Erster Eigenbau: Kettenlinie - Kurbel und Spanner passend für Nexus

Dabei seit
15. April 2014
Punkte für Reaktionen
0
Moin,

ich bin gerade dabei meinen ersten Eigenbau fertigzustellen und habe festgestellt, daß mich mein Fahrradhändler nicht wirklich doll beraten hat - d.h. daß ich darüber gestolpert bin, daß die Teile, die ich mir nach Beratung geholt habe nicht wirklich zusammenpassen.
Das man auf sowas wie eine Kettenlinie achten muss, ist mir dann gestern nachdem ich Kurbel und Kettenspanner anbauen wollte aufgefallen.

Folgendes:
Für das Rad habe ich Teile von zwei alten, nicht mehr fahrtaugliche Rädern kombiniert und mit neuen ergänzt. Dafür bin ich mit allem, was ich wiederverwenden wollte zum Händler und hab dann mit ihm den Rest ausgesucht.

Ich habe eine SHIMANO Nexus Inter 8 SG-8R36 - laut Internet hat die eine Kettenlinie von 42,7 (bei mir sinds nachgemessen von Nabenmitte bis Ritzel ca. 47).
Kurbel habe ich eine alte von einer Deore-Schaltung verwendet - dazu hat mir der Händler ein neues einzelnes Kettenblatt empfohlen, daß ich mir auch geholt hab.
Kettenspanner habe ich mir auf Empfehlung einen Alfine Kettenspanner geholt.

Beim Zusammenbau stimmt das nun vorne und hinten nicht.
Die Nexus-Nabe hat das Ritzel wie gesagt auf ca. 47mm (habe ich beim Händler einspeichen lassen).
Das Kurbelblatt sitzt ca. 70mm von der Rahmenmitte entfernt.
Der Kettenspanner ca. 42mm von der Nabenmitte entfernt - und da sind dann schon die drei mitgelieferten Unterlegscheiben drauf (sonst wären es ca. 37mm).

Kurz: nichts paßt.
Dadurch hab ich mittlerweile auch rausgefunden, daß man auf sowas wie eine Kettenlinie achten sollte und eine Kurbel von einer Kettenschaltung nicht unbedingt zu einer Nabenschaltung passt...

Daher suche ich jetzt eine neue Kurbel (4-kant mit auswechselbarem Kettenblatt) und einen passenden Kettenspanner - beides in Silber - und dafür wärs super, wenn ihr mir vielleicht was gutes und nicht zu teures empfehlen könntet.

gefallen tut mir z.b. sowas wie an dem Rad hier: http://www.hartje-fahrrad.de/portfolio-items/track-2/
Habt ihr Empfehlung, Tipps - konkret oder Internetshops, wo ich schauen könnte? Oder eine gebrauchte rumliegen?

Bin für jeden Tipp dankbar.
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.504
Kurz: nichts paßt.
Dadurch hab ich mittlerweile auch rausgefunden, daß man auf sowas wie eine Kettenlinie achten sollte und eine Kurbel von einer Kettenschaltung nicht unbedingt zu einer Nabenschaltung passt...
Die "Kettenlinie" wird total überwertet. Zumal sie in Deinem Fall vollkommen Rille ist. Du mußt lediglich zusehen daß KB und Ritzel so gut wie möglich fluchten.
 
Dabei seit
15. April 2014
Punkte für Reaktionen
0
@rc - wies das steht: 70mm - es ist wie gesagt eine Kurbel von einer Kettenschaltung.

@Heiko ok - die Beiträge, die ich bisher gelesen hatte, hörten sich allesamt so an.
Mit Ritzel und Kettenblatt sollte eine Fluchtlinie kein Problem darstellen - beim Alfine Kettenspanner wird das schon schwieriger, da der ja fast direkt hinter dem Ritzel sitzt.
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.504
Hmmm, aber ein Schaltauge für die Befestigung des Spanners hast Du zur Verfügung?
Wie wäre es mit dem Kettenspanner von XLC oder Contec.
Da kannst Du die Umlenkrollen auf das Ritzel ausrichten ...
O.K. die sind schwarz.
 

Bener

Premium Tester
Dabei seit
6. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
16.975
Standort
Hemsbach
Bike der Woche
Bike der Woche
Kettenschaltungskurbeln haben trotzdem niemals ne Kettenlinie von 70mm....!!!

Oder Du hast nen super mega flasches und zu breites Tretlager verbaut!
 
Dabei seit
15. April 2014
Punkte für Reaktionen
0
Also ich hab mehrmals gemessen - Rahmenmitte bis Kettenblatt sollte schon in dem Bereich sein ;) - so stark verlesen hab ich mich da nicht.
Kettenlinie ist doch so wie hier:

Und da ich halt nur ein Blatt habe - halt bis zu dem.

Das Innenlager ist ein sehr altes Shimano - von ca. 1998 - noch mit Lagerschalen, daß zu dem einen Rad (Montague) gehörte - halt gereinigt und neue Kugellager rein.
Die Maße davon sind: 133 mm Achslänge (nennt sich das so - halt gesamtlänge) und eingesetzt ist links 27 und rechts 30 mm Vierkant. Jis glaube ich.
Die Breite vom Gewindekanal (ich kenn den richtigen Begriff nicht - der Bereich vom Rad, wo das Gewinde rein kommt) ist 76mm (inkl. Lagerschalen, die ich nicht extra abgeschraubt hab)
Wenn die Kurbel drauf sitzt ist recht noch ein ca. 15mm und links ein ca 7mm breiter Spalt vom Lager frei sichtbar

Wobei ich gerade noch einmal mit Kette probiert habe - mit Flucht wird das glaub ich auch problematisch, da die Kette am hinteren Ende des Kettenblattes schon am Anschlag ist - also fast runterspringt.

Edit - ich hab gerade nochmal das Lager auf dem die Kurbel Orginal drauf war rausgewühlt - das ist kürzer (recht 20 statt 30mm) - und die Kurbel geht so gut sie komplett drauf.

Aber ich bin halt wie gesagt mit allem zum Händler und hab mich beraten lassen, da es mein erster Eigenbau ist. Wobei der mir die Frage vom Unterschied ISO, Jis auch nicht beantworten konnte. Aber momentan frage ich mich, ob es die beste Beratung war...
 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.923
Standort
Nähe GAP
Dein altes Tretlager hat mit der Wellenlänge 133 eine viel zu lange Welle: Das war Anfang der 90er die richtige Welle für so exotische Kurbeln wie sie z.B. CQP und Cooks angeboten haben, für alle anderen ist diese Welle bis heute viel zu lang! Was für eine Wellenlänge für Deine Deore-Kurbel passend ist, kann ich Dir so nicht sagen, dass war schon immer eine Sache mit viel Ausprobieren und Rechnen. Der Unterschied von ISO oder JIS (Japan Industrie Norm) ist hauptsächlich die Spitzenweite des Vierkantkonus (und die Länge, bzw. die Auslaufform des Konus), da das aber nur ca. 0,2mm sind, braucht man das fast nicht berücksichtigen.
Hier ist, nur zur Info, eine Tabelle der von Shimano empfohlenen Wellenlängen, ganz links steht der Produktcode der jeweiligen Kurbel:
Shimano-Tretlagerachslängen.jpg


Bei Kettenschaltungen ist die Kettenlinie normal auf 47,5mm (für Hinterachseinbaubreite 135mm), bei dicken Sattelrohren ist auch 50mm Kettenlinie zulässig (weil da die Umwerfer nicht mehr weit genug nach innen schwenken können). Die Breite des Tretlagergehäuses (meist 68 oder 73mm) spielt keine Rolle bei der Wahl der Wellenlänge bei diesen alten Vierkantlagern!
Hier gäbe es für kleines Geld eine schöne Alfine-Kurbel mit dem richtigen Tretlager für die Kettenlinie 42,7mm: http://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=2016
Da sind dann Spacer dabei, um ein 68 oder 73mm breites Tretlagergehäuse zu bedienen. Ob das Kettenblatt die für Dich passende Zähnezahl hat, weiß ich natürlich nicht.
Dann würde Dein Alfine-Kettenspanner auch wieder passen, wenn Du das Alfine-Ritzel mit der Kröpfung nach innen drehst, um die Kettenlinie auf 42,7 zu bekommen.
Zur Montage dieses Tretlagers, brauchst Du dieses Werkzeug: http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=702_809&products_id=3282
http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=702_809&products_id=4568

Es grüßt Dich der Armin!
 

Anhänge

Dabei seit
15. April 2014
Punkte für Reaktionen
0
was ich dann nicht verstehe:
Es gibt auch eine andre Variante der Alfine-Kurbel - die getrennt vom Lager ist.
http://www.kurbelix.de/products/Fahrradteile/Shimano-Alfine-Kurbelgarnitur-170-mm-Kettenschutzring.html?cat=165684&

Da ist die Kettenlinie 49,2.
Genau wie sie bei der Orginal Nexus Kurbel 44mm ist.
http://www.kurbelix.de/products/Fahrradteile/Shimano-Kurbelgarnitur-Nexus-FC-C6000-38-Zaehne-silber-170-mm.html?cat=165684&

So ganz paßt das alles nicht zusammen und macht zumindest wenn man sich nicht so gut auskennt die Auswahl einer passenden Kurbel schwer. Meine bisherigen Favoriten sind mit 130mm Lochkreis, 4-Kant und Kettenlinien von 42-45mm.
Wobei da dann auch noch die Frage ist, auf welche Lagerlänge sich das bezieht.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.923
Standort
Nähe GAP
Die von Dir verlinkten Kurbeln passen beide (auf +/- 2mm kommt es da nicht an), die jeweilige Welle ist halt nicht dabei und muss extra gekauft werden: Bei der ersten ist es eine Oktalinkwelle mit 126mm Länge, bei der zweiten ist es eine Vierkantwelle mit 117,5mm Länge. Beides sind halt ältere Kurbeln mit heute eigentlich nicht mehr üblichen Achsstandards. Die von mir oben verlinkte Kurbel hat den letzten Standard von Shimano: Hollowtech II. Dabei ist die Welle mit dem rechten Kurbelarm fest verbunden, der linke Kurbelarm wird auf der Welle geklemmt.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.923
Standort
Nähe GAP
Ich habe eine SHIMANO Nexus Inter 8 SG-8R36 - laut Internet hat die eine Kettenlinie von 42,7 (bei mir sinds nachgemessen von Nabenmitte bis Ritzel ca. 47)
Nur zur Info: Die Nexus (Kettenlinie ist ungefähr gleich Alfine) hat beide Kettenlinien! Je nachdem wie rum man das Ritzel einbaut, ergibt sich die Kettenlinie 42,7 und ca. 47mm. Wie ich oben schon geschrieben habe, könntest Du das Ritzel umdrehen, um die 42,7 zu erreichen, damit Dein Alfine-Kettenspanner passt. Hier gibt es eine dazu passende Kurbel in schwarz mit drei verschiedenen Kettenblättern: http://www.bike24.de/p135163.html
 
Dabei seit
15. April 2014
Punkte für Reaktionen
0
Da habe ich mich mittlerweile ein wenig eingelesen und tendiere dadurch, daß ich ein recht altes Rad habe, daß frisch lackiert ist - d.h. nicht ganz planer Lagerkanal, zu einer Vierkantkurbel mit BSA-Lager. Hollowtech II soll soweit ich gelesen hab ziemlich schnell etwas abkriegen, wenn der Kanal nicht optimal plangefräst ist.
Wobei die Auswahl (jedenfalls die, die ich gefunden habe) an schicken silbernen Recht schmal ist.
Z.b. so eine:
http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=41_100_1132&products_id=10692
https://www.bike-mailorder.de/Bike-Parts/Cranks/Pista-Track-Kurbelgarnitur.html
http://www.fahrrad.de/fahrradteile/kurbeln-innenlager/truvativ-kurbel-isoflow-11single/225204.html

Edit - das mit dem Ritzel hab ich schon verstanden - ich hab auch noch ein neues da, was ich eh bei Gelegenheit (wie halt z.b. frisches Kettenblatt/Kurbel) draufmachen will.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.923
Standort
Nähe GAP
Leider wird nur bei der ersten von Dir verlinkten Kurbel die passende Wellenlänge angegeben, bei den anderen weiß ich nicht was passen sollte! Hier wäre das Lager zu der ersten Kurbel, wenn Dein Tretlagergehäuse 68mm breit ist: http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=86_745&products_id=8593
Ich persöhnlich würde HTII vorziehen. Ich habe solche Lager auch schon an älteren Rahmen ohne Probleme montiert und mich nie um die Ebenheit der Stirnflächen gekümmert. Klar, die HTII-Lager halten im allgemeinen nicht so lange wie die alten Konuslager für Vierkantwellen, dafür sind sie einfacher aufgebaut, schneller ausgetauscht und kosten fast nichts. Ach ja, die Kurbeln für HTII sind auch besser: Da gibt es keine ausgeleierten Innenvierkante und man braucht keinen Kurbelabzieher!
Der "Kanal" heißt übrigens Tretlagergehäuse. ;)
 
Dabei seit
15. April 2014
Punkte für Reaktionen
0
Auf den ersten Blick wirkt es halt schon ein wenig als wenn bei Hollowtech II höherer Verschleiß gewollt ist (wenn was an der Welle ist gleich neue Kurbel statt "nur" neues Lager/Welle).
Aber ok - das Kontra hab ich auch aus einer Diskussion aus dem Internet - und dann vertrau ich dir jetzt einfach mal und werd die Alfine HZII probieren. Die find ich ja schick - so ists ja nicht.
An Werkzeug brauche ich dann noch einen Schlüßel zum festziehen der Lager, oder? Bzw. ggf. auch zum Wiederausbau.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.923
Standort
Nähe GAP
Genau, das Werkzeug habe ich Dir oben schon verlinkt.
Ich denke auch, dass es von Shimano gewollt ist, dass da höherer Verschleiß an den Lagern auftritt. Ich kenne auch diese Diskussionen im Net über die HTII-Lager, ich kann die aber nur zum Teil nachvollziehen. Ich selber habe kein HTII-Lager, aber ein Freund von mir, dem ich solche Lager eingebaut habe, fährt sie seit langer Zeit in seinem MTB. Nach ca. 8 Jahren war jetzt mal eines fertig, der Welle und der Kurbel hat aber noch nichts gefehlt. Auch an anderen Rädern habe ich noch nie eine kaputte Welle gesehen, da gehen immer erst die Lager hinüber.
Hier ist eine Einbauanleitung für die Alfine-Kurbel: http://www.shimano.com/media/techdocs/content/cycle/SI/Alfine/FC-S500/SI_1HD0A_Ge_v1_m56577569830599900.pdf
Hier wäre das passende Tretlager (was aber bei der Kurbel schon dabei ist!): http://www.bike-discount.de/de/kaufen/shimano-hollowtech-ii-lagerschalen-sm-bb4600-ital.-51871?delivery_country=48&gclid=CP-pxrfw8cYCFfMZtAodLGME1g
Hier sieht man sie noch mal besser: http://www.kurbelix.de/products/Fahrradteile/Shimano-Kurbelgarnitur-Alfine-170-mm-45-Zaehne2.html?refID=gs_ad&utm_source=ga_shopping&utm_medium=ads&utm_campaign=2013&gclid=CI_6gOvv8cYCFSsEwwodSAYNUQ
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.923
Standort
Nähe GAP
Dabei seit
15. April 2014
Punkte für Reaktionen
0
Die Kurbel ist heute gekommen - und damit noch eine Frage.
Die Spacer, von denen du geschrieben hast waren nicht dabei.
Laut Anleitung soll auch nur bei Doppelschutzscheibe eine Zwischenscheibe eingesetzt werden.
Als Doppelschutzscheibe deute ich mal eine andre Variante der Kurbelgarnitur, bei der innen noch ein zweiter Kettenschutzring (=Schutzscheibe) ist. Als Zwischenscheibe eben die Spacer, die du meinst.
Meine Kurbel bzw. die Teile, die mitgeliefert worden sind, sieht so wie die hier aus (Klick mich)

btw- ich habe ein 68mm Tretlagergehäuse.

Ich versteh es jedenfalls so, daß das ganze ohne Spacer funktioniert - deswegen grübel ich gerad ein wenig über deinen Satz weiter oben nach.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.923
Standort
Nähe GAP
Du hast da gleich das Lager für die richtige Tretlagergehäusebreite 68mm erworben, da braucht's tatsächlich keine Spacer mehr. Bei den normalen HTII-Tretlagern für Kettenschaltungen sind Plastikspacer dabei, um die Tretlagergehäusebreiten 73 und 68mm abzudecken. Bei 73mm Gehäusebreite entfallen zwei der Ringe, die man bei 68mm, zwischen den Lagern und dem Tretlagergehäuse, einsetzen muss. Bei diesen Alfine-Tretlagern braucht man diese Spacer nicht mehr, was ich auch noch nicht wusste. Demnach müsste es allerdings für 73mm breite Tretlagergehäuse von der Alfine-Kurbel eine extra Ausführung mit längerer Welle geben.
Die Sache mit der Doppelschutzscheibe deutest Du genau richtig: Ich habe auch erst etwas gegrübelt, was damit gemeint ist. Erst bei der Kurbel mit dem inneren Kettenschutzring braucht man eine Zwischenscheibe, weil da scheinbar die Tretlagerwelle länger ausgeführt wird.
 
Oben