Etwa Entlüften ?! - Bin ich grad blöd ?

Dabei seit
9. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
10
Hoi,
hab heute mal mein SchelctWetter-Hardtail flott gemacht, sprich warten putzen fetten etc, also das ganze Programm: Kurbel runter, Kassette runter, alle Lager auseinander gebaut usw.
Jetzt zieht die Hinterradbremse nicht mehr, bzw die bremst zwar, aber nur wenn der Bremshebl ganz an den Lenker gezogen wird , bis zum Ende gibts quasi keinen Widerstand / Druckpunkt am Hebel. Bremse Shimano BR-M396
Weshalb ich verwirrt bin ? Hab an den Bremsne eigentlich nix großartiges gemacht, bzw halt nur das Standartd-Prozedere:
1. Beläge raus
2. Kolben ganz reingedrückt
3. Bremsen vernünftig geputzt
4. Kolben innen ganz leicht geölt mit Universalöl

Beläge wieder rein, LR wieder rein, feritg - tausendmal so gemacht.
Vorne ist alles gut (abgesehen davon, dass die Scheibe jetzt schleift (was ja häufiger mal passiert) , hinten halt beschrieben Problematik
Knan doch eingentlich nicht sein, dass ich entlüften bzw Mineralöl nachfüllen muss , oder ? - Mein Vorgehen kann da doch eigentlich gar nix beeinflusst haben ?!
 
Dabei seit
9. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
10
Ich nehme mal das hier das Problem liegt . Ich würde als erstes die Kolben möglich weit rauspumpen u. die Kolben mit ISO entfetten .
Mhm ok, ich mach das eigentlich immer so...
Du meinst den einen Kolben reingedrückt halten und dann den anderne rauspumpen und mit Schmierfett drann ?
 
Dabei seit
9. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
10
Hebel paarmal gezogen? Also die Beläge wieder rangepumpt?
logo...
als die kolben bzw der bremssattel ist auch jeden fall auch trocken, kein öl oder so zu sehen...
hab aktuell nur mehrzweckfett in reichweite, ich tu mal minimal was davon drann, vllt hilft es ja...
 

maxracingshox

Es gipt keine Kartoffeln mer!
Dabei seit
7. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
1.319
Standort
Ebbelwoi
logo...
als die kolben bzw der bremssattel ist auch jeden fall auch trocken, kein öl oder so zu sehen...
hab aktuell nur mehrzweckfett in reichweite, ich tu mal minimal was davon drann, vllt hilft es ja...
Mal den Kopf einschalten. Wenn der Druckpunkt bei einer hydraulischen Bremse weg ist, wird es dann mit etwas von außen aufgebrachtem Schmierfett repariert sein? Im übrigen sorgen zum klemmen neigende Kolben im Bremssattel dazu den Druckpunkt am Hebel vom Lenker zu entfernen.
Wenn der Druckpunkt erst kurz vor dem Lenker kommt, ist wahrscheinlich entweder viel Luft im Hochdruckkreislauf oder der Bremssattel stark abweichend zur Bremsscheibe ausgerichtet.
Schau Dir doch mal den Lichtspalt an, wie die Beläge zur Scheibe stehen. Zu dem sollte sich die Bremsscheibe nur minimal bis nicht erkennbar bei Ziehen am Bremshebel zu einer Seite verbiegen.
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
877
Warum man sich auch immer die Arbeit macht die Kolben innen zu ölen, da kommt dann doch eh wieder das Mineralöl dran... :D
 
Dabei seit
9. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
10
Problem gelöst: LR nochmal raus, Kollben nochmal zurück gerückt, nochmal über die Kolben gewichst, dann minimal Mehrzweckfett drauf, Reifenheber zwischen den Kobelm gelassen und Bremshebel gezogen / gepumt, Kolben wieder zurück ( das ganze 2-3 x), LR wieder rein, geht ...

Manchmal steckt man nicht dirnn...
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte für Reaktionen
3.324
Standort
um Ulm herum
warum drückst du die kolben überhaupt zurück? 🙄
Da sehe ich das problem. Wurden neue bremsbeläge eingesetzt oder die alten wieder verwendet? Wenn die nämlich schon ausreichend abgenutzt sind und die kolben ganz zurück gedrückt werden, dann liegt der druckpunkt deutlich näher am lenker. Die quadringe haben ja schon nachgestellt. Die kolben sind also im normalzustand schon etwas ausgefahren.
Man kann gut nach der prozedur mit eingesetzten bremsbelägen am geber nochmals bremsflüssigkeit (welche auch immer) nachfüllen. Dann sollte der druckpunkt besser passen.
 
Oben