Erstes Mountainbike Kaufempfehlung (~1000€)

Dabei seit
3. Juli 2019
Punkte Reaktionen
0
Guten Tag liebe Freunde des Geländes,

ich bin momentan auf der suche nach meinem ersten Mountainbike bzw. erstem eigenen Fahrrad seit langer Zeit.
Aber erst mal ein wenig zu meiner Wenigkeit: Ich bin 21 Jahre und etwa 1,75 Meter groß. Vom Körperbau her auf der schwereren Seite :oops:
Ich hab früher viel Sport gemacht (Fußballverein etwa 7 Jahre, Fahrrad fahren) musste aber wegen einer längeren Krankheitsphase damit aufhören. Ich wollte danach wieder damit anfangen, aber aufgrund meines Asthmas und des damit verbundenem schwierigerem Wiedereinstieg in Fußball, hab ich es damals leider nicht durchgezogen.
Die letzten Jahre habe also keinen Sport betrieben, was sich leider auch an meiner Figur bemerkbar gemacht hat :(
Jetzt möchte ich aber endlich gesünder und sportlicher leben und Gewicht verlieren :D

Da ich früher sehr gerne Fahrrad gefahren bin, es jedoch aufgehört habe, weil ich aus meinem Rad herausgewachsen bin, wollte ich mir ein neues Fahrrad holen und einfach wieder fahren. Nach etwas überlegen kam ich dazu, dass ein Mountainbike das beste für mich wäre. Ich möchte damit auf der Straße, aber auch auf Feld- und Waldwegen fahren. Trails und des gleichen gibt es bei mir nicht viel, aber ich bin daran im generellen auch interessiert weiter zu solchen zu fahren, sobald ich erstmal eine solide Grundbasis auf dem Bike und im Fitnessbereich aufgebaut habe. Also hab ich mich etwas schlau gemacht und generell das Thema MTB recherchiert und welches Bike für mich geeignet wäre. Schnell hab ich festgestellt, dass ich anscheinend doch wesentlich mehr Geld in die Hand nehmen muss als gedacht. Ich wollte mir anfangs ein Rad im Bereich der 400 Euro holen. Nach Recherche in unter anderem diesen Forum und auf Youtube stellt sich aber heraus, dass ich wohl mindestens 600, besser 800 aber eigentlich doch schon mindestens 1000 Euro für ein gutes Einsteigerrad hinlegen muss? Was hier ja auch teilweise recht vehement im Forum geschrieben wird. Ich hab mir also jetzt länger MTB's und deren Aufbau angeguckt und mich ein wenig in die Materie rein gelesen. Ich hab meine Auswahl auf zwei Hardtails eingeengt und wollte nun hier um euren Rat fragen, welcher besser ist. Gerne nehme ich auch noch weitere Vorschläge an, aber bitte bleibt bei maximal 1000 Euro, da das meine äußerste Schmerzgrenze ist.

Zum einen hab ich das Focus Whistler 3.9 2019 (https://www.fahrrad-xxl.de/focus-whistler-3-9-x0041452)
zum anderen das, in diesem Forum entdeckte, Rose Count Solo 2 (https://www.rosebikes.de/rose-count-solo-2-bike-now-2671443)
Lohnt sich der Aufpreis von 100€ vom Rose oder sollte ich lieber das Focus nehmen und die 100€ in Equipment inverstieren?

Ich komme aus dem Großraum Köln und habe daher die Möglichkeit das Rose bei der Rose Werkstatt in Köln abzuholen und direkt auf mich einstellen zu lassen, inklusive Komponenten Erklärung; kostet 49€ (https://www.rosebikes.de/services/livecycle)
Oder das MTB bei Fahrrad XXL in Sankt Augustin abzuholen, gibt es da auch so einen Service, der mit einem das Bike einstellt? Kostet das dann etwas?

Welches ist das bessere MTB und wozu würdet ihr mir raten?
Schonmal vielen Dank im voraus für eure Zeit und Antworten.

Mfg Screamy
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Januar 2019
Punkte Reaktionen
122
Hast du dir das count solo 1 mal Angeschaut? Das wird hier sehr oft empfohlen, da es für den Preis viel vernünftige Komponenten bietet und ist sogar billiger als das focus.
Mit so einer Ausstattung bin ich schon s2 und S3 trails gefahren und war dabei garnicht mal so langsam. Da kann man schon was mit anfangen. Und ich bin eigtl noch halb auf Anfängerniveau.
 
Oben