etwa 2000 Euro, gutes P/L-Verhältnis, Vielseitigkeit

Dabei seit
27. Januar 2020
Punkte Reaktionen
5
Hallo Liebes Forum,

hier mal eine etwas seltsame , aber sicher auch fordernde Frage für das Forum hier. Und das kann ja nicht schaden ;-)
Ich habe mir bereits vor weit einem halben Jahr Jahr ein Rose GC2 bestellt. (+ Nobby Nic, Reverse STAMP Griffe, Escape Pedale)
Da ich ein wenig abgenervt bin - das Rad soll nun erst im März kommen, evtl., es gab einige Telefonate, seltsame Versandbenachrichtigungen, die keine waren "Nee, wir machen nur gerade Inventur", etc ...) habe ich mich anderweitig umgesehen und stelle nun infrage, ob es das Fully überhaupt sein muss und ich storniere.

Ich fahre sonst ein Rennrad aus der Endurance-Klasse (so oder so ähnlich) in Größe L, auch wenn das hier wahrscheinlich wenig zur Sache beiträgt.

Größe: 189cm
Gewicht: da will ich grad ned drüber reden, aber sagen wir mal: 86kg
Schrittlänge 91,5cm
Jetzt: Harburger Berge und Unterfranken
Südlich von Hamburg

Hintergrund:
Ich gucke nachts immer GMBN und will natürlich das auch alles machen ... Im Ernst: Bin recht sportlich, seit Jahren mit dem Rennrad unterwegs und ganz früher auch mit einem Mongoose einfach so in den Wäldern, ungefedert und so. Und dann hatte ich ein Stevens X3 Cross, das ist nach und nach zum Stadtrad und Kinderwagen-Esel mutiert, bis es nun nach 15 Jahren vor dem Bhf geklaut wurde ... Aber ich fahr auch Motorrad, ab und an Gelände.

Anforderungen/ Wo fahren?:
Eigentlich wollte ich im Winter mit dem MTB trainieren, aber bei Rose reichte es eben nicht aus, im Juni zu bestellen ... Das Ground Control 2 (siehe oben) soll nun Ende März/April kommen. Ich bin aber nicht sichera) ob ich jetzt noch weiter warten will, und ganz generell: ob das das richtige Bike für mich ist. Euer Frage-Leitfragen ist hier schon sehr hilfreich (auch zum Ins-Nachdenken-Kommen ...)

Ich will nicht schnell fahren. Ich will fahren, Und mich dabei am besten ordentlich schmutzig machen. Meine beiden Kinder sind auch oft dabei, mit kleinen Cube Race (200 und 260). Und eben im Winter fahren/Herbst bei schlechtem Wetter. Weitere Ziele:
  • wir sind öfters im Harz: Da würde ich auch den einen oder anderen Trail nehmen. Ein richtiger Shredder wird da aber wohl nicht aus mir werden
  • einmal im Jahr: 3 Tage Mittelgebirge, Tour mit Freunden, 60km/ Tag kommen da schon mal zusammen. Etwa Erzgebirge/Sachsen, nach Tschechien rüber, Rennsteig
  • ich würde gerne mal den alten innerdeutschen Grenzverlauf abfahren
  • im Wald und so fühle ich mich schon am wohlsten, übel verbockte Sachen werde ich wohl nicht mehr fahren, Salti auch nicht machen wollen
  • Ich bin schon recht geschickt was Maintenance angeht, mache das seit Jahrezehnten an allen Rädern selbst

Alternativen:
Habe nun überlegt, lieber auf ein Hardtail zu gehen und Geld zu sparen und ggf. (?) mehr meinen Einsatzbereich zu treffen.
  • Nukeproof SCout 290 (vergriffen, wohl auch nicht so optimal im Preis-Leistungsverhältnis)
  • Commencal Meta HT (kann mauch nicht mehr wirklich bekommen, glaube ich)
  • Radon Cragger 8.0 (wenn ich die Tests hier und da so richtig verstehe, steht das Bike gut da)

Also, mal ganz direkt gefragt, was würdet ihr mir raten? (Und: Ja, lokal kaufen, das mache ich immer gerne. nur leider muss ich sagen, dass sich der lokale Bikehandel hier in der Gegend nicht so gewillt zeigt, sich am Kunden zu orientieren.)

Ich freue mich sehr über euren Input!
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
875
Ort
Regensburg
Das Problem wird sein, dass du alles, was jetzt bestellt werden muss, mit Sicherheit nicht vor dem Rose bekommst.
Ich würde also eher warten.
Speziell bei Hardtails ist die Verfügbarkeit ein großes Problem, da vergleichsweise günstig und dementsprechend für mehr Leute interessant.
Prinzipiell reicht aber eines für deine Anforderungen. Das orbea Laufey ltd soll bspw ab März wieder lieferbar sein, das H10 hingegen im späten Sommer.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.102
Ort
München
Ich will nicht schnell fahren. Ich will fahren, Und mich dabei am besten ordentlich schmutzig machen. Meine beiden Kinder sind auch oft dabei, mit kleinen Cube Race (200 und 260). Und eben im Winter fahren/Herbst bei schlechtem Wetter. Weitere Ziele:
  • wir sind öfters im Harz: Da würde ich auch den einen oder anderen Trail nehmen. Ein richtiger Shredder wird da aber wohl nicht aus mir werden
  • einmal im Jahr: 3 Tage Mittelgebirge, Tour mit Freunden, 60km/ Tag kommen da schon mal zusammen. Etwa Erzgebirge/Sachsen, nach Tschechien rüber, Rennsteig
  • ich würde gerne mal den alten innerdeutschen Grenzverlauf abfahren
  • im Wald und so fühle ich mich schon am wohlsten, übel verbockte Sachen werde ich wohl nicht mehr fahren, Salti auch nicht machen wollen
  • Ich bin schon recht geschickt was Maintenance angeht, mache das seit Jahrezehnten an allen Rädern selbst
Guten Morgen,
jetzt hab ich mich glatt verlesen und gedacht du hast ein Ground Solo bestellt und wollte schon ein Nirvana vorschlagen....ist aber ja anders...

Wenn das CG im März geliefert wird, würde ich warten.

Aber was mich stark beunruhigt: Du schlägst ja auch ein Cragger vor, das gibt es nur in L, das ist zu klein für Dich.

Du hast hoffentlich nicht das GC in L bestellt?
Bei deiner Größe brauchst du XL!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Januar 2020
Punkte Reaktionen
5
Guten Morgen,
jetzt hab ich mich glatt verlesen und gedacht du hast ein Ground Solo bestellt und wollte schon ein Nirvana vorschlagen....ist aber ja anders...

Wenn das CG im März geliefert wird, würde ich warten.

Aber was mich stark beunruhigt: Du schlägst ja auch ein Cragger vor, das gibt es nur in L, das ist zu klein für Dich.

Du hast hoffentlich nicht das GC in L bestellt?
Bei deiner Größe brauchst du XL!
Oh No - in L, nicht in XL. Da:

MIT DIESER KONTROLL-RECHNUNG KANNST DU DEINE RAHMEN- UND SITZGRÖSSE BERECHNEN:​

Rennrad/GravelSchrittlänge x 0,66 = Rahmenhöhe in cm
MTBGröße S: 155 – 172 cm Körpergröße
Größe M: 173 – 182 cm Körpergröße
Größe L: 183 – 192 cm Körpergröße
Größe XL: >192 cm Körpergröße
Fitness
oder
Schrittlänge x 0,61 = Rahmenhöhe in cm
Schrittlänge x 0,24 = Rahmenhöhe in Zoll
Trekking/Reiserad
oder
Schrittlänge x 0,61 = Rahmenhöhe in cm
Schrittlänge x 0,24 = Rahmenhöhe in Zoll
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.102
Ort
München
Oh No - in L, nicht in XL. Da:

MIT DIESER KONTROLL-RECHNUNG KANNST DU DEINE RAHMEN- UND SITZGRÖSSE BERECHNEN:​

Rennrad/GravelSchrittlänge x 0,66 = Rahmenhöhe in cm
MTBGröße S: 155 – 172 cm Körpergröße
Größe M: 173 – 182 cm Körpergröße
Größe L: 183 – 192 cm Körpergröße
Größe XL: >192 cm Körpergröße
Fitness
oder
Schrittlänge x 0,61 = Rahmenhöhe in cm
Schrittlänge x 0,24 = Rahmenhöhe in Zoll
Trekking/Reiserad
oder
Schrittlänge x 0,61 = Rahmenhöhe in cm
Schrittlänge x 0,24 = Rahmenhöhe in Zoll
ich habs befürchtet😳...leider sind diese Empfehlungen naja...sehr konservativ, altmodisch...ich bin 180 und würde das CG in L nehmen.... viele andere hier übrigens auch. @Orby z.b. kann das sehr überzeugend begründen.

Imho würde ich bei Deiner Größe empfehlen:
Reach >480mm, Oberrohr >630mm, Stack >620mm, mit allem darunter wirst du nicht glücklich....Sitzrohr <520mm...

Das GC2 in XL hat 11Wochen das GC3 5Wochen Lieferzeit...vielleicht kannst ja noch umbestellen?...Alles was bis April lieferbar ist, ist momentan schnell.
 
Dabei seit
27. Januar 2020
Punkte Reaktionen
5
ich habs befürchtet😳...leider sind diese Empfehlungen naja...sehr konservativ, altmodisch...ich bin 180 und würde das CG in L nehmen.... viele andere hier übrigens auch. @Orby z.b. kann das sehr überzeugend begründen.

Imho würde ich bei Deiner Größe empfehlen:
Reach >480mm, Oberrohr >630mm, Stack >620mm, mit allem darunter wirst du nicht glücklich....Sitzrohr <520mm...

Das GC2 in XL hat 11Wochen das GC3 5Wochen Lieferzeit...vielleicht kannst ja noch umbestellen?...Alles was bis April lieferbar ist, ist momentan schnell.
Danke. Was bedeutet altmodisch? Was ich nicht brauche, wäre, auf einem u großen Bike zu gestreckt zu sein und bei längeren Ausfahrten nicht klar zu kommen.
 

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
2.486
Was bedeutet altmodisch?
naja - ihr im forum tummeln sich leute die sich an geo daten aufhängen und daran alles fest machen.
sprich: altmodisch = unfahrbar.

wenn du xy groß bist dann musst du, ohne wenn aber, definitiv, wehe nicht, größe xy nehmen weil du sonst nicht mit dem rad fahren kannst.

trockene theorie hier alles


und zur lieferzeit: wenn du märz gesagt bekommen hast kann das alles bedeuten. aber, wenn du dir jetzt eins bestellst, dann bist unter umständen im juli oder august dran.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.102
Ort
München
wenn du xy groß bist dann musst du, ohne wenn aber, definitiv, wehe nicht, größe xy nehmen weil du sonst nicht mit dem rad fahren kannst.
...na dann mach halt mal begründete konstruktive Vorschläge!
Was bedeutet altmodisch? Was ich nicht brauche, wäre, auf einem u großen Bike zu gestreckt zu sein und bei längeren Ausfahrten nicht klar zu kommen
da das GC eh nicht so lang wird das nicht passieren. Schlimm ist aber, wenn das Bike zu kurz ist, dann sitz gestaucht drauf...das verursacht gscheite Rücken und Nackenschmerzen...
trockene theorie hier alles
...nix Theorie, kommen wir also mal zur Praxis:

Der Kollege hier hat ein Bike was eine Nummer zu klein ist, obwohl Ghost diese Größe noch bei seiner Größe empfiehlt:
1611062175048.png


Dieser Kollege hat für seine Körpergröße das grössere L gewählt, obwohl hier Ghost auch M empfehlen würde:
1611062565401.png

Jetzt interessieren mich mal eure Einschätzungen:
Sitzt der zweite Kollege zu gestreckt auf dem Rad?
Sieht das Rad zu groß aus?
Wer von beiden wird sich auf Dauer wohler auf seinem Rad fühlen?

Da Geodaten eine wichtige Rolle spielen:
Fahrer ist 180/85. Bike hat in L: Oberrohr 645mm, Reach 457.

Das Rose GC hat in L Oberrohr 614, Reach 460mm...ist also kürzer als das gezeigte Nirvana in L mit Fahrer in 180cm.

@_Olli und du würdest hier einen 189cm-Mann draufsetzen und diese Größe empfehlen? Nicht dein Ernst?...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Januar 2020
Punkte Reaktionen
5
Oh Mann, ich glaube, ich lass das lieber mit dem Mountainbiken, recht kompliziert. SCHERZ.
KRass, wie informiert ihr hier seid! Der unten sieht etwas weniger gestaucht aus, gerader Rücken. Mal noch am Rande: Warum stellt Radon aber dann beispielsweise das Cragger nur bis L her?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.102
Ort
München
Der unten sieht etwas weniger gestaucht aus, gerader Rücken.
...seh ich auch so, und der unten sitzt mit 180cm auf einem Rad das 30mm länger ist als das was du mit 189cm bestellt hast
Mal noch am Rande: Warum stellt Radon aber dann beispielsweise das Cragger nur bis L her?
..versteh ich auch nicht, das ist so ein schönes Rad nur leider nicht für große Leute🙄
ihr/du kannst weiter trockene Theorie machen und den leuten vermitteln das ALTMODISCH = UNFAHRBAR
bevor'd hier rumpöbelst, und damit du auch deinen eigenen Ansprüchen gerecht wirst, solltest nochmal lesen was ich geschrieben hab.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.713
Ort
Nordbaden
@ TE: Ich kann aus eigener Erfahrung als 1,90-Fahrer sagen, dass ich auch auf meinem 450mm-Reach-Hardtail durchaus gut zurecht komme.
Würde ich aktuell ein Rad aufbauen, wäre der Rahmen wohl länger, aber ich sitze keineswegs schlecht auf meinem.

Beim Fully habe ich den Sprung von knapp 470mm Reach auf 506mm Reach (bei gleichem Stack) gemacht, und ja, das Rad fährt sich deutlich besser (was allerdings wohl hauptsächlich dem steileren Sitzrohr zuzuschreiben ist). Auch hier gilt aber: Unfahrbar war das alte nicht.

Heißt: Bevor Du jetzt aus Sorge, dass es sich schlecht fahren könnte, auf ein lieferbares Rad verzichtest und dann den halben Sommer nur auf der Straße unterwegs bist, nimm lieber irgendwas lieferbares, auch wenn es aus heutiger Sicht vielleicht etwas kurz ist.
 
Dabei seit
27. Januar 2020
Punkte Reaktionen
5
@ TE: Ich kann aus eigener Erfahrung als 1,90-Fahrer sagen, dass ich auch auf meinem 450mm-Reach-Hardtail durchaus gut zurecht komme.
Würde ich aktuell ein Rad aufbauen, wäre der Rahmen wohl länger, aber ich sitze keineswegs schlecht auf meinem.

Beim Fully habe ich den Sprung von knapp 470mm Reach auf 506mm Reach (bei gleichem Stack) gemacht, und ja, das Rad fährt sich deutlich besser (was allerdings wohl hauptsächlich dem steileren Sitzrohr zuzuschreiben ist). Auch hier gilt aber: Unfahrbar war das alte nicht.

Heißt: Bevor Du jetzt aus Sorge, dass es sich schlecht fahren könnte, auf ein lieferbares Rad verzichtest und dann den halben Sommer nur auf der Straße unterwegs bist, nimm lieber irgendwas lieferbares, auch wenn es aus heutiger Sicht vielleicht etwas kurz ist.
Danke ."Der Junge muss von der Straße wech ;-)" Darf ich fragen, welches HT du fährst?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.713
Ort
Nordbaden
Klar, das hier gemeinte ist ein 2017er Ragley MMMBop in L: http://ragleybikes.com/products/mmmbop-27-5-complete-bike-2017/

533er Sitzrohr fand ich am AM-Hardtail doch etwas lang, darum habe ich damals L genommen.
Heute sind die Sitzrohre in der Regel kürzer und die Räder trotzdem länger, da stellte sich die damalige Wahl nicht mehr. Aber trotz allem: Das Ding taugt mir durchaus. :)
Durch den relativ flachen Sitzwinkel für heutige Verhältnisse (finde ich am Hardtail aber immer noch passend) ist das Oberrohr mit 641mm auch gar nicht mal so kurz, so dass ich in Kombination mit einem 50 mm Vorbau nicht zu gestaucht sitze.

Beim Hardtail geht m. E. ohnehin auch etwas weniger Reach, da das Rad ja nur vorne in den Sag geht und Reach und Oberrohr beim Draufsitzen etwas länger werden gegenüber der statisch gemessenen Geometrie. Ein Fully sinkt ja auch hinten ein, da bleibt es eher gleich zum statisch gemessenen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.102
Ort
München
Durch den relativ flachen Sitzwinkel für heutige Verhältnisse (finde ich am Hardtail aber immer noch passend) ist das Oberrohr mit 641mm auch gar nicht mal so kurz, so dass ich in Kombination mit einem 50 mm Vorbau nicht zu gestaucht sitze.

Beim Hardtail geht m. E. ohnehin auch etwas weniger Reach, da das Rad ja nur vorne in den Sag geht und Reach und Oberrohr beim Draufsitzen etwas länger werden gegenüber der statisch gemessenen Geometrie. Ein Fully sinkt ja auch hinten ein, da bleibt es eher gleich zum statisch gemessenen.
gut daß du die Oberrohrlänge noch erwähnt hast, der Reach ansich sagt ja im Sitzen nicht viel aus. Durch das lange Oberrohr passt das Ragley dann ja auch ganz gut trotz 450mm Reach...damit ist's dann wie mein Nirvana.
 
Dabei seit
27. Januar 2020
Punkte Reaktionen
5
Ich storniere dann erst einmal das Rose GC in L. War auch etwas ambitioniert, da einfach so das richtige Bike rauszusuchen ;-).
Cragger scheint wohl zu klein zu sein, auch nicht gut.
Blickt einer gut bei den neuen COMMENCAL META HTs: Dirt/Essential Unterschiede? Das gäbe es in XL
 
Oben