Ersatz für Rodi 340 Felge mit XT-Nabe

Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Schaumburger Land
Hallo Gemeinde,

möchte mich kurz vorstellen, da es mein erster Beitrag hier im Forum ist.

Bin 33 Jahre jung, männlich (knapp über 100kg Lenendgewicht) und bin seit gestern Beitzer eines neuen Focus Black Raider 2.0 ltd mit kompletter XT-Ausstattung, Fox 32 Alps Federgabel und defektem Vorderrad:

Daher auch gleich meine Frage

Ich bin heute, Gott sei Dank erst am Ende der Radtour (55km Deister)durch die Flachlandalpen in Nds kurz vor dem Ziel mächtig über den Lenker des Bikes geflogen.

Bis auf eine kleine Sprennung in der Schulter nichts weiter passiert (Helm sei Dank, benötige nun aber auch einen Neuen).

Nun ist leider die Felge dermaßen kaputt (berühmte "8") dass ich wohl eine Neue benötige.

Ich suche also eine gute oder auch bessere Alternative zu der Originalfelge Rodi D540:

Focus Black Raider 2.0 Shimano XT Mountain Bike 2011

Rahmen: Focus MTB Sport Pro Alloy double butted
Gabel: Fox 32 Alps RL 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT 10-speed
Schalthebel: Shimano XT 10-speed
Kurbelsatz: Shimano XT FC-M770
Übersetzung: front: 42/32/24, rear: 11-34, 30-Gang
Lenker: Concept EX, MTB, Alloy, black, 620, OS
Vorbau: Concept SL, Ahead, Hydro, wht
Sattel: Concept EX MTB
Sattelstütze: Concept SL
Bremsen: Shimano Deore XT M775, hydraulic disc brake
Laufräder: Shimano XT, Disc, Rodi D540, eyed
Reifen:Continental Race King Supersonic foldable, 55-559
Farben: (1) diamondblack matt /decal: white/grey oder (2) diamondblack matt /decal: blue
Größen: S/40cm , M/44cm, L/48cm , XL/52cm , XXL/56cm
Ob die Felge mit der Nabe gut läuft bzw. funktioniert hat, kann ich leider nicht sagen, da ich keinen Vergleich habe.

Die Neuen könnten evtl. auch etwas leichter sein(falls meine jetzigen schwer sein sollten, das Bike mit einer XT-Koplettausstattung wiegt immerhin 12,5 kg lt. Hersteller)

Reicht es aus, eine neue Felge zu besorgen und diese dann mit der Originalnabe beim Händler umrüsten zu lassen oder macht es mehr Sinn, ein komplettes Laufrad (-Set) zu besorgen. Ggf. kann man so zwangsweise noch ein paar Gramm sparen.

Falls Ihr Vorschläge habt, köönnt Ihr vielleicht den Preis undf mgl. Bezugsquellen posten.

Vielen Dank schon einmal im voraus

Gruß

Ronny
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Schaumburger Land
Hallo,

hat keiner einen Vorschlag für mich?

Berücksichtigt bitte auch mein Gewicht von ca. 110 kg.

Kann man eine "8", wo der Reifen oben schon leicht gegen die Gabel schlägt, noch zentrieren?

Wenn ja, macht das überhaupt Sinn?

Gruß

Ronny
 
Dabei seit
23. September 2009
Punkte für Reaktionen
0
Hi,
ist nicht sehr sinnvoll das Laufrad zu zentrieren wenn die Felge insich schon verzogen ist. Bekommsde einfach nicht mehr richtig hin und dauert zu lange (bzw kostet zu viel wenns der Händler machen soll).

Umspeichen ist auch so ne Sache. Je nach dem was dein Händler dafür verlangt kann es sich schon lohnen. Mein Händler verlangt 40 € pro Rad.
Wenn du dazu noch die neue Felge und ggf. neue Speichen rechnest kannst du dir gleich einen neuen LRS kaufen.

Bei deinem Gewicht würd ich mir auch überlegen einen etwas Stabileren Satz zuzulegen ;)

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Gruß
 
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Schaumburger Land
Bei deinem Gewicht würd ich mir auch überlegen einen etwas Stabileren Satz zuzulegen
Das denke ich mir inzwischen auch schon.

Was wäre denn ein etwas stabilerer Laufradsatz?

Es sind ja immer die X400 von DT Swiss mit der 370 Nabe bzw. auch mit der XT und auch die Mavic Crossride o.ä. in aller Munde.

Welche Laufräder würden also in Frage kommen.

Kennt jemand die Rodi 540?

Gruß

Ronny
 
Dabei seit
23. September 2009
Punkte für Reaktionen
0
Ich fahr die DT Swiss ex 5.1 mit hope pro 2 naben im Enduro/ Downhill bereich. ich darf zwar ab und zu winzige schläge zentrieren aber sonst halten sie einwandfrei :daumen:
 
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Schaumburger Land
Vielleicht hätte ich mal noch dazuschreiben sollen, dass ich keine Downhills oder starke Enduros fahre, vielmehr Wald, Gebirge mit eher befestigten oder halbwegs befestigten Wegen und Pfaden. Also dass, wass man mit einem Hardteil alles anstellt (sicherlich auch mal abseits der Wege).

Müssen es in diesem Bereich auch extra stabile Räder sein (110kg) ?

Gruß

Ronny
 
Dabei seit
23. September 2009
Punkte für Reaktionen
0
Wollte damit auch nur andeuten was sie aushalten ;)

Wenn dir 300 Gramm mehr nichts ausmachen würd ich mir einen etwas stabielern Satz holen, allein schon wenn du mal wo falsch drüber fährst oder so.
 
Oben