Erstes richtiges Hardtail: Ist der Rahmen/das MTB zu klein für mich?

Dabei seit
19. September 2021
Punkte Reaktionen
18
soweit man das erkennen kann sieht das Bike von der Länge her sehr gut aus.
Deine Sitzposition ist "eh nicht zu gestreckt" (Wiener Schmäh😍).
Was mir bei all deinen Bildern, die sehr hilfreich sind, auffällt ist dass du die Arme immer durchstreckst. Würdest du die etwas beugen, wäre dein Rucken grade. Kann aber sein, daß du das beim Fahrn dann eh machst?
Kann sein, dass das am Foto ein bisschen so aussieht von der Perspektive her, hatte sie schon etwas gebeugt. Aber ja, beim fahren ergibt sich das dann eh zwangsweise :)

Welches BMC genau ist es eigentlich geworden?

Rahmengrösse?

Das BMC Twostroke 01 Four, in M :)
 
Dabei seit
19. September 2021
Punkte Reaktionen
18
Hallo zusammen nochmal, vielen Dank für eure Tipps - bin bis jetzt echt begeistert von dem Rad, der Antritt fühlt sich super an, und ist auch wendig auf kurvigen Strecken. Und natürlich kein Vergleich zu allem, was ich bisher gefahren bin ;) Freue mich schon aufs weitere Testen!

Da ich nach der ersten 40km Tour Nackenschmerzen hatte, und den Zug auf den Nacken auch auf kürzeren Strecken spüre, tüftle ich gerade noch etwas herum. Hatte überlegt einen kürzeren 40mm Vorbau, einen moderaten Riserbar zu versuchen, und evtl den Sattel weiter nach vorn zu stellen (solange das Knielot usw stimmt) zu versuchen. Was meint ihr? Platz für zusätzliche Spacer ist keiner mehr.

Natürlich würde ich es zuerst noch auf weiteren Touren versuchen, bevor ich groß investiere, weil es auch dauern wird, bis ich mich an die Sitzposition usw gewöhnt habe. Aber etwas weniger Nackenschmerzen und ein bisschen mehr Komfort wären schon super :)
 

Jajaja

Los Paul!
Dabei seit
23. Mai 2020
Punkte Reaktionen
93
Ort
Raststätte Königsforst
Den Beiträgen entnehme ich, dass du erst kürzlich zum Biken gekommen bist.
Es ist normal, dass man sich da erst einmal gewöhnen muß. Muskulatur muß sich anpassen, was schon eine Zeit dauern kann. Ich habe ebenfalls ein Twostroke in 'M' und vergleichbare Körpermaße wie du, allerdings als Mann. Die ersten 200-300 Km habe ich viel an der Sitzposition herumgetüftelt, was bei einem neuen Bike auch normal ist. Das Bike ist mittlerweile so optimal eingestellt, dass ein ermüdungsfreies Pedalieren über Stunden möglich ist. Mein Twostroke ist mittlerweile mein komfortabelstes Bike, was sogar mein Fully entbehrlich macht, was der ausgeklügelten Geometrie zu verdanken ist.

Was habe ich angepasst?
  • Offset des Sattels, (millimetergenau)
  • Neigung des Sattels, (millimetergenau)
  • Höhe der Sattelstütze penibelst eingestellt, (millimetergenau)
  • 30er Kettenblatt für besseres Klettern
  • Lenker je Seite um 15mm gekürzt
  • Lenkerhörnchen montiert (wird max. kontrovers diskutiert)
  • Lenkerneigung optimal eingestellt. Entlastet Handballen und Nacken

Diese Parameter solltest du zuerst checken, bevor das große Teiletauschen anfängt. Aus meiner Sicht gibt es da auch nichts zu tauschen, weil das Bike so schon optimal konstruiert ist.

Vielleicht postest du mal ein Seitenfoto von deinem Bike. Das geübte Auge erkennt dann schon größere EinstellungsGeps die vielleicht dann als Erstes gecheckt werden sollten.

Hier mal ein Seitenbild von meinem Twostroke in 'M':

41518103gb.jpg
 
Dabei seit
19. September 2021
Punkte Reaktionen
18
Den Beiträgen entnehme ich, dass du erst kürzlich zum Biken gekommen bist.
Es ist normal, dass man sich da erst einmal gewöhnen muß. Muskulatur muß sich anpassen, was schon eine Zeit dauern kann. Ich habe ebenfalls ein Twostroke in 'M' und vergleichbare Körpermaße wie du, allerdings als Mann. Die ersten 200-300 Km habe ich viel an der Sitzposition herumgetüftelt, was bei einem neuen Bike auch normal ist. Das Bike ist mittlerweile so optimal eingestellt, dass ein ermüdungsfreies Pedalieren über Stunden möglich ist. Mein Twostroke ist mittlerweile mein komfortabelstes Bike, was sogar mein Fully entbehrlich macht, was der ausgeklügelten Geometrie zu verdanken ist.

Was habe ich angepasst?
  • Offset des Sattels, (millimetergenau)
  • Neigung des Sattels, (millimetergenau)
  • Höhe der Sattelstütze penibelst eingestellt, (millimetergenau)
  • 30er Kettenblatt für besseres Klettern
  • Lenker je Seite um 15mm gekürzt
  • Lenkerhörnchen montiert (wird max. kontrovers diskutiert)
  • Lenkerneigung optimal eingestellt. Entlastet Handballen und Nacken

Diese Parameter solltest du zuerst checken, bevor das große Teiletauschen anfängt. Aus meiner Sicht gibt es da auch nichts zu tauschen, weil das Bike so schon optimal konstruiert ist.

Vielleicht postest du mal ein Seitenfoto von deinem Bike. Das geübte Auge erkennt dann schon größere EinstellungsGeps die vielleicht dann als Erstes gecheckt werden sollten.

Hier mal ein Seitenbild von meinem Twostroke in 'M':

41518103gb.jpg

Ah perfekt, vielen Dank für die detaillierten Infos, werde ich mir ansehen!

Hatte jetzt mal einen kürzeren Vorbau (mit Winkel) montiert und einen zusätzlichen Spacer reingegeben, und muss sagen, jetzt habe ich, wenn überhaupt, nur geringe Verspannungen im Nacken, selbst nach 3h auf dem Rad. Möchte auch noch mal Riser Bar in Kombination mit dem Original-Vorbau probieren, weil ich die bessere Kraftübertragung durch die gestreckte Position schon merke. Aber ja, it's a process :)

Keine Ahnung wo du wohnst und wie fit du bist und wieviel hm deine Tour hat.
Bei meinen Touren habe ich fast immer so um die 1000hm und auch Anstiege mit 1000hm am Stück.
Würde mich als fit bezeichnen, muss aber 112 kg hochtreten. Bin deshalb schon froh, dass SRAM bei der eagle hinten jetzt 52 anstatt 50 Zähne hat.

Vielen Dank auch nochmal für diesen Tipp, also mit 42 Zähnen wäre ich wirklich nicht glücklich geworden auf meinen Bergen hier. 52 passt super!
 
Oben