EVO / rEVO coil, debonair, MegNeg

slowbeat

Team zero points
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
8.290
Ort
Bodenseekreis
Bezüglich Monarch: Ich hab einen Aluring drehen lassen, geteilt und mit anständigem (Loctite 496) Cyanacrylatkleber die Überströmbohrungen der +Kammer verschlossen. Mit etwas Einsatz und Wärme ist das sicher wieder entfernbar.

Proimpact kannte ich noch nicht, auch interessant.

Gestern fand sich in den Kleinanzeigen zufällig noch ein RCT super deluxe mit LL tune für sehr überschaubares Geld. Interessantes upgrade zum RT.

Einen neuwertigen 216*63 CCDBIL hätt ich noch übrig, sicher auch ne tolle Option mit progressiven Hebeln. ;)
 
Dabei seit
29. April 2018
Punkte Reaktionen
10
Hallo Leute,

Nach einem halben Jahr Bauzeit und Veränderungen des Projektes bzw rahmenwechsel von Alva coil auf nen revo nbs. Möchte ich auch gern mein Projekt hier vorstellen. Vorweg ich bin auf eure Meinung gespannt weil mein bike nur bedingt hier rein passt aber sehr kluge Köpfe mir den richtigen Leitfaden gegeben haben( slowbeat hat mich sehr positiv mit seinem Fachwissen beeinflusst) und was soll ich sagen?! Ich glaube ich hab nen neues Frankenstein bike kreiert aber auch mit eurem Fachwissen mir ein absolutes Traumbike gebaut habe. Danke euch allen! Müssen aber noch ein paar Kleinigkeiten gemacht werden…

Für mich ist das natürlich nen Quantensprung von einem ironwood(ca 10 Jahre gefahren) über nen Alva und jetzt auf nen revo. Fahre das revo und probiere einiges am ultimate und megneg in Abstimmung mit der intend Gabel seit zwei Wochen aus. Fazit das bike ist großartig lässt sich Bombe fahren!

Intend Gabel ebonite (Right side up) 120 psi
Rs ultimate mit megneg 250x75 230 psi, rebound mitte, low Speed Mitte, 1 Token, 2 Bänder ca 30-33% sag. Ggf. steht noch ein Mst Tuning an aber die jungs brauchen noch Infos zur Hinterbau kennlinie. Warum dieser Schritt weil der Dämpfer gebraucht ist und ich diesen günstig bekommen habe und somit 200€ noch im Topf für Performance und service übrig sind.

Ich weiß es ist kein biobike mehr aber mein ironwood steht neben an und wird auch noch bewegt um nicht das Gefühl zu verlieren wie es ist sich den Berg hochzuquälen um ihn auf der anderen Seite wieder runter zu fahren und es hat eine neue Aufgabe zugeteilt bekommen: ich habe hinterm Haus einen großen bikespielplatz und fege mit meinem Hund durch Wald und Wiese.

Aber um mich etwas zu rechtfertigen leider hat mein bike Freundeskreis im letzten Jahr komplett auf e bike aus Gesundheitsgründen und geldüberschuss gewechselt und leider haben die e bikes die Ich angeschaut habe alle über 5500€ gekostet und trotzdem waren es nicht die Bauteile wie ich wollte oder hätte Kompromisse eingehen müssen bzw noch mehr Geld hin legen müssen usw… dieses Projekt habe ich bis jetzt komplett selber auf die Beine gestellt und muss sagen das letzte halbe Jahr habe ich mich noch mehr in die bike Materie allgemein einarbeiten können und habe viel gelernt und auch kleine spezialbauteil selbst entwerfen können.

Grüße
Björn
 

Anhänge

  • 19ECAC45-254C-4202-AEB2-AF969E7EB93E.jpeg
    19ECAC45-254C-4202-AEB2-AF969E7EB93E.jpeg
    491,7 KB · Aufrufe: 89
  • 30DEE680-202F-4CDE-9260-07C887A65720.jpeg
    30DEE680-202F-4CDE-9260-07C887A65720.jpeg
    412,3 KB · Aufrufe: 83
  • 6F334CA2-B2AD-4C16-932E-6A533BA2720A.jpeg
    6F334CA2-B2AD-4C16-932E-6A533BA2720A.jpeg
    459 KB · Aufrufe: 87

slowbeat

Team zero points
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
8.290
Ort
Bodenseekreis
@Evilman coole Karre :)
Wie genau bist Du denn zu den zwei Spacern in der Negativkammer gekommen bzw. wie würdest Du den Unterschied zu null Spacer beschreiben?
Was hast Du für einen Tune verbaut?
Wir haben LL bzw LL1.
Experimentell bei mir ein Spacer positiv, bei der Dame 2,5. Negativ 0.
Gab bei mir wenig Gelegenheit das richtig zu testen, bei der Dame noch gar nichts.
 
Dabei seit
29. April 2018
Punkte Reaktionen
10
@Evilman coole Karre :)
Wie genau bist Du denn zu den zwei Spacern in der Negativkammer gekommen bzw. wie würdest Du den Unterschied zu null Spacer beschreiben?
Was hast Du für einen Tune verbaut?
Wir haben LL bzw LL1.
Experimentell bei mir ein Spacer positiv, bei der Dame 2,5. Negativ 0.
Gab bei mir wenig Gelegenheit das richtig zu testen, bei der Dame noch gar nichts.
Entschuldigt das ich jetzt erst antworte real Life war viel los…!
Also beim verbauen des megnegs habe ich in der positiven Kammer nur einen gesehen, kann aber nicht genau sagen ob mein Vorgänger das so vorgenommen hat oder ab Werk?! In der negativen Kammer habe ich zwei Bänder verbaut weil ich erst mal soweit es geht ein grundsetup haben wollte um mich dann in beide Richtungen etwas auszuprobieren. Ich betrete ja mit dem nbs komplettes Neuland (kenne ja nur x Fusion Dämpfer und double Agent Gabeln)
Jetzt bin ich nach knappen 350 gefahrenen km soweit das ich den Druck in Gabel und Dämpfer mehr nach oben gegangen bin ca 15 psi und low speed und Rebound so eingestellt habe das ich mich drauf setze und sofort ein angenehmes Gefühl habe egal welche Einstellung oder Sattel ganz drin oder draußen. Egal ob harter Trail oder normal Feldweg.

Ich schweife ab…

Mit null Bändern habe ich noch nicht getestet. Ich hab gelesen das du schon mit vier Bändern gefahren bist und jetzt null. Bei mir noch keine Erfahrungen soweit bin ich ehrlich gesagt noch nicht. Bin noch etwas unsicher da mein systemgewicht (bike+Fahrer+rucksack) schon bei ca 116 kg liegt und du bestimmt mit viel weniger systemgewicht unterwegs bist habe ich mich erst mal für die Mitte entschieden und teste es viel bergauf und bergab Kassel hat ja einige davon.

Sag ist ca 30-33% bei 240psi von 285psi mm320 tune

Ich bin noch am kommunizieren mit mst und bionicon wegen der Hinterbau kenn Linie. Leider gibt es wohl keine Graphen mehr von der kennlinie. Hier im Forum hab ich leider auch keine gefunden nun habe ich mir mit Hilfe von Bauzeichnungen und was ich so gefunden habe geholfen und die Angaben von bionicon die sie noch hatten weiter geleitet. Hoffe bekomme kommende Woche noch Info wann ich den Dämpfer zu mst schicken kann. Werde die Veränderungen die vorgenommen werden sollen auch noch posten. Ging um zwei Schwachstellen die ich beim ultimate nachlesen konnte und die mst für einen fairen Preis behebt.

Grüße
Björn
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
454
Hallo Leute,

Nach einem halben Jahr Bauzeit und Veränderungen des Projektes bzw rahmenwechsel von Alva coil auf nen revo nbs. Möchte ich auch gern mein Projekt hier vorstellen. Vorweg ich bin auf eure Meinung gespannt weil mein bike nur bedingt hier rein passt aber sehr kluge Köpfe mir den richtigen Leitfaden gegeben haben( slowbeat hat mich sehr positiv mit seinem Fachwissen beeinflusst) und was soll ich sagen?! Ich glaube ich hab nen neues Frankenstein bike kreiert aber auch mit eurem Fachwissen mir ein absolutes Traumbike gebaut habe. Danke euch allen! Müssen aber noch ein paar Kleinigkeiten gemacht werden…

Für mich ist das natürlich nen Quantensprung von einem ironwood(ca 10 Jahre gefahren) über nen Alva und jetzt auf nen revo. Fahre das revo und probiere einiges am ultimate und megneg in Abstimmung mit der intend Gabel seit zwei Wochen aus. Fazit das bike ist großartig lässt sich Bombe fahren!

Intend Gabel ebonite (Right side up) 120 psi
Rs ultimate mit megneg 250x75 230 psi, rebound mitte, low Speed Mitte, 1 Token, 2 Bänder ca 30-33% sag. Ggf. steht noch ein Mst Tuning an aber die jungs brauchen noch Infos zur Hinterbau kennlinie. Warum dieser Schritt weil der Dämpfer gebraucht ist und ich diesen günstig bekommen habe und somit 200€ noch im Topf für Performance und service übrig sind.

Ich weiß es ist kein biobike mehr aber mein ironwood steht neben an und wird auch noch bewegt um nicht das Gefühl zu verlieren wie es ist sich den Berg hochzuquälen um ihn auf der anderen Seite wieder runter zu fahren und es hat eine neue Aufgabe zugeteilt bekommen: ich habe hinterm Haus einen großen bikespielplatz und fege mit meinem Hund durch Wald und Wiese.

Aber um mich etwas zu rechtfertigen leider hat mein bike Freundeskreis im letzten Jahr komplett auf e bike aus Gesundheitsgründen und geldüberschuss gewechselt und leider haben die e bikes die Ich angeschaut habe alle über 5500€ gekostet und trotzdem waren es nicht die Bauteile wie ich wollte oder hätte Kompromisse eingehen müssen bzw noch mehr Geld hin legen müssen usw… dieses Projekt habe ich bis jetzt komplett selber auf die Beine gestellt und muss sagen das letzte halbe Jahr habe ich mich noch mehr in die bike Materie allgemein einarbeiten können und habe viel gelernt und auch kleine spezialbauteil selbst entwerfen können.

Grüße
Björn


Kannst Du bitte ein paar Eindrücke schildern, wie Du die Ebonite Gabel im Vergleich mit den RS und FOX Pendanten findest? Vergleich Sensibilität,GRIP,Support verhalten bei Highspeed Schlägen und grobem geballer
 
Dabei seit
29. April 2018
Punkte Reaktionen
10
Kannst Du bitte ein paar Eindrücke schildern, wie Du die Ebonite Gabel im Vergleich mit den RS und FOX Pendanten findest? Vergleich Sensibilität,GRIP,Support verhalten bei Highspeed Schlägen und grobem geballer
Hallo,

Ich werde euch ein Feedback der letzten 3 Monate geben, leider kann ich euch keinen direkten Vergleich zu rs oder Fox geben können weil ich die letzten 10 Jahre nur bionicon mit hauseigener federgabel x fusion bzw Double Agent und Spezial Agent gefahren bin.

Wenn nur mal testweise die ein oder andere rs Lyrik oder zeb aber das kann man nicht als Vergleich werten.

Vorab habe ich die Berichte hier und in einem anderen Forum über die verschiedenen intend Gabeln gelesen die aber eher untereinander verglichen wurden.

Entschuldigt das ich heute erst antworte aber ich hab das we genutzt um mich etwas ausgiebig auf die Gabel zu konzentrieren.

Ich bin 3 verschiedene Trails im All Mountain Modus gefahren also erst rauf und dann runter und konnte diese auch untereinander kombinieren, das Terrain war unterschiedlich von leichten Feldwegen über schwer verblocktes Gelände mit wurzelteppich, steinteppich, usw. Die Abfahrten sind meist nicht länger wie 4km aber alles dabei.

Die Gabel ist meine erste Single crown. Setup Gabel: 29er Laufrad, Schwalbe Eddy curent, 220er bremsscheibe auf magura mt5e, Steuersatz oben getauscht gegen den intend „stiffmaster“ , raceface AM Vorbau, raceface Lenker, Gabel ist auf 170 mm getravelt.
Die Gabel hat einige Besonderheiten die ich hier mit aufnehme möchte: die Gabel hat keinen losbrechmoment, sie taucht beim draufsetzen sofort sanft ein, alle Dichtungen sind im normalen Handel beziehbar, von Haus aus sks Abstreifer, die Werkzeuge zum Traveln liegen mit bei (160,170,180)

So nun zum eigentlichen Thema:
(Ich Spar euch mal my First Ride)
Bergauf finde ich sehr gut das das Rad trotz mullet Aufbau auch bei steilen Anstiegen förmlich am Boden klebt und gute Traktion bietet. Bergab ist es das beste was ich bisher kennen gelernt habe (wie gesagt 10 Jahre x Fusion gefahren) die Gabel bleibt direkt und gut manövrierbar die Dämpfung schluckt alles einfach weg ohne zu verhärten, ich hab mir viel Mühe gegeben sie an die Grenze zu bringen aber dafür müsste ich sie im bikepark testen… Wurzel und steinteppiche werden weggesaugt (trocken) ohne die Kontrolle zu verlieren, auch umliegende Baumstämme bis ca 13 cm Durchmesser können vorsichtig überrollt werden. Schnelle Abfahrten über holprige Pfade oder Wiesen werden zu sanften Wegen (die Gabel erholt sich schnell und gibt schnell wieder federweg frei). Der grip ist sehr gut! Aber mir wird auch klar gezeigt wo die Grenzen sind (mit vorwarnung).

Fazit: ich persönlich finde sie sehr sehr geil! Made in germany!
Die Aber auch Made in germany Preis hat (dafür bekommt man auch eine hochwertige gabel) ich bereue es bis heute nicht diese Gabel gekauft zu haben. Sie und der Rest des bikes mussten in den letzten 3 Monaten schon viel mitmachen und ist noch feinfühlig wie am ersten Tag.
Sie steckt schnelle und harte Schläge gut weg und gibt schnell wieder federweg frei.sie bleibt spurtreu und schlängelt sich gut durch den parkour dabei empfinde ich die 29er in keinsterweise als langsam oder störend.

Zum einstellen finde ich gut weniger ist mehr: Standard Setup oben und unten. Luft auf Systemgewicht angepasst und sitzt. ab und zu den rebound um 1-2 Klick dem Terrain angepasst und so fahre ich schon seit 4 Monaten und ca 500-600km.

Genug geschwafelt…hoffe ich konnte einen Guten Eindruck vermitteln.
 

slowbeat

Team zero points
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
8.290
Ort
Bodenseekreis
Ich bin ja dieses Jahr aus diversen Gründen nicht wirklich viel gefahren, jetzt aber mal was fassbares.

Setup immer noch 170er Trace36 29" vorn, super deluxe MegNeg LL1 mit 180mm.
Vorn alles Serie, eher bissl straffer.
Hinten negativ ohne Spacer, positiv mit einem. Druck keine Ahnung. Sag so bei 30%
Super performance gestern, hab sogar die Zugstufe nur noch einen Klick offen und das Ding kickt immer noch nicht.
Bissl rum gespielt im Rahmen eines Technikkurses am Flowtrail Feldberg, der alles andere als eine Murmelbahn ist.
Ich denk die Feder passt so, ich hab nirgends mehr als 16cm Federweg genutzt, vorn eher 15.
Grad am Anfang ist der Dämpfer doch deutlich aktiver als der Magura. Und wenn man das Rad mal wo aktiv abdrücken möchte geht das halt auch ohne komplett durchzuscheppern.
Druckstufe hab ich zwischendurch mal bissl zu gedreht, da bin ich noch nicht schlüssig. Mit Lockout zu gingen Bunnyhop Übungen besser.

Bissl mehr bezüglich Druck und Spacer positiv muss ich noch probieren, bei der Dame sah das mit 2,5 Spacer und recht passendem Druck noch eigenartig aus. Die hat das noch fast durchgehauen wo ich mit dem Hardtail soft durch bin :oops:
Könnte aber auch an der Fahrtechnik liegen.
Würde bei Null negativ Spacer bleiben, mag es mit wenig rebound. Passt so.

Achja, nächste Änderung wird dann halt auf Metric 180 mit @Symion tuning und mit 27.5 vorn. Bin schon echt gespannt. Adapter auf 15*110 sind bereit. Aber das dann mal im Juli oder August.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. April 2018
Punkte Reaktionen
10
Guten Morgen,

Bei mir gibt es auch Neuerungen: hatte noch 180er Rocker rum liegen und hab das Setup seit 3 Wochen drin. Alter! Ist das eine Höllen Maschine geworden!!!! Muss sagen das Setup für mich persönlich ist jetzt beinahe perfekt! Die 160er Rocker waren für meinen Geschmack ein zu „hartes Fahrwerk“ was natürlich auch seine Vorteile hatte aber mit meinen kompletten systemgewicht von 114-120kg fühlt es sich jetzt besser an/fluffiger.

Ich fahre den rs super Deluxe immer noch unverändert mit 2 Bändern und beide Stufen so in der Mitte und ca 240 psi der sag liegt bei offener Zustufe bei ca 30-35% leider ist mir aufgefallen das er mir nach etwas fahrt auf knapp 40% sag fällt und hab jetzt 250 psi drauf Aber immer noch das Problem das er nach einigen km auf 40% sag fällt…ist das normal? Wenn ich entlaste und belaste ist er wieder im Normalbereich und fällt etwas später…noch mal um 10 psi erhöhen? Wenn der lockout drin ist ist es nicht so schlimm.

Sonst bin ich sehr zu Frieden, Luft nach Oben für Tuning ist noch drin (mst tuning, mehr oder weniger Bänder, usw.)

Habe mich jetzt in den letzten Wochen an einen aggressiveren Fahrstil heran getastet und bin viele harte trails bis hin zu freeride gefahrenen was soll ich sagen?! Fahrwerk macht alles mit federgabel und Dämpfer fühlen sich gut an das bike ist wendig und schnell gibt mir aber genügend Feedback um schnell reagieren zu können bzw gleicht Fahrfehler bis zu nem gewissen grad aus.

Es kommt mir ein bisschen so vor wenn ich mit dem Lockout spiele das die federgabel sich anpasst. Was auch großartig ist wenn ich den lockout drin habe wirk das Fahrwerk sportlich straffer wie mit den 160er Rockern und offen bügelt es alles sehr sanft weg. Muss aber bergab aufpassen weil ich durch alle Komponenten sehr schnell werde (40-70 km/h werden schnell erreicht) Kommt auf speedtrails sehr geil. Bergauf lasse ich hier mal raus weil motorhilfe😉

Habe mit dem bike jetzt knapp 1600 km abgespult seit ich meinen Beitrag veröffentlicht habe.

Die intend Gabel ist der Hammer nach wie vor. Krasse Gabel! ein Klick im rebount und Man merkt sofort einen Unterschied. Zugstuffe immer noch standart. Das überrollen von Hindernissen konnte ich auf 16 cm erhöhen. Hatte jetzt auch einen echt schweren steinteppich durchwandert auch mit dem 29er schön durchgezirkelt, hat echt Spaß gemacht danach versehentlich bergab in einer harvesterspur gelandet und bin da auch gut durchgescheppert aber die Gabel hat mich nicht im Stich gelassen. Bergauf kann ich nur sagen auch bei steilen Aufstiegen klebt das Vorderrad förmlich am Boden.

Genug geschwaffelt.

Eine Frage hab ich noch in die Gruppe: habt ihr irgendwo noch einen Graphen für die kennlinie 180er Rocker? Falls ich Zeit und Geld in ein mst tuning investieren möchte? Danke im Voraus

Grüße
Björn
 

slowbeat

Team zero points
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
8.290
Ort
Bodenseekreis
Bei mir gibt es auch Neuerungen: hatte noch 180er Rocker rum liegen und hab das Setup seit 3 Wochen drin.
Moinsn, das heißt Du hast jetzt den 250*70 Dämpfer mit dem 180er Rocker drin.
Macht π mal Daumen satte 200mm Federweg.
Federt das frei durch ohne dass der Reifen am Sitzrohr anschlägt?
Welchen Dämpfungstune hast Du verbaut?

Hier übrigens unverändert ohne Bänder, einen Positivtoken, L/L1 Tune und vorn Umbau auf 27.5" Metric mit Symion-Dualair.
 
Dabei seit
29. April 2018
Punkte Reaktionen
10
Sogar nen 250x75, also um ehrlich zu sein habe ich es noch nicht geschafft den vollen federweg zu nutzen. So grob gemessen war immer noch ein Finger Platz.

Nein bis jetzt ist es auch noch nicht angeschlagen am sattelrohr konnte auch keine Kampfspuren erkennen.

Dämpfertune ist immer noch ab Werk m/l

Interessant das ich theoretisch hinten 200mm Federweg habe. Dann habe ich jetzt ungewollt es ähnlich wie bei meinem ironwood und könnte die Gabel von 170 auf 180 Traveln.
 

slowbeat

Team zero points
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
8.290
Ort
Bodenseekreis
@Evilman wie wäre es mit Luft aus dem Dämpfer lassen und durchfedern?
Wenn dir der Reifen hart an Sitzrohr schlägt beim Durchschlag wird das ne mächtig harte Bremsung auf die du nicht vorbereitet bist.

Bei 160er Rocker und 70mm Hub ist noch Platz.
 
Dabei seit
29. April 2018
Punkte Reaktionen
10
@Evilman wie wäre es mit Luft aus dem Dämpfer lassen und durchfedern?
Wenn dir der Reifen hart an Sitzrohr schlägt beim Durchschlag wird das ne mächtig harte Bremsung auf die du nicht vorbereitet bist.

Bei 160er Rocker und 70mm Hub ist noch Platz.
Danke für den Hinweis, habe es auch gleich mal ausprobiert. (siehe Bild)

Aber müsste ich glaube nen 2m drop nehmen um soweit einzufedern…?!

Aber gebe dir vollkommen recht! Bei den 160ern hat es gepasst hier bei den 180er habe ich das gar nicht getestet?! Ist gut das im Hinterkopf zu haben. Und vielleicht hinten etwas mehr begrenzen mit Token?
 

Anhänge

  • 11F17211-3248-4C9E-9BCD-FAAC1E7C11DC.jpeg
    11F17211-3248-4C9E-9BCD-FAAC1E7C11DC.jpeg
    497,7 KB · Aufrufe: 14

slowbeat

Team zero points
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
8.290
Ort
Bodenseekreis
Danke für den Hinweis, habe es auch gleich mal ausprobiert. (siehe Bild)

Aber müsste ich glaube nen 2m drop nehmen um soweit einzufedern…?!

Aber gebe dir vollkommen recht! Bei den 160ern hat es gepasst hier bei den 180er habe ich das gar nicht getestet?! Ist gut das im Hinterkopf zu haben. Und vielleicht hinten etwas mehr begrenzen mit Token?
Ich würde so keinen Meter fahren.
Wie gesagt, wenn das mal durchrauscht gehst du ungeplant über den Lenker.
 
Oben Unten