1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

EU-Kommission plant Versicherungspflicht für E-Bikes

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Findest du also Produktive Kritik. Dann wird einiges klar.....
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Wenn man das, zugegeben etwas lapidar formulierte, einmal weiter denken würde bzw. könnte, sähe man darin durchaus Kritik und weniger "produktives" "gehate".
     
  4. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Ich möchte mal wissen, wie groß der Anteil der Menschen ist, die für Naturerholung mit dem Fahrrad unbedingt einen Motor am Rad brauchen.
     
  5. Die meisten jungen Leute fahren E- Bike nicht weil sie es aus gesundheitlichen Gründen benötigen sondern rein aus Lifestyle Gründen und purer Faulheit.
    Vor ein par Jahren haben sie die Pedelecs noch als Rentnerdrohnen bezeichnet und dank erfolgreichem Marketing Strategien und dem überschwappen in den MTB Bereich sitzen genau diese Leute jetzt selbst auf einer Rentnerdrohne.

    Intelligent ist wer sich nicht beeinflussen lässt, es checkt wie die Leute manipuliert und gesteuert werden von den Werbeabteilungen der Elektro- Fahrradhersteller.

    Fahrrad + Motor + Software + Akku = Pedelec

    Motor = Beine + Software = Gehirn + Akku = Kondition = Fahrrad
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2018
  6. Es ist nun mal ein riesen Unterschied ob ich ernsthaft über einen Punkt rede,oder ob ich die ganze Zeit durchblicken lasse das ich das Gesetz hier jetzt z.B. nur will weil ich den Personenkreis denn es betrifft nicht haben will,und soerhoffe ihn loszuwerden( was ein hohn ist da man ihn ja auch einfach ignorieren könnte). Dann verlässt man die Sachliche Diskussion ganz eindeutig!

    Dann ist der Zweck für das hier gerade eher Trollartiger Natur und mit nichten mehr sachlicher Natur.

    Letztendlich ist es ja der Grundtenor: Da kommt ein Gesetz, wofür ist es, was bewirkt es…

    Sondern hoffentlich darf dann das EMTB nicht mehr da fahren wo ich fahre. ,weil ich die nicht mag!!!

    Wer das eine Sachliche Grundlage nennt sollte lieber nochmal nachdenken….

    Edit:Es ist auch Idiotisch so zu tun als wenn man dank Motor auf einmal S1-S2 oder S3 Trails fahren kann. Motor ersetzt die Beinleistung aber nicht das Fahreriche können!

    Und eine Diskussion darüber nun anzufangen ist überflüssig, es wurde hier ganz klar gemacht wieso man das Gesetz befürwortet und die Post hier absetzt, um das eigentliche Thema geht es nämlich nicht, das nur Mittel zum Zweck.....
    Würde das Gesetz zum anlass genommen den Wald auch vom normalen MTB zu befreien käme die Doppelmoral raus.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 4
    • Gewinner Gewinner x 1
  7. Weiter gehts:

    Quelle: https://www.emobilserver.de/nachrichten/elektro-fahrzeuge/ebikes/1079-eu-plant-versicherungspflicht-für-pedelecs.html

    Hier gibt es dann auch gleich noch eine Pedition gegen die UN Definition
    https://www.radfahren.de/allgemein/pedelec-kfz-gleichgestellt-online-pedition-kaempft-dagegen/

    Das wird jetzt dem ein oder anderen seine Gedankengänge ein bisschen ins schleudern bringen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
  8. Das-Licht

    Das-Licht Talentfrei in der Odenwaldhölle

    Dabei seit
    01/2006
    ...ich kann nur Jedem raten, die Links komplett zu lesen...


    ...und zu verstehen. :D:rolleyes::cool:

    ...und hier geht´s direkt zur Petition:

    https://www.openpetition.de/petitio...ikes-sollen-dem-fahrrad-gleichgestellt-werden

    ...da ich mit meinem Pedelec wohl eher selten bis nie in Burkina Faso bin, interessiert mich eine UN-Definition aus der Mitte des letzten Jahrhunderts eher nicht, viel mehr das in der EU gültige Recht, gültig seit 2002:

    https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32002L0024
     
  9. Problematisch ist ja eher dieser Teil: "Denn der Vorschlag der EU-Kommission sieht auch vor „dass die Mitgliedstaaten solche Fahrzeuge von der Kfz-Haftpflichtversicherung ausnehmen können, wenn sie dies für erforderlich halten. In diesem Fall würden die nationalen Garantiefonds die Kosten für die Entschädigung der Opfer von Unfällen tragen, die von diesen neuen Fahrzeugtypen verursacht werden.“"

    Würde z.B. Deutschland von dieser Option Gebrauch machen, würde sich hier nichts ändern, das Pedelec würde weiter wie ein Fahrrad behandelt. Würde aber dann z.B. Italien eine Versicherungspflicht einführen, ist die Mitnahme des eigenen Pedelec in den Urlaub nicht mehr möglich oder der Garantiefond müsste auch Unfälle im europäischen Ausland abdecken. Nur dann erklär mal dem italienischen Polizisten, das ein deutsches Pedelec keine Versicherung braucht.
     
  10. Noch komplizierter wird es wenn das Pedelec eine Anfahrhilfe bis 6km/h besitzt.
    Das hat man hier schon 2011 erläutert:
    Quelle: http://www.flvbw.de/fahrschulpraxis...verkehrsrecht-kraftfahrzeug-oder-fahrrad.html
     
  11. rmog

    rmog

    Dabei seit
    05/2009
    :rolleyes:

    Seit dem 21. Juni 2013 werden Pedelecs mit Anfahrhilfe übrigens vom Gesetzgeber offiziell als herkömmliche Fahrräder eingestuft,
    wenn die Geschwindigkeit bei dieser Funktion auf 6km/h begrenzt ist!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2018
  12. Wer es nicht schafft, ein 20kg Fahrrad aus eigener Kraft zu schieben, der sollte sich mal ernsthaft ganz andere Dinge fragen
     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  13. Ein bisschen verwunderlich ist dass das Urteil vom EuGH nicht direkt kommuniziert wird durch eine Verlinkung.

    Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich um jenes Urteil in dem es um einen Traktor in Slovenien handelt
    :hüpf:

    Dort heisst es:
    Zudem unterscheidet man zwischen motorisiert und nicht motorisiert.
    Das ein Pedelec ebenfalls maschinell angetrieben wird lässt sich nicht wegdiskutieren. Ein Motor ist eine Maschine. Das es dadurch automatisch zum Kraftfahrzeug wird steht dort aber nicht. Die Intepretation lässt viel Spielraum. Ein Traktor ist von Haus aus ein KFZ.
    Für den EuGH ist alles was einen Motor besitzt ein KFZ und alles was keinen besitzt zählt zu unmotorisiert, wie eben Radfahrer.
    Urteil: https://www.jurion.de/urteile/eugh/2014-09-04/c-162_13-1/
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018
  14. Wenn man sich einen Ferrari oder einen Hummer kauft und diesen auf 6km/h drosseln lässt, darf man diesen ohne Führerschein und Versicherung auf der Straße fahren.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  15. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Muss aber einem land- oder forstwirtschaftlichen Zweck bestimmt sein. Bestimmt spannend, wie da ein Ferrari aussehen kann... ;)
     
  16. Vielfältig
    https://www.landwirt.com/tags/ferrari/

    Für Dich dann eher der GTR 200 :D

    image.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  17. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    20PS und 6km/h!? Was für ein Scheiß!

    Btw.: der macht 8km/h -das wird wohl nix mit Ferrari ohne Führerschein fahren... :heul:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018
  18. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
  19. Das-Licht

    Das-Licht Talentfrei in der Odenwaldhölle

    Dabei seit
    01/2006
    ...warum gibt es die 6 Km/h Regelung?

    ...selbsterklärend...

    https://www.streetscooter.eu/produkte/work-bike-2

    (technische Daten im PDF; bsp. Gewicht 58 Kg, Gesamtgewicht 210 Kg, etc. )

    ...es gibt noch eine Welt außerhalb des Mountainbikeforums.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  20. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    :daumen:

    Solange es nicht zu jedem eFahrzeug verpflichtend ist, eine Solarzelle aufzustellen, eher Floriansprinzip denn echte Schadstofffreiheit.
     
  21. rmog

    rmog

    Dabei seit
    05/2009
    o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2018
  22. https://ec.europa.eu/info/sites/info/files/2017-motor-insurance-consultation-document_de.pdf

    Auszug Seite 6-7
     
  23. Ohne jetzt den ganzen Thread hier gelesen zu haben, mal etwas ganz grundsätzliches zu dem Thema.

    In den letzten Jahren hat die EU Kommission Verordnungen erlassen, die ihres Gleichen noch sucht.
    Viele Themen, die hier im Schland keine Mehrheiten im Bundestag oder Bundesrat finden, werden nach Brüssel gegeben und dort beschlossen. Diese werden dann mit einer Frist zur Übernahme in nationales Recht versehen.
    Deutschland dann die Angewohnheit hier solche Verordnungen 1:1 oder schärfer auszulegen und genau da liegt das Problem.

    Nehmen wir als Beispiel die DSGVO. das ist ein Paradebeispiel dafür. Die EU hat Einstiegsklauseln eingebaut, nach denen die Mitgliedsstaaten Ausnahmen in den nationalen Gesetzen einbauen können, z.B. für Vereine, kleinst Unternehmen, etc.
    Das haben sie aber nicht und so muss ich als Vorstand eines kleinen Vereins mit 20 Mitgliedern die DSGVO in vollen Umfang umsetzen und Vereinsgeld für den/die juristischen Beistand/Beratung aufwenden.

    Ein weiteres Bespiel ist die EU Feuerwaffenrichtlinie, die mich als Sportschütze und Vorstand eines Schützenvereins betrifft. Diese muss im September 2018 in nationales Recht übernommen werden. Grundlage für die Richtlinie waren Lügen und falsche Fakten, die aber nicht interessiert haben. Derzeit sitzen die Ausschüsse dazu zusammen und wollen diese Richtlinie 1:1 übernehmen, ob es Sinn macht, oder nicht.

    Viele der Richtlinien und Verordnungen stammen aus Deutscher Feder, überwiegend.

    Ich habe gelernt, vor vielen Jahren schon, der Mensch benötigt gewisse Versicherungen, alleine schon zum eigenen Schutz. Eine davon ist die Private Haftpflichtversicherung und da stimme ich sogar zu.
    Hier wäre es ein leichtes für die Versicherungen einfach einen Zusatz für Radfahrer einzubauen und fertig, aber das würde nicht das sein, was der Kommission und der Bundesreg. vorschwebt.

    Sollte es tatsächlich zu einer Versicherungspflicht für Pedelecs kommen, gehe ich davon aus, dass Deutschland hier in alter Tradition diese Vorgabe übererfüllen wird und tatsächlich eine Kennzeichenpflicht vorschreiben würde, was in der Tat dazu führen könnte, dass die E-MTBler nicht mehr in den Wäldern radeln dürften.
    Auch ist es in meinen Augen unerheblich, was in der Richtlinie oder dem Vorschlag für die Richtlinie steht, sollte es beschlossen werden, würde Deutschland sie übererfüllen.
     
  24. rmog

    rmog

    Dabei seit
    05/2009
    So ist es eben in einer Demokratur:rolleyes:
     
  25. Jap und der Deutsche ist sehr leidensfähig und vor allem leidenswillig