Erstes Mountainbike für 1000€

Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
1
Hallo zusammen,

mein Name ist Marcel, bin 24 Jahre alt und wohne in Recklinghausen (NRW).
Ich wende mich an euch da ich vor habe mein erstes Mountainbike zu kaufen.
Ich habe mich in den letzten Tagen bei einigen Kollegen und auch hier im Forum rund um Mountainbikes infomiert.
Das Themenfeld ist allerdings sehr breit gefächert und somit fällt es mir schwer, den Überblick zu behalten.
Ich bin aufgrund meines begrenzten Budgets als dualer Student auf der Suche nach einem gebrauchten MTB im Internet.
Ein Enduro wäre meiner Meinung nach die beste Alternative für mich.

Hier einige Daten zu mir:

Größe: 190cm
Gewicht: 100kg
Schrittlänge: 87cm
Armlänge: 75cm


Mein Budget liegt bei rund 1000€

Welche Anforderung stellst du an dein MTB:

Vollgefedertes Bike mit mindestens 160 mm Federweg. Alter max. 10 Jahre ohne größere Mängel. Das Fahrrad sollte mindestens 3 Jahre "Spaß machen".

Wo möchtest du fahren:
In der Haard auf Trails (Waldwege und kleinere Sprünge). Es sollten aber auch Ausflüge nach Winterberg in den Bikepark möglich sein.

Welche Bikes bist du bereits Probe gefahren:
Das Giant Trance 2 von meinem Kollegen (ist allerdings viel zu teuer :D)

Hast du bereits Erfahrung mit MTBs: Nein

Meine Frage an euch wäre jetzt, welche Bikes die aktuell online ausgeschrieben sind, wären was für mich?

Ich habe einmal ein älteres Bergamont gefunden:
bikemarkt.mtb-news.de/article/1392937-bergamont-enduro-9-0-gr-l?utm_source=highlight&utm_medium=feature&utm_campaign=bikemarkt&feature=highlight
Das Bike könnte ich allerdings nicht besichtigen.


Ein Rose MTB (könnte ich nicht besichtigen)
bikemarkt.mtb-news.de/article/1381890-rose-uncle-jimbo

Ein anderes Rose MTB (könnte ich besichtigen, allerdings Rahmengröße M)
www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/rose-uncle-jimbo-2-enduro-mtb-fully-rosebikes-sram-x9/1400515863-217-1851

Oder die Bikes des Händlers Bike2Buy (der wäre bei mir im Nachbarort)

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir Tipps geben könnten, ob ich eines der Bikes nehmen kann oder ob ich noch nach anderen Modellen suchen sollte. Ihr könnt auch gerne Links unter diesen Beitrag setzen.

Ich Danke euch schon mal im Voraus für eure Unterstützung.

Glück Auf,

Marcel.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
7.150
Standort
Heidelberg
Rahmengrößen S und M? No offense, aber mit deiner Selbstwahrnehmung scheint es nicht zum Besten zu stehen. Du brauchst XL.

Daran anschließend - wie kommst du auf ein Enduro?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
1
Vielen Dank für die Antwort Florent.
Das mit der Rahmengröße hab ich wohl übersehen, XL hört sich logisch an.

Auf die MTB Art "Enduro" bin ich durch einen Online-Artikel gestoßen.
Das schien für mich das "kompletteste" Bike zu sein.

Hättest du vielleicht andere Vorschläge für mein bevorzugtes Einsatzgebiet?

Gruß

Marcel
 
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
1
Hallo Klaus,

Im Anhang hab ich ein Video, welches die Strecken der Haard gut darstellt.
Ich bin dort leider noch nicht mit einem Mountainbike gefahren.
Ich weiß, dass man dort auch kleinere Berge hoch fährt und Bergab sind teilweise auch Sprünge vorhanden.

Hier der Link zum Video:

Gruß

Marcel
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
7.150
Standort
Heidelberg
Gut, einigermaßen flach, paar Wurzeln und Kicker...ich würde ein Trail-Hardtail nehmen. Da versumpfst du nicht so beim Treten und es kickt geil bei den Jumps.

Enduro brauchst du da nicht, schon gar keins von diesen Schaukelpferden von vor zehn Jahren.
 
Dabei seit
25. März 2006
Punkte für Reaktionen
227
Standort
Stuttgart
Bei nem gebrauchten Bike mit viel Technik musst auch immer ein paar Rücklagen haben.

Hab 12/2018 ein Liteville Enduro im Bikemarkt für 1700€ gekauft und seit dem nochmal gut 600€ in Gabelservice, Dämpferanpassung, Sattelstützenservice und Antriebsverschleisteile gesteckt.

Im Herbst sind jetzt dann die Kugellager im Hinterbau fällig.

Ich hatte damit gerechnet deshalb kams nicht unerwartet.

Bei nem Hardtail fallen zumindest die Lager und der Dämpfer als Service weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
1
Also ich könnte mein Budget natürlich aufstocken. Allerdings gehe ich davon aus, dass ich mich des Öfteren mal langlegen werde:D
Daher will ich nicht soviel Geld für ein Bike ausgeben.
Meine Frage wäre:
Welches Trail-Hardtrail oder Enduro könntet ihr mir als junges gebrauchtes Bike empfehlen oder als neukauf, damit die Wartungskosten nicht zu hoch werden.
Gruß,

marcel
 
Oben