Ersatzfedergabel für MTB aus den späten 90'zigern

Dabei seit
30. Juni 2001
Punkte Reaktionen
106
Ort
Frankfurt
Hi Zusammen,

Aktueller Status: 'MTB' (Centurion Backfire Aero, so um 1997), Rock Shox Judy TT verbaut (Federgabel will ich das jetzt nicht nennen :) )

Zuvor war eine Indy XC montiert (Einbauhöhe ca. 430 mm), irgendwann dann jene Judy TT, nachdem sich die Elastomere der Indy wieder in ihren Urzustand versetzt hatten. Bei der Judy TT messe ich eine Einbauhöhe von ca. 455 mm.

Gibt es im Jahr 2019 noch irgendwelche Federgabeln, die sich zum Austausch/Upgrade anbieten (100mm Federweg dürfte wohl zu hoch bauen, die Einbauhöhe 455mm verträgt mein Rahmen noch ganz gut, zumindest fährt sich das Bike noch recht agil).

Ich bin jetzt auf diese Federgabel gestoßen: SR Suntour SF9 NCX D P LO 26 Zoll Federgabel - 63mm

Weiß aber nicht, ob sich das lohnt bzw. von der Einbauhöhe einigermaßen passt (auch soll es sich dabei mehr um eine Trekking-Gabel handeln, aber das würde vom Einsatzprofil vermutlich sogar passen). Einsatzgebiet sind eher leichtere MTB-Touren im hiesigen Mittelgebirge, manchmal auch ein paar Wurzelpassagen, aber dann eher gemächliches Tempo.
Ein MTB-Neukauf steht nicht auf meiner Agenda (dafür fahre ich einfach zu wenig mit dem MTB), aber ab und an macht es schon Spaß, mit dem MTB durch die Gegend zu cruisen (bin aber meistens mit Rennrad oder Crosser unterwegs).

Irgendwelche Vorschläge?


877305
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.019
Ne (gebrauchte) Z2 mit 60mm dürfte passen. Durch die Dämpferpumpe Entfetter durchpumpen und verdunsten lassen. Auf die Dichtungen Silikonfett. Dann flutscht das erfahrungsgemäß wieder. Man kann auch ein leichteres Dämpferöl nehmen (z.B. 5WT statt 7.5WT) für mehr Komfort. Die alten Dämpfer mit oben liegendem Zugstufenregler haben einen Einstellbereich der groß genug ist.

Neu gibt's nur noch schrottiges Zeug.

Nachtrag: Der Ölstand darf nicht zu hoch sein, sonst ist nicht der ganze Federweg nutzbar. Falls der Dämpfer Luft zieht, über die Bodenmutter in 5ml-Schritten nachfüllen bis es passt. Anleitungen: http://my-sport.spb.ru/manual_1/index-16.htm
 
Dabei seit
30. Juni 2001
Punkte Reaktionen
106
Ort
Frankfurt
Ne (gebrauchte) Z2 mit 60mm dürfte passen. Durch die Dämpferpumpe Entfetter durchpumpen und verdunsten lassen. Auf die Dichtungen Silikonfett. Dann flutscht das erfahrungsgemäß wieder. Man kann auch ein leichteres Dämpferöl nehmen (z.B. 5WT statt 7.5WT) für mehr Komfort. Die alten Dämpfer mit oben liegendem Zugstufenregler haben einen Einstellbereich der groß genug ist.

Neu gibt's nur noch schrottiges Zeug.

Nachtrag: Der Ölstand darf nicht zu hoch sein, sonst ist nicht der ganze Federweg nutzbar. Falls der Dämpfer Luft zieht, über die Bodenmutter in 5ml-Schritten nachfüllen bis es passt. Anleitungen: http://my-sport.spb.ru/manual_1/index-16.htm

Danke für das Feedback. Ich habe das fast befürchtet, dass aktuelle Federgabeln in der gesuchten Einbauhöhe nicht wirklich taugen. Wird dann wohl auf ein Winterprojekt hinauslaufen, spontane Schnellschüsse machen jetzt wohl keinen Sinn. Also erstmal eine passable gebrauchte (Marzocchi) Gabel suchen und diese dann 'Warten' (bei Uhren würde man von einer Revision sprechen).

Hatte gehofft, leichter aus der Nummer rauszukommen. Zuviel old school passt dann wohl nicht mehr in die heutige Zeit :(
 

hardflipper

27,5" und 29"
Dabei seit
23. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
711
Ort
Hier
Einfach eine Fox aus 2010 rum kaufen und auf 60 mm traveln.

Vom Baujahr her vielleicht noch 3 Jahre plus/ minus...

Bei den F100 mit offenem Ölbad geht es recht einfach. Aber ein bisschen Schrauben sollte man schon können.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.019
Mußt auch auf die Schaftlänge achten
Hat halt Stahl-Standrohre und keine Zugstufeneinstellung. Im Winter hab ich schon ne bessere Gabel zum halben Preis bekommen. Bei der gefrästen Z2-Brücke lässt sich der Cantisockel-Gegenhalter entfernen, was besser zu den Maguras passt.
 
Dabei seit
30. Juni 2001
Punkte Reaktionen
106
Ort
Frankfurt
Etwas spät, aber eine Rückmeldung wollte ich noch abliefern. Eine gebrauchte Marzocchi Bomber Z2 liegt jetzt im Keller, bedarf aber noch etwas Nachbearbeitung (Buchsen scheinen in Ordnung zu sein, aber die Dichtungen müssen ersetzt werden und liegen auch bei). Nochmals vielen Dank für die entsprechenden Tipps und Linkverweise.

Übergangsweise habe ich jetzt doch eine günstige Suntour montiert, die ich quasi von einem Kumpel geschenkt bekommen habe, nachdem ich meine alte Judy TT auf Empfehlung eines Händlers auseinander gebaut, gesäubert und neu gefettet hatte, mit dem Ergebnis dann aber doch nicht zufrieden war (im Trockentest sprach die Judy TT nach dieser 'Kur' zwar relativ gut an, aber in der Praxis habe ich dann doch keine großen Unterschiede bemerkt). Die jetzige Suntour ist sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluß, aber gegenüber meiner alten Judy TT doch eine merkliche Verbesserung (zumindest auf den 'Strecken' - Trails will ich das jetzt nicht nennen :) -, die ich damit die letzten Wochen befahren bin.

Aber sobald ich die Marzocchi in Schuss gebracht habe, wird diese montiert werden. Im Moment bin ich aber wieder primär mit dem Rennrad unterwegs, daher ruht dieses Projekt jetzt erstmal ein paar Wochen.

PS: Ob sich der Aufwand lohnt, sei mal dahingestellt. Ich bin die Tage ein aktuelles MTB gefahren, da liegen schon Welten dazwischen (aber mit etwas Körpergefühl und vor allem mitfedernden Armen und Beinen macht dann auch ein old-school MTB noch Spass) :cool:
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.019
Die Z2 hat eine Dämpfung, die sich an die Geschwindigkeit anpasst. Da musst du bei einem aktuellen MTB schon etwas mehr bezahlen um was vergleichbares zu bekommen. Dazu dann noch Stahlfedern mit linearer Kennlinie.
 
Dabei seit
30. Juni 2001
Punkte Reaktionen
106
Ort
Frankfurt
Die Z2 hat eine Dämpfung, die sich an die Geschwindigkeit anpasst. Da musst du bei einem aktuellen MTB schon etwas mehr bezahlen um was vergleichbares zu bekommen. Dazu dann noch Stahlfedern mit linearer Kennlinie.

Das Projekt hat jetzt einige Zeit geruht, aber die Z2 ist nun montiert und am Samstag habe ich damit eine erste Runde gedreht.
Was soll ich sagen, das Ergebnis ist phänomenal. So gut bin ich mit meinem alten Centurion noch nie die Wurzelpassagen runtergefahren.

Ursprünglich (beim Neukauf) war eine Indy XC verbaut, dann wurde diese aufgrund eines Buchsenschadens von mir durch die damals günstigste Judy ersetzt und Fahrspaß kam dann auch keiner mehr so richtig auf, was dazu führte, dass mein MTB im Keller lange Zeit versaut ist.

Und vorgestern bin ich mein altes MTB quasi das erste mal mit einer gefederten Gabel gefahren :).

Nochmal danke für die guten Tipps -> dein letzter Beitrag hatte mich dazu angehalten, jetzt in der Sache doch tätig zu werden, sonst hätte die Z2 womöglich auch nur lange Zeit im Keller rumgelegen. Manchmal bedarf es des richtigen Anstoß!
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.017
Das Projekt hat jetzt einige Zeit geruht, aber die Z2 ist nun montiert und am Samstag habe ich damit eine erste Runde gedreht.
Was soll ich sagen, das Ergebnis ist phänomenal. So gut bin ich mit meinem alten Centurion noch nie die Wurzelpassagen runtergefahren.

Ursprünglich (beim Neukauf) war eine Indy XC verbaut, dann wurde diese aufgrund eines Buchsenschadens von mir durch die damals günstigste Judy ersetzt und Fahrspaß kam dann auch keiner mehr so richtig auf, was dazu führte, dass mein MTB im Keller lange Zeit versaut ist.

Und vorgestern bin ich mein altes MTB quasi das erste mal mit einer gefederten Gabel gefahren :).

Nochmal danke für die guten Tipps -> dein letzter Beitrag hatte mich dazu angehalten, jetzt in der Sache doch tätig zu werden, sonst hätte die Z2 womöglich auch nur lange Zeit im Keller rumgelegen. Manchmal bedarf es des richtigen Anstoß!
Die Z2 war schon ne tolle Gabel.
 
Dabei seit
30. Juni 2001
Punkte Reaktionen
106
Ort
Frankfurt
Die Z2 war schon ne tolle Gabel.

Schon Wahnsinn, was das ausmacht. Hätte ich wirklich nicht gedacht. Ich glaube, ich bin mit meinem MTB noch nie so schnell holprige Trailpassagen abgefahren, ohne mich dabei unwohl zu fühlen.
Die Z2 hat mir übrigens ein Kumpel, der mehr in der Sache drinsteckt, vermittelt und dann gewartet, ich weiß nicht, was der genau gemacht hat. Er meinte aber, sie wäre in einem relativ guten Zustand gewesen.

Ich hatte ja zwischenzeitlich eine Suntour NCX-D-LO verbaut, die ich zum Schnäppchenpreis ersteigern konnte. Die war jetzt gar nicht mal so schlecht gegenüber der zuletzt montierten Judy TT, aber wenn es dann etwas schneller wurde, war die irgendwie zu weich oder kam nicht mehr mit (kann das nicht beschreiben). Zum lockeren 'Cruisen' hätte sie es aber getan.

Bei der Z2 hatte ich das Gefühl, dass die das alles wegdrückt/-schluckt, da war dann wirklich die fehlende Federung hinten das mich bremsende Element.

Bin aber wie gesagt nicht* so der MTB'ler, sonst hätte ich wohl auch mindestens noch ein zeitgemäßeres MTB bei mir rumstehen. Aber mein altes Backfire Aero macht gerade wirklich Spaß -> nochmal, danke für die Denkanstöße! Müsste mich jetzt ärgern, wenn ich diess Upgrade nicht gemacht hätte!

* Vielleicht ändert sich das ja in der Zukunft :)
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.019
[...]
Ich hatte ja zwischenzeitlich eine Suntour NCX-D-LO verbaut, die ich zum Schnäppchenpreis ersteigern konnte. Die war jetzt gar nicht mal so schlecht gegenüber der zuletzt montierten Judy TT, aber wenn es dann etwas schneller wurde, war die irgendwie zu weich oder kam nicht mehr mit (kann das nicht beschreiben). Zum lockeren 'Cruisen' hätte sie es aber getan.
[...]
Primitive Dämpfung passt sich nicht an die Strömungsgeschwindigkeit an. Wenn's in langsamen Passagen schön komfortabel ist, reagiert's in schnellen Passagen zu langsam.
Bei den Ur-Bombern haben die Marzocchi-Ingenieure einfach den Leichtbauwahn ignoriert und Motocross-Technik übernommen. So gut war Marzocchi leider nie wieder. (Die Teile waren damals auch ganz schön teuer)
 
Dabei seit
30. Juni 2001
Punkte Reaktionen
106
Ort
Frankfurt
Primitive Dämpfung passt sich nicht an die Strömungsgeschwindigkeit an. Wenn's in langsamen Passagen schön komfortabel ist, reagiert's in schnellen Passagen zu langsam.
Bei den Ur-Bombern haben die Marzocchi-Ingenieure einfach den Leichtbauwahn ignoriert und Motocross-Technik übernommen. So gut war Marzocchi leider nie wieder. (Die Teile waren damals auch ganz schön teuer)

Zitat aus dem gesposteten Artikel: “Before the Z1, you kind of bounced down the trail—pogoing off things. But with the Z1, you’d go through these technical sections so smooth and fast. Suddenly, we could push bikes so much harder.'

Ich nehme mal an, die dort beschriebene Z1 ist noch mal ein ganz anderes Kaliber (Downhillgabel mit mehr Federweg?), aber im Grunde genommen spiegelt der Artikel ja genau meine Erfahrungen wider. Und ich bin jetzt beileibe kein begnadeter MTB'er, aber einen gravierenden Unterschied habe selbst ich bemerkt (bei der ersten Ausfahrt wohlgemerkt). 8-) Und das mit relativ wenig Federweg.

Again, schon erstaunlich, was man aus einer - für Außenstehenden eher simplen - Federgabel rausholen kann (wenn man es denn richtig macht und der Kostenfaktor nicht der begrenzende Faktor ist).

Wie gesagt, ohne diesen Thread hätte ich dieses Upgrade sicherlich nicht vollzogen. Nochmal ein Danke in die Runde!
 
Oben