Eure Erfahrungen: Reklamation bei Radon

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
28
Ort
Heidelberg
Hi,

ich weiß nicht, ob es genau hierher gehört, aber es hätte mich bei meiner Kaufentscheidung für ein Radon evtl. davon abgehalten eins zu kaufen!

Ich wollte mal wissen, ob ich der berümte Einzelfall bin, wo es zufällig immer länger dauert, oder ob das zum Geschäftsmodell gehört:

1. Reklamation wegen undichter Bremse + Riss im Hinterbau im (Oktober 2009).
Es hat dann 4-5Wochen gedauert, bis ich die Ersatzteile in der Hand hatte. Wohlgemerkt hatte ich sowohl Hinterbau, als auch Bremse einzeln eingeschickt und nicht das ganze Bike. Bei meinem Anruf, nach dem Status mussten sie erstmal ewig suchen, bis sie meinen Vorgang überhaupt gefunden hatten. Zum Glück hatte ich Gummibärchen (eig. zur Motivation gedacht) in das Paket gelegt und es konnte darüber dann irdentifiziert werden.

2. Reklamation am 03.08 wegen Riss im Hinterbau (zum 2.Mal) und Riss im Sattelrohr.
Auf meine Mail, wie der Ablauf der Reklamation sein sollte, also ob ich einen Rücksendeaufkleber verwenden soll, ob ich irgendwo noch meine Kunden- oder eine RMA-Nummer angeben soll etc. erhielt ich am 12.08 eine Mail.
Betreff der Mail: [leer]
Inhalt der Mail:
Ich habe einen neuen Rahmen best. bitte senden sie mir ihr rad zum Umbau zu.
...Signatur...


Danach nochmal Nachfrage meinerseits, ob ich auch nur den Rahmen einschicken kann, da ich beim ursprünglichen Rahmen eh noch das Knarzen beseitigen musste, und dachte, dass ich das Rad dann nicht nochmal auseinander nehmen muss. Außerdem ist so ein kompletter Rad-Karton sehr unhandlich, wenn man kein Auto hat.

Antwort diesmal sogar schon am 13.08:
Sicher ist es möglich wenn sie mir denn Rahmen zukommen lassen kann ich es am gleichen tag wieder raus Senden
...Signatur...

Am 16.08 habe ich dann den Rahmen samt Hinterbau rausgeschickt. Ich habe zweimal nachgefragt, ob es möglich wäre den neuen Rahmen dann gleich Planfräsen zu lassen (Tretlager, Steuersatz, Verbindung zw. Rahmen und Hinterbau), ich habe sogar angeboten dafür die entsp. Service-Pauschale zu zahlen, die man zu einem Rahmenkauf hinzubuchen kann. Darauf habe ich bis heute keine Antwort bekommen. In den Mails wurde immer nur vertröstet. Die Kommunikation gestaltete sich wie folgt:

  • 03.08: Erste Mal
  • 12.08: Erste Mail von H&S (siehe oben)
  • 12.08: Frage wegen Einschicken von Rahmen allein
  • 13.08: Zweite Mail von H&s (siehe oben)
  • 16.08: Mail, dass ich Rahmen verschickt habe und 1. Nachfrage wegen Planfräsen
  • 27.08: Nachfrage, ob sich schon was getan hat. Die Mail vom 13.08 hatte bei mir den Eindruck erweckt, es ginge beim Austausch nur um Tage.
  • 02.09: Mail von H&S, dass es noch nix neues gibt
  • 10.09: Nachfrage wegen Dauer + 2. Nachfrage wegen Planfräsen
  • 22.09: Nochmalige Nachfrage nach der Dauer + nochmals aufs Planfräsen hingewiesen
  • 23.09: Mail von H&S, dass sie nochmal nachhaken und sich bei mir melden wollen.
Zumindest scheint man diesmal von meinem Vorgang zu wissen. Ab der Mail vom 13.08 ist sogar mein Betreff + Historie der Mail erhalten geblieben.

Irgendwie bin ich aber trotzdem weit entfernt davon begeistert zu sein! Eigentlich wollte ich mir noch ein neues Crossrad zulegen und hatte da an Radon gedacht, dieser Gedanke hat sich aber inzwischen verflüchtigt.

So perferkt und flott der Versand ist, so unkoordiniert scheint mir die Reklamationsabteilung. Es spricht schon gegen ein koordiniertes Vorgehen, dass es bei der 1. Reklamation mindestens 5 Minuten gedauert hat, bis sie überhaupt irgendwas zu meinem Vorgang gefunden haben (und das nur mit Hinweis auf die Gummibärchen in meinem Päckchen), obwohl ich meine Kundennummer parat hatte.

Wie sind so eure Erfahrungen. Bin ich tatsächlich der mehrmalige Einzelfall oder habt ihr ähnliches erlebt?

Über die Qualität des vom "Fahrwerkspapst" designeten Hinterbaus möchte ich hier garnicht anfangen. Bei beiden Reklamationen war eine Funktion der Lager im Hinterbau nur noch zu erahnen (extem schwergängig). Zudem ist es merkwürdig, dass der Hinterbau zweimal an der selben Stelle einen Riss bekommt.


 

Anhänge

  • HB1.JPG
    HB1.JPG
    42,5 KB · Aufrufe: 245
  • HB2.jpg
    HB2.jpg
    55,8 KB · Aufrufe: 258
  • Sattelrohr1.jpg
    Sattelrohr1.jpg
    49,2 KB · Aufrufe: 250
Zuletzt bearbeitet:
B

Bulls4630

Guest
Hi

Bist kein einzelfall,hört man ohne ende das im garantiefall H&S nen sehr bescheidenen support" bietet.
Bei H&S kann man super kleinteile kaufen aber dinge wie Komplettbikes,Rahmen.Gabeln
würde ich mir im Fachhandel kaufen,die 20% mehrpreis sind mir ne reibungslose garantie abwicklung allemal wert.

8 wochen auf ne reparatur warten ist in meinen augen schon ne unverschähmtheit.
Als bei meinem alten Copperhead 2 seinerzeit das sattelrohr aufbog bekahm ich innerhalb einer woche nen ersatzrahmen der bei meinem händler direkt verbaut wurde,was ich für ne akzeptable zeitspanne halte.
Bei 8 wochen wartezeit wäre ich längst in Bonn aufgeschlagen und hätte die jungs lang gemacht.

grüße
 
Dabei seit
8. April 2005
Punkte Reaktionen
2
Also ich habe meine RS Gabel einschicken müssen, da defekt. War kein Problem, habe angerufen, kam sofort durch und konnte mein Problem schildern. Die Gabel habe ich eingeschickt und die von Radon dann weiter zu Sport Import. Nach nicht mal 2 Wochen war die Gabel wieder da. Die Hauptarbeit hat natürlich SI gemacht, aber jedenfalls wurde die Gabel umgehend weiterverschickt und stand nicht lange rum. Statusmails habe ich auch bekommen.

Ich kann mich daher bis jetzt nicht beklagen.

Ach ja: Als ich das bike bestellt hatte, kam es innerhalb von 3 Tagen zu mir, auf der HP stand 2-3 Wochen. Versenden können sie also ;)
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
28
Ort
Heidelberg
Wie gesagt, die "Onlineshopqualitäten" stelle ich nicht in Frage. Da ist H&S wirklich Spitze. Oft hab ich schon innerhalb von 24-30 Stunden (je nach Zuverlässigkeit der Frachtführer) meine Bestellung gehabt.
Das bestärkt mich umsomehr in der Meinung, dass der Radon-Part von H&S weit hinterherhinkt. Es kann ja wohl kaum sein, dass die 6 Wochen brauchen einen Rahmen beizuschaffen, wenn es sich um die "Hausmarke" handelt. Keine Ahnung, wo die ihre Fertigung der "Made in Germany" -Bikes tatsächlich haben, aber ich würde erwarten, dass da pro Tag einige duzend Rahmen durchlaufen. Da sollten sie mir als Kunden, der 4.200 Euro (summiert seit März 2009) bei dem Laden gelassen hat vielleicht lieber einen Rahmen geben als einem Neukunden, der auf der Webseite eh was von 3-4Wochen Lieferzeit sieht..

Naja, momentan muss ich mich aufs Crossrad beschränken ;(
 

akastylez

TrAiLrOcKeR
Dabei seit
8. Juli 2008
Punkte Reaktionen
126
Keine Ahnung, wo die ihre Fertigung der "Made in Germany" -Bikes tatsächlich haben

Der einzige Rahmen bei Radon der Made in Germany ist, ist der vom Swoop...alle anderen kommen daher wo andere auch Ihre Rahmen schweissen lassen - TAIWAN. Mit Made in Germany meinen die wohl eher dass die Räder in Deutschland zusammengeschraubt werden...

Gruß
Seb
 
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
20
Ort
Köln
Meine Erfahrung mit dem Onlineshop ist sehr sehr gut.
Bestellungen sind bis jetzt zu 80% am nächsten Tag geliefert worden, selten hat ein Paket mal zwei Tage gebraucht. Warenrücksendungen wurden mir innerhalb einer Woche gutgeschrieben.

Zum Ladenlokal,
hatte eigentlich noch nie einen Grund dort etwas zu reklamieren. Jedoch sprechen zwei meiner Erfahrungen nicht gegen den Laden. Nach vorherigen Anruf wurde mir mitgeteilt, dass mein gewünschtes Rad im Laden vorhanden ist. Somit habe ich mich auf den Weg gemacht um das gute Stück abzuholen. Vor Ort stellte man dann allerdings fest, dass das Radl keine zweifach sondern eine dreifach Kurbel hat. War kein großes Thema, die Werkstatt hatte den Umbau innerhalb einer Stunde abgewickelt.
Andermal ging ich mit einem defekten Sigma Akku in den Laden, welchen ich erst drei Wochen vorher gekauft hatte, Rechnung war nichtmehr vorhanden, jedoch erhielt ich ohne nur der Ansatz einer Diskussion einen Neuen.
 
Dabei seit
7. Mai 2010
Punkte Reaktionen
3
Zumindest wenn es um Kleinteile geht kann ich mich bisher nicht beklagen. Hab mehr oder weniger ein komplettes Bike aus deren Laden wieder aufgebaut und wenn etwas zu reklamieren war war das absolut kein Thema. Bei einem Rahmen kann ich aber verstehen wenn es länger dauert, immerhin werden diese nicht alle in D gebaut und jetzt einem Kunden der ein Bike bestellt hat den Rahmen zu klauen wäre auch nicht besonders gut. Denke da sollte dann noch nachgebessert werden.
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
28
Ort
Heidelberg
Bei einem Rahmen kann ich aber verstehen wenn es länger dauert, immerhin werden diese nicht alle in D gebaut und jetzt einem Kunden der ein Bike bestellt hat den Rahmen zu klauen wäre auch nicht besonders gut. Denke da sollte dann noch nachgebessert werden.
Du hast recht, dass die Rahmen wahrscheinlich nicht alle aus D kommen, das würde ich auch aufgrund der schlechten Qualität der Pulverbeschichtung an einigen Stellen schließen.
Allerdings muss ja irgendwas von dem Teil "Made in Germany" sein, schließlich hab ich einen Aufkleber "German Bike Technology" am Rahmen. Sich von jedem Modell 2-3 Rahmen in den gägnigen Größen ins Lager zu legen kann jetzt auch nicht die riesige Herausforderung sein. Wenn man sich anschaut, was für Kapazitäten H&S haben muss, wären das Peanuts.

Ich finde die Abwicklung insgesamt halt nicht sonderlich professionell gelöst. Ich habe selbst mal in einem Onlineshop gearbeitet und habe auch schon öfter mal was Reklamieren müssen (früher gerne mal IBM oder WD Festplatten) und weiß daher, wie es besser laufen könnte.

Dazu würden z.B. vorgefertigte Mails oder ein RMA-System zählen. Damit wäre es für niemanden ein Aufwand z.B. eine Eingangsbestätigung meines rückgesendeten Pakets zu versenden, weil das beim Statuswechsel im System automatisch passieren würde. Ein solches System kann dann auch eigenständig die Service-Mitarbeiter erinnern, doch mal nachzuhaken, wenn z.B. innerhalb von 7Tagen kein Statuswechsel stattgefunden hat. Eine Mail an den Kunden "sorry, aber wir haben von unserem doofen Lieferanten noch nix gehört" könnte dann halbautomatisch rausgehen.
Okay, man merkt hier wohl dass ich IT-Consultant bin und einfach andere Erwartungen an solche Prozesse habe ;)
 

akastylez

TrAiLrOcKeR
Dabei seit
8. Juli 2008
Punkte Reaktionen
126
Naja...kannst ja Radon mal ein Beratungsgespräch anbieten und denen dann ein WWS-Modul zur Reklamationsabwicklung anbieten und vielleich eine bessere ERP-Software - kling kling $$
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
28
Ort
Heidelberg
Hhmmpf:
Heute Versandbenachrichtung bekommen, dass der Rahmen rausgegangen ist. Leider keine Info wie es um Planfräsen steht. Und der Versand geht an eine Packstation (ich hatte in dem Brief im Rücksendepaket um eine andere Lieferadresse gebeten, aber kann ja mal passieren), leider soll der Versand mit DPD passieren. Ich glaube kaum, dass DPD das dann zur nächsten Postfiliale bringt ;(
 
Dabei seit
31. Mai 2006
Punkte Reaktionen
81
Hatte ein Radon Rennrad, hab da die Gabel reklamiert weil die Ausfallenden locker wurden.
Hab angerufen, mein Problem geschildert, Antwort:" ist in ein paar Tagen bei ihnen, alte Gabel einsenden." 2 Tage später hatte ich die neue Gabel in der Hand.
Auch bei normalen Rücksendungen hats bei mir noch keine Probleme gegeben.
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
28
Ort
Heidelberg
Na wunderbar. Hier noch ein Status-Update:
01.10: Versandbenachrichtigung erhalten. Leider soll der Versand per DPD an eine Packstation erfolgen. Klappt natürlich nicht. Wurde gleich am 01.10 reklamiert und man hat versprochen sich darum zu kümmern.
11.10: Habe nochmal nachgefragt, was denn nun ist. Keine Antwort erhalten.
14.10: Rahmen an die Lieferadresse geliefert bekommen (Adresse war natürlich fehlerhaft, aber DHL hats zum Glück trotzdem gefunden.

So, hier könnte die Geschichte zu ende sein. Wenn H&S nicht vergessen hätte die Lagerschalen des Steuersatz umzubauen. Müßig zu erwähnen, dass ich dass ich die Steuersatz Lagerschalen mehrmals per EMail erwähnt habe und es auch im Brief (beiliegend bei meiner Rücksendung) explizit fett erwähnt habe.

Ich komme mir langsam echt wie in einem schlechten Slapstick vor!
 

akastylez

TrAiLrOcKeR
Dabei seit
8. Juli 2008
Punkte Reaktionen
126
Ist überall so...hatte mir ne gebrauchte Avid (1Monate alt) gekauft, die eine war undicht, zu SRAM geschickt mit begleitschreiben das Sie es an meine Adresse zurückschicken sollen - auch nochmal angerufen das die Rechnungadresse nicht meine Adresse ist - und was passiert? Sie schicken es an die Person die auf der Rechnung steht....Analphabeten gibt es überall!
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
28
Ort
Heidelberg
So, nochmal ein Statusupdate:
14.10: Mail an H&S, diesmal recht unfreundlich und mit großer Schriftgröße
14.10: Anruf vom Bearbeiter, mit dem ich am meisten Mail-Kontakt hatte: Ja das wäre wohl vergessen worden. Man schickt mir einen neuen Steuersatz. Der hätte dann schwarze Lagerschalen (vorher silber) <= Mir persönlich Jacke wie Hose
16.10: Der Steuersatz ist per Briefpost angekommen. Was soll ich sagen?

Ach seht selbst in den Attachments nach, ich finds langsam wirklich nur noch witzig.
Ich werd mir jetzt anderweitig einen OnePointFive Reduzier-Steuersatz besorgen.
 

Anhänge

  • Durchmesser Lagerschalen.jpg
    Durchmesser Lagerschalen.jpg
    54 KB · Aufrufe: 108
  • Durchmesser Lagerschale.jpg
    Durchmesser Lagerschale.jpg
    58,2 KB · Aufrufe: 94
  • Durchmesser Rahmen.jpg
    Durchmesser Rahmen.jpg
    51,5 KB · Aufrufe: 102
Zuletzt bearbeitet:

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
28
Ort
Heidelberg
Angerufen hab ich nirgends. Ich hab in der Mail geschrieben, dass ich eine Antwort erwarte und meine Handy-Nummern angegeben. Ich wurde dann angerufe, der Bearbeiter steht auf der H&S-Page unter den Kontakten für Bike-Verkauf. Wer es genau war gebe ich jetzt mal nicht an => Datenschutz und so.
 

akastylez

TrAiLrOcKeR
Dabei seit
8. Juli 2008
Punkte Reaktionen
126
Vergiss die Typen von H&S, die haben keine Ahnung, alles Dilettanten....Ruf mal in Bonn bei Herrn Trimborn an 02289784824 - der kennt sich auf jeden aus!
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte Reaktionen
28
Ort
Heidelberg
Was ich brauch weiß ich inzwischen ;)
Der hier (mit weißer Abdeckung) müsste der Steuersatz sein, der ab Werk verbaut war.
Am Montag/Dienstag gehts zur Wurzelpassage in Heidelberg/Eppelheim, mal sehen, was der Guru für mich tun kann.
 
Dabei seit
23. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Erftkreis
Hallo zusammen,

ich hatte nu auch nen Riss an der Kettenstrebe beim Slide 140.
Hab erstmal dort angerufen und gesagt bekommen das ich ne Mail mit Bildern von dem Problem
an einen Mitarbeiter bei H&S schicken soll.
Das hab ich dann auch gemacht und da nach 2 Tagen noch keine Antwort oder ein Eingang zurückgekommen ist habe ich einfach freundlich dort angerufen.
Wurde gleich zum zuständigen Bearbeiter verbunden und alles wurde geklärt.
Einen Tag später hatte ich die Versandbestätigung per Mail.
Wenn der neue Hinterbau nu hält find ich das alles ganz OK.

PS:
Auch wenn das mit dem Riss natürlich nach 2 1/2 Monaten bei nem AllMountain
das nur auf Forstautobahnen gefahren wurde NICHT passieren darf ! :-(
 
Zuletzt bearbeitet:

Matze.

Matze
Dabei seit
16. März 2005
Punkte Reaktionen
58
Ort
Wangen/Allgäu
Du hast recht, dass die Rahmen wahrscheinlich nicht alle aus D kommen, das würde ich auch aufgrund der schlechten Qualität der Pulverbeschichtung an einigen Stellen schließen.


Haha, der war klasse:lol: wenn was in D machbar wäre dann die Pulverbeschichtung, aber die Alurahmen kommen alle aus Fernost.


Auch wenn das mit dem Riss natürlich nach 2 1/2 Monaten bei nem AllMountain
das nur auf Forstautobahnen gefahren wurde NICHT passieren darf ! :-(


Nein, das darf nicht sein, ob das ein Einzelfall ist:confused:
 
Oben