Eure Bikes mit Taschen (Galerie)

Wir machen ab und zu mal die Luxusvariante davon, aber ich will das die nächsten Wochen auch wieder öfter machen.

Dank Carinthia Defence 6 friere ich auch nicht, aber das Packmaß ist dafür unterirdisch.
 

Anhänge

  • IMG_2259.jpg
    IMG_2259.jpg
    370,5 KB · Aufrufe: 277
  • IMG_2268.jpg
    IMG_2268.jpg
    432,4 KB · Aufrufe: 244
  • IMG_2276.jpg
    IMG_2276.jpg
    745,5 KB · Aufrufe: 225
IMG_20231128_164231.jpg


Das Wetter lädt definitiv zum Lagerfeuer ein.
Bei mir auch eher Glamping Dank eigener Hütte im Wald. Aber damit hab ich wenigstens die Gewissheit, das mich kein Jäger oder Förster nachts um 3 Uhr nervt.
Am Wochenende steht das erste Mal Biwak statt Zelt an. Bin gespannt, ob mir dabei kalt wird
 
Schöne Aktion, steh ich drauf.
Aber bist du ohne Isomatte los und hast die Unterlage vor Ort gefunden??
Danke, freut mich!
Isomatte hatte ich zwei dabei. Eine dünne Schaumstoff und eine aufblasbare. Die erste hab ich verwendet mit den Unterlagen von vor Ort. Die aufblasbare hab ich nicht zusätzlich genommen. Hätte aber einige Grad zusätzlich am Wärme gebracht...
 
Solo über die Jahre dann immer mehr Back to the Basics, Ortlieb PS10 als Bar Bag und Pumpsack, mit zwei Voile befestigt, fertig.
Dazu nen leichten 38L Rucksack, mit den leichten Sachen.



In Härtefällen dann auch mit Rack, der Ortlieb Quickrack ist einfach top. Für mich einziges Manko, das er keine Eyelets integriert sind. Aber ich habe da was mit den dazugehörigen QL3.1 Aufnahmeknöpfen vor. Hat von euch schon jemand versucht, damit seitliche Cargo-Cages am Quickrack zu befestigen?

 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe das Quickrack auch, bin damit 3 Tage um Strecke zu machen mit Trunkback gefahren. Ich hatte keine Lust auf Arschrackete.

Das Quickrack mit Trunkbag ist für mich für den Alltag gut zB. 2h rumkullern vor der Arbeit oder dem Fitnessstudio oder auch mal zum Einkaufen. Für mehrere Tage durch Frankreich schottern habe ich wieder die Arschrackete genommen.

Du möchtest quasi Gepäckträger (Cargo Cages) am Gepäckträger (Quick Rack) anbringen. So würde ich darüber denken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe das Quickrack auch, bin damit 3 Tage um Strecke zu machen mit Trunkback gefahren. Ich hatte keine Lust auf Arschrackete.

Geht mir genau so, die ist für meinen Eindruck immer der Weak Spot des ganzen Softbag-Prinzips gewesen, auch wenns da stabile Lösungen gibt.
Die Ironie ist: Die Ortlieb Seatbag wiegt um die 500g, der Quickrack vielleicht 70g mehr. Ein PS-10 Sack quasi nix, also hat die Arschrakete gegenüber nem Quickrack nicht mal einen wesentlichen Gewichtsvorteil, der QR ist aber darüber hinaus vielseitiger. Vor allem ist er rekordmäßig schnell ab, wenn man ihn nicht braucht. Und einsetzen kann man ihn ähnlich Tailfin.

Das Quickrack mit Trunkbag ist für mich für den Alltag gut zB. 2h rumkullern vor der Arbeit oder dem Fitnessstudio oder auch mal zum Einkaufen. Für mehrere Tage durch Frankreich schottern habe ich wieder die Arschrackete genommen.

Alles hat ja seinen Einsatzbereich. Ich brauche die aber seit Jahren nicht mehr, unabhängig auch ob Gepäckträger oder nicht.

Du möchtest quasi Gepäckträger (Cargo Cages) am Gepäckträger (Quick Rack) anbringen. So würde ich darüber denken.
Genau, wie man es von Bumblebee oder Tailfin kennt. Ich denke, das geht auch, weil diese Aufnahmeknöpfe ja einfach Schellen sind. Da würde ich die Knöpfe entfernen, und im schlimmsten Fall kürzere Schrauben besorgen, und dann an die Schellen die zwei oder drei Montagelöcher eines Cargo Gages verschrauben. Man ist in der Position ja entlang der Rohre flexibel.

Die oberste Schelle dann an einem horizontalen Rohr ansetzen, die beiden anderen dann von dort ausgehend an einem vertikalem. So kann auf Zug nichts verrutschen.

Maximale Belastung
• des montierten Gepäckträgers beträgt 20 kg
• der drei QL3/3.1 Befestigungselemente (links & rechts) beträgt jeweils 10 kg


1701761232506.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Kann es sein, dass die abgebildeten Befestigungen nicht mehr erhältlich sind? Ich finde nur welche, die anders aussehen...
Richtig, es gibt noch Modelle mit größerem Umfang.
Die korrekten Versionen sind nirgendwo erhältlich, auch nicht im Ortlieb-Shop. Ich habe meine über eine Anfrage bei Ortlieb bestellt. In der Mail war informell von „QL3.1 Set mit je 6 Aufnahmeknöpfen“ die Rede.
 
Ich war im Oktober noch einmal für 1.200 km in Andalusien und hab dafür einen neuen Träger ausprobiert, das FOCUS Adventure Rack.

  • 1a stabil im Gelände
  • niedrigster Schwerpunkt
  • 2x 7 Liter
  • günstig (40€)
  • leicht (300g)
Nachteilig war, dass man sich immer merken musste, was in welcher Tasche drin war.






Werde über die Feiertage noch einen neuen Träger auf Basis eines Tailfin-Alubogens bauen.
Der wird aber nicht so leicht, ggf. 480g, dafür mit 12 L Tasche horizontal über dem Hinterrad (aero) und optional 2x 5L seitlich.
 
Ich war im Oktober noch einmal für 1.200 km in Andalusien und hab dafür einen neuen Träger ausprobiert, das FOCUS Adventure Rack.

  • 1a stabil im Gelände
  • niedrigster Schwerpunkt
  • 2x 7 Liter
  • günstig (40€)
  • leicht (300g)
Nachteilig war, dass man sich immer merken musste, was in welcher Tasche drin war.






Werde über die Feiertage noch einen neuen Träger auf Basis eines Tailfin-Alubogens bauen.
Der wird aber nicht so leicht, ggf. 480g, dafür mit 12 L Tasche horizontal über dem Hinterrad (aero) und optional 2x 5L seitlich.
Wo ises denn? Loooos zeig es uns 🫣

Büdde:love:
 
Zurück
Oben Unten