der Sattelmitte, genau wie in der Anleitung beschrieben), FOTO siehe hier https://www.mtb-news.de/forum/t/galerie-mit-dem-29er-unterwegs.464451/page-853#post-15938186

Ich sage ja nicht, das der Sattel nichts ist und ich gebe ihm ja auch noch ein wenig Zeit und werde auch mit der Position ein wenig spielen, nur war ich eben doch etwas enttäuscht.
 

Ergon_Bike

Die Ergonomie-Spezialisten
Dabei seit
16. September 2010
Punkte Reaktionen
196
Ort
Koblenz
Hallo und Danke für die Rückmeldung.

Immer gerne. ;)

Möglich, das er zu breit sein könnte, habe mich da auf den Saddle-Selector und auf die Aussage von euch im anderen Thread bezogen (da wurden bei 12,8cm auch der M/L empfohlen = https://www.mtb-news.de/forum/t/nachfolger-des-ergon-smc3-pro-sattel.885592/#post-15766122)

Mittlerweile kommuniziere ich immer zusätzlich noch, ob eher ein sportlicheres oder komfortableres Sitzen gewünscht ist. Insofern "sportlich" gewünscht ist, tendiert man am besten zum S/M. Strebt man komfortableres Sitzen an, greift man zum größeren M/L. ;)


Mit "der Hintern tut weh" meine ich das gleiche wie "bumbklaatt" in dem gleichen Thread, nämlich "Schmerzen im vorderen Bereich der Sitzhöcker". (...)

Da seid ihr beiden – ohne euch zu nahe treten zu wollen – schon speziell, denn durch die Bank weg, wobei Ausnahmen bekanntlich ja immer die Regel bestätigen, wird der Sattel sehr gut angenommen und das Feedback der Tester zeigt, wie gut das Prinzip für den Benutzer funktioniert. ;)


Ich sage ja nicht, das der Sattel nichts ist und ich gebe ihm ja auch noch ein wenig Zeit und werde auch mit der Position ein wenig spielen, nur war ich eben doch etwas enttäuscht.

Das empfehle ich auch in diesen Fällen immer, sollte die allgemeingültige Einstellung nicht funktionieren.


Der Sattel ist waagerecht eingestellt (gemessen ab der Sattelmitte, genau wie in der Anleitung beschrieben), FOTO siehe hier https://www.mtb-news.de/forum/t/galerie-mit-dem-29er-unterwegs.464451/page-853#post-15938186

Für mich sieht der "Reach" etwas kurz aus. Vielleicht täuscht das aber auch. Vielleicht ist es dir möglich ein Foto von der Seite (mit Dir auf dem Rad sitzend) zu machen/senden?
Zusätzlich zum Vor-/Nachsitz fiel mir die Griffstellung auf, die etwas zu flach wirkt. Genauso scheint der Riser-Lenker zu weit nach vorne gedreht sein.

Aber ich mag mich aufgrund der Fotoperspektive täuschen.

Hoffe die Tipps helfen dir bei der Findung einer für dich schmerzfreien Sattel-/Lenkerstellung. ;)

LG, Niels

PS.: Gerne fragen, falls Du noch offene Punkte bestehen.
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
510
So ich konnte den SM Men Comp nun auch ein bischen testen

positiv ist für mich das nix mehr einschläft , das war bei den Sätteln vorher leider immer so
mit den Sitzknochen muß ich noch etwas testen habe ja auch den M/L bei SK 13cm
hat sich beim ersten mal komisch angefühlt als ob der Sattel genau zwischen den Knochen sitzt und nicht drauf
jedenfalls anders als bei allen Sätteln vorher
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.800
Man soll ja auf den Sitzknochen sitzen und der Rest in der Mitte soll entlastet sein.
Das führt, wenn man es nicht gewohnt ist, am Anfang zu etwas schmerzenden Sitzknochen, weil das ganze Gewicht darauf lastet.
Das sollte aber nach ein paar längeren Ausfahrten, wenn das Gewebe um den Knochen sich dran gewöhnt hat, irgendwann weg sein.
Auf jeden Fall ist das an den Knochen kein schädlicher Schmerz, wie wenn man sich in der Mitte alles abklemmt, sondern einfach Training.
Eine gepolsterte Radhose kann das auch lindern, denn die verteilt das Gewicht und man sitzt dann nicht mehr so punktuell auf den Sitzknochen, falls das stört.
 
Oben