Es soll ein neues Fully werden, Frage zum Abstand: Sattel / Tretlager

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hi,

    ich bin gerade am Rahmengrößen durchschauen. Ich möchte mir gerne ein neues Fully zulegen. Bei meinem aktuellen ist das Problem, dass der Sattel nicht weit genug hinter die Pedalachse geht. Ich bin mit meinen Knie gut 3cm davor. So bekomme ich für mich einfach nicht genug Power auf´s Pedal und meine Knie schmerzen auch.

    Jetzt schaue ich mich gerade im Abverkauf um... Aktueller Rahmen ist ein Stereo HPC 140 29" in der Größe 18".

    Probefahrten sind bei uns in der Gegend wirklich sehr schwierig. Das wäre ja auch zu einfach. Ich bin mit 181cm und 81cm Schrittlänge wohl auch nicht so ganz die Norm. Eine Sattelstütze mit setback wäre theoretisch gesehen möglich, möchte aber gerne meine Magura Vyron weiter benutzen, bzw. überhaupt eine versenkbare.

    Von daher die Frage. Ich weiß ja jetzt was mir nicht passt, aber auf welches Maß muss ich achten, dass es nicht wieder so ist?! Im Anhang mal die Geo des Stereo. Ist es das Maß B welches ich beachten muss? Stehe gerade echt etwas auf dem Schlauch und bin für jede Hilfe dankbar!

    Ins Auge gefasst habe ich das Trek Fuel EX 9.7 oder das Orbea Occam TR M30.


    Lg
    Daniel
     

    Anhänge:

  2. MTB-News.de Anzeige

  3. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Vermutlich ist die Differenz zwischen Oberrohr B' und Reach R interessant.
    Aber das wäre ja zu einfach. Deswegen gibts dazu noch den Sitzwinkel.
    B' und R sind auf Höhe Mitte Oberkante Steuerrohr gemessen.
     
  4. Sittenstrolch

    Sittenstrolch Habsch' was verpasst?

    Dabei seit
    03/2015
    Interessantes Thema.
    Wäre nicht auch zu bedenken, Sattelposition, Lenkerbreite, Vorbaulänge, Sag korrekt eingestellt?
    Auch wäre vllt. zu bedenken, ob je nach Vorliebe, die Rahmengröße M bei Deiner Größe nicht hart an der unteren Grenze ist und daher die gesamte Sitzposition irgendwie nicht passt.
    Ich bin 171, bei knapp 78 Schrittlänge, ignoriere aber aufgrund meiner Vorliebe die Größentabellen, nach welchem auch ich bei Cube eher 18" statt 16" fahren sollte.
    Wenn ich ein rad kaufe muss es tendenziell passen, den Rest modell ich immer um.
    Habe mir
    bei den Modellen mal angeschaut, wenn ich mich nicht vertan habe:
    Trek: 145mm :confused:
    Orbea: 171mm
    Trance: 175mm (als Vergleich)
    Cube: 169mm

    Probefahren ist für ein positives Fahrgefühl, oder eben nicht schon wichtig. Wie gesagt, ich bin bei meinem letzten die empfohlene Größe gefahren, hat mir aber nicht zugesagt, dann eine Nummer kleiner fand ich persönlich besser.

    Schrittlänge alleine ist denke ich heutzutage keine ausreichende Norm um die richtige Passform eines Rads zu bestimmen.

    Was nu? :ka:
     
  5. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Gut gesagt.

    zb ist bei meinem Focus Spine XL trotz Reach von 485 der horizontale Abstand Sattel-Tretlager gefühlt auch nicht größer als bei L.
    Irgendwie hab ich auf den meisten Rädern das Gefühl ich sitze recht weit vorne (aufs Knielot bezogen), vielleicht hab ich einfach lange Oberschenkel. :ka: Oder mir ein falsches Gefühl angewöhnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2018
  6. Danke für eure Antworten.

    Ja, es ist einfach super nervig wenn man mal nicht Probefahren kann. Bei uns in der Gegend ist es an Händlern soooo dünn gesäht, dass ist der Wahnsinn. Die, die dann als erstes erreichbar wären, haben die Marke nicht oder aber die Marke und kein Rad in meiner Größe oder einen anderen Typ, oder oder oder....

    Mir irgendwas persönlich zu verändern ist kein Problem. Aber das Grundgerüst muss ja passen. Wie soll ich den Abstand von Aufsitzfläche zur Aufsitzfläche verändern? Das würde ja höchstens noch mit einer anderen Sattelstütze gehen, was aber wegen der Magura raus fällt oder durch eine längere Tretkurbel.

    Ich korrigiere das mal kurz ;) :

    Trek: 145mm :confused:
    Orbea: 171mm
    Trance: 175mm (als Vergleich)
    Cube: 171mm

    Cube hat in 18" auch 171. Trek mit seinen 145mm.... Haha, habe es auch 3x nachgerechnet. Die fahren halt anstatt 74° Sitzwinkel nur 66° und dadurch steht der Sattel wieder weiter hinten.

    Was nu ist hier die richtige Frage. Ich weiß es auch nicht wie ich hier weiter komme ohne Probesitzen.

    Was ich sagen kann, mein Hardtail: Cube Reaction SL 29" in RH: 19" aus 2016 passt mir perfekt. Ich bin da wohl auch sehr empfindlich in meinen Knie was es angeht wenn ich von zu weit vorne trete. Beim Reaction passt es perfekt mit Kniescheibe / Lot durch Pedalachse und da schmerzt nichts und ich bekomme genug Druck auf´s Pedal. Beim Stereo fühlt es sich immer so an als würde ich mit angezogener Handbremse fahren. Ich trete und trete und tue mir schwer, aber es passiert nichts. Wenn ich mich zum testen auf die Sattelkante setze ist es viel besser, aber so kann man ja nicht fahren.
     
  7. Achso, was noch hinzu kommt. Bei dem Sitzrohr mit 470mm, kann ich keine 150mm Sattelstütze fahren, ist zu lang. Mit der 125mm habe ich noch einen Spalt von 5mm vom Sitzrohr Oberkante zum Beginn Sattelstütze.

    Die Geo vom 2015er Cube ist einfach auch sehr merkwürdig.

    Na, jedenfalls ist es dadurch zumindest bei Orbea wieder so das der Rahmen in L weil er auch die 470mm hat wohl auch eher nicht so passend ist und ich zu M greifen müsste. Das ist aber auch verzwickt alles.
     
  8. Sittenstrolch

    Sittenstrolch Habsch' was verpasst?

    Dabei seit
    03/2015
    Sag mal, aus welcher Disziplin kommst Du eigentlich und wie lange fährst Du schon?
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Wenn du mit dem Treten tatsächlich Schwierigkeiten hast, wirst du nicht drum herum kommen. Zumindest bis du Zusammenhänge erkannt hast. Da musst du etwas Zeit investieren.

    Welche Gegend ist das denn?
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. Aus welcher Disziplin?! Hmm, bei uns ist es ziemlich bergig. Fahre ich ins Tal, nehme ich das Hardtail. Fahre ich bei und auf der Höhe oder noch höher, dann sind viele wurzelige und oder steinige Trails möglich was mir viel Spaß bereitet. Großartige hohe Sprünge sind nicht dabei. Von daher will ich auch gerne von den 140 oder 150mm Federweg weg, da mir das unnötig erscheint. Als 29“ mit 120 oder 130mm sollte locker Reichen. Auch die Option für 27+ finde ich interessant. Wichtig ist mir halt, dass es bergauf sehr gut funktioniert. Runter kommen alle irgendwie. ;) Wenn dann der Hinterbau als am wippen und wegsacken ist, ist das sehr nervig. Egal wo ich raus fahre, ich muss immer erstmal bergauf hier bei uns. Spätestens am Ende jeder Tour.

    Ich wohne in Schotten, 63679. Im schönen Vogelsberg.
     
  11. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Da scheint echt nicht so viel an Shops in der Nähe zu sein.
     
  12. Nett das du mir glaubst. :hüpf:

    Ja, ist echt katastrophal hier. :mad:

    Vielleicht bestelle ich einfach eins und schaue vorsichtig ob es passt. Wenn nicht muss es halt zurück.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Hast du keine Möglichkeit nach Gießen, Fulda oder Frankfurt zu fahren, da muss es ja Geschäfte geben?
     
  15. Florent29

    Florent29 Blind Racing for life

    Dabei seit
    07/2014
    Oh, ihr habt ein schönes Endurorennen, richtig?
     
  16. Doch, aber die Gründe warum es mir bei meinem bevorzugten Rädern nichts bringt habe ich ja weiter oben erläutert.

    Ja Florent, wir haben einige schöne Rennen hier das Jahr über.
     
  17. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Wenn ich die Rahmendaten des Stereo sehe, würde ich behaupten: das ist für Dich zu klein. Und es fällt sowieso eher in die Kategorie "kurz und hoch", dabei hast Du tendenziell kürzere Beine und dafür einen längeren Oberkörper...
    Empfehlung: probiere Räder aus, die ein kurzes Sitzrohr mit einem längeren Reach und einem nicht zu steilen Sitzwinkel kombinieren. Das Last Glen (in L) z.B.... Wenn es ein Cube sein muss: Das neue Stereo sollte auch besser passen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  18. Sittenstrolch

    Sittenstrolch Habsch' was verpasst?

    Dabei seit
    03/2015
    Ich musste auch mal 50 km fahren um mir nur ein Modell in meiner Größe live angucken zu können. Und das hats gebracht, steht heute immernoch hier rum und is mein Lieblingsstück.
     
  19. rhnordpool

    rhnordpool Rainer Wahnsinn

    Dabei seit
    06/2013
    Ich würd mir mal ein geeignetes Festi-/Testival vornehmen, das als netten Kurzurlaub verbuchen und da probefahren, was das Zeug hält. Das Bike, was am besten gepaßt hat, kaufen (wenns günstig zu haben ist) odr aber Modell und insbesondere die Geodaten notieren. Einmal gemacht, kannst Du die dann ja immer bei Neukauf zu Rate ziehen.
    auf jeden fakk kannst Du danach zuhause in Ruhe online recherchieren, welche Bikes in Frage kommen.
    Tendenziell würd ich bei Deinem Problem auch eher zur größeren Größe eines bestimmten Modells greifen und schauen, ob die eventuell nötigen Anpassungen machbar sind.
     
  20. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Nein, du hast nur gesagt, dass es blöd ist, dass du keine Probefahrt machen kannst. Das kann ich mir bei Cube, Trek und Giant nicht vorstellen.

    Naja, viel Erfolg weiterhin.
     
  21. Sittenstrolch

    Sittenstrolch Habsch' was verpasst?

    Dabei seit
    03/2015
    Wie oben schon geschrieben, das Rad ist erstmal zu klein.
    Dann kommt der Rest.
     
  22. Nein nein, es soll auf keinen Fall wieder Cube sein. Trek Fuel oder Orbea Occam TR liebäugle ich momentan. Das ist ein sehr guter Tipp, vielen Dank.

    Da hast du natürlich recht, dass wäre super! Aber ich möchte ja auch jetzt im Winter schon fahren. Ich liebe es im Schnee und bei Kälte. Je schneller ich ein neues Rad habe, umso besser!

    Ich danke dir ja sehr für deine Hilfe. Aber bitte nicht eingeschnappt sein! Schau mal in Post: 5 :D Da schreibe ich: Ja, es ist einfach super nervig wenn man mal nicht Probefahren kann. Bei uns in der Gegend ist es an Händlern soooo dünn gesäht, dass ist der Wahnsinn. Die, die dann als erstes erreichbar wären, haben die Marke nicht oder aber die Marke und kein Rad in meiner Größe oder einen anderen Typ, oder oder oder....


    Doch, Trek oder Occam zu fahren ist schwierig hier bei uns! Cube oder Specialized ist kein Thema, klar. Aber die möchte ich nicht. Occam habe ich jetzt 1 Händler gefunden, dort gibt es die sogar nur auf Bestellung, der hat also garnichts da zum Probefahren diesbezüglich.

    An sich brauche ich auch keine high end Ausstattung. Ich brauch sozusagen den geilsten Rahmen mit der billigsten Ausstattung. Hintergrund: Mein Cube ist selber aufgebaut und mit für mich geilsten Komponenten. Laufräder, Schaltung, Bremsen etc würde ich einfach vom Cube zum neuen tauschen und umgekehrt, so dass ich das Cube auch wieder komplett verkaufen kann. Einbußen muss ich wohl bei der Gabel machen. Die wird nicht passen, aber in den sauren Apfel muss ich wohl beißen. Werde ich dann zur gegebener Zeit noch tauschen.
     
  23. rhnordpool

    rhnordpool Rainer Wahnsinn

    Dabei seit
    06/2013
    Also wenn ich ne "spezielle" Geometrie bräuchte, dann würde ich mich als Allerletztes auf ne eher seltene Marke (Orbea) oder nen "geilen" Rahmen stürzen, die ich nicht probefahren kann. Dann hast genau die Probleme, die Du hast.
    Wenn Du trotzdem ne Lösung finden willst (und weils schnell gehen "muß", jetzt sofort ne Lösung brauchst), nimm 2 Tage Urlaub, mach ne Excel-Tabelle, trag die Geometriedaten Deines Bikes an, rechne Dir theoretisch aus, wie die Geometrie Deines neuen Bikes aussehen muß und such im Web und hier im Forum nach Bikes in der richtigen Größe und mit passender "Geometrie", die dazu passen und dann noch zu haben und für Dich bezahlbar sind. Ist ne Menge Arbeit. Und obs dann praktisch auch so funktioniert, ist vermutlich auch nicht 100%ig sicher.
    Du kannst Dir natürlich auch die 2 Tage Urlaub nehmen und wirklich alles abgrasen, was an Händlern so in Giessen, Fulda und Frankfurt zu finden ist. Reicht ja schon EIN Bike aus einer Modellreihe (billigstes oder teuerstes ist egal) zu identifizieren, das paßt. Dann kannst Du im Web immer noch nach preislich passenden Versandangeboten suchen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  24. Sittenstrolch

    Sittenstrolch Habsch' was verpasst?

    Dabei seit
    03/2015
    Du muss das psyschologisch betrachten, die Wahl hat er schon getroffen, jetzt kommt der Teil an dem bestätigt werden muss, dass es passen könnte.
    Das Trek dient zur vorgeschobenen Alternative. Bei Bestätigung kann das Gewissen besser mit der Ausgabe des nennenswerten Geldbetrags obwohl rational gesehen ja noch ein Rad vorhanden ist, was jetzt nicht übel ist, aber icht passt, leichter ausgegeben werden.
    Das alles ist ein vollkommen normaler Vorgang, ein Mechanismus den jeder normale Mensch hat. Wäre er superreich wäre das nicht so und das neue Modell wäre um einiges teurer. Hätte er kein Geld, würde er jammern. Er ist rational, dennoch Irrationalität muss er sich erlauben.
    Hinfahren, probieren und im Netz kaufen belastet das Gewissen und ist auch wieder aufwand. Letzlich aber unerlässlich um nicht den nächsten Fehlkauf zu tätigen.


    Und ich bin Hobbypsychologe. :D Und meine Aussage sagt viel über mich selbst aus. :(

    Is nur Schbass ne? Nisch hauen.

    Also wenns nach mir geht kann er sich ein Liteville kaufen, aber da würd ich mir die Mühe über sein Problem nachzudenken nicht machen.
     
    • Gewinner Gewinner x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  25. Ja, da bin ich ja schon die ganze Zeit dran. :)

    Meine Ausgangsfrage war ja auch wie der Zusammenhang zu verstehen ist bzw. wie ich das am besten ermittle das mein Sattel weiter zurück kann.

    Wenn ich mal bei meinem Hardtail schaue, welches perfekt passt, dann komme ich auf Oberrohrlänge - Reach: 191

    Das sind also im Vergleich zum Stereo exakt 20mm. Das wäre ja schonmal ein Fortschritt. Aber wenn man das mal bei den Fullys hier berechnet, komme ich immer auf einen Wert von um die 170 ca.! Außer Trek halt, die sind ja nicht verlgeichbar weil die weniger Sitzwinkel fahren.

    Wenn ich jetzt bei meinem Stereo in 18" schaue, dann habe ich:

    - Oberrohrlänge: 586
    - Reach: 415
    - Sitzrohr: 471

    Orbea alleine schon in Größe M (L ist mir nichts, wegen dem langen Sitzrohr):

    - 599
    - 431
    - 432

    Trek in 18.5 (was laut deren HP meine Größe wäre):

    - 595
    - 450
    - 440

    Das waren so die Daten die ich verglichen habe bsiher. Cube ist echt mega klein im Vergleich.
     
  26. rhnordpool

    rhnordpool Rainer Wahnsinn

    Dabei seit
    06/2013
    Und dann gäbs da noch so Händlermarken wie Bergamont, Centurion, Ghost, Giant, Merida (hab ich eine gängige vergessen?), die alle gute Bikes bauen und in der Regel bundesweit recht gut vertreten sind. Oder KTM, Simplon, Stevens, oder.....
    Und selbst unter den Versendern gibts welche, mit denen Du Deine Probleme am Telefon fachmännisch diskutieren kannst (ich hab z.b. nen Rahmen bei Transalp.com gekauft) und wo auch sehr individuelle Lösungen möglich sind.

    @Sittenstrolch@Sittenstrolch :) Ich weiß, ich weiß. Ich scheitere immer wieder mit meinen pragmatischen Lösungsansätzen. Aber ich geb nicht auf.
     
  27. :aetsch::aetsch::aetsch:

    Teils richtig, teils falsch. Das sind die 2 Räder, die mich ansprechen. Hätte ich keine Zweifel, wären sie längst gekauft. Ab liebsten wäre mir wenn ich ein Orbea in meiner Nähe Probefahren könnte. Kann ich aber nicht. Daher dieser thread.

    Ich hatte einfach die Hoffnung das sich vielleicht jemand findet, der aus eigenen Erfahrungen berichten kann. Oder jemand der mir sagen kann: Achte auf das und das Maß und alles wird gut. Von dem was mir nicht passt kann man ja ggf. ableiten, so meine Gedanken dazu.

    Beim Händler Probefahren und dann im Netz kaufen, dass ist nicht so mein Ding. Finde ich arschig. Habe ich bei meinem Hardtail zb auch nicht gemacht. Das wurde beim Händler gekauft. Beim Fully jetzt, möchte ich aber gerne die Teile größtenteils übernehmen und selbst was erschaffen / ändern, wie auch immer.

    Um diese Marken alle geht es mir nicht! Aktuell nur diese beiden Räder! Steht schon in meinem ersten Post. ;)

    Dein Lösungsansatz ist ja auch gut, keine Frage. Wäre nächste Woche irgendwo ein Testival, würde ich hin fahren. Ist es aber nicht. Ich habe mich jetzt die letzten 5 Monate mit dem Cube abgequält und als gedacht: Ist ein neues Rad, du gewöhnst dich dran. Andere Sättelt probiert, mit der Vorbaulänge gespielt. Es passt einfach nicht und jetzt gerade habe ich die Nase voll! Es wird bald schneien und ich will fahren! :lol::daumen: