Dabei seit
27. April 2017
Punkte Reaktionen
219
Das 2017'er Ghost Kato X 6 und das 2018'er Ghost Kato X 6.9 haben unterschiedliche Rahmen und sind auch deutlich anders ausgestattet und ausgerichtet. Ein Lenkwinkel von 69° beim 2017'er und 66.5° beim 2018'er fühlen sich schon merklich anders an. Bitte nicht beide über einen Kamm scheren.
 
Dabei seit
18. April 2018
Punkte Reaktionen
0
Ort
Augsburg
Ich glaube mir eurer Hilfe ist mir ein gutes Schnäppchen gelungen. Klar, nach oben hin geht es immer, aber fürn Einsteiger bin ich zu Frieden.

Bin für kritisches Feedback offen.

Hier der Link zum Kauf
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
8.874
Ort
Wien
Ach geh , ist doch top .
Es handelt sich um ein hochwertig ausgestattetes Hardtail, dass nur auf Straßen und Waldwegen gefahren wurde. Die Gesamtlaufleistung liegt bei ca. 2TKm, also fast neu. Das Rad war als Zweitrad kaum im Einsatz. Kassette und Kette sind gerade neu draufgekommen, Schläuche und Mäntel sind ebenfalls neu
Alles wichtige neu , trotz nur 2000 Km Laufleistung . :cool:
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
2.205
Ort
Nackenheim bei Mainz
Warum wird denn hier immer Gravelbike empfohlen bei dem Fahrprofil?

Weils Sinn macht.

Ich meine als Zweitrad ist vielleicht so ein Gravelbike ganz ok aber was ist, wenn er in Zukunft etwas Anspruchsvoller fahren möchte? Dann muss er sich halt noch ein MTB kaufen oder mit verlust den Gravelbike verkaufen

Ja. Warum auch nicht?

Was ich damit sagen möchte mit einem MTB kann er doch alles abfahren, sei es Waldwege, Berge, Stadt oder in Zukunft Trails

Und mit dem Gravel kannste das auch.

Der Punkt ist der, seit dem es diese Bikekategorie mit ordentlicher Angebotsbreite gibt ist das für ganz viele tatsächlich die
bessere Wahl im Vergleich zum MTB.
 
Oben Unten