Dabei seit
18. April 2018
Punkte Reaktionen
0
Ort
Augsburg
Hallo und schöne Grüße an Alle!

Nach etlichen Jahren und einigen Knieverletzungen bin ich endlich als alter Footballspieler wieder soweit, mich sportlich mehr zu betätigen.
Daher widme ich mich dem Radfahrt, eine versteckte Leidenschaft.

Ich bin nicht der krasse Downhill oder extreme Geländefahrer zumindest aktuell nicht. ;) Jedoch werde ich durch die Natur und sollte es die Fitness erlauben, auch mal durch etwas unwegsames Gelände fahren. Ich will ebenso längere Touren auf der Strasse, durch Wälder, Berge usw. mit dem Rad machen.

Zu meiner Person:

Ich bin ca. 1,78cm groß und wiege ca. 130kg, also ein "kleiner" Kampfbrocken" ;) Und der Kessel und das Gewicht soll nun weichen! Mit dem Duden selbst gemesse Schrittlänge beträgt ca. 77cm. :)

Nach langem Umschauen brauche ich Deine Meinung für mehr Klarheit, denn das Angebot ist gewaltig und mir fehlt die Erfahrung und das Knowhow, was ich zu beachten habe. Und je mehr ich mich informiere, desto mehr Fragen kommen auf. Neue Bezeichnungen, für mich neue und unbekannte Marken usw.

Ich werde mich im Laufe der Woche vom Fachhändler beraten lassen und einige Bike testen. Jedoch mit etwas mehr Knowhow in der Tasche, kann ich auch dem Fachhändler besser erzählen, was ich will oder einschätzen, ob der mir nicht einen vom Pferd erzählt.

Also ich suche für den Einstieg ein Bike bis max. 1.000€, dass ist meine obligatorische Grenze. Ich bin offen für Emfehlungen, sei es gebraucht oder für einen Neukauf.

Das Rad sollte sich gut fahren lassen und es soll halten, auf ein Baumarktrad kann ich gern verzichten!

Ich habe mir Räder wie das:
angeschaut.
Wobei es hier wieder verschiedene Ausführungen gibt.
Wohin dir sich genau unterscheiden, ist mir noch nicht klar. Also zwecks Qualität und Preisleistungverhältnis. Google zwar die Einzelteile, aber weißt ja wie das mit den Bewertungen im Internet so ist.

Vielleicht gibt es hierzu bereits einen Bericht, den ich noch nicht gefunden habe, der Basics vermittelt.

Möglicherweise hast Du noch ein paar Empfehlungen?
Was gibt es bei meiner Größe noch zu beachten?

Vielen Dank für Eure Unterstützung!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. April 2018
Punkte Reaktionen
0
Ort
Augsburg

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.210
Ort
Heidelberg
Nun bin ich kein Leichtgewicht, da hört es sich bei der Federung in meinen Ohren sicherer an, wenn ich lese Stahl- anstatt Luftfederung. gibt es dazu vielleicht auch einen Bericht?

Hast du nicht gelesen: Für schwere Fahrer in diesem Preisbereich bloß keine Stahlfederung!

Bei teuren DH-Fahrwerken sieht das anders aus, aber davon reden wir hier nicht.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.713
Ort
Nordbaden
Übrigens frisch upgedatet, falls das jemand bemerkt hat...:winken:
Feine Sache!
Und die Nr. 7 ist nicht rausgeflogen? :D

130 kg ist nicht wenig, aber das packt ne Luftfedergabel. Sie sollte nur - unabhängig vom Federmedium - nicht zu windig sein, also kein völliger Leichtbau. Der fällt aber wohl schon aus Budgetgründen raus.
Bei ner Stahlfedergabel hättest Du Probleme, die Federn mit der nötigen Härte zu bekommen, deswegen fällt die raus.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.210
Ort
Heidelberg
Feine Sache!
Und die Nr. 7 ist nicht rausgeflogen? :D

Das musst du @No11e fragen, warum das immer noch drin ist...beim nächsten Update muss das auch raus. Zumal Rose fehlt, die mM nach derzeit das beste HT in der 999er Klasse haben.

Das Update betraf die Federgabeln und die Antriebsgruppen. Der ganze Mehrfach-Kram von SRAM ist rausgeflogen und die unzähligen neuen SRAM-Federgabeln kamen rein.

Falls du mal ein paar Minuten Zeit hast, kannst du ja mal drüberschauen, ob du noch was ändern würdest. Bin da immer offen...
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.210
Ort
Heidelberg
Gerne! Beim Überfliegen sah's aber schon sehr gut aus. Man sollte sowas ja auch nicht überfrachten, sonst liest's wieder keiner. :)

Es ging mir auch eher um die Bewertung der Federgabeln u.ä. - nicht dass da wieder einer kommt und nörgelt: "Die Rockshox Rudy Halbgold hat aber einen Motion Charger XYZ Dämpfer und ist daher besser zu bewerten als die Manitou Merkel Semipro (oder wie die alle heißen)"
 
Dabei seit
9. Januar 2015
Punkte Reaktionen
128
Das musst du @No11e fragen, warum das immer noch drin ist...beim nächsten Update muss das auch raus. Zumal Rose fehlt, die mM nach derzeit das beste HT in der 999er Klasse haben.

Das Update betraf die Federgabeln und die Antriebsgruppen. Der ganze Mehrfach-Kram von SRAM ist rausgeflogen und die unzähligen neuen SRAM-Federgabeln kamen rein.

Falls du mal ein paar Minuten Zeit hast, kannst du ja mal drüberschauen, ob du noch was ändern würdest. Bin da immer offen...

Das heißt Nr. 7 (Empfehlungen) nehme ich jetzt raus?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.713
Ort
Nordbaden
Das wäre dann eine Starrgabel :D
und optisch nicht ganz so gefällig wie ne Lauf...
Das heißt Nr. 7 (Empfehlungen) nehme ich jetzt raus?
Nee, einfach modifizieren. Nimm doch Rose noch mit rein.
Und schreib dazu, dass es noch andere Firmen als Canyon, Cube und Radon gibt, dass zu den Rädern schon jede Menge Beratungen existieren und man auch mal mit der Suchfunktion schauen kann. Gefühlt wollen ja eh 4 von 5 Neulingen Auskunft zu Rädern von den dreien...
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.210
Ort
Heidelberg
Das heißt Nr. 7 (Empfehlungen) nehme ich jetzt raus?

Vielleicht einfach folgenden Satz:

Vor allem während der "Angebotsmonate" im Herbst und Winter ist es oft der Fall, dass die Auslaufmodelle beim Händler vor Ort oder auf anderen Internetplattformen ein noch besseres Preis-/Leistungsverhältnis als die großen Versender bieten. Es lohnt sich also in jedem Fall auch ein Besuch beim Fachhändler und eine ausgiebige Internetrecherche.


Und Rose dazu...

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. April 2018
Punkte Reaktionen
0
Ort
Augsburg
@Florent29 besten Dank für den Hinweis.
Also wenn ich richtig geschaut habe, werde ich mit einer besseren Federgabel nicht mit dem Budget auskommen.

Mein Favorit ist derzeit dieses Buls Copperhead 3 RS. Hier gibt es das Rad für 1.399,- anstatt regulär für 1.699,-
Für mich schaut es gut aus oder wo ist das der Haken dran?

Thx
 
Dabei seit
5. November 2016
Punkte Reaktionen
693
Bulls finden hier wenig Leute sexy, vermutlich weil's ne Großhandelsmarke (ZEG) ist und die Rahmen eher klassische Geometrien haben.

Wenn man sich dessen bewusst ist, spricht eigentlich nichts weiter gegen das CH3 RS.
Ganz im Gegenteil, ich finde das RS ist ein klasse Allrounder. Recht leicht aber die Geo weder zu sehr auf Race noch auf Abfahrt getrimmt.
 
Dabei seit
18. April 2018
Punkte Reaktionen
0
Ort
Augsburg
Bulls finden hier wenig Leute sexy, vermutlich weil's ne Großhandelsmarke (ZEG) ist und die Rahmen eher klassische Geometrien haben.

Wenn man sich dessen bewusst ist, spricht eigentlich nichts weiter gegen das CH3 RS.
Ganz im Gegenteil, ich finde das RS ist ein klasse Allrounder. Recht leicht aber die Geo weder zu sehr auf Race noch auf Abfahrt getrimmt.

Was ist denn hier am meisten gefragt und für welchen Zweck?
Ich persönlich werde eher weite Strecken als unwegsamen Gelände fahren.
 
Dabei seit
26. März 2018
Punkte Reaktionen
6
@Florent29 besten Dank für den Hinweis.
Also wenn ich richtig geschaut habe, werde ich mit einer besseren Federgabel nicht mit dem Budget auskommen.

Mein Favorit ist derzeit dieses Buls Copperhead 3 RS. Hier gibt es das Rad für 1.399,- anstatt regulär für 1.699,-
Für mich schaut es gut aus oder wo ist das der Haken dran?

Thx
MJ 2016

Das ist der Haken :) Der für 1699 € ist von 2018

Schau dir mal den Ghost Kato X 6.9 an, kostet 1499 € und hat eigentlich das bessere Gesamtpaket

Hab mich auch zwischen Copperhead 3S und dem entschieden
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. März 2018
Punkte Reaktionen
6
Warum wird denn hier immer Gravelbike empfohlen bei dem Fahrprofil?

Ich meine als Zweitrad ist vielleicht so ein Gravelbike ganz ok aber was ist, wenn er in Zukunft etwas Anspruchsvoller fahren möchte? Dann muss er sich halt noch ein MTB kaufen oder mit verlust den Gravelbike verkaufen

Was ich damit sagen möchte mit einem MTB kann er doch alles abfahren, sei es Waldwege, Berge, Stadt oder in Zukunft Trails
 
Oben