Eure Leichtbauräder, KEINE STANGENWARE !!! - Teil 2

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.522
Ort
Dresden
Naja die Gewichte stehen eh auf der ND Webseite.
Interessanter fände ich eben wieviel der Carbonschaft bei Einbaulänge noch spart.
Ich vermute stark, dass der eh schon geringe Unterschied nach dem Kürzen noch geringer ausfällt.
Und wie schon gesagt ist die Konstruktion mit Carbonschaft mit verklebter Aluhülse die dann wiederum in die Krone eingepresst wird alles andre als schön.
Das muss ich nicht haben wenns fast nix spart.
Du musst halt möglichst viele Spacer fahren (der ND-Carbonschaft ist sogar 20mm länger als der RS im original) dann spartst du umso mehr ;)

Spass bei Seite. Die Aluhülse sorgt mich hier gar nicht. Aber ich verstehe deine Bedenken, dass der hohe Aufpreis zwischen Carbon und Alu im besten Fall auch mit einer Gewichtsreduktion zu rechtfertigen ist.

Der ND Aluschaft ist ja nur 35gr schwerer als der 2cm kürzere Carbonschaft...

Vielleicht haben die bei MRC aber dennoch Vergleichswerte.

Felix
 

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
647
2008, 2011 und 2017 mit den neuen SID-Baureihen hieß es sowas wie "jetzt ist die Alu-Brücke mit Alu-Schaft so leicht wie die vorige Carbonversion" und ein Jahr später gab es dann eine Carbonversion. Warum soll das 2021 anders sein? Ich erwarte für 22 jedenfalls wieder eine Carbon-Variante.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.127
2008, 2011 und 2017 mit den neuen SID-Baureihen hieß es sowas wie "jetzt ist die Alu-Brücke mit Alu-Schaft so leicht wie die vorige Carbonversion" und ein Jahr später gab es dann eine Carbonversion. Warum soll das 2021 anders sein? Ich erwarte für 22 jedenfalls wieder eine Carbon-Variante.
Es geht um Nachrüstcarbonschäfte, welche aufgrund der Anforderung der Einpressbarkeit in Alukronen und der dadurch erfolderlichen besonderen Gestaltung den originalen Carbonschäften schon prinzipiell weit unterlegen sind.

Das Marketinggelaber der Hersteller, dass Aluschäfte auf einmal leichter sind als welche aus Carbon wird doch wohl niemand ernst nehmen.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
3.586
Ort
Rostock
2008, 2011 und 2017 mit den neuen SID-Baureihen hieß es sowas wie "jetzt ist die Alu-Brücke mit Alu-Schaft so leicht wie die vorige Carbonversion" und ein Jahr später gab es dann eine Carbonversion. Warum soll das 2021 anders sein? Ich erwarte für 22 jedenfalls wieder eine Carbon-Variante.
Kriegt man den Aluschaft überhaupt raus aus der Brücke?
Bei der Verbindung von Aluminum und Carbon muss immer eine ausreichend dicke elektrochemisch entkoppelnde Schicht vorgesehen werden. Wird wahrscheinlich in diesem Fall Klebstoff auf Epoxybasis sein. Dennoch würde ich den Bereich vor Feuchtigkeit schützen.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.145
Ort
Nordbaden
Kriegt man den Aluschaft überhaupt raus aus der Brücke?
Bei der Verbindung von Aluminum und Carbon muss immer eine ausreichend dicke elektrochemisch entkoppelnde Schicht vorgesehen werden. Wird wahrscheinlich in diesem Fall Klebstoff auf Epoxybasis sein. Dennoch würde ich den Bereich vor Feuchtigkeit schützen.
Klar, nur nicht im heimischen Bastelkeller (von wenigen Ausnahmen abgesehen). MRC-Trading führt die OP durch - Aus- und Einbau.
 
Dabei seit
6. Juni 2009
Punkte Reaktionen
435
Ort
Duisburg
Kriegt man den Aluschaft überhaupt raus aus der Brücke?
Bei der Verbindung von Aluminum und Carbon muss immer eine ausreichend dicke elektrochemisch entkoppelnde Schicht vorgesehen werden. Wird wahrscheinlich in diesem Fall Klebstoff auf Epoxybasis sein. Dennoch würde ich den Bereich vor Feuchtigkeit schützen.

Der Schaft ist nur eingepresst, mit einer entsprechender Presse und Druckstücken ist das kein Problem.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
3.586
Ort
Rostock
Wieso sollte man sich für eine 700€ Gabel mit Aluschaft einen Carbonschatt für 200€ + x€ Einbau kaufen nur um 2% Gewicht zu sparen? 2% sind beim Herstellen von Carbonrahmen schon die Toleranz bei im Gewicht.
Achsooooo ja, wir sind ja im Leichtbau Forum...
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.145
Ort
Nordbaden
Andere Variante: Man hat ne Gabel, und der Schaft ist zu kurz für den neuen Rahmen. Dann kann man sich entweder ne neue Gabel kaufen oder den Schaft wechseln. Und wenn man eh schon damit anfängt, stellt sich ja die Frage, vor der feedyourhead gerade steht.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.522
Ort
Dresden
Wieso sollte man sich für eine 700€ Gabel mit Aluschaft einen Carbonschatt für 200€ + x€ Einbau kaufen nur um 2% Gewicht zu sparen? 2% sind beim Herstellen von Carbonrahmen schon die Toleranz bei im Gewicht.
Achsooooo ja, wir sind ja im Leichtbau Forum...
Hey! es sind doch nur 199€ incl. Einbau.

Also hier kratzen Leute von ihrem neuen Nobelrahmen direkt mit einem Messer den Lack runter und verwirken damit jede Garantie oder Gewährleistung.
Oder es werden kleine Carbondeckelchen für 50€ angefertigt.
 
Dabei seit
19. März 2011
Punkte Reaktionen
3.346
Bike der Woche
Bike der Woche
35g Ersparnis an einem Bauteil für 199€ sind doch ein Schnäppchen in der Königsklasse 😏

Paar Bilder zwischen durch wären auch toll...

Screenshot_20210102-234127__01.jpg
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.127
Sind die ND Aluschäfte leichter als die original von RS verbauten?
Nicht vergessen hier dann zu Posten✌️
Hier mal erste Infos zum ND Tuned Gabelschaft:
Aufgrund des nur minimalen Gewichtunterschieds hab ich mich für den Aluschaft entschieden.
Dienstag hingeschickt, heute zurück bekommen.
Einwandfreie Arbeit von MRC.

Der ND Tuned Schaft ist deutlich filigraner als der originale von Rock Shox.
Der ND Tuned hat eine Wandstärke von 1,5mm während der originale der SID 2mm hat. Optisch ein riesen Unterschied.
Näheres zum Gewichtsunterschied wenn ich ihn gekürzt hab.

Ich vermute stark, dass der ND Tuned Aluschaft in ähnlichem Umfang leichter ist als der originale als es der ND Carbon zum ND Alu ist.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.112
Ort
zu hause
Hey! es sind doch nur 199€ incl. Einbau.

Also hier kratzen Leute von ihrem neuen Nobelrahmen direkt mit einem Messer den Lack runter und verwirken damit jede Garantie oder Gewährleistung.
Oder es werden kleine Carbondeckelchen für 50€ angefertigt.

Dafür dass genau das die Gestörten sind, die dir die Bude warmmachen bzw in deinen Anfängen warmgemacht haben, äußerst du dich aber nicht gerade sehr wohlwollend dazu.

Dabei ist das Prinzip das gleiche. Das grammweise Runterschaben irgendwelchen Lackes ist genauso wenig paretooptimal wie die letzten paar Prozent die deine Laufräder besser sind als von Zentrierungsbernd von Radshop Ümmelskirchen. Beides bescheuert, aber geil.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.522
Ort
Dresden
Dafür dass genau das die Gestörten sind, die dir die Bude warmmachen bzw in deinen Anfängen warmgemacht haben, äußerst du dich aber nicht gerade sehr wohlwollend dazu.

Dabei ist das Prinzip das gleiche. Das grammweise Runterschaben irgendwelchen Lackes ist genauso wenig paretooptimal wie die letzten paar Prozent die deine Laufräder besser sind als von Zentrierungsbernd von Radshop Ümmelskirchen. Beides bescheuert, aber geil.
Dafür dass du mich schon gekannt hast, als ich selbst noch geschliffen und gebohrt habe, fasst du meine Aussage aber völlig falsch auf.
Denn vielmehr sehe ich mich selbst als einer von den Gestörten. Der es weder schlimm findet, wenn einer seinen Rahmen direkt antlackt noch wenn einer 200€ für einen 30gr leichteren Gabelschaft ausgibt.
Ich schicke selbst nächste Woche ne SID weg - und das nicht weil der schaft zu kurz ist, sondern weil ich die 30gr sparen will. Nur würde ich niemals den Rahmen, in den die SID dann rein soll, mit der Klinge bearbeiten.

Felix
 
Dabei seit
25. August 2020
Punkte Reaktionen
53
Ort
Berlin - Prenzlauer Berg
Leichtbau Bikes sind cool. Unter 9kg sind sie oft nur für über Tausend € zu bekommen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Und dann sehen sie auch noch so „modern“ aus…

Daher nun eine etwas andere Leichtbau-Challenge, mit folgenden Randbedingungen:

  • Gewicht unter 9kg (komplett)
  • Kostenlimit unter 1.000€
  • Vintage touch (sprich: schön)
  • Ohne funktionale Kompromisse (für mich bedeutet das mit Barends, bequemem Sattel statt Brett, „richtigen“ Schläuchen, robusten Reifen etc.)
Zu mir: 1,85m und 82kg, fahre gerne mit vollgepacktem Rucksack durch die Wälder und „Berge“ um Berlin. Und ich liebe vintage Cannondales….

Also zunächst Rahmen und Gabel besorgt: ein 1995 Cannondale M500. Es hat den Mountain 2.8 Rahmen, einer der leichtesten Rahmen seiner Zeit, leichter als alle Cannondale MTB Vorgänger-Rahmen und sogar etwas leichter als die späteren CAAD 3 Rahmen. Dazu die passende Pepperoni Gabel, mit ChroMo Schaft (die mit Alu Schaft waren Bruch-Berüchtigt).

Rahmen:

2020-08-22 19.32.26.jpg


Peppeproni Gabel:

2020-08-17 19.39.16.jpg


Einige Anbauteile:

Maxxis DTH

2020-09-16 19.59.47.jpg


Kleinvieh:

2020-08-27 19.00.34.jpg


2020-11-02 18.55.25.jpg


Und fertig:

2020-09-18 10.30.09.jpg


2020-11-21 08.19.25.jpg


2020-11-21 08.20.14.jpg


2020-11-21 08.20.24.jpg


2020-11-21 08.20.35.jpg


Fazit:

Mit einem hochwertigen vintage 26" MTB Alu Rahmen, dem günstigen Mavic Crossride Laufradsatz (1,73 kg), leichtem Vierkantlager (Token) und leichter FC-M460 Kurbel bekommt man schon einiges hin in Sachen Leichtbau, in dem Fall 8,88kg für 982€. Und da ist für mehr Kohle mit leichteren Reifen und leichterem Laufradsatz natürlich noch einiges mehr drin...

Das Wichtigste ist aber natürlich, dass das Rad einen Heidenspaß macht zu fahren - super agil, fantastische Beschleunigung, und ein Kletteraffe am Berg 8-)

Noch die Teile- und Anschaffungskostenliste:

Alles.JPG
 
Oben