Eure Verletzungen?!

Dabei seit
10. April 2013
Punkte Reaktionen
58
Auf dem MTB hab ich mir nur mal böse die Hand gebrochen.. der kleine Finger war auch im eimer und das Gelenk unter den Knochen geschoben.
Und einmal Pedal Slip der mit 10 Stichen genäht wurde.
Auf dem Bahnrad den Kiefer brechen war mieser :D
1627412134194.png
 
Dabei seit
26. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
52
Ort
Langenargen
Wenns richtig knallt bringt der Spaß also wenig oder meinst ohne könntest heute nicht biken gehen?
Naja. wie es ohne wäre weis ich nicht. Aber ein soft protector chest bringt bei einem stumpfen Einschlag weniger als ein harter. Denke war einfach extrem viel Belastung auf eine kleine Fläche. würde Aber nie behaupten das es nichts gebracht hat. Wahrscheinlich wären die Verletzungen schlimmer. Mir ist das Wayne ob Protektoren cool sind oder nicht. Fahre im Park immer voll. Aber ich glaube ohne neckbrace hätte ich an der HWS bestimmt was abbekommen. Nagelneuer Helm hat fiese Spuren gehabt.

Ich behaupte die Protektoren haben mich vor noch schlimmeren bewahrt.
 

bubble blower

Every time is bubble time!
Dabei seit
24. September 2001
Punkte Reaktionen
162
Ort
Ach!
Gelobt sei die weit entwickelte Unfallchirurgie (und das Zusammenfügen von Knochenfragmenten mittels Schrauben und Platten u.ä.), ohne die der gewillte Mensch so manche Sportart wohl kaum ernsthaft oder längerfristig ausüben könnte! Habe ich leider auch schon etliche Male in Anspruch genommen (5 verschiedene Frakturen, die zusammengefügt werden mußten). Nach wie vor läuft's und ich kann mit großer Freude am Radsport teilnehmen. Die Themen Übermut und letzte Abfahrt haben mich schon auch eine Weile beschäftigt ...
 
Dabei seit
13. Juli 2013
Punkte Reaktionen
119
Ort
66894
Bisher 2 mal Rippenprellung (jedesmall das Lenkerende in die Rippen gerammt beim sturzt. Beim zweiten mal ging das Ende knapp an der Milz vorbei 😬).

Sonst nur kleinere Maken, Pedalins im Schoenbein etc.. Das übliche eben.


Das Sprunggelenk hatte ich mir dagegen beim Joggen gebrochen 🥳
 
Dabei seit
10. Juli 2012
Punkte Reaktionen
90
Nach 20 Jahren auf dem Bike sind leider einige Verletzungen dabei gewesen.
Was aber gar nicht mehr geht ist die letzte ultimative Runde im Park.
Die ist meistens schlecht ausgegangen, weil man ausgepowert und übermotiviert ist.
Also lieber ein Bierchen auf den Tisch und Feierabend machen :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
134
Ort
Freiburg
Beim Pechvogel-Faktor hab ich wahrscheinlich schon eine ganz ordentliche Highscore abgeräumt...
  • Viertes mal im Bikepark: Wirbelfraktur (keine Ahnung zum Unfallhergang, vermutlich OTB und mit dem Kopf gegen Stein)
  • Nach halben Jahr Heilung und 3 Monaten wieder fahren im Bikepark einen Drop bei letzter Abfahrt falsch gemacht und Oberarmkopf gebrochen (OTB und vermutlich blöd auf dem Ellenbogen gelandet)
  • Nächste Saison im Park nach nem Sprung mit etwas unkontrollierten Rebound mit dem Fuß abgerutscht, Lenker verrissen und steil ab in die Pampa und paar Baumstüpfen ausgewichen, dann an ner riesen Wurzel hängen geblieben mit dem VR und letztlich mit Handgelenk hart an Baumstupf geschlagen, geschätzt kurz vorm Bruch
  • beim Proberollen nach ner kleinen Reparatur über den Boardschein leicht abgesprungen und blöd am Pedal abgerutscht, mit den Pins zwei ordentliche Schnitte dem Schienbein verpasst, sodass es genäht werden musst
  • paar Wochen Pause und dann Mittelhandknochen im Park bei nem OTB gebrochen als ich nach nem Drop die Kurve rausgeflogen bin, vermutlich einem Ast mit der Faust einen Punch mitgegeben, zum Glück keine OP nötig, da recht grade durch
  • paar Monate danach, zwar kein MTB-Unfall sondern Snakeboard, Oberschenkelbruch

Das alles in nur etwas über 5 Jahren. Nicht so ganz leicht, dass mental anzunehmen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Juli 2012
Punkte Reaktionen
90
Was dann auch schon sehr schmerzhaft war- die erste Fahrt am Morgen nach einem geilen Tag. Alles hatte gestern so gut geklappt und dann wollte ich so weiter machen. Von wegen. Habe mir dann richtig die Ei… am Oberrohr geprellt und konnte mich gerade noch so auf dem Bike halten.
Ich habe mir danach angewöhnt erst mal zu checken wie es läuft.
 

Bindsteinracer

Rasender Raser ohne Rennerfolge/ B&B U.S. Bikes
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
18.380
Ort
Herbrechtingen
Denke beim Pechvogel-Faktor bin ich wohl ganz weit oben mit dabei...
  • Viertes mal im Bikepark: Wirbelfraktur (keine Ahnung zum Unfallhergang, vermutlich OTB und mit dem Kopf gegen Stein)
  • Nach halben Jahr Heilung und 3 Monaten wieder fahren im Bikepark Drop bei letzter Abfahrt falsch gemacht und Oberarmkopf gebrochen (vermutlich blöd auf dem Ellenbogen gelandet)
  • dann etwas Pause und Handgelenk hart getroffen, vermutlich kurz vorm Bruch
  • beim Proberollen nach ner kleinen Reparatur über den Boardschein leicht abgesprungen und blöd abgerutsch, mit den Pins zwei ordentliche Schnitte dem Schienbein verpasst, sodass es genäht werden musste, davor nur Kratzer mit den Pins bei eher heftigeren Abrutschern
  • wieder bissl Pause und Mittelhandknochen bei nem eher leichten OTB gebrochen, vermutlich nem fetten Ast nen Punch mitgegeben, zum Glück ohne OP
  • paar Monate danach, zwar kein MTB-Unfall sondern Snakeboard, Oberschenkelbruch

Das alles in nur etwas über 5 Jahren. Nicht so ganz leicht, dass mental zu anzunehmen. :D
Dein Arbeitgeber muss gute Nerven haben…
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
134
Ort
Freiburg
Dein Arbeitgeber muss gute Nerven haben…
Es waren mehrere, aber ja so ein bisschen doof haben die schon geschaut... Muss aber auch sagen, dass ich die Ausfallzeiten auf ein Minimum begrenzt habe, sobald möglich mit Gips und Krücken ins Büro bzw. von zu Hause aus gearbeitet habe. In der IT geht das ja relativ gut. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
587
Ich hatte bisher nur eine Schulterecksgelenksprengung Tossy 3 / Rockwood 4, eine Beckenprellung und 3 Monate Knieschmerzen nach einem Sturz. Was das war kann ich nicht sagen, war nicht beim Arzt 😂
 
Dabei seit
6. Juli 2013
Punkte Reaktionen
192
Ort
Schaumburg
So sieht es leider seit Sonntag bei mir aus. Open Book Fraktur mit symphysensprengung. Und das nur auf einem abschüssigen breitem Wanderweg. Vorderrad weggerutscht OTB und auf Stein. Notaufnahme meinte nur harter Hund ohne Betäubung schreien die Leute nur.😁 Stunde später op. Doc meinte kann froh sein nicht hops gegangen zu sein, normalerweise gibt es bei so was starke Blutungen. Glück im Unglück. 6 Monate ohne Bike, Enduro vielleicht ein Jahr. Knorpel heilt langsam. Wenn die Mobilität denn vernünftig wieder hergestellt werden kann. Bin aber guter Dinge, nach 3 Tagen schon auf Krücken unterwegs. Es müssen nicht immer 10 Meter Doubles sein, dachte auch das es mich dabei mal erwischt.
 

Anhänge

  • cs_6737436.jpg
    cs_6737436.jpg
    8,9 KB · Aufrufe: 77
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
467
Ich hatte bisher nur eine Schulterecksgelenksprengung Tossy 3 / Rockwood 4, eine Beckenprellung und 3 Monate Knieschmerzen nach einem Sturz. Was das war kann ich nicht sagen, war nicht beim Arzt 😂
Habe auch Typ 3. Hattest du auch solche Schmerzen direkt aus der Hölle nach der OP? 🙄

Ich schiebe es bis jetzt noch darauf daß ich 5 Tage auf die OP warten musste und dementsprechend schon an das Tilidin gewöhnt war.
 

böser_wolf

Notbroken
Dabei seit
16. Februar 2007
Punkte Reaktionen
14.674
Ort
würzburg/zellerau
Bike der Woche
Bike der Woche
Brachial Plexus Schäden 2 Nervenwurzeln raus
Lähmung Schulter z.t. Arm Hand
Die gelähmte Schulter noch gesprengt toller Keks

Brüche
Genick zum Glück nur angebrochen
Kopf
Jochbein
Schienbein
Wadenbein
Lendenwirbel
Schlüsselbein
Rippen
Daumen
Steißbein
Mittelhandknochen beide Hände

Das ist meine Sammlung aus 40 Jahren 2 Räder
ca 50/50
Motorrad (kein E Bike) und MTB/Fixie
 
Dabei seit
10. Juli 2012
Punkte Reaktionen
90
Welcher Biker hatte den noch nicht gebrochen?
8 Wochen AU 😫
 

Anhänge

  • 937877E1-5179-4067-8A1C-4536E4F3D44C.png
    937877E1-5179-4067-8A1C-4536E4F3D44C.png
    1,2 MB · Aufrufe: 68
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
587
Habe auch Typ 3. Hattest du auch solche Schmerzen direkt aus der Hölle nach der OP? 🙄

Ich schiebe es bis jetzt noch darauf daß ich 5 Tage auf die OP warten musste und dementsprechend schon an das Tilidin gewöhnt war.
Nö, überhaupt nicht. Ich habe keine einzige Schmerztablette genommen. Bin am Tag nach der OP schon nachhause gegangen.

Eigentlich habe ich keine einzige Schmerztablette genommen. Nach dem Sturz habe ich mein Bike eine halbe Stunde den Berg runtergetragen und bin dann ins Krankenhaus. Schmerzen waren da, aber nicht so extrem. Ich bin aber eher unempfindlich gegen Schmerzen. Ist wohl berufsbedingt 🤷‍♂️😂😂😂
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
587
So sieht es leider seit Sonntag bei mir aus. Open Book Fraktur mit symphysensprengung. Und das nur auf einem abschüssigen breitem Wanderweg. Vorderrad weggerutscht OTB und auf Stein. Notaufnahme meinte nur harter Hund ohne Betäubung schreien die Leute nur.😁 Stunde später op. Doc meinte kann froh sein nicht hops gegangen zu sein, normalerweise gibt es bei so was starke Blutungen. Glück im Unglück. 6 Monate ohne Bike, Enduro vielleicht ein Jahr. Knorpel heilt langsam. Wenn die Mobilität denn vernünftig wieder hergestellt werden kann. Bin aber guter Dinge, nach 3 Tagen schon auf Krücken unterwegs. Es müssen nicht immer 10 Meter Doubles sein, dachte auch das es mich dabei mal erwischt.
Das schaut nicht angenehm aus. Das erinnert mich an den Skiunfall von Gernot Reinstadler. Nur googlen wenn man einen guten Magen hat! Bei ihm ist es nicht gut ausgegangen.
 
Oben