Eurobike 2019: SKS – Airspy überwacht Luftdruck, neue Mini-Pumpen vorgestellt

Eurobike 2019: SKS – Airspy überwacht Luftdruck, neue Mini-Pumpen vorgestellt

Der neue SKS Airspy überwacht laufend den Luftdruck im Reifen. Außerdem haben die Sauerländer in der Airflex-Serie neue leichte Mini-Pumpen mit Schlauch, superleichte Carbon-Flaschenhalter und neue Gravel-Schutzbleche. Hier die Infos zu den SKS-Neuheiten 2020.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Eurobike 2019: SKS – Airspy überwacht Luftdruck, neue Mini-Pumpen vorgestellt
 
Dabei seit
10. April 2013
Punkte Reaktionen
21
Stimmt - ich kenne viele Leute, die sich genau das an ihrem Garmin am DH Bike wünschen.

Also mal im Ernst: wenn du fahrtechnisch dazu in der Lage bist, ein wirkliches 10m Gap zu springen, dann merkst du auch ob du nen Platten hast oder kurz davor bist.
Naja, bin da schon in der Lage zu. Aber darum gehts hier nicht.
Durch Cushcore und generell wenig Reifendruck, merkst es halt teilweise echt nicht direkt wenn da n schleichender Platten am start ist.
Fahre hinten 1,4 Bar, wenn des Gerät bei 1,2 mir meldet, hey da stimmt was nicht... kann man schon mal den ein oder anderen Schaden am Rad verhindern.. dafür doch ne tolle sache, oder nicht?
Hab übrigens nichtmal mehr so n Garmin oder so Technik shishi :D finds nur toll, dass es sowas gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.327
Ort
Allgäu
DHiller sind ja wohl kaum die Zielgruppe..........:ka:
Und wer ist die Zielgruppe?
Ob die Batterie jetzt in dem Teil ist, oder in einem anderen Luftdruckprüfer (Schwalbe/ Topeak/ was auch immer) ist doch vollkommen egal?
Für das Airspy-Set brauchst du schonmal 2 Batterien. Die dann auch garantiert noch schneller leer sein werden als die Batterie im Druckluftprüfer. Also so ganz egal ist das nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
379
Ort
Pforzheim
Das wird SKS sich vorher überlegt haben - und in Verbindung mit ANT+ ist es immerhin eine nützliche Spielerei Sache.
Für 100€ würde ich es mir aber wohl noch nicht holen.
 
Dabei seit
5. April 2018
Punkte Reaktionen
21
so ein hater/schlaumeier verein hier. unfassbar...
wer's nicht braucht, wem's zu teuer/schwer/unstylisch/ect. ist , kauft's sich halt nicht.
wer wert auf genauen Luftdruck legt und jederzeit und einfach die aktuellen Luftdrücke wissen will, der kaufts sich.
ich hab's tyrewiz und bin begeistert als tubeless Downhiller. ein blick aufs bike (Tyrewiz LEDs) oder handy app reicht und ich weiss ob ich Luft nachpumpen muss oder direkt loslegen kann. den druck mit den fingern zu bestimmen oder auch mit der standpumpe zu bestimmen ist mir zu unzuverlässig bzw zu umständlich. auch im park, kann ich einfach meinen luftdruck beim uplift checken und ggf variieren um das optimum zu finden. da machen 0.1-0,2 bar mehr oder weniger schon einen unterschied, je nach begebenheiten
 
Zuletzt bearbeitet:

tib02

Ich komme auch mit E-Bikern klar
Dabei seit
7. Mai 2016
Punkte Reaktionen
952
so ein hater/schlaumeier verein hier. unfassbar...
wer's nicht braucht, wem's zu teuer/schwer/unstylisch/ect. ist , kauft's sich halt nicht.
wer wert auf genauen Luftdruck legt und jederzeit und einfach die aktuellen Luftdrücke wissen will, der kaufts sich.
ich hab's tyrewiz und bin begeistert als Downhiller. ein blick aufs bike (Tyrewiz LEDs) oder handy app reicht und ich weiss ob ich Luft nachpumpen muss oder direkt loslegen kann. den druck mit den fingern zu bestimmen oder auch mit der standpumpe zu bestimmen ist mir zu unzuverlässig bzw zu umständlich.
Stimmt es ist deultich aufwändiger den Druck mit den Fingern zu bestimmen , als vorher das Handy rauszukramen und auf die App zu glotzen, oder war es anders herum :ka:
 
Dabei seit
5. April 2018
Punkte Reaktionen
21
und weiter gehts. wer lesen kann ist klar im vorteil. "bzw. umständlich" bezieht sich auf standpumpe. "unzuverlässig" bezieht sich auf finger.
mich mit solchen spitzfindigkeiten/und erzwungener fehlinterpreatationen diskreditieren zu wollen ist einfach nur erbärmlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

tib02

Ich komme auch mit E-Bikern klar
Dabei seit
7. Mai 2016
Punkte Reaktionen
952
und weiter gehts. wer lesen kann ist klar im vorteil. "bzw. umständlich" bezieht sich auf standpumpe. "unzuverlässig" bezieht sich auf finger.
mich mit solchen spitzfindigkeiten/und erzwungener fehlinterpreatationen diskreditieren zu wollen ist einfach nur erbärmlich.
Vielleicht musst du dich nur klarer Ausdrücken.
 
Dabei seit
5. April 2018
Punkte Reaktionen
21
das Hauptproblem ist, dass dein Neuron CF 9.0 LTD unter 12,5 Kilo wiegt. :D und das Haar in der Suppe das du zwanghaft versuchst zu finden. und wenn keins zu finden ist, selbst eins reinwirfst, und dass Du dich offensichtlich als hater/schlaumeier angesprochen fühlst
 
Zuletzt bearbeitet:

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
L-S VI
so ein hater/schlaumeier verein hier. unfassbar...
wer's nicht braucht, wem's zu teuer/schwer/unstylisch/ect. ist , kauft's sich halt nicht.
wer wert auf genauen Luftdruck legt und jederzeit und einfach die aktuellen Luftdrücke wissen will, der kaufts sich.
ich hab's tyrewiz und bin begeistert als tubeless Downhiller. ein blick aufs bike (Tyrewiz LEDs) oder handy app reicht und ich weiss ob ich Luft nachpumpen muss oder direkt loslegen kann. den druck mit den fingern zu bestimmen oder auch mit der standpumpe zu bestimmen ist mir zu unzuverlässig bzw zu umständlich. auch im park, kann ich einfach meinen luftdruck beim uplift checken und ggf variieren um das optimum zu finden. da machen 0.1-0,2 bar mehr oder weniger schon einen unterschied, je nach begebenheiten
Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.
Wenn es dir ohne Airspy&Co nicht auffällt, dann ist es ja eh egal. Dann wirst du es nie erfahren.

Es gäbe halt auch noch die analogen Prüf(mess)Geräte. Die könnte man relativ problemlos, so gar in der Gondel, an das Ventil stecken, ablesen bzw weitere Luft ablassen. Da hielte sich der Aufwand in Grenzen.
 

Dirty-old-man

Ebbelwoi un Leberkaas bringt dem Grantler Radlspaß
Dabei seit
14. Januar 2019
Punkte Reaktionen
2.515
Bei grossvolumigen Reifen ist eine Überwachung während der Tagesfahrt schon sinnvoll. Klar kann man im Sommer drei oder viermal mit dem Druckprüfer rangehen. Aber es ist doch komfortabler, wenn man morgens in der Kühle losfährt, dann in die Mittagshitze kommt und abends wieder in den Temperaturrückgang, eine sichtbare oder direkte Anzeige- und Kontrollmöglichkeit zu haben.
Es macht beim Fatbike durchaus eonen Unterschied ob mit frühen 0,4 oder mittäglichen 0,8 bar gefahren wird
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
7.006
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Bei grossvolumigen Reifen ist eine Überwachung während der Tagesfahrt schon sinnvoll. Klar kann man im Sommer drei oder viermal mit dem Druckprüfer rangehen. Aber es ist doch komfortabler, wenn man morgens in der Kühle losfährt, dann in die Mittagshitze kommt und abends wieder in den Temperaturrückgang, eine sichtbare oder direkte Anzeige- und Kontrollmöglichkeit zu haben.
Es macht beim Fatbike durchaus eonen Unterschied ob mit frühen 0,4 oder mittäglichen 0,8 bar gefahren wird
Ist der Unterschied denn wirklich so groß? Bei 1000m Höhenunterschied kann man von zirka 0,1 Bar ausgehen. Lt. Internet Recherche sprechen wir bei 10 Grad Celsius Temperatur Unterschied von einer Veränderung von +-0,07 Bar. Wenn du bei 10 Grad losfahren solltest und es hat später tatsächlich 30 Grad, dann hast du 0,14 Bar mehr drin - aber nur auf der gleichen Höhe.... Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass man das komplett vernachlässigen kann gg

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. September 2009
Punkte Reaktionen
876
wer wert auf genauen Luftdruck legt und jederzeit und einfach die aktuellen Luftdrücke wissen will, der kaufts sich.
ich hab's tyrewiz und bin begeistert als tubeless Downhiller. ein blick aufs bike (Tyrewiz LEDs) oder handy app reicht und ich weiss ob ich Luft nachpumpen muss oder direkt loslegen kann. den druck mit den fingern zu bestimmen oder auch mit der standpumpe zu bestimmen ist mir zu unzuverlässig bzw zu umständlich. auch im park, kann ich einfach meinen luftdruck beim uplift checken und ggf variieren um das optimum zu finden. da machen 0.1-0,2 bar mehr oder weniger schon einen unterschied, je nach begebenheiten


Also deine Punkt sind:
-geht schnell (genau wie jeder elektrische Luftdruckprüfer auch)
-Genauigkeit (hat jeder elektrische Luftdruckprüfer auch)

Was genau ist denn jetzt der große Vorteil gegenüber: einfach morgens auf dem Parkplatz den Topeak-Prüfer aufs Ventil halten, und dann vielleicht nach ein paar Runs nochmal, wenn man merkt dass es doch nicht ganz passt?
=> liefert ganz genau das gleiche Ergebnis. Bei wahrscheinlich gleichem Zeitaufwand.

Ist es der, dass man sich dieses soooo unglaublich umständliche 1-2 mal am Tag Ventilkappen abschrauben spart?
Oder überseh ich da jetzt was?

Darin, dass auf dem Reifen rumdrücken absolut nichts bringt und dass man +/-0.2 Bar deutlich spürt stimme ich dir zu.
 

brasax

Nicht schon wieder...
Dabei seit
11. Februar 2002
Punkte Reaktionen
92
Ort
München
Kurze Info. Airspy ist nicht mit Wahoo kompatibel und wird es auch in Zukunft nicht sein lt. Support von SKS. Schade eigentlich.
 
Oben