EVO / rEVO coil, debonair, MegNeg

slowbeat

Team America
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
6.502
Ort
Hochtaunuskreis / Raum Koblenz
Bezüglich Monarch: Ich hab einen Aluring drehen lassen, geteilt und mit anständigem (Loctite 496) Cyanacrylatkleber die Überströmbohrungen der +Kammer verschlossen. Mit etwas Einsatz und Wärme ist das sicher wieder entfernbar.

Proimpact kannte ich noch nicht, auch interessant.

Gestern fand sich in den Kleinanzeigen zufällig noch ein RCT super deluxe mit LL tune für sehr überschaubares Geld. Interessantes upgrade zum RT.

Einen neuwertigen 216*63 CCDBIL hätt ich noch übrig, sicher auch ne tolle Option mit progressiven Hebeln. ;)
 
Dabei seit
29. April 2018
Punkte Reaktionen
8
Hallo Leute,

Nach einem halben Jahr Bauzeit und Veränderungen des Projektes bzw rahmenwechsel von Alva coil auf nen revo nbs. Möchte ich auch gern mein Projekt hier vorstellen. Vorweg ich bin auf eure Meinung gespannt weil mein bike nur bedingt hier rein passt aber sehr kluge Köpfe mir den richtigen Leitfaden gegeben haben( slowbeat hat mich sehr positiv mit seinem Fachwissen beeinflusst) und was soll ich sagen?! Ich glaube ich hab nen neues Frankenstein bike kreiert aber auch mit eurem Fachwissen mir ein absolutes Traumbike gebaut habe. Danke euch allen! Müssen aber noch ein paar Kleinigkeiten gemacht werden…

Für mich ist das natürlich nen Quantensprung von einem ironwood(ca 10 Jahre gefahren) über nen Alva und jetzt auf nen revo. Fahre das revo und probiere einiges am ultimate und megneg in Abstimmung mit der intend Gabel seit zwei Wochen aus. Fazit das bike ist großartig lässt sich Bombe fahren!

Intend Gabel ebonite (Right side up) 120 psi
Rs ultimate mit megneg 250x75 230 psi, rebound mitte, low Speed Mitte, 1 Token, 2 Bänder ca 30-33% sag. Ggf. steht noch ein Mst Tuning an aber die jungs brauchen noch Infos zur Hinterbau kennlinie. Warum dieser Schritt weil der Dämpfer gebraucht ist und ich diesen günstig bekommen habe und somit 200€ noch im Topf für Performance und service übrig sind.

Ich weiß es ist kein biobike mehr aber mein ironwood steht neben an und wird auch noch bewegt um nicht das Gefühl zu verlieren wie es ist sich den Berg hochzuquälen um ihn auf der anderen Seite wieder runter zu fahren und es hat eine neue Aufgabe zugeteilt bekommen: ich habe hinterm Haus einen großen bikespielplatz und fege mit meinem Hund durch Wald und Wiese.

Aber um mich etwas zu rechtfertigen leider hat mein bike Freundeskreis im letzten Jahr komplett auf e bike aus Gesundheitsgründen und geldüberschuss gewechselt und leider haben die e bikes die Ich angeschaut habe alle über 5500€ gekostet und trotzdem waren es nicht die Bauteile wie ich wollte oder hätte Kompromisse eingehen müssen bzw noch mehr Geld hin legen müssen usw… dieses Projekt habe ich bis jetzt komplett selber auf die Beine gestellt und muss sagen das letzte halbe Jahr habe ich mich noch mehr in die bike Materie allgemein einarbeiten können und habe viel gelernt und auch kleine spezialbauteil selbst entwerfen können.

Grüße
Björn
 

Anhänge

  • 19ECAC45-254C-4202-AEB2-AF969E7EB93E.jpeg
    19ECAC45-254C-4202-AEB2-AF969E7EB93E.jpeg
    491,7 KB · Aufrufe: 23
  • 30DEE680-202F-4CDE-9260-07C887A65720.jpeg
    30DEE680-202F-4CDE-9260-07C887A65720.jpeg
    412,3 KB · Aufrufe: 23
  • 6F334CA2-B2AD-4C16-932E-6A533BA2720A.jpeg
    6F334CA2-B2AD-4C16-932E-6A533BA2720A.jpeg
    459 KB · Aufrufe: 23

slowbeat

Team America
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
6.502
Ort
Hochtaunuskreis / Raum Koblenz
@Evilman coole Karre :)
Wie genau bist Du denn zu den zwei Spacern in der Negativkammer gekommen bzw. wie würdest Du den Unterschied zu null Spacer beschreiben?
Was hast Du für einen Tune verbaut?
Wir haben LL bzw LL1.
Experimentell bei mir ein Spacer positiv, bei der Dame 2,5. Negativ 0.
Gab bei mir wenig Gelegenheit das richtig zu testen, bei der Dame noch gar nichts.
 
Oben