Eurobike: Kinetikworks – Shapeshifter in doppelter Steampunk-Ausführung?

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
3.349
Standort
Spessarträuber
Eurobike: Kinetikworks – Shapeshifter in doppelter Steampunk-Ausführung?

Nicht immer finden sich die interessantesten Produkte der Eurobike auf sündhaft teuren Messeständen unter perfekter Beleuchtung mit Info-Tafeln versehen. Manchmal begegnet einem in einer der unzähligen Hallen und Gänge jemand der ein Fahrrad schiebt. Ein Fahrrad das einem völlig abgedrehten Steam-Punk-Comic entsprungen sein könnte. Dazu zwei echte Charaktere die neben einem Wikipedia-Eintrag zu "menschgewordener Daniel Düsentrieb" zu sehen sein könnten. Die Gebrüder Eric und Ulrich Bahr möchten mit ihrer Idee zwei Bikes in einem vereinen um Up- und Downhill bestmöglich zu bezwingen. Gibts doch alles schon denkt man sich! Ja und nein – sie nutzen hydraulische Stellelemente und experimentieren damit schon seit über 12 Jahren.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Eurobike: Kinetikworks – Shapeshifter in doppelter Steampunk-Ausführung?
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.862
Standort
Würzburg
Fehlt noch Dropper Stütze und Lockouts, dann kann man einen 80er Kabelkanal an die Seite tackern, wo alle Leitungen langlaufen.
 
Dabei seit
5. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
162
und wiedermal ein beitrag aus der kategorie: was die welt nicht brauch....

die deutsche....
 

LIDDL

Leichtbauzerstörer
Dabei seit
27. August 2006
Punkte für Reaktionen
4.114
Standort
Augsburg
die idee ist nicht schlecht, aber an der Geo muss noch ordentlich gefeilt werden
 

Danny-128

Ja wird man sehen
Dabei seit
7. März 2007
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Malente
Hießen die früher nicht Cycledine mit dem Xenomorph Bike. Das ganze habe ich schon mal gesehen in Kiel / Malente / Lübeck.
Der war doch auch immer beim Flachland Freeride damit.
 

böser_wolf

Notbroken
Dabei seit
16. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
7.622
Standort
würzburg/zellerau
Bike der Woche
Bike der Woche
technikfreaks:daumen:
was würde ein fahrfertiges enduro wiegen?
es müsste sich ja an einem Bionicon Edison Evo messen
weil da gibts die geo verstellung seit langem ausgereift
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
2.093
Sorry - auch wenns schon mal unterschwellig erwähnt wurde:

Das kann Bionicon deutlich einfacher, besser und kompatibler.
 
Dabei seit
19. April 2011
Punkte für Reaktionen
159
Ich finde, dass mit den aktuellen Geometrien mittlerweile ein sehr guter Kompromiss zwischen "rauf und runter" gelungen ist :) Von daher finde ich die ganzen Verstellungen (sei's das Projekt hier, Bionicon oder nur eine abgesenkte Federgabel) überflüssig...

Trotzdem erstaunlich, was Leute so in der "Garage" entwickeln. Hut ab dafür :)
 

GloriousM

live to ride
Dabei seit
15. August 2007
Punkte für Reaktionen
13
Bis auf den Vorbau- da vertraue ich lieber auf ein festes Teil- sehr interessant! Insbesondere die Designstudie in rot mit "Singlespeed"/Getriebenabe in Verbindung mit dem hohen Drehpunkt.
VIEL ERFOLG den beiden!!!
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
392
1. Die Verstellung macht das Rad auch nicht leichter.

2. Zu viele Lager, zu viel Feinmechanik, zu viel Technik - Zeugs macht das Rad im Gelände nur anfälliger für Störungen, schließlich wird nicht auf Aspalt und perfekten Terain gefahren, sondern im Dreck, Wald, Schlamm, Regen usw. wer will sich schon die Mühe machen den ganzen Spaß jedes mal zu warten, reinigen usw. zumal es schon wieder son Custom Rad ist wo man Ersatzteil schwer ran bekommen wird...?


Tipp an die Tüftler, einfach fahren lernen solange man noch jung ist, spart euch am Ende viel Zeit und macht mehr Spaß. ;-)
 

ericsonbahr

Ericson.B
Dabei seit
14. November 2014
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Lübeck
1. Die Verstellung macht das Rad auch nicht leichter.

2. Zu viele Lager, zu viel Feinmechanik, zu viel Technik - Zeugs macht das Rad im Gelände nur anfälliger für Störungen, schließlich wird nicht auf Aspalt und perfekten Terain gefahren, sondern im Dreck, Wald, Schlamm, Regen usw. wer will sich schon die Mühe machen den ganzen Spaß jedes mal zu warten, reinigen usw. zumal es schon wieder son Custom Rad ist wo man Ersatzteil schwer ran bekommen wird...?


Tipp an die Tüftler, einfach fahren lernen solange man noch jung ist, spart euch am Ende viel Zeit und macht mehr Spaß. ;-)
Zu 1. Das wird die Waage zeigen, wo wir bei dem aufgebauten Bike ankommen.
Zu2. 4 Industrienadel-Lager(SKF,FAG) sind nicht "viele". Der restlichen Achsen bekommen IGUS-Gleitlager. Die Hydraulikschläuche kommen von Hansaflex (Weltweiter Service) 630bar. Zahnräder an der Umlenkrolle von TUNE. Bis jetzt noch kein Custom-Spezialteil! Die Zylinder sind einfacher aufgebaut, als jeder moderne SPV-Dämpfer, der mehr "Feinmechanik" hat. Wir kommen aus dem Maschinenbau und können die mathematische Zusammenhänge der Kinematik beschreiben.
Zu 3. Als "Wir" jung waren (Anfang der 90')haben wir die Erfahrung gemacht, das die Rahmengeometrie ein entscheidender Faktor ist.
 

GloriousM

live to ride
Dabei seit
15. August 2007
Punkte für Reaktionen
13
Zu 1. Das wird die Waage zeigen, wo wir bei dem aufgebauten Bike ankommen.
Zu2. 4 Industrienadel-Lager(SKF,FAG) sind nicht "viele". Der restlichen Achsen bekommen IGUS-Gleitlager. Die Hydraulikschläuche kommen von Hansaflex (Weltweiter Service) 630bar. Zahnräder an der Umlenkrolle von TUNE. Bis jetzt noch kein Custom-Spezialteil! Die Zylinder sind einfacher aufgebaut, als jeder moderne SPV-Dämpfer, der mehr "Feinmechanik" hat. Wir kommen aus dem Maschinenbau und können die mathematische Zusammenhänge der Kinematik beschreiben.
Zu 3. Als "Wir" jung waren (Anfang der 90')haben wir die Erfahrung gemacht, das die Rahmengeometrie ein entscheidender Faktor ist.
Dann müßt ihr den Kram nur noch so verpacken, dass man keine wunden Finger vom Putzen bekommt... bei der Gelegenheit- Gates Carbon-Drive statt Kette?!?
 

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
579
keine besonders elegante Lösung... Die beiden Steller mit der vollen Last beaufschlagt, und dann sogar auch noch auf Zug. Wenn das mal gut geht... Belastungsgerechte Kontruktion ist jedenfalls was anderes.
 

ericsonbahr

Ericson.B
Dabei seit
14. November 2014
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Lübeck
keine besonders elegante Lösung... Die beiden Steller mit der vollen Last beaufschlagt, und den am Lenker sogar noch auf Zug. Wenn das mal gut geht... Belastungsgerechte Kontruktion ist jedenfalls was anderes.
Wenn du mit deiner Körperkraft 1600bar Berstdruck in den Hydraulikzylinder erzeugst, hast du ein anderes Problem...
 
Dabei seit
8. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
672
Standort
Nahe
Respekt für die Arbeit und Hinrschmalz, die in dieses Projekt geflossen sind, aber ich kann hier einfach keinen Mehrwert für den Nutzer erkennen.
 

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
579
Wenn du mit deiner Körperkraft 1600bar Berstdruck in den Hydraulikzylinder erzeugst, hast du ein anderes Problem...
und dann sogar auch noch auf Zug.
Stichwort Kavitation bzw. Dampfdruck. Und die Angabe zum Maximaldruck ist wertlos, wenn man die Kolbenflächen, Hebelverhältnisse und andere lapidare Gelegenheiten nicht kennt, daher kann ich dir nicht mal grob abschätzen, was da so zusammen kommt.
Apropros Belastung&Körperkraft: Beim Normalen Fahren im Downhill-Bereich kommen ca. 4g Spitze zusammen, bei Stürzen bzw. versemmelten Landungen tlw. bis 10g... Ich sag ja auch nicht, das es nicht hält - es ist nur eine sehr unelegante Lösung. Während Canyon quer zur Kraft stellt, stellt ihr in Krafrichtung.

Aber auf jeden Fall wünsche ich euch noch viel Erfolg mit eurer Idee, vielleicht wird ja mal was draus.

mfg
 
Dabei seit
11. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
1.606
Ich finde es interessant wie nen technologieträger (sorry, so wirkt das bike auf mich) hier zerrissen wird... das vieles sehr grob und rudimentär wirkt ist in meinen Augen ok. Bzgl der belastbarkeit... viele serienteile verrecken schon weil sie oftmals entweder SO nie auf Dauer getestet wurden oder das sie am Limit laufen. Das einige hersteller derart kurze Wartungsintervalle vorschreibt damit diese Garantie erhalten bleibt sagt mir zumindest das sie in ihre Sachen kein Vertrauen haben.
 
Oben