Eure Bikes mit Taschen (Galerie)

Dabei seit
7. März 2018
Punkte Reaktionen
307
Decathlon Riverside 920
Toppeak Handlebar/Barbag
Ortlieb Fork Packs
Tailfin Aeropack Kleine Version
Esbit 1.3 Liter Flaschen
Ortlieb Framebag

Schweden Tour
P_20210812_171826-01.jpeg


P_20210812_163242.jpg

P_20210812_155409-01.jpeg
 
Dabei seit
29. November 2011
Punkte Reaktionen
85
Ort
ehmals: Rhein-Main, jetzt: Allgäu


Hier mal mein Rad für die Reise nach Spanien mit schönen Umwegen über die Alpen.
Vorne war Isomatte, Schlafsack, Biwacsack und Hardshelljacke drin, in der Rahmentasche hauptsächlich Elektronik (Powerbank, Lampe, Ladekabel) und Multitool. Hinten war neben dem zweiten Set Radklamotten noch normale Klamotten (Unterhose, Shirt, Badehose, Schlappen), Kocher mit Topf und Essenszubehör, ganz leichtes Schloss, Handtuch, Kulturbeutel und noch ein bisschen Zeug. Essen hab ich meist irgendwo auf den Auflieger oder die Satteltasche gespannt.

War eine superschöne Reise und am Ende auch mehr Urlaub als Sport.

4 Jahre später mit dem MTB:




Geplant war eine recht ambitionierte Route vom Bodensee in die Schweiz, übeden Albulapass ins Engadin, rüber durchs Oberinntal,....
Aber die Vorhersage mit 5 Tage Regen und bei max 15 Grad mitte Juli hat uns dann spontan den Plan ändern lassen und wir sind in die Provence gefahren.
Taschentechnisch wäre auch kein Platz für dicke Thermoklamotten oder Regenhosen etc. gewesen.

Ich (Müsing HT) hatte vorne in der 9 l Ortlieb Rolle das Zeltgestänge, Isomatte, leichter Daunenschlafsack, Badehose und Handtuch. In der 14 l Ortlieb Satteltasche war das ein Satz Alltagskleidung (kurz + langarm Merino), der zweite Satz Radkleidung, Outdoorsandalen, Dusch-/Waschsachen und Riegel/Gel Nachschub. Dann gab es noch die kleine Rahmentasche für Weste, Armlinge, Buff, Multitool und Schlauch. Oberrohrtasche vorne war mit Portmonee, Handy, Powerbank und (Covid-) Maske schnell erreichbar. Die hintere Oberrohrtasche brauchte ich für die Zeltbodenplane und die Geringe, das war aber nervig, weil die Tasche ziemlich wackelt. Dann hatte ich noch so ein Feedback mit einer dritten kleinen Flasche und für Riegel und Gels.

Letzlich war das Setup ziemlich gut fahrbar. Da nichts wirklich wackelte und das Gewicht gut verteilt war, ließ sich damit sogar richtig Mountainbiken.
So gut, dass mein Mitfahrer mit seinem Crossbike manchmal leicht genervt war über meine Routenwahl ("alles fahrbar😬").
 

Martina H.

Meine Lernkurve ist ein Downhill
Dabei seit
1. November 2006
Punkte Reaktionen
5.291
Danke :)

In der Harness/Sweetroll sind Wechselklamotten, Sachen, an die ich während der Fahrt nicht ranmuss
In der Pocket Fressalien und ggf. Arm/Beinlinge
In der Hopper (Rahmen) sind in diesem Fall Elektronik, Erste Hilfe, Werkzeug
In der 14l Terrapin sind Waschtasche, Regenklamotten, Sachen, an die ich evtl. ranmuss

Ist das Setup für feste Unterkunft - da brauche ich nicht so viel ;)
 
Dabei seit
5. Juli 2020
Punkte Reaktionen
31
Hier mein Rad bei einer 4-Tages-Tour über Trekking-Plätze im Pfälzerwald.
Gegenüber meinem Test ist es minimal weniger Gewicht geworden (vielleicht 1/2 kg) und mehr davon ist in die Mitte gewandert (insgesamt ca 50 %). Die Unterrohr-Tasche von Revelate ist „leider geil“: Eigentlich zu teuer aber halt auch ein genialer Weg, 2l Wasser zu transportieren.
Im Bild ist das Rad „aufgetankt“: Werkzeugtasche & Regenjacke (andere Seite) haben jeweils kurz vor dem Camp Platz in der Rahmentasche für 2 weitere Liter Wasser gemacht und sind per Riemen an die Seite gewandert.
Der Wohlfühl-Sattel, den ich an 2 meiner anderen Räder liebe, war eine durchwachsene Wahl: Sicher bequemer aber trotzdem nicht ohne Sitzprobleme. Und mit komplett abgesenkter Sattelstütze kam die Satteltasche ein paar Mal in Kontakt mit dem Hinterrad. Mittlerweile ist wieder der andere Sattel drauf.
Insgesamt haben sich das Rad und auch die komplette sonstige Ausrüstung aber bestens bewährt: Keine Panne, alles war super zu fahren, seltener zu schieben und in Ausnahmen zu heben 😀
 

Anhänge

  • 218784D5-10F6-4833-BE9D-58DDEA78929F.jpeg
    218784D5-10F6-4833-BE9D-58DDEA78929F.jpeg
    883,5 KB · Aufrufe: 221

Winihh

winihh
Dabei seit
21. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
177
Ort
Hamburg
...Pärchen-Setup für Luxusurlaub ... genug, um eigentlich für immer auf der Reise zu sein...

Cannondale Topstone AL
Tailfin Rack + Topbag + große Taschen (die Light-Version reicht! megastabil)
Revelate Pronghorn/Egress
...und Gedöhns von Revelate, Restrap am Rad 2 und so.

...natürlich mit Zelt (Big Agnes) und Kocher usw. ...

Das hintere Bike hat eine Badehose zum Trocknen auf der Tailfin-Tasche (... ist also keine Adidas-Tasche ;-) ).

Für kleinere Touren mit mehr Gelände jetzt gerade die neuen 10l Tailfin bekommen. Die sind nicht günstig aber echt "top"! Da kommt demnächst garantier ein schöner Wochenend-Ausflug!

20210813_letour_0067.JPG
20210816_letour_0007.JPG
 
Oben