Eurobike 2011 - Scott

Nachdem im Laufe des Jahres viel über das Scott Spark zu lesen war, ist es nicht mehr die große Überraschung, das neue Racebike auf der Eurobike zu erblicken. In Mont Sainte Anne wurde das Bike von Florian Vogel schonmal dem Wettkampftest unterzogen und auf diversen Fotos zeigte Schurter was so alles damit möglich ist. Trotzdem ist es für die meisten die erste Möglichkeit gewesen, das neue Spark mit eigenen Augen zu begutachten. Vor 5 Jahren setzte das Spark neue Maßstabe mit einem Rahmengewicht unter 2kg.


→ Den vollständigen Artikel "Eurobike 2011 - Scott" im Newsbereich lesen


 

ScottRC30

Beeeaam me UP Scott(i)
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
23
Ort
Osterode am Harz
*****************************************************************************

Es ist schon extrem "schneidig" und das Design (klaro...geschmackssache !) bleibt trotzdem schlicht und stimmig.

Da würde ich als angehender Maschinebau-Ingenieur mit Schwerpunkt Produktentwicklung & Design gerne mal hinter die Kulissen schauen ! *muahahaha*

Weiter so !

*****************************************************************************
 

EmDoubleU

Gravel & RR
Dabei seit
4. September 2008
Punkte Reaktionen
1.445
Hi,

schade, gar nichts zu den 2012er Scott Scale Hardtails und dem Scale 29?

Das wären Modelle, die mich persönlich mehr interessieren würden, auch wenn das neue Spark natürlich ein echter Hingucker und vor allem auch eine komplette Neukonstruktion ist und nicht nur ein Facelift mit anderen Decals und Kleinigkeiten erfahren hat.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.984
Ort
Pfälzerwald + Vorderpfalz
twenty-neeeiiiin :mad:
ich kann es nicht mehr sehen, lesen und hören
nächstes Jahr sind es dann die E-29er mit E-Hammerschmidt, die als neue Sau durchs Bikerdorf getrieben werden

die 2011er Eurobike war aber auch irgendwie langweilig was die Neuigkeiten angeht
 
Dabei seit
16. April 2007
Punkte Reaktionen
24
uiuiui, das ließt man ja immer häufiger, daß es keine News auf der EB gab. Finde ich jetzt nicht unbedingt. Ist halt eher normal gewesen, jedes Jahr alles neu findet das Forum doch auch doof, nicht jede Neuerung ist gleich viel besser als letztes Jahr.
Und wenn dann mal nichts besseres Einfällt, gibts einen Gang mehr an der Kassette oder größere/kleinere Räder oder irgendwelche andere Scheininnovation, dann ist das Gezeter aber richtig groß. Was genau hast du denn erwartet/gewollt?
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.984
Ort
Pfälzerwald + Vorderpfalz
naja, nachdem ich gleich zu Anfang bei Jü am Stand war und die Fanes begrabbelt hatte (normal und Pinion :love:) war eben schon mehr oder weniger die Luft raus :D :lol:
Noch bei Kindshock vorbei und die neue Stütze angeschaut (und für sehr interessant befunden) aber sonst....war es eher mau
Es war eben fast überall "nur Modelpflege" und eben die unsäglich vielen 29er zu sehen.
Vielleicht war ich in Gedanken aber auch schon beim anschließenden Bike-Wochenende in den Bergen :D
 
Dabei seit
16. April 2007
Punkte Reaktionen
24
Ja, da haste ja schon gleich am Anfang den Fehler gemacht;).

Aber mal ehrlich, wir hecheln doch nur von Hype zu hype, wie sich das die Marketing fuzzis so wünschen, Begehrlichkeiten sind gewckt, aber so richtig neu erfunden wird da nichts mehr und am einem bestimmten Niveau funktionieren die Teile doch gut und liegen teils über den Fähigkeiten des Fahrers.
Ich fände langsam mal ein Sabbathjahr der Branche ganz hilfreich, die Produktzyklen werden teils zu knapp und für ordentliche Entwicklung ist kaum mehr Zeit. Ist aber auch teils Schuld der Käufer, weil man gerne vom Papier aus Sachen gut vergleichen kann, aber es besser nicht tun sollte. Für die Hersteller lohnt es sich nicht, oder ist es sogar schädlich, mal HALTBARE Teile zu entwickeln, kann man eh nicht in Sternchen oder Punkten messen, wenns dannn versagt ist das Produkt eh schon verkauft.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.984
Ort
Pfälzerwald + Vorderpfalz
Ja, da haste ja schon gleich am Anfang den Fehler gemacht;).

das war sicher kein Fehler ! :D

Aber mal ehrlich, wir hecheln doch nur von Hype zu hype, wie sich das die Marketing fuzzis so wünschen, Begehrlichkeiten sind gewckt, aber so richtig neu erfunden wird da nichts mehr und am einem bestimmten Niveau funktionieren die Teile doch gut und liegen teils über den Fähigkeiten des Fahrers.
Ich fände langsam mal ein Sabbathjahr der Branche ganz hilfreich, die Produktzyklen werden teils zu knapp und für ordentliche Entwicklung ist kaum mehr Zeit. Ist aber auch teils Schuld der Käufer, weil man gerne vom Papier aus Sachen gut vergleichen kann, aber es besser nicht tun sollte. Für die Hersteller lohnt es sich nicht, oder ist es sogar schädlich, mal HALTBARE Teile zu entwickeln, kann man eh nicht in Sternchen oder Punkten messen, wenns dannn versagt ist das Produkt eh schon verkauft.

da gebe ich dir voll und ganz Recht ! :daumen:
 
Dabei seit
16. April 2007
Punkte Reaktionen
24
das war sicher kein Fehler ! :D

Glaub ich, war auch auf dem Dirtmasters einer der schönsten und beeindruckensten Stände, gut die Berit und der Jü waren auch angenehme Gesprächspartner.

Ich glaub, die Eurobike wird deswegen so innovationsarm wargenommen, weil es die Neuerungen eher in den hochpreisigen Segmenten gab. Laufrad aus Carbon mit 2500€, hydraulische Schaltung für 1500€, Pedale für 200-600€. Anscheinend sieht man da mit den Herkömlichen Materialien und Herstellungsformen, nicht mehr viel Spiel im Massenmarkt um hervorzustechen, also geht man an die spezielleren Geschichten. Gott sein dank, gibts schon die ersten Gegenbewegungen in Form von Firmen wie Propain, Alutech, reverse, und sixpack, die noch etwas Vernunft an den Tag legen. Andererseits wären auch mal weniger Messen oder nur alle 2 Jahre, wie die IAA sinnvoll.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.984
Ort
Pfälzerwald + Vorderpfalz
Ich glaub, die Eurobike wird deswegen so innovationsarm wargenommen, weil es die Neuerungen eher in den hochpreisigen Segmenten gab.

und auch weil wir u.a. auch hier im IBC Neuigkeiten sofort wahrnehmen bzw vorgestellt werden wenn sie in den Wochen/Monaten vor der Eurobike präsentiert werden. Das oft auch so super ausführlich, dass es dann auf der Messe wie ein alter Hut wirkt weil es dort nur beim deutschen Vertrieb an der Wand hängt (z.B. Bos Deville).
Früher war so etwas oft nur ein kleiner Lückenfüller mit Minibild in den div. Bikebravos und man wollte das nun endlich in Natura sehen.
Ist jetzt quasi so wie früher als Kind, wenn man schon am 15.12. die noch unverpackten Weihnachtsgeschenke gefunden hat :D

Mit einer Eurobike alle zwei Jahre könnte ich leben, aber nur wenn sie dann (wieder) an mehreren Tagen für alle offen ist.
Und das dann im jährlichen Wechsel mit einem oder zwei großen Testivals ala Latsch/Brixen um dem breiten Publikum bessere Vergleichsmöglichkeiten zu bieten.
Denn welcher Händler hat schon ein 601, eine Fanes, ein Claymore und ein Genius LT als Testbike im Laden stehen, mit denen man dann auch noch mehr als eine Runde auf dem Hof drehen darf ?
 
Oben Unten