Eurobike 2016: Endura – MT500 Helm, MTR Knieschoner & Bekleidung

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Thomas

    Thomas Thomas Paatz Forum-Team

    Dabei seit
    09/2000
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. freetourer

    freetourer Guest

    Dabei seit
    03/2006
    Knieprotektor erreicht aber leider nur Level 1 der CE EN1621 Standard Norm.

    Dann doch lieber einen SAS - Tec Schoner.

    Eine MT5000 Regenjacke muss ich mir aber wohl mal gönnen.
     
  4. GrazerTourer

    GrazerTourer mit Alter-Lego-Ego

    Dabei seit
    10/2003
    Hm, vorbei die Zeit der kleinen Preise?
     
  5. Whip

    Whip Trailsurfer

    Dabei seit
    06/2008
    Diese Bienenwaben-Strukturen in all den Helmen verstehe ich aus mechanischer Sicht nicht so recht. Das gibt doch ne irrsinnige Festigkeit senkrecht zu den Waben. Will man da nicht lieber ein zusammenfallendes aber dämpfendes Material? (so wie früher festes Styropor)
     
  6. RomainK

    RomainK

    Dabei seit
    11/2014
    Hmm, diese Röhrchen am Knie - einmal hingefallen - Schoner defekt? Und vor allem, was passiert, wenn man nicht direkt draufhält sondern schräg über den Boden schrappt, wie ist da die Schutzwirkung?
     
  7. tebis

    tebis

    Dabei seit
    02/2006
    Bei den Bienenwaben bin ich auch etwas skeptisch. Wie ist das zu reingen wenn´s mal schlammig wird? Ansonsten sieht der Helm sehr gefällig aus. Werd ich auf jeden Fall mal probieren, wenn er mir im Laden unterkommt.
     
  8. _chilla_

    _chilla_

    Dabei seit
    05/2008
    http://www.bikerumor.com/2016/07/01...tter-helmet-standards-john-lloyd-bas-jongsma/
    Verb

    Habe ich auf deren Seite gefunden. Geht anscheinend darum, dass das Material eine höhere Energie benötigt um so zu sagen "durchgeschlagen zu sein" im Vergleich zu Eps und auch darauf hin plastisch verformt ist, im Gegensatz zum Eps, was stark elastisch verformt werden kann.
    Damit erhoffen die sich eine stärkere Energieaufnahme durch den Helm, vor allem bei stärkeren Stürzen.

    Zum Reinigen schaut es aus, als könnte man einfach mit dem Wasserschlauch durchspritzen
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  9. Whip

    Whip Trailsurfer

    Dabei seit
    06/2008
    Ah ok, also eigentlich machen die Waben genau das... zusammenfallen und die Energie absorbieren.

    In anderen Bereichen werden solche Waben ja zwischen zwei dünne Bleche geklebt um eine dickere, sehr starke aber leichte Platten zu bauen.
    Theoretisch könnten die Helm-Hersteller ja die Waben auch verschließen, dann muss man nicht irgendann die Fliegen aus den Waben kratzen. 8-)
     
  10. GrazerTourer

    GrazerTourer mit Alter-Lego-Ego

    Dabei seit
    10/2003
    Sieht man das, wenn die Waben komprimiert wurden? Bis dato war es eher so: "Helm gebrochen - tauschen..." (grob ausgedrückt) Zumindest habe ich mir bei einem Stuz wo es im Kopf ein bisserl brummt nicht gleich gedach, ich sollte mir einen neuen kaufen.
     
  11. _chilla_

    _chilla_

    Dabei seit
    05/2008
    Laut den Fotos auf Bikerumor ja, aber wenn du danach urteilst fährst du auch noch mit einer stark beschädigten EPS Schale rum, die so gut wie keinen Schutz mehr bietet. Wenn du nach einem Helm schaust, der mehrere Stürze aushält (zumindest theoretisch soll), dann musst du nach einer EPP Schale schauen, wie beim POC Coron.
    Nur mir persönlich ist das etwas suspekt, ich habe lieber einen Helm, der nach dem Sturz für die Tonne ist, als dass das Material nicht komplett ausgereizt wurde.

    @Whip@Whip Mit geschlossenen Waben kommt aber auch keine Luft mehr rein :winken:
     
  12. BlackKnight29

    BlackKnight29 Keep calm and bike a Trans Am

    Dabei seit
    04/2013
    Nur falls es jemand interessiert: Der Helm wird lt. Aussage von Endura im Frühling/Sommer 2017 verfügbar sein.