Erste Adresse für Neulinge und Interessenten: Die Fatbike Kaufberatung

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.219
Ort
L-S VI
Ich bin am Überlegen, ob ich in mein Trek Farley 6 (2015) und 170 mm Einbaubreite, eine Shimano Alfine einbauen kann?

Geht das überhaupt oder muss man irgend etwas spezielles beachten?
 

Berganbeter

Fahrer eines der weltbesten Fatbikes
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.300
Ort
Wien 21.
Ich glaube nicht,auch mit Adaptern die man sich anfertigen müsste ist das Problem das die Kette am Reifen nicht vorbeigeht.Hatte gestern die gleiche Idee.Kann mich aber auch irren.Wenn das gehen würde wär das natürlich der Hammer!
 

hw_doc

Einzigster lizensierter Newman Narben Standart
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
5.054
Ort
Hannover
Ich bin am Überlegen, ob ich in mein Trek Farley 6 (2015) und 170 mm Einbaubreite, eine Shimano Alfine einbauen kann?

Geht das überhaupt oder muss man irgend etwas spezielles beachten?

Es sind 177 mm mit 12 mm Steckachse, egal, was Trek sagt. Und dafür bräuchte es ne passende Nabe. Der Rest wurde hier schon geschrieben...
 

Aragonion

Pistensau
Dabei seit
15. März 2007
Punkte Reaktionen
8
Generel schade das es nur die Alfine 11 und danach die sündhaft teure Rohloff gibt wenn man Nabenschaltungen mit Bergtauglicher Übersetzung sucht die den Vorteil vom in Stand ebenso wie unter Teilast schalten einen .........

Zu wenig Köche verderben den Brei
 

hw_doc

Einzigster lizensierter Newman Narben Standart
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
5.054
Ort
Hannover
Generel schade das es nur die Alfine 11 und danach die sündhaft teure Rohloff gibt wenn man Nabenschaltungen mit Bergtauglicher Übersetzung sucht die den Vorteil vom in Stand ebenso wie unter Teilast schalten einen .........

Zu wenig Köche verderben den Brei

In einem alten Pugsley-Rahmen mit Offset geht das. Im Farley ausschließlich eine Rohloff XL oder Kindernay

...
 

Aragonion

Pistensau
Dabei seit
15. März 2007
Punkte Reaktionen
8
Kindernay hab Ich bislang nie gehört aber Schön wenn es mehr Gegenspieler gibt grad da die Alfine 11 nur 2 Gänge auf einmal erlaubt bis es rastet und keinen Drehgriff hat.
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
7.657
Ort
Franken
Hmmm, obs da einen Zusammenhang gibt?

 

Aragonion

Pistensau
Dabei seit
15. März 2007
Punkte Reaktionen
8
Ich hab der Zeit die Aufgabe für jemand mit 170 Kilo ein eMTB zu suchen mit dicken bis sehr dicken Puschen ..........

Nein nicht für DrachenLord / Reinerle Winkler ^

Die Richtung und Kriterien

1:) 55/60 Rahmengröße für 185 cm rum
2.) Die besagten 170 Kilo + Freigabe ........
3.) Schaltung eigentlich egal ob Kette oder Nabe
4.) 26 Zoll oder 27,5 entweder Plus Reifen von 3,25 Zoll oder Fat bei 26 (noch nicht fest gelegt)
5.) Hardtail wenigstens / eventuel Fully
6.) Mittelmotor tendenziel Bafang
7.) Einstieg egal zum Glück ^^

Budge ist sehr low also was tuhe Ich nun ??
 

Berganbeter

Fahrer eines der weltbesten Fatbikes
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.300
Ort
Wien 21.
Lastenrad würde da eher passen,nur die sind halt auch nicht billig.Alles andere gibt es kaum fertig zu kaufen,und Anfertigug ist a ned billig.Lastenrad oder abnehmen würd ich mal sagen.
 
Dabei seit
19. Mai 2015
Punkte Reaktionen
617
Ort
Fichtelgebirge/Frankenwald
Puha da wirst du als E-Fat-Bike plus den Fahrer ja bei einem Systemgewicht von um die 200kg landen...

Da gibt es im fatbike Bereich nichts was ich kenne was nur ungefähr hin kommt.

Kalkhoff baut doch Räder die für große Schwere Menschen zugelassen sind. Aber keine Fatbikes..

Bei Surly Rahmen hatte ich schon gelesen:

MAXIMUM WEIGHT LIMIT 355 lb/161kg ; including rider and all accessories

Evtl da mal probieren. Das könnt ich mir vorstellen das das hält solange damit keine Wurzel/ SteinTrails gefahren werden oder gar Sprünge bis das Gewicht etwas reduziert wurde.


Gruß
 

Aragonion

Pistensau
Dabei seit
15. März 2007
Punkte Reaktionen
8
Die Frage bleibt ja wie soll er mit Knieproblemen groß andersweitig vorher abnehmen ?

Das Leben als LKW Fahrer halt :(

Tja der e-MTB Tiefeinsteiger 4 Mudder auf 2021 ist viel leichter allein dank doppeltem Budge.
 
Dabei seit
19. Mai 2015
Punkte Reaktionen
617
Ort
Fichtelgebirge/Frankenwald
Auch wenn es durch die dicken Reifen so aussieht wie wenn ein Fatbike extrem Stabil und daher gut für schwere Menschen geeignet ist, ist das nicht zwingend wirklich so.

Da müssen wir mal auf die Entstehung der Fatbikes blicken.
Die Fatbikes kommen aus Wäldern mit Geröll, Schnee oder aus der Wüste in der das vorankommen extrem beschwerlich oder mit einem normalen Rad unmöglich ist. Ein Expeditionsrad.
Das ganze haben wir für uns übernommen als Allround oder Spaß oder Extremsport Gerät.

Daher ist ein Fatbike wie auch ein Rennrad oder Downhiller im groben Sinne für mich einfach ein Spezielles Sportgerät und nicht als erste Maßnahme geeignet um jemanden mit 170kg in den Sport zu helfen.

Ein Traktionsmonster für Expeditionen oder schwieriges Gelände ist denke ich auch nicht das was du suchst um jemanden mit

Knieproblemen groß andersweitig vorher abnehmen ?


Knieproblemen und Übergewicht den Fahrradsport näher zu bringen und Ihn zu Motivieren.


Evtl. würde hier eher so ein Bike und schöne Radtouren auf den ganzen tollen Radfernwegen helfen den Spass am Fahrradsport zu entdecken.


180kg Gesamtgewicht ist schon eine gute Ansage. Ich denke mehr macht dann nur ein entsprechendes Lastenfahrrad.

Dann kann man an sich selbst auch einmal eine andere Seite entdecken und Ihn evtl auf einem Rad ohne Antrieb begleiten, denn zu zweit macht das immer mehr Spaß und motiviert einen mehr zu machen.

Gruß
 

Horalka

Materialfahrerin ?
Dabei seit
12. August 2019
Punkte Reaktionen
121
Ort
Illingen - Schützingen
Ich verstehe e nicht wie so die, ich sage ganz nett, größere Menschen denken dass Sie Fatbike fahren müssen. Nur weil das Rad dicke Reifen hat, heißt es nicht dass es Dicke tragen kann? Und dann auch noch Knie Problem? Hallo? Fatty? Breite Tretlager ??
 

skaster

Alter Fätter DIMBo
Dabei seit
9. Mai 2006
Punkte Reaktionen
1.464
Ort
Mulinhem-Menethinna
Ich verstehe e nicht wie so die, ich sage ganz nett, größere Menschen denken dass Sie Fatbike fahren müssen. Nur weil das Rad dicke Reifen hat, heißt es nicht dass es Dicke tragen kann? Und dann auch noch Knie Problem? Hallo? Fatty? Breite Tretlager ??
Ich versteh nicht, warum ich sag mal vorsichtig, schmale Menschen Fatbike fahren müssen. Hallo? Schmale Hüften und dann ein breites Tretlager, da sind Knieprobleme wohl vorprogrammiert, im Gegensatz zu denen, die eh schon "breiter" gebaut sind.
Ich persönlich finde ja, jeder soll das Rad fahren mit dem er/sie/es glücklich wird.
Mein Fatbike trägt mich im übrigen genauso problemlos wie mich alle meine anderen Räder auch tragen. Ich wüsste auch nicht, warum ein Fatbike weniger stabil sein sollte.
 

Horalka

Materialfahrerin ?
Dabei seit
12. August 2019
Punkte Reaktionen
121
Ort
Illingen - Schützingen
Ich versteh nicht, warum ich sag mal vorsichtig, schmale Menschen Fatbike fahren müssen. Hallo? Schmale Hüften und dann ein breites Tretlager, da sind Knieprobleme wohl vorprogrammiert, im Gegensatz zu denen, die eh schon "breiter" gebaut sind.
Ich persönlich finde ja, jeder soll das Rad fahren mit dem er/sie/es glücklich wird.
Mein Fatbike trägt mich im übrigen genauso problemlos wie mich alle meine anderen Räder auch tragen. Ich wüsste auch nicht, warum ein Fatbike weniger stabil sein sollte.
Du hast gar nichts verstanden oder? Viele dicken Menschen denken dass Sie eher Dickes Fahrrad trägt was absolute Schwachsinn ist da die meisten Fattys bis höchstens 140 Kilo gehen. Und er hat ja geschrieben dass ER MIT DE KNIE PROBLEME HAT also dann ist da breiter Tretlager eher dumm. Und es ist Unterschied ob mann breit gebaut ist oder Fett!!! Und noch mal! Mir ging es nur darum! Da ich nur hier im IBC sondern auch wo anders im Internet unterwegs bin, wie so die Leut denken dass die dicke Reifen mehr tragen als Schmale! Punkt!
 

skaster

Alter Fätter DIMBo
Dabei seit
9. Mai 2006
Punkte Reaktionen
1.464
Ort
Mulinhem-Menethinna
Du hast gar nichts verstanden oder? Viele dicken Menschen denken dass Sie eher Dickes Fahrrad trägt was absolute Schwachsinn ist da die meisten Fattys bis höchstens 140 Kilo gehen(also wie andere Bikes auch). Und er hat ja geschrieben dass ER MIT DE KNIE PROBLEME HAT also dann ist da breiter Tretlager eher dumm. Und es ist Unterschied ob mann breit gebaut ist oder Fett!!! Und noch mal! Mir ging es nur darum! Da ich nur hier im IBC sondern auch wo anders im Internet unterwegs bin, wie so die Leut denken dass die dicke Reifen mehr tragen als Schmale! Punkt!
Dann freut es dich zu hören, dass sowohl Laufräder an meinem Hardtail, an meinem Enduro, als auch an meinem zerstörten AM deutlich weniger ausgehalten haben als die an meinem Fatbike. Habe ich also nur richtig Glück mit meinen Fat-LRS und Pech mit den schmalen gehabt? Und ja, ein fättes Laufrad mit angepasstem Luftdruck verteilt das Gewicht über eine größere Fläche auf den Untergrund. Da ist es für mich, der nur ein Physik-Grundstudium hat, durchaus einleuchtend, dass z.B. die Laufräder weniger stark belastet werden als ein schmales Laufrad, da die Reifen einfach besser dämpfen. Und wenn ich dann noch einen nicht filigran gestalteten Stahlrahmen wie den ICT nehme, dann glaube ich, dass ein solches Rad deutlich besser mit einem hohem Gewicht umgeht, als ein vergleichbar aufgebautes Rad mit 29" Laufrädern.

Der breite Q-Faktor ist, wie ich weiter oben schon schrieb, bei einer breiten Hüfte auch ein geringeres Problem was die Knie angeht, als bei jemandem der schmal gebaut ist, da das Bein ob der breiten Hüfte gar nicht nach aussen gedreht werden muss. Wo also dein Problem mit den Knien dann herkommen soll entzieht sich meiner Kenntnis. Dies wäre sicher der Fall, wenn aufgrund des Gewichtes die Beine in eine X-Form gezwungen sind, nicht aber einfach nur deshalb, weil jemand viel wiegt.
Ich kenne diesen Menschen nicht und kann mir deshalb kein Bild von seiner physischen und orthopädischen Verfassung machen, es hat aber den Anschein, dass du dich da besser auskennst.

Aber du scheinst eher ein Problem mit dickeren Menschen zu haben, sonst würdest du nicht so auf dem Begriff FETT rumreiten.
Es gibt im Übrigen durchaus Sportler mit einem solchen Gewicht, die nicht zwingend fett sind. Siehe Kraftsportarten.

Hier mal eine beantwortete Frage von der Surly-Page(Karate Monkey):

6"1 and 350lbs. Used to ride trails but fell off a wagon and looking to get back into it. Not many options for big dudes. What books are good for light trails and paths for a big dood?
Asked by Matthew3 months ago


Verified Reply - Chris
Our bikes don't explicitly have weight limits, per se, but the frames are tested up to 300lbs. Knowing that you're past that mark a bit, we generally recommend sticking with the larger wheeled/tire'd members of the Surly family. Something like a Krampus or ECR (29+ wheels) or even into the fat bike category with Ice Cream Truck or Wednesday will help reduce the rate of fatigue that a heavier rider puts on a bike frame and its components.


So wie es aussieht, ist selbst der Radhersteller Surly der Meinung, dass breitere Räder mehr Gewicht vertragen als schmalere.

Und nun wieder du.
 

Horalka

Materialfahrerin ?
Dabei seit
12. August 2019
Punkte Reaktionen
121
Ort
Illingen - Schützingen
Dann freut es dich zu hören, dass sowohl Laufräder an meinem Hardtail, an meinem Enduro, als auch an meinem zerstörten AM deutlich weniger ausgehalten haben als die an meinem Fatbike. Habe ich also nur richtig Glück mit meinen Fat-LRS und Pech mit den schmalen gehabt? Und ja, ein fättes Laufrad mit angepasstem Luftdruck verteilt das Gewicht über eine größere Fläche auf den Untergrund. Da ist es für mich, der nur ein Physik-Grundstudium hat, durchaus einleuchtend, dass z.B. die Laufräder weniger stark belastet werden als ein schmales Laufrad, da die Reifen einfach besser dämpfen. Und wenn ich dann noch einen nicht filigran gestalteten Stahlrahmen wie den ICT nehme, dann glaube ich, dass ein solches Rad deutlich besser mit einem hohem Gewicht umgeht, als ein vergleichbar aufgebautes Rad mit 29" Laufrädern.

Der breite Q-Faktor ist, wie ich weiter oben schon schrieb, bei einer breiten Hüfte auch ein geringeres Problem was die Knie angeht, als bei jemandem der schmal gebaut ist, da das Bein ob der breiten Hüfte gar nicht nach aussen gedreht werden muss. Wo also dein Problem mit den Knien dann herkommen soll entzieht sich meiner Kenntnis. Dies wäre sicher der Fall, wenn aufgrund des Gewichtes die Beine in eine X-Form gezwungen sind, nicht aber einfach nur deshalb, weil jemand viel wiegt.
Ich kenne diesen Menschen nicht und kann mir deshalb kein Bild von seiner physischen und orthopädischen Verfassung machen, es hat aber den Anschein, dass du dich da besser auskennst.

Aber du scheinst eher ein Problem mit dickeren Menschen zu haben, sonst würdest du nicht so auf dem Begriff FETT rumreiten.
Es gibt im Übrigen durchaus Sportler mit einem solchen Gewicht, die nicht zwingend fett sind. Siehe Kraftsportarten.

Hier mal eine beantwortete Frage von der Surly-Page(Karate Monkey):

6"1 and 350lbs. Used to ride trails but fell off a wagon and looking to get back into it. Not many options for big dudes. What books are good for light trails and paths for a big dood?
Asked by Matthew3 months ago


Verified Reply - Chris
Our bikes don't explicitly have weight limits, per se, but the frames are tested up to 300lbs. Knowing that you're past that mark a bit, we generally recommend sticking with the larger wheeled/tire'd members of the Surly family. Something like a Krampus or ECR (29+ wheels) or even into the fat bike category with Ice Cream Truck or Wednesday will help reduce the rate of fatigue that a heavier rider puts on a bike frame and its components.


So wie es aussieht, ist selbst der Radhersteller Surly der Meinung, dass breitere Räder mehr Gewicht vertragen als schmalere.

Und nun wieder du.
Und immer das gleiche und nichts verstanden 😂🤦‍♀️ Wie gut dass ich als Frau eher breiter als schmal gebaut bin 😉👍 Ich werde mich nicht wiederholen da du es e so verstehst wie du es möchtest. Bringt nichts. Schönen Tag noch 👋
 
Oben