Erste Adresse für Neulinge und Interessenten: Die Fatbike Kaufberatung

Dabei seit
11. August 2008
Punkte für Reaktionen
23
drauf setzen und wohlfühlen, dass ist das A und O.... habe vor ein paar Monaten vor den gleichen Fragen gestanden.
Wenn Budget und Wohlfühlen auf dem Rad zusammen paßt kommt der Rest von alleine.....:)
 
Dabei seit
29. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Guten Tag allerseits, ich habe Sohnemann ein 20"er Specialized Fatboy gekauft. Ihm macht das Teil Spass, aber nun hat er sich in den Kopf gesetzt, auch schwarze Speichen zu wollen, so wie er sie am Rad seines Freundes sah.
Ich habe Verständnis dafür, denn sowohl die Felgen als auch die Naben sind schwarz.
Also schrieb ich eine Mail an den Laden, der es verkaufte und fragte nach der Speichenlänge.
Antwort:
"Specialized hat keine Angaben über die Speichenlänge...
Die Speichen werden bei 20" recht kurz sein, insofern muss man nehmen was man in der Länge bekommt..."
Kann mir jemand eine etwas substanziellere Antwort geben?
 

hw_doc

Auf der Kippe...
Dabei seit
26. November 2004
Punkte für Reaktionen
4.295
Standort
Hannover
Guten Tag allerseits, ich habe Sohnemann ein 20"er Specialized Fatboy gekauft. Ihm macht das Teil Spass, aber nun hat er sich in den Kopf gesetzt, auch schwarze Speichen zu wollen, so wie er sie am Rad seines Freundes sah.
Ich habe Verständnis dafür, denn sowohl die Felgen als auch die Naben sind schwarz.
Also schrieb ich eine Mail an den Laden, der es verkaufte und fragte nach der Speichenlänge.
Antwort:
"Specialized hat keine Angaben über die Speichenlänge...
Die Speichen werden bei 20" recht kurz sein, insofern muss man nehmen was man in der Länge bekommt..."
Kann mir jemand eine etwas substanziellere Antwort geben?
Puh, da würde ich doch eher drüber nachdenken, die Speichen zu lackieren - in verbautem Zustand natürlich. Bin alles andere als Experte auf dem Gebiet aber spätestens mit Klarlack drüber sollte das eigentlich eine haltbare Geschichte werden. Kann sicherlich jemand anderes noch mal konkreter darauf eingehen...
Die Nippel würde ich abkleben, Felgen und Rest natürlich auch.

Ich gehe davon aus, dass Du vom Laufradbau keine Ahnung hast, sonst hättest Du sicherlich nicht im Laden nach Längen und Verfügbarkeit gefragt. Daher mal im Erst: Wäre Dir die Aktion wirklich 150 oder mehr Euro wert?

Abgesehen davon sind wir im falschen Faden, das ist eine Laufradfrage oder eine zu Kinderfatbikes. Aber da meine letzten Versuche schiefgingen, die Leute mit den Antworten in die richtige Ecke mitzunehmen, klemm ich mir das jetzt...
 
Dabei seit
29. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Ich stellte mir das als Laie so vor: Eine Speiche ab und sogleich durch eine andere ersetzen. Würde das nicht funktionieren? Ein Tensiometer gibt's für unter 20 € in der Bucht.

PS: Sorry, wenn es der falsche Thread ist, bitte verschieben, danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
5.357
Standort
Franken
Ich würde das lassen. Ohne Tensiometer kann man locker ein Laufrad bauen, aber ohne Zentrierständer wird es schwierig. In der Gabel oder im Rahmen zentrieren halte ich für Murks. Um Speichen tauschen zu können, musst du mindestens die Bremsscheibe und die Kassette abnehmen. Trotzdem wirst du an die Speichen, die den Nabenflansch innen verlassen, nur sehr schlecht rankommen, wenn du die benachbarten Speichen nicht mindestens lockerst oder komplett löst. Und zuletzt ist es im gespannten Laufrad sehr schwierig, mit den kreuzenden Speichen überhaupt die Nippel wieder zu erreichen.
 
Dabei seit
29. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Okay, überzeugt. Es bleibt bei silbernen Speichen.

PS: Falls doch, was würde das Lackieren circa kosten?
 

rsu

Schönwetterfahrer
Dabei seit
24. April 2002
Punkte für Reaktionen
1.394
Standort
Zürich
wegen kurzen Speichen kann Dir der @Der Kokopelli evtl weiterhelfen. Er hat das bei einem 20" gemacht. Wegen benötigter Länge einfach mal nachmessen, musst dazu halt ausbauen.

Ausbauen - lackieren - einbauen halte ich für sinnlos. Dabei dürfte ein Teil des Lacks wieder abgehen.
 

cherokee190

mecklenburger Krabbenfischer
Dabei seit
3. März 2014
Punkte für Reaktionen
5.060
Standort
Rostock
Bike der Woche
Bike der Woche
PS: Falls doch, was würde das Lackieren circa kosten?
Die Laufräder mit schwarzen Speichen aufbauen ist eindeutig die weniger aufwändigere Arbeit. Vorausgesetzt es soll ordentlich werden.
Speichen findet man bestimmt, evtl. bei BMX sogar in lustigen Farben.
 

hw_doc

Auf der Kippe...
Dabei seit
26. November 2004
Punkte für Reaktionen
4.295
Standort
Hannover
Die Laufräder mit schwarzen Speichen aufbauen ist eindeutig die weniger aufwändigere Arbeit. Vorausgesetzt es soll ordentlich werden.
Speichen findet man bestimmt, evtl. bei BMX sogar in lustigen Farben.
Für jemanden, der das kann: Klar.

Ansonsten vielleicht bekleben - z. B. mit sowas:
 

cherokee190

mecklenburger Krabbenfischer
Dabei seit
3. März 2014
Punkte für Reaktionen
5.060
Standort
Rostock
Bike der Woche
Bike der Woche
Für jemanden, der das kann: Klar.
Wer es nicht kann, müsste ja Beides in Auftrag geben. Auch dabei bleibt, Speichen kaufen/wechseln ist billiger als ausspeichen, vorbehandeln, grundieren, lackieren und wieder einspeichen ;)

Bekleben halte ich jedoch ebenfalls für eine gute Idee.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Hab jetzt folgenden Thread gefunden, da lackierte ein Forenmitglied seine Speichen im eingebauten Zustand mit Heizkörper-Lack und es sieht fantastisch aus:

Auffallen im Strassenverkehr ist auch ein Sicherheitsaspekt.

PS: Falsch gelesen, er hatte sie doch ausgebaut, meint aber, es ginge auch im eingebauten Zustand.
 

hw_doc

Auf der Kippe...
Dabei seit
26. November 2004
Punkte für Reaktionen
4.295
Standort
Hannover
Wer es nicht kann, müsste ja Beides in Auftrag geben. Auch dabei bleibt, Speichen kaufen/wechseln ist billiger als ausspeichen, vorbehandeln, grundieren, lackieren und wieder einspeichen ;)
...
da würde ich doch eher drüber nachdenken, die Speichen zu lackieren - in verbautem Zustand natürlich.
Ich versteh nicht ganz, wo das mit dem Ausbauen vor dem Lackieren jetzt herkommt. Ich dachte, ich hätte es klar so geschrieben, dass es die Alternative zum Schrauben ist...

:confused:
 
Dabei seit
29. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Ich versteh nicht ganz, wo das mit dem Ausbauen vor dem Lackieren jetzt herkommt. Ich dachte, ich hätte es klar so geschrieben, dass es die Alternative zum Schrauben ist...

:confused:
Du hast recht, es ging mir um das Lackieren im eingebauten Zustand - und es scheint auch zu gehen, das Foto soll von einem Rad mit bepinselten Speichen sein: https://www.mtb-news.de/forum/t/speichen-weiss-lackieren-wie-haltbarkeit.256682/post-3319054
Ich würde es trotzdem gerne machen lassen. Die Frage ist nur, wer würde es für wieviel machen. Im eingebauten Zustand, wohlgemerkt. Ich will schließlich keinen dreistelligen Betrag zahlen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

hw_doc

Auf der Kippe...
Dabei seit
26. November 2004
Punkte für Reaktionen
4.295
Standort
Hannover
Du hast recht, es ging mir um das Lackieren im eingebauten Zustand - und es scheint auch zu gehen, das Foto soll von einem Rad mit bepinselten Speichen sein: https://www.mtb-news.de/forum/t/speichen-weiss-lackieren-wie-haltbarkeit.256682/post-3319054
Ich würde es trotzdem gerne machen lassen. Die Frage ist nur, wer würde es für wieviel machen. Im eingebauten Zustand, wohlgemerkt. Ich will schließlich keinen dreistelligen Betrag zahlen müssen.
Maler, der auch Heizkörper anpinselt?
Wenn du selbst abklebst (siehe oben), sparst Du sicherlich noch mal. Aber so weit bist Du dann auch nicht vom Selberpinseln entfernt...
 
Dabei seit
29. November 2019
Punkte für Reaktionen
1
Maler, der auch Heizkörper anpinselt?
Wenn du selbst abklebst (siehe oben), sparst Du sicherlich noch mal. Aber so weit bist Du dann auch nicht vom Selberpinseln entfernt...
Ich glaube, ich probiere es mal, ich hab noch ein Schrott-Kinderrad auf dem Dachboden, an dem kann ich mich austoben und Erfahrungen sammeln.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1.193
Standort
Wiesbaden Biebrich
Bin jetzt auch irgendwie angefixt. Habe mir heute auf Borkum so einen Panzer ausgeliehen (das wohl am schlechtesten gewartete und eingestellte Rad was ich je gefahren bin - gut das ich mein Werkzeug dabei hatte) - und es macht im Sand einen Heidenspass! So ein Bottechia auf 4" VeeRubber kann schon was im Vergleich mit meinem alten Fuse B+. Wenn ich mir vorstelle, dass es mit 4.7 oder 5" noch besser geht, fange ich schon an zu sabbern.
Was mir am Fahrverhalten nicht gefallen hat, war das ausgeprägte "in die Kurve kippen" bei Lenkmanövern. Und eine Federgabel würde ich auch nicht von der Hand weisen, denn der Strand war heute nirgends eben, sondern extrem wellig.
Auf jeden Fall werde ich nun nicht versuchen, mein Chisel mit B+ aufzumotzen. 70 mm sind halt doch viel zu wenig!
 

rsu

Schönwetterfahrer
Dabei seit
24. April 2002
Punkte für Reaktionen
1.394
Standort
Zürich
@talybont : das Kippverhalten ist je nach Reifen und Luftdruck unterschiedlich stark, hängt auch vom Fahrergewicht an. Im Reifen Fred kann Dir da evtl geholfen werden. Allerdings geht da auch das Empfinden mancher Nutzer auseinander. Bis zu einem gewissen Grad musst Du aber damit rechnen dass das bleibt
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
3.218
@talybont : das Kippverhalten ist je nach Reifen und Luftdruck unterschiedlich stark, hängt auch vom Fahrergewicht an. Im Reifen Fred kann Dir da evtl geholfen werden. Allerdings geht da auch das Empfinden mancher Nutzer auseinander. Bis zu einem gewissen Grad musst Du aber damit rechnen dass das bleibt
Was
Bin jetzt auch irgendwie angefixt. Habe mir heute auf Borkum so einen Panzer ausgeliehen (das wohl am schlechtesten gewartete und eingestellte Rad was ich je gefahren bin - gut das ich mein Werkzeug dabei hatte) - und es macht im Sand einen Heidenspass! So ein Bottechia auf 4" VeeRubber kann schon was im Vergleich mit meinem alten Fuse B+. Wenn ich mir vorstelle, dass es mit 4.7 oder 5" noch besser geht, fange ich schon an zu sabbern.
Was mir am Fahrverhalten nicht gefallen hat, war das ausgeprägte "in die Kurve kippen" bei Lenkmanövern. Und eine Federgabel würde ich auch nicht von der Hand weisen, denn der Strand war heute nirgends eben, sondern extrem wellig.
Auf jeden Fall werde ich nun nicht versuchen, mein Chisel mit B+ aufzumotzen. 70 mm sind halt doch viel zu wenig!
Was nach meiner Erfahrung gegen das Kippen hilft:

1. Eine Felgen-Reifenkombi die einen runden Reifen gewährleistet - Also Felge nicht so breit wählen.

2. Einen Reifen nehmen, bei dem zwischen Seitenstollen und Mittelstollen kein abrupter Übergang in der Höhe stattfindet.

Es gibt natürlich auch noch andere Kriterien, aber damit geht es ganz gut. Welche Kombi aus eigener Erfahrung kippfrei und frei von Autosteer funktionieren sind:

65mm Felge, 4,2er 45Nrth Van Helga in 120 TPI mit 7 PSI Druck
65mm Felge, 4.4er Schwalbe Jumbo Jim mit 8 PSI Druck

Ersteren fahre ich im Winter, Letzteren im Sommer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
184
Standort
Remchingen/BW
Bin jetzt auch irgendwie angefixt. Habe mir heute auf Borkum so einen Panzer ausgeliehen (das wohl am schlechtesten gewartete und eingestellte Rad was ich je gefahren bin - gut das ich mein Werkzeug dabei hatte) - und es macht im Sand einen Heidenspass! So ein Bottechia auf 4" VeeRubber kann schon was im Vergleich mit meinem alten Fuse B+. Wenn ich mir vorstelle, dass es mit 4.7 oder 5" noch besser geht, fange ich schon an zu sabbern.
Was mir am Fahrverhalten nicht gefallen hat, war das ausgeprägte "in die Kurve kippen" bei Lenkmanövern. Und eine Federgabel würde ich auch nicht von der Hand weisen, denn der Strand war heute nirgends eben, sondern extrem wellig.
Auf jeden Fall werde ich nun nicht versuchen, mein Chisel mit B+ aufzumotzen. 70 mm sind halt doch viel zu wenig!
Die originalen 4,0 Vee Tires auf den Botti sind auch extrem Kacke, selfsteering in brutalster Form!
Mit 4,8er läuft es wie auf Schienen, 5 Zoll passt nicht, wie bei den wenigsten :D
Federgabel passt mit dem 1 1/8 Steuerrohr auch nur die Chinakopie der Bluto, Bolany und Lutu genannt.
 
Dabei seit
26. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
906
Standort
Bergisches Land NRW
Die originalen 4,0 Vee Tires auf den Botti sind auch extrem Kacke, selfsteering in brutalster Form!
Mit 4,8er läuft es wie auf Schienen, 5 Zoll passt nicht, wie bei den wenigsten :D
Federgabel passt mit dem 1 1/8 Steuerrohr auch nur die Chinakopie der Bluto, Bolany und Lutu genannt.
Fast! Wenn mich nicht alles täuscht, kann WREN immer noch die USD mit 1 1/8“ Schaft liefern. Allerdings sollte keine Hektik an den Tag gelegt werden. Lagerware ist das nicht... :p

(Off-Topic: ich hab mal ein 1,5“ Steuerrohr ausgepresst, Hülse 1,5 -> 1 1/8“ in die Gabelbrücke, dann 1 1/8“ Steuerrohr eingepresst. Geht angeblich nur bei Fox und RS)
 
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
184
Standort
Remchingen/BW
Sowas (Wren oder Fatlab :D) würde ich aber niemals in Betracht ziehen in irgendein Rad ein zu bauen ;)
So eine Bolany hatten wir mal drin, funktioniert für China ganz gut, aber bekommt recht schnell Spiel in den Führungsbuchsen.
Hab auch schon Lenkrohre ausgetauscht, mit den richtigen Equipment und Verfügbarkeit vom Rohr auch kein Problem.
Da die Bluto nur eine aufgepumpte Reba ist, könnte doch vielleicht das Rohr einer normalen Reba passen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben