Europa-Bikepark-Roadtrip mit Kind 2021 - Tipps willkommen

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
12.904
Ort
beverly hösel
Ich fange gerade an, mit meinem dann 12-jährigen Sohn einen Roadtrip in den Sommerferien 2021 zu planen. So Corona das zulässt, und er es sich mit seinen Noten verdient.

Grob im Raum stehen 3 Wochen, +/- ein paar Tage.

Was mir an "Notwendigkeiten" je Location vorschwebt:
  • Shuttle-Möglichkeit/Bikepark, wenig hm selbst hochtreten
  • Auch kindertaugliche Strecken. Er kommt zwar vieles runter, der Spaß soll aber im Vordergrund stehen
  • Geschlafen wird im VW California, ein guter Campingplatz wäre super, wobei wir mit dem Bus auch mal 1-2 Nächte problemlos autark stehen können
  • ca. 2-3 Tage Aufenthalt je Gebiet, je nach Lust und Laune. Evtl. und in Abhängigkeit der Verfügbarkeit auch noch irgendwo zwischendrin ein Kids Camp.

Was ich an Parks grob geplant habe, im Uhrzeigersinn ab Ratingen bei Düsseldorf:
1. Winterberg - kennt er gut, zum warmwerden
2. Oberammergau - habe ich nur gutes von gehört
3. Sölden - kenne ich gut, und mein Sohn hat noch eine Rechnung offen, schöner Campingplatz
4. Laatsch - kenne ich gut, nette Trails und Shuttle, netter Campingplatz
5. Livigno - war ich nur vor 10 Jahren mal einen Tag, glaube gibt nette Flowtrails
6. Morzine/PdS - geniales Gebiet, bin nur unsicher ob die Strecken für Kids passen?!
7. Lac Blanc - kennen wir nicht, soll gut sein
8. Freiburg - zum Abschluss noch einen Freund von mir besuchen

Erweiterungen, Alternativen, usw. sind herzlich willkommen. Auch was aktuell noch gar nicht drin ist, mal ein Ruhetag wo man vielleicht baden gehen kann oder wandern?!
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.756
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Beide sind aber für Kinder nur bedingt geeignet, oder? In beiden Gebieten bekommt man schon auch paar hm/km zusammen, wenn man nicht den ganzen Tag die gleichen Strecken fahren will. Die meisten Strecken würde ich auch nicht jeden zumuten, das sind zum Großteil keine geshapten Bahnen. Da aber manche Kinder besser fahren als so manche Erwachsene, liegt das natürlich im Ermessen der Erziehungsberechtigen, was ihnen zugemutet werden kann :)
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
12.904
Ort
beverly hösel
Danke schon mal für die Tipps.

Paganella kenne ich nicht, gucke ich mir mal an, bzw. suche nach ein paar Videos.

Reschenpass kenne ich gut und fahre da auch total gerne. So wirklich kinderkompatibel finde ich es allerdings nicht, daher nicht auf der Liste dabei. Einzelne Lifte kann man sicher gut abfahren, aber dann fehlen die Variationen. Die ganzen Trails als Tour zu kombinieren schafft er von der Kondition/Kraft eher nicht. Und campen ist auch eher so mittel. Ja, der Schöneben Parkplatz ist immer voll, aber toll finde ich das da nicht.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.756
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Ich denke, dann scheidet Paganella noch eher aus, weil es noch etwas anspruchsvoller und weitläufiger ist.

Aber wie wäre es nach Winterberg mit einem Zwischenstopp am Geißkopf? Die haben ab nä. Saison auch einen modernen Sessellift. Wäre halt zumindest für einen Tag interessant.
Saalbach-Hinterglemm/Leogang hat auch paar einfache Strecken und man muss nicht viele hm hoch kurbeln...2-3 Tage kann man dort auch verbringen.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
733
Ort
München
Mein erster Tip wäre Livigno. Auf der einen Talseite Flowtrails, auf der anderen Bikepark. Mehrere Campingplätze, aber bedingt durch die Höhe, vielleicht etwas kalt im Bulli. Fiiss Sefaus Ladis würde ich auch noch reinpacken. Und statt Oberammergau lieber Geißkopf, Leogang und Saalbach Hinterglemm.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.679
Ort
Leipzig
Paganella Andalo der Willy Wonka ist schon sehr kindertauglich, ich hatte da jede Menge Kids gesehen, ist viel leichter als Winterberg. Fai eher nicht (eher mit FR und DH Winterberg vergleichbar), aber Molveno sollte auch ok sein. Dann kann man auch mal ne kleine Tour einschieben. Der Camping am See ist sauteuer, aber schön.

Kindertauglich ist auf jeden Fall Plose oben, also nicht von Brixen aus, sondern hinten vom Berg aus. Vorne die Seilbahn nervt nur. Bei der Plose besticht das Panorama.

Livigno kann saukalt sein im Auto. Und es ist mindestens so hässlich wie Winterberg ;).

Geisskopf würde ich keinen Riesenumweg machen. Wenns auf dem Weg liegt. Dann eher Klinovec und Schöneck, und von dort über Pilsen (super Camping, super Bier) zum Spicak, dort die flowigen Linien und dann rüber zum Geisskopf - wenn schon.

Saalbach fand ich immer arg voll, aber das kommt natürlich drauf an. Darauf achten, dass einer der Lifte zum Hacklbergtrail läuft, der Gegenanstieg vom Schattberg aus ist nicht nur für Kids zermürbend. Der Campingplatz liegt weit vorn unten im Tal!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
733
Ort
München
Ich kenn Winterberg nicht, aber Livigno finde ich nicht so häßlich. Ist halt viel Einkaufsrummel wegen Zollfreiheit. Dafür profitiert man von der Infrastruktur, wie z..B Bike Läden und günstigere Restaurants als in Österreich und der Schweiz.
Wenn du 3 Wochen Zeit hast kannst du auch weiter weg fahren wie z. B. französische Alpen. Ich war im Sommer 18 Tage in Briançon, da gibt es einige Bikeparks im Umkreis von einer Stunde Fahrzeit. Da waren in den Bikeparks kaum Biker unterwegs, also keine Warteschlangen am Lift, obwohl es in den Sommerferien war.
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
12.904
Ort
beverly hösel
Danke weiterhin, gut Tipps dabei.

Serfaus kennen wir sonst nur aus dem Winter, kann man sicher gut einbauen.
Französische Alpen sind mit Morzine ja schon dabei. Vielleicht gucke ich tatsächlich, ob man da noch etwas mehr Zeit verbringen kann.

Saalbach scheidet für mich aus. Kenne ich sehr gut, mein Sohn konnte dieses Jahr wegen einer gebrochenen Hand leider nicht fahren. Mir sind die Strecken zu weit auseinander, teils in erbärmlichem Zustand (Home of Bremswelle) und vollkommen überlaufen.
Ja, es hat Vorteile, wenn man direkt mit der Westgipfelbahn hochkomt, da der Anstieg sonst echt übel ist. Leider ist dadurch der Hackleberg Trail auch so abartig voll, dass man selbst bei gemäßigtem Tempo ständig irgendwo auffährt.

Der Schlenker über Tschechien ist auch enorm reizvoll. Da war ich bisher nur beruflich, und dann auch nur in Prag. Die Strecken und Parks sollen ja aber echt gut sein. :daumen:
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.679
Ort
Leipzig
Klinovec lohnt schon, halt nix wie Winterberg die Northshore Linie. Sehr familienorientiert. Baron und Rubin sind super, Azur ist eeewig lang und DH und EN sind richtig heftig - gut 400hm und ein schneller Lift. Unten an der Bude ist eine Dusche wenn man nett fragt, oben gibt es beim Parken Panorama. 1-2Tage reichen.
Ich bin abends rüber nach Pilsen campen und den nächsten Tag dann Spicak, toller etwas grober Park (da war auch ein Vater mit seinem 12jährigen), und abends dann Geisskopf.

Evtl noch Kronplatz? War ich aber noch nicht.
 

Fliewatüüt

Rädchenfahrer
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
101
Ort
In der Eifel (aber ich kenn mich nicht aus).
Also wenn man die Kosten ebenfalls im Blick behalten will, schlage ich einfach mal die Gravity Card vor. Darin hast du 21 europäische Bikeparks enthalten, mit den nördlichsten Winterberg und Willingen. Hab ich mit meinem Sohn dieses Jahr in den Sommerferien ausgenutzt und sind mit dem Wohnmobil in verschiedene Parks gefahren. Die Lage der Parks lässt sich in einem wunderbaren Roadtrip verbinden.
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
12.904
Ort
beverly hösel
Guter Punkt mit der Gravity Card. Müsste ich mal grob gegenrechnen. Viele der genannten Parks sind ja echt dabei.

Die hatte ich für 2020 eigentlich auch geplant, dann aber irgendwie nicht gekauft. Am Ende war das auch besser so, weil die drei Wochen Urlaub, davon zwei in Saalbach, für den Junior halt weitestgehend bikefrei waren. Erste Abfahrt des Urlaubs in Sölden die Hand brechen ist halt kacke.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
733
Ort
München
Das mit der Gravity Card musst du schon genau rechnen, da es in einigen Bikeparks, wie z.B. in Livigno, günstige Mehrtageskarten gibt. Ich würde generell nicht mehr als 5-7 Bikeparks anpeilen, sonst seit ihr ja mehr auf der Straße als auf dem Trail.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
733
Ort
München
Zwischen Serfaus und Livigno kannst auch nen Zwischenstopp in Samnaun einlegen.
Wenn du auf dem Campingplatz übernachtest sind die Lifte zwischen Samnaun und Ischgl mit der Gästekarte umsonst.
 
Dabei seit
1. Mai 2008
Punkte Reaktionen
3.411
1. Serfaus
2. Zwischenstop in Naturns auf dem Weg nach....
3. ...Brixen, Plose.
4. Molveno, ohne Fai und Andalo.
5. Samerberg

Von dort ist es nach Freiburg dann doch recht weit, aber vllt. noch Zwischenstop auf dem Weg.
 

Fliewatüüt

Rädchenfahrer
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
101
Ort
In der Eifel (aber ich kenn mich nicht aus).
Meine Planung mit Gravity Card und Zwerg für 2021 ist - wenn Corona das zulässt - wie folgt.

Schladming
Leogang
Saalbach
Kitzbühel
Sölden
Nauders
Brandnertal

In allen Bereichen, bis auf Sölden, kann man laut meiner Recherche ganz gut mit dem WoMo übernachten. in Sölden haben wir in 2020 den Campingplatz genutzt, wichtig dabei ist aber vorher einen Stellplatz online zu reservieren.

Grundlage meiner Planung war:
Reisemittel mit Unterkunft, da WoMo
Gravitiy-Card Parks, da wir ansonsten an den Wochenenden Willingen und Winterberg nutzen, ergo, einmal die Gravity Card kaufen und fahren, keine weiteren Liftkarten/ kosten.

Ich denke man kann,wenn man mal nicht biken will,in allen genannten Orten eine Alternative auftun.

Und ich weiß, besser geht immer.
 
Dabei seit
1. Mai 2008
Punkte Reaktionen
3.411
Andalo der Willy Wonka ist doch für Kinder...? OK keine 5jährigen, aber älter doch genau richtig!
Also ich war dort diesen Sommer mit Kind. Meine 10 Jährige fährt wirklich gut und hat schon einiges mitgemacht. Andalo inkl willy wonka fand sie einfach Sche... Bremswellen ohne Ende, viele Fahrer die keine Rücksicht nehmen.

Das war in Molveno besser und sie ist dort alles gefahren inkl. Ude's Trail.

Ist ja meine persönliche Meinung. Aber bei 2 Tagen würde ich lieber 2x Molveno mitnehmen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.679
Ort
Leipzig
Ja gut, bei einem einspurigen Trail und sommerlichem Andrang hast du natürlich Recht. Ist ja auch praktisch die einzige Abfahrt für diese Gondel.
Molveno oben den kleinen Lift nehmen eher wenige denke ich, das ist für Kids sicher entspannter. Aber runter ins Dorf ist dann ja eher heftiger.
 
Oben