Eurobike 2017: Stoll Bikes – darf's ein wenig leichter sein?

LIDDL

Leichtbauzerstörer
Dabei seit
27. August 2006
Punkte Reaktionen
4.891
Ort
Augsburg
unter 10.00€ für ein custom-cfk-bike :daumen: auch wenn jetzt evtl viele schreien, dass das viel Geld ist, ja es ist verdammt viel Kohle!, aber das legt man auch für ein highend Jeti, Intense, etc. CFK-Bike auch hin und bekommt ein Standardbike. dass der Rahmen auf die eigenen bedürfnisse angepasst werden kann ist schon klasse!

aber nichts für mich, 140mm 29" darf imao ruhig etwas abfahrstorientierter ausgelegt sein. der LW scheint auf dem Foto schon recht steil und die Laufräder, ... ähhhm neee
 

koxingaV

I Love my Bike ;-)
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
7
Ort
78479 Reichenau
Ich selbs konnte das M1 einen ganzen Tag gemeinsam mit Thomas testen und bin nach wie vor sehr positiv überrascht wie gut das Bike auf dem Trail liegt. Nach nicht mal ner halben Stunde auf dem Bike fühlte ich mich mindestens genau so wohl, wie auf meinem 301...
 
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
3.002
Ort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
In Echt sehen die Bikes nochmal ein ganzes Stück besser aus als auf den Bildern ohnehin schon. Das kann man schon als Kunst bezeichnen :daumen: . Nur der Lenkwinkel des T1 dürfte gern noch ein Stück flacher sein.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.355
auch wenn jetzt evtl viele schreien, dass das viel Geld ist, ja es ist verdammt viel Kohle!, aber das legt man auch für ein highend Jeti, Intense, etc. CFK-Bike auch hin und bekommt ein Standardbike. dass der Rahmen auf die eigenen bedürfnisse angepasst werden kann ist schon klasse!

Nimmst du ne Konfig ohne die CFK LR, dann wird es schon wahrscheinlich deutlich billiger.
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
31
Ich glaube, diesen filigranen Fully-Hinterbau hätte ich nach kurzer Zeit zerlegt :/ trotz 140mm und 29er nur was für absolute Racer.
 
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
3.002
Ort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
@Chris1505 Die Schwinge wirkt wahrscheinlich nur durch die bike ahead Felgen so filigran. Mit normalen Laufrädern sieht das Ganze schon massiver aus. Wenn man das Bike vor sich hat, sind die Rohrdurchmesser generell recht groß, besonders wenn man zum Vergleich die 35er RS Pike nimmt.
 
Dabei seit
22. Juli 2015
Punkte Reaktionen
6
Wer die Gelegenheit hat sollte unbedingt die von Stoll-Bike angebotenen Testtage mal nutzen, war selbst im Frühjahr in Würzburg bei bike ahead, super organisiert mit eigens im angrenzenden Wald abgesteckter Teststrecke (incl. kleiner Schanzen), bin den halben Tag mehrere Setup´s gefahren und war völlig überrascht, was kleine Änderungen in der Konfiguration ausmachten. Aber Vorsicht: nach einigen schlaflosen Nächten konnte ich mein T1 (130/130) dann in Osterfingen abholen und fahre damit in den Alpen jetzt Strecken, die ich mir vorher nur mit einem 160/160er Bike getraut hatte. Für mich die "Sau mit den Wolleiern"...
 
Dabei seit
23. März 2004
Punkte Reaktionen
167
Ort
Würzburg, Bayern
Ich habe auch seit ein paar Wochen das große Vergnügen, ein Stoll T1 zu fahren. Meins fahre ich in einem 120 / 120 mm Setup. Mit meinen 0,1t Fahrergewicht kommt das Stoll vollkommen mühelos klar. Ich habe ein Rocky Mountain Altitude in 650b mit 150mm in der Version mit Carbon-Hauptrahmen gegen das Stoll eingetauscht und ich kann für mich klar sagen, dass das Rocky im Vergleich sehr schwammig und viel weicher war. Trotz mehr Federweg fahre ich mit dem Stoll Dinge, die vorher nicht gingen. Ich kann auch nur jedem, der die Gelegenheit hat, raten, ein Stoll zu testen. Mich hat es sofort total überzeugt. Vielleicht sollte ich den Rat aber besser zurückziehen... Dann bleibt es länger ein Geheimtip... ;-)
 
Oben