Eurobike 2019: Trickstuff – Centerlock-Adapter und überarbeitete Piccola

Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
2.301
1. Die TS sind die stärksten Bremsen am Markt. Wieviel Prozent jeweils, hat TS schon selbst online gestellt. Braucht nämlich kein Bikemagazin zu messen. Ergibt sich einfach aus der Physik. Ob einem diese Mehrprozente es wert sind....
2. Die TS sind die leichtesten Bremsen am Markt. Je nach Mitbewerber kann der Unterschied erheblich. Ob man es braucht.
3. Design und Fertigung sind absolut top. Fertigungsmäßig gibt es da nur Hope. Alles andere ist rundgelutschte Schiede-/Gussware.
Auch für mich sind Trickstuffbremsen die besten auf dem Markt.

Und natürlich bekommt man für den vielleicht 100% höheren Preis nicht 100% bessere Bremsen.
Das ist aber bei jedem anderen Produkt der Highendklasse auch nicht anders.
Für die Preisleistungsfetischisten gibt es Deore Bremsen.
 

525Rainer

motivierter anfänger
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
5.142
ich wär schon fast dabei. versuch aber noch zu ergründen was genau nicht passt. je teurer ein produkt desto mehr reden sich das manche schön. erfahrungswert. und symphatisch muss mir eine firma auch sein aber das ist ein individuelles entscheidungskriterium.

die magura trail sport hatte im bike test übrigends die besten werte nach den ts bremsen. preis leistungs tip.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.488
ich wär schon fast dabei. versuch aber noch zu ergründen was genau nicht passt. je teurer ein produkt desto mehr reden sich das manche schön. erfahrungswert. und symphatisch muss mir eine firma auch sein aber das ist ein individuelles entscheidungskriterium.
Ganz genau. Eine Frage der Sympathie.
 
Dabei seit
6. November 2016
Punkte für Reaktionen
398
Man kann gerne über die Lieferzeiten und Eloxal Qualität diskutieren.
Aber diese Diskussion über den Preis geht mir mittlerweile echt auf den Sack.
Soll jeder dieser Kritiker mal in sich gehen, für was für nen Scheiß er viel Geld ausgibt, wo andere sagen, dass das total bescheuert und viel zu teuer ist.
Aus meiner Sicht ist das der absolut falsche Gedankenansatz.
Im Bikesektor wird es angeblich abverlangt, dass man teure Parts usw. kauft und da soll es auch absolut normal sein.
Im übrigen Bereich soll man aber nachdenken, für welchen "Scheiss" man gerade wieviel Geld ausgegeben hat ?!
Für mich ist das zuviel oberflächliches Schubladendenken.
Die Preise für Bikeparts usw. stehen doch heutzutage in keinerlei Verhältnis mehr zur Realität.
Und das alles nur, weil ein Großteil der Endverbraucher der Meinung ist jedes Jahr aufs Neue nur die besten und aktuellsten Teile ans Bike schrauben zu müssen und jedem noch so sinnlosen Trend hinterherrennen zu müssen.

Sowas wird natürlich zum Vorteil der Bikeindustrie ausgekostet... da hat aber der Endverbraucher Einfluss drauf.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
2.301
Leichteste Bremse, beste Bremsleistung, erstklassiger Service, Made in Germany.
Klar, jetzt kann man natürlich noch drüber diskutieren, wie sympathisch die Firma ist, aber das ist ja wohl eher subjektiv.
 
Dabei seit
25. April 2017
Punkte für Reaktionen
1.385
Standort
Pfälzerwald/Haardtrand
1. Die TS sind die stärksten Bremsen am Markt. Wieviel Prozent jeweils, hat TS schon selbst online gestellt. Braucht nämlich kein Bikemagazin zu messen. Ergibt sich einfach aus der Physik. Ob einem diese Mehrprozente es wert sind....
2. Die TS sind die leichtesten Bremsen am Markt. Je nach Mitbewerber kann der Unterschied erheblich. Ob man es braucht.
3. Design und Fertigung sind absolut top. Fertigungsmäßig gibt es da nur Hope. Alles andere ist rundgelutschte Schiede-/Gussware. Unterschied zwischen Hope und TS. TS = Form follows Function, Hope = Function follows Form. Hope fräst nun mal auf Bling-Bling, dass es auch ja jeder auf 1km Entfernung sieht.
1. Habe ich nicht bestritten. Die TS sind da ganze vorne mit dabei. Ich brauche das "letzte" Quäntchen Power nicht, da mir in diesen Bereichen schon längst das VR weg ist. Eine Magura MT Trail war übrigens mit 527N im direkten Testvergleich "stärker" als die Piccola mit 487N ;)
2. Eine TS Piccola wiegt ca 180gr. Eine Magura MT8 SL 194gr. Kaufpreis im Set 380€. 30gr Gewichtsvorteil für TS Piccola im Set. Ein Argument ?
3. Gebe ich dir zt Recht. Hope ist Bling- Bling...TS aber ebenso. Funktionieren tun beide. Hope ist realistisch in der Preisgestaltung. TS finde ich frech. Und ja, das Thema Betriebswirtschaft ist mir nicht fremd.
 
Zuletzt bearbeitet:

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
6.450
Standort
New Sorg
Um mal wieder zu einem wichtigen Thema zu kommen. Der Centerlockadapter, kann der was besser, bzw. Was genau ist anders an seiner Ausführung, wie die Kombinationen, die hier und da kontruktionsbedingt die Bremsscheibe nicht fest genug halten?
Andere Toleranzen? Ausreichend große und stabile Reibflächen an den Verbindungspunkten?

G.:)
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.488
Um mal wieder zu einem wichtigen Thema zu kommen. Der Centerlockadapter, kann der was besser, bzw. Was genau ist anders an seiner Ausführung, wie die Kombinationen, die hier und da kontruktionsbedingt die Bremsscheibe nicht fest genug halten?
Andere Toleranzen? Ausreichend große und stabile Reibflächen an den Verbindungspunkten?

G.:)
Kann man Wasser trocken fönen:lol:?
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.732
Aus meiner Sicht ist das der absolut falsche Gedankenansatz.
Im Bikesektor wird es angeblich abverlangt, dass man teure Parts usw. kauft und da soll es auch absolut normal sein.
Im übrigen Bereich soll man aber nachdenken, für welchen "Scheiss" man gerade wieviel Geld ausgegeben hat ?!
Für mich ist das zuviel oberflächliches Schubladendenken.
Die Preise für Bikeparts usw. stehen doch heutzutage in keinerlei Verhältnis mehr zur Realität.
Und das alles nur, weil ein Großteil der Endverbraucher der Meinung ist jedes Jahr aufs Neue nur die besten und aktuellsten Teile ans Bike schrauben zu müssen und jedem noch so sinnlosen Trend hinterherrennen zu müssen.

Sowas wird natürlich zum Vorteil der Bikeindustrie ausgekostet... da hat aber der Endverbraucher Einfluss drauf.
Da hast du was falsch verstanden. Ich war immer noch im Bike-Sektor, was meine Beispiele zeigen sollten. Carbon-LRS, AXS etc.
ABER glaubst du wirklich, dass das in anderen Bereichen nicht der Fall ist?
Ich glaube sobald es in Richtung Hobby geht, MUSS garnix und wird das genommen, was Leute bereit sind zu zahlen.
Schau dir mal High-End Audio Equipment an. Da ist die Bike Branche noch zivil.
Oder der Deutschen liebstes Kind - motorisierte Vehikel.
Es muss halt jeder selbst wissen.
Mich regt das immer nur auf, dass in einem bestimmten Bereich einer drüber motzt, aber vergisst, dass er an anderer Stelle genau diesen Quatsch mit macht(Ausnahmen bestätigen die Regel), und das oftmals schon innerhalb des gleichen Themas - hier Bike.
Faktisch ist es einfach unnötig es zu diskutieren und/oder sich drüber aufzuregen. Der Markt reguliert es doch ganz einfach.
Solange sich die Produkte zu diesem Preis verkaufen - aus welchem Grund auch immer - rechtfertigen sie ihren Preis. Wenn sie sich nicht verkaufen, gibt es sie auch nicht mehr lange.....
 
Dabei seit
2. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
22
Standort
Stuttgart
sorry aber bei dem Preis will ich solche "der Programmierer war im urlaub" Aussparungen nicht sehen.
genauso erwarte ich perfekte schrauben und nicht ausgelutscht wie an einem Kfz Auspuff.. da ists egal.
aber auf einer Messe und bei dem Preis sorry...
damit und dem preis und dann auch noch keine Farbauswahl mehr zu gleichem preis, macht man sich angreifbar..
 

Anhänge

Dabei seit
6. November 2016
Punkte für Reaktionen
398
sorry aber bei dem Preis will ich solche "der Programmierer war im urlaub" Aussparungen nicht sehen.
genauso erwarte ich perfekte schrauben und nicht ausgelutscht wie an einem Kfz Auspuff.. da ists egal.
aber auf einer Messe und bei dem Preis sorry...
damit und dem preis und dann auch noch keine Farbauswahl mehr zu gleichem preis, macht man sich angreifbar..
Ja, sauber schaut anders aus und der Preisklasse sollte sowas nicht vorkommen !
Wozu diese Dreckfänger-Aussparungen da sind wird wohl keiner so genau sagen können ?
Man wird aber mit dem Argument kommen, dass es sich um einen Prototyp handelt.
Schwach finde ich auch, dass der Leitungsabgang nicht verstellbar ist :(
Lieblos ist auch der Sicherungssplint für die Beläge... ne schöne Schraube würde da ne bessere Figur machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
1.882
Ja, sauber schaut anders aus und der Preisklasse sollte sowas nicht vorkommen !
Wozu diese Dreckfänger-Aussparungen da sind wird wohl keiner so genau sagen können ?
Man wird aber mit dem Argument kommen, dass es sich um einen Prototyp handelt.
Schwach finde ich auch, dass der Leitungsabgang nicht verstellbar ist :(
Lieblos ist auch der Sicherungssplint für die Beläge... ne schöne Schraube würde da ne bessere Figur machen.
Genau so ist es. Leider wurde im Text (den nicht wir geschrieben haben) vergessen, dass dies wirklich noch ein Prototyp ist. Selbstverständlich wird das Ding noch deutlich verbessert. Wer die Sicherungsklammer so deppert drauf gesteckt hat, weiß ich auch nicht - vielleicht einer der tausend Messebesucher, die da dran rumgefummelt haben?

Schwenkbarer Leistungsabgang geht aus bestimmten technischen Gründen leider nicht - ich hätte ihn gerne gehabt, geht aber einfach nicht. Glaubt mir: wir haben uns richtig viel Gedanken gemacht, welches - wenn schon gerader Abgang sein muss - der beste Winkel ist, und die Praxis bestätigt: der Winkel ist ok (allemal besser als bei Big-S).

Vorteile des Adapters: Absolut plane und sehr große Auflagefläche des Lockrings, dadurch kein Scheibenverzug (wie bei nahezu allen anderen Adaptern), vor allem aber: Trotz moderaten Anzugsmomentes GARANTIERT keine Lockerung.
Ausgangspunkt war eine Anfrage der bike-Redaktion, ob wir das Problem kennen würden, dass sich Centerlock-Verschraubungen immer wieder lösen würden. Im gestrigen Gespräch mit dem Redakteur wiederholte dieser, das sei immer noch ein häufiges Problem.
 

Loki_bottrop

No Mercy, Only Violence!
Dabei seit
11. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
817
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. November 2016
Punkte für Reaktionen
398
Och Leute, da ist doch kein Splint drin! Wie blind seid ihr? Da ist eine wunderschön gedrehte Aluschraube aus hochfestem Alu, eloxiert, drin. Das hässliche Ding ist ein nicht korrekt aufgesteckter Sicherungsclip.
Ok meinetwegen... andere Frage, brauchts diesen unschönen, oder wie Du selbst sagst hässlichen, Sicherungsclip überhaupt ?!
 
Dabei seit
6. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
3.315
Standort
Wien
Bike der Woche
Bike der Woche
Wichtig ist doch, dass jemand der Kommentierer hier das Gefühl bekommt, er wäre schlauer als die, die die Produkte machen ;)
Als Eurobike Betrachter wird alles kritisiert, was nicht ganz perfekt ist. Warum ist das so ?

Warum kann das nicht mit einem anderen Ton geschehen, zum Beispiel

"hey eure Bremse ist echt schön geworden, als jemand wo ich selbst mich mit Fräsen schon etwas beschäftigt habe, habe ich noch 2 Anregungen. Die eine wäre, dass die Fasen an den Taschen noch etwas schöner gestaltet werden. Habt ihr das schon gesehen ?, ist sicherlich noch ein Vorserienmuster aber ich bin mir sicher ihr werden daran arbeiten dass es rundum perfekt wird"

und die Antwort der Firma wäre ganz einfach"
"danke XY, ja du hast recht, das war beim ersten Schuss noch nicht optimal und wir gehen mit dem Fertiger nochmal alle Ecken durch und gucken ob wir konstruktiv und fertigungstechnisch noch was optimieren können. Leider hat die Zeit vor der Eurobike nicht mehr gereicht für einen zweiten Protoypenlauf incl. Fräsen, Eloxieren und Lasern. und wir wollten nicht noch ein Jahr verlieren bis zur Eurobike 2020, nur weil 2 Fasen noch nicht perfekt waren"



glaub ich Dir natürlich, liest man ja auch nicht zum ersten mal...

Womöglich hab ich ja Hände/Zeigefinger wie ein Schraubstock bei 73kg (oder es ist halt pure Gewohnheit ;) ), aber über fehlenden Biss konnte ich mich noch nie beschweren.
Trotz Sinterbelägen haut mich die V4, samt fantastischer Modulation, übers VR wenn ich nicht Acht gebe.
Die Beläge halten mittlerweile 1 Jahr und Grund zu wechseln besteht noch länger nicht.
(fahre regelmäßig, auch Winter)
...habe nat. Erfahrung mit div. anderen Bremsen (Gustl, etc.)
Vor der Hope hatte ich eine MT5, auch sehr bissig, Modulation und Haptik halt fail...

Hab sie jetzt über 3 Jahre und sehe keinen Grund auf eine andere umzusteigen, obwohl ich auch gern z.B. die Cura4 testen würde.
Naja, so sind die ErFahrungen unterschiedlich...


Daß es diese Probleme beim Anodiesieren bei TS gibt ist mir auch ein Rätsel...
Hab voriges Jahr paar Hope Teile zum elox. gegeben, trotz "Einzelauftrag" war das in drei Tagen erledigt und hat kein Haus gekostet.
Anhang anzeigen 907354
und es wären auch andere Farben möglich gewesen, kein Thema....
Zum Eloxieren möchte ich ein paar Einblicke aus meiner selbstständigen Erfahrung bieten:
Schwarz und Silber sind die "Farben" die immer perfekt gleich rauskommen, also auch hier gibt es Probleme, die bei dir anscheinend nicht aufgetreten sind.

Bei Farben kommen noch Legierungsbestandteile, Rohaluminiumherstellungsart (Walzen, Ziehen usw) hinzu, desweiteren Bauteilgröße und Farbbadalterung sowie Position in dem Gitter des Eloxierers beim Einhängen.

Zum Beispiel können sich 7075er Alusorten von verschiedenen Lieferanten unterschiedlich verhalten, die einen bekommen Punkte, die anderen nicht. Muss man alle von Nr1 gefertigten Teile schon mal wegschmeißen. Auch wenn alles gut läuft weichen die Farben ab, in einem Bad, in einem Batch, also aussortieren.

Dann kommt dazu dass man nicht kontrollieren bzw umsetzen kann dass z.B. ein komplettes Gitter beim Eintauchen nur auf einer Höhe bestückt wird. Wenn da z.B. 100 Bremssättel auf ein Gitter passen werden die unteren logischerweise durch das ein und ausfahren länger im Bad bleiben als die oberen. Man könnte natürlich statt 100 Sättel nur 20 auf einer gleichen Höhe positionieren, das würde den Eloxalpreise dann natürlich verfünffachen.

usw usf. Ich möchte mich nicht bei Kunden beschweren, die diese Erfahrung noch nicht gemacht haben, woher sollen sie es auch wissen, aber ich möchte einfac heinen ehrlichen Einblick geben was alles passieren kann, dass eine Umstellung wie bei Trickstuff nicht vom Kunden als "die Deppen bekommen es einfach nicht hin" gesehen wird.

KEINER bekommt das hin, auch Hope nicht.
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
1.882
Wenn der Clip richtig drauf steckt, ist er ok. So wie bei Shimano und Sram halt auch. Magura verzichtet drauf, macht dafür aber Schraubensicherung aufs Gewinde und muss die Schraube deshalb aus Stahl machen.
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte für Reaktionen
938
Standort
Augsburg
Also, wer den Mehrwert einer Trickstuff-Bremse in 5 Eloxalfarben sieht, für den ist die Bremse wahrscheinlich wirklich nix.

Kleine Stückzahlen, die man hier fertigen lässt, teils wesentlich höherwertige und teurere Bauteile wie die Primärdichtungen (die gerade aktuell bei ättlichen Konkurrenten bereits im Neuzustand versagen (Sram, Shimano)) und andauernde Entwicklungsarbeit bezogen auf die niedrigen Stückzahlen bilden den Preis. Dafür bekommt man schlichtweg die besten Bremsen auf dem Markt. Das bezahlt man, oder eben nicht.
Die Farbauswahl einzuschränken macht bei den sowieso geringen Stückzahlen Sinn und so kann man einfach schneller Lieferfähig werden. Mit schnellerer Lieferfähigkeit kann man größere Stückzahlen verkaufen und dann auch an Preisen schrauben. Trickstuff wird sich das gut überlegt haben. Ich vermute sehr stark, dass der Großteil eh nur in den noch vorhandenen "Farben" verkauft wurde. Eloxalmonster sind auch ziemlich aus der Mode ...
ROFL erzähl mal einem Porsche-Kunden, dass es in Zukunft nur noch Silber, Schwarz und Weiss als Farbe gibt!

Du behauptest dass andere Bremsen defekt bzw. nicht funktionsfähig werden? Zeig mal wo.

Andauernde Entwicklungsarbeit? Haha, entwickeln die daran, wie man noch mehr verschiedene Schrauben an eine einzige Bremse montieren kann? In 10 Jahren incl. der Cleg genau 3 Bremshebel entwickelt. Und zwei Bremssättel. Ja, german engineering ist schon teuer!

Eloxalmonster? Wie geil, wenn jetzt alle nur noch schwarze Räder fahren, freu ich mich noch mehr auf mein Eloxalmassaker!

Ich bin großer Fan von hope und hatte schon verschiedenste Teile von Hope. Von Vorbauten über Laufräder bis Lampen. Ich war immer begeistert. Ich bin dieses Jahr zu ersten mal eine Hope Bremse gefahren. Eine V4 mit 203mm Scheiben. Eine dermaßen Schlappe Bremse bin ich schon ewig nicht mehr gefahren. Ich verstehe nicht, weshalb sie so vergöttert werden. Ja, sehen nett aus, Dosierung ist easy (viel gibt es aber da auch nicht an Kraft zu dosieren), Druckpunkt ist bombig, Hebel sind ok. Aber die aufzubringende Hebelkraft ist gefühlt das 4-fache zu guten Konkurrenten. Ich war sehr enttäuscht und bin froh mir keine gekauft zu haben, als die letzte Entscheidung Anstand.


Und man kann solche Firmen wie Trickstuff nicht was Produktivität und Effizients angeht mit größeren Firmen vergleichen. Da steckt viel Leidenschaft und eben auch Zeit im Produkt. Die bezahlt man.

Aber wie du schreibst. Hätten sie Konkurrenz, die alles besser machen würden, gäbe es sie nicht. Der Bremsenmarkt ist im Vergleich zu den Fortschritten auf anderen Gebieten wie Fahrwerken echt nicht allzu weit gekommen. Meine Meinung.
Eine aktuelle Code RSC kann nix besser als meine 2009er Formula the one am alten DH Bike. Außer dass sie wesentlich schwerer ist.
Ne Trickstuff ist nicht einfacher und schwieriger zu entlüften als ne Hope. Muss man bei einigen Rädern eh nach der Montage machen. Macht man das richtig, reicht mir ein Finger an der Hope mit organischen Originalbelägen.

Doch, es gibt Firmen, die gleichartige Produkte herstellen und tatsächlich trotzdem noch existieren, obwohl ihr Produkt nicht das Beste ist. Es gibt nämlich viele Menschen mit unterschiedlichen Geschmäckern.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
6.450
Standort
New Sorg
Genau so ist es. Leider wurde im Text (den nicht wir geschrieben haben) vergessen, dass dies wirklich noch ein Prototyp ist. Selbstverständlich wird das Ding noch deutlich verbessert. Wer die Sicherungsklammer so deppert drauf gesteckt hat, weiß ich auch nicht - vielleicht einer der tausend Messebesucher, die da dran rumgefummelt haben?

Schwenkbarer Leistungsabgang geht aus bestimmten technischen Gründen leider nicht - ich hätte ihn gerne gehabt, geht aber einfach nicht. Glaubt mir: wir haben uns richtig viel Gedanken gemacht, welches - wenn schon gerader Abgang sein muss - der beste Winkel ist, und die Praxis bestätigt: der Winkel ist ok (allemal besser als bei Big-S).

Vorteile des Adapters: Absolut plane und sehr große Auflagefläche des Lockrings, dadurch kein Scheibenverzug (wie bei nahezu allen anderen Adaptern), vor allem aber: Trotz moderaten Anzugsmomentes GARANTIERT keine Lockerung.
Ausgangspunkt war eine Anfrage der bike-Redaktion, ob wir das Problem kennen würden, dass sich Centerlock-Verschraubungen immer wieder lösen würden. Im gestrigen Gespräch mit dem Redakteur wiederholte dieser, das sei immer noch ein häufiges Problem.

Das mit dem Centerlockadapter hört sich ja dann wirklich nach einem Lichtblick, was Centerlock angeht, an :daumen:

G.:)
 
Oben