Eurobike: Bell 2015 – Bell Super 2R Helm mit abnehmbarem Kinnbügel und MIPS

Eurobike: Bell 2015 – Bell Super 2R Helm mit abnehmbarem Kinnbügel und MIPS

Der Bell Super 2R ist das Highlight des amerikanischen Helmherstellers. Er basiert auf dem bekannten Bell Super Halbschalenhelm, verfügt jedoch über einen innovativen Kinnbügel, der ohne Werkzeug über drei Schnallen fest mit dem Helm verbunden werden kann und für zusätzliche Sicherheit bei Enduro-Rennen sorgen soll. Darüber hinaus eignet er sich perfekt für all jene, die gerne etwas mehr Sicherheit auf dem Trail haben. Wir zeigen im Video alle Details des Bell Super 2R für 2015.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Eurobike: Bell 2015 – Bell Super 2R Helm mit abnehmbarem Kinnbügel und MIPS
 
Dabei seit
6. April 2005
Punkte Reaktionen
126
fragt doch bitte mal genau nach warum der Super 2R keine Fullface-Prüfsiegel hat. Ganz Pinkbike spekuliert da schon rum...
Und keine Ausreden zählen lassen ;)
 
Dabei seit
6. April 2005
Punkte Reaktionen
126
Wahrscheinlich weil es kein richtiger Fullface ist ??
Es soll definitiv ein Fullface-Helm sein, wenn der Kinnbügel dran ist. Dann wäre es schön, wenn er entsprechende Prüfnormen besteht. Sonst brauch ich den Helm nicht - die Dinger sollen ja in der Vergangenheit teilweise gefährlicher gewesen sein als Halbschalenhelme, weil es zu Vertletzungen durch den einknickenden Kinnbügel kam. Ich weiß jetzt nicht was du von so nem Helm erwartest.
Ich jedenfalls kann mir so was für die Zukunft gut vorstellen, wenn es wirklich sicher ist. Ansonsten sowas wie den MET Parachute, der hat entsprechende Prüfsigel bekommen und ist auch sehr schön luftig.
 
Dabei seit
19. April 2011
Punkte Reaktionen
184
Nee an den alten Super Helm pass der Bügel nicht. Stand in irgendeinen Artikel... Bikerumor oder MTBR.
 
Dabei seit
12. November 2003
Punkte Reaktionen
235
Ort
Chur / CH & Wiesbaden / D
Bike der Woche
Bike der Woche
Es soll definitiv ein Fullface-Helm sein, wenn der Kinnbügel dran ist. Dann wäre es schön, wenn er entsprechende Prüfnormen besteht. Sonst brauch ich den Helm nicht - die Dinger sollen ja in der Vergangenheit teilweise gefährlicher gewesen sein als Halbschalenhelme, weil es zu Vertletzungen durch den einknickenden Kinnbügel kam. Ich weiß jetzt nicht was du von so nem Helm erwartest.
Ich jedenfalls kann mir so was für die Zukunft gut vorstellen, wenn es wirklich sicher ist. Ansonsten sowas wie den MET Parachute, der hat entsprechende Prüfsigel bekommen und ist auch sehr schön luftig.

Naja , da wo ich einen FF einsetze will ich einen richtigen Helm und keinen AM Helm mit Kinnbügel , kann mir nicht vorstellen das so was den gleichen Schutz bietet , egal welches Siegel drauf ist.
 
Dabei seit
20. Juni 2008
Punkte Reaktionen
9
Ort
Toronto
Ich habe heute nicht schlecht gestaunt am Stand von Bell, als ich diesen Helm gesehen habe, da ich schon länger nach einer gescheiten Lösung suche, die das Konzept gescheit umsetzt und in beiden Varianten auch noch gut aussieht.

Ich hab am Stand natürlich auch mal direkt neugierig nachgefragt, wie es mit dem Schutz aussieht. Der Kinnbügel soll wohl völlig gleichwertig mit dem eines echten Fullface Helms sein. Das kann ich mir gut vorstellen, denn der wirkt ähnlich massiv, kein Vergleich zum Parachute oder dem Enduro-Fullface von Urge. Nicht für Downhill-Rennen empfohlen (und zugelassen?) wäre wohl die Schale selbst. Mit den vielen Lüftungsschlitzen kann das Teil natürlich bei einem Highspeed-Sturz nicht so stabil sein wie ein schlecht belüfteter Fullface. Sonst könnte man das Gewicht von unter 700g ohne Einsatz von Carbon wohl auch kaum erreichen.

Im Dezember soll er in Deutschland erhältlich sein. Ich werde ihn mir kaufen.
 
Dabei seit
28. Januar 2014
Punkte Reaktionen
448
Naja , da wo ich einen FF einsetze will ich einen richtigen Helm und keinen AM Helm mit Kinnbügel , kann mir nicht vorstellen das so was den gleichen Schutz bietet , egal welches Siegel drauf ist.
Von gleichem schutz war ja auch nie die Rede (abgesehen von Mutmaßungen im Forum). MEHR Schutz als Halbschale, darum ging es.
Deutschland Meckerland.
 

Orwell

Trailförster
Dabei seit
19. April 2010
Punkte Reaktionen
122
Ort
Sachsen
Innovativ? Sowas hat Casco doch schon seit 2006 oder so im Programm o_O Nur wo sind jetzt die viele Leute die seither das Konzept als viel zu unsicher verschrien haben?
 

Martina H.

Meine Lernkurve ist ein Downhill
Dabei seit
1. November 2006
Punkte Reaktionen
3.730
Sieht sehr interessant aus.

Wäre mal gut zu wissen, ob der Kinnbügel einzeln erhältlich ist und auf einen "normalen" Bell Super passen würde - die Halbschale sieht zumindest genauso aus (bis auf die abgeflachten Nieten) und das Teil wird ja eh' nur geklemmt, hmmmh...


...uups, sehe gerade, die Idee hatte schon jmd ;)
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.352
Wäre mal gut zu wissen, ob der Kinnbügel einzeln erhältlich ist und auf einen "normalen" Bell Super passen würde - die Halbschale sieht zumindest genauso aus (bis auf die abgeflachten Nieten) und das Teil wird ja eh' nur geklemmt, hmmmh...
Passt nur auf den neuen Super 2 und Super 2R.
 
Dabei seit
8. September 2013
Punkte Reaktionen
21
Ort
Aachen
Die break-away function für die GoPro Hero 4 ist ja klasse...
Bevor ich anfange das Gelände nach nem Sturz nach ~400 Euro abzusuchen nehme ich doch lieber ne beschädigte Kamerahalterung in Kauf.
Und wenns den Helm dadurch auch erwischt käme ich durch Bells Crash-Replacement auch nicht auf die Summe. :daumen:

Die Umsetzung des Helms an sich find ich echt gelungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9
Ort
Mannheim
Interessantes Konzept, dass ich aber schon vor Jahren im Internet bei diversen Herstellern gesehen habe. Aber bei Bell scheint es wohl am ausgereifsten zu wirken. Wer einen leichten Enduro Fullface-Helm sucht und mehr Schutz möchte, als bei einem klassischen Halbschalenhelm, ist doch damit gut bedient. In den Bikepark würde ich es allerdings nicht mitnehmen.
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
5.535
Absolut revolutionär...hmmh...würde eher sagen letztes Jahr gesehen, abgekupfert und dieses Jahr semigut schnell nachgebaut ;)

http://vecnum.com/produkte/splithelm/design-studie/

Gibt auch ein schönes Video dazu, was ich aber gearde auf die Schnelle nicht finde...glaub zumindest schon eins gesehen zu haben ;)

G.:)
Du sagst also, dass die nicht wenigen Entwickler der Traditions-Helmfirma Bell abkupfern statt eigene Ideen zu haben? Wo liegen denn die Gemeinsamkeiten der Helme, außer dass es einen abnehmbaren Kinnbügel (und das ist ja nicht wirklich neu) gibt? Das System von Bell sieht gänzlich anders aus und wirkte am Stand ziemlich ausgereift. Was daran ist "semigut"?
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
8.969
Ort
New Sorg
Du sagst also, dass die nicht wenigen Entwickler der Traditions-Helmfirma Bell abkupfern statt eigene Ideen zu haben? Wo liegen denn die Gemeinsamkeiten der Helme, außer dass es einen abnehmbaren Kinnbügel (und das ist ja nicht wirklich neu) gibt? Das System von Bell sieht gänzlich anders aus und wirkte am Stand ziemlich ausgereift. Was daran ist "semigut"?

Es geht um die Idee einen Halbschale als richtigen Fullface zu verkaufen inkl. schnellem Klicksystem. Das was am Markt ist wird kaum als solches Verwendet. Habe selber einen Parachute, würde am nie daran denklen den Bügel abzunehmen.
Semigut ist das er scheinbar nicht das "Gütesigel" Fullface hat, was für Rennfahrer ja teilweise unumgänglich ist.
Und wenn man die Idee so anpreist, dann gehts halt gut an der Realität vorbei und ist schlichtweg faslsch. Passende Antworten dazu hat BFO ja mit deren Präsentation damals auch schon erfahren dürfen :D

G.:)
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.352
Schade dass bislang niemand vor Ort die Chance genutzt hat um zu fragen, warum der Bell die ASTM F1952-2032 Norm nicht erfüllt. Bislang konnte man nur lesen, dass Bell den Super 2R nicht zur Zertifizierung angemeldet hat, Grund ist aber leider keiner bekannt.

Andererseits ist es fraglich, ob man jetzt ewig auf solche Normen rumreiten sollte. Auch nicht alle DH Helme haben diese Zertifizierung an Board, sind aber in aller Regel weitaus stabiler als der Met Parachute und Bell Super 2R.
 

FuzzyLogic

quick'n'dirty
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
166
Gerade die "Traditions- Helmfirma" Bell sollte entweder einen Helm bauen, der die Prüfnorm erfüllt, oder lieber die Finger von der zigsten Variante dieses Themas lassen, das haben schon genug andere genauso schlecht gekonnt.

Den Parachute gibt es jetzt ja mit festem Bügel und er erfüllt die ASTM F1952-2032.

Bell hinkt da mindestens einen kompletten Schritt hinterher.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.352
The world of helmet standards is a complicated, and sometimes confusing one, and although the Super 2R is CPSC and CE EN1078 certified, it hasn't received the ASTM F1952 endorsement. That's likely due to the ventilation and construction of the upper shell of the helmet more than anything, since the ASTM F 1952 standard (a standard that half shell helmets can also be certified to) requires a higher level of impact protection and penetration resistance

Quelle: http://www.pinkbike.com/news/bell-7mesh-chris-king-eurobike-2014.html

D.h. kein Zertifikat weil der Bell zu viele Belüftungslöcher hat. Wenn es nur deswegen ist, dann kann ich gerne auf diese bescheidene US-Norm verzichten!
 

FuzzyLogic

quick'n'dirty
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
166
Das ist eine Vermutung (von Pinkbike?), dass es eventuell an den Belüftungslöchern liegen könnte. Und keine sehr glaubwürdige, wenn man sich den aktuellen MET Parachute im Vergleich anschaut, der die Norm erfüllt und auch nicht gerade schlecht belüftet aussieht.
 
Oben