EXT Era im Test: Rallye-Feeling für den Trail

EXT Era im Test: Rallye-Feeling für den Trail

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8xMS80ZTc4YzJiZmIyMWUzNDZlYzgyYTM2YzRkYWU3MmIzNTg0YTA5MzVmLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Es war nur eine Frage der Zeit, bis die aus dem Rallye-Sport stammenden Fahrwerks-Experten von EXT ihr Angebot an Dämpfern um eine Federgabel erweitern würden. Wie schlägt sich die neue Enduro-Federgabel von Extreme Racing Shox auf dem Trail? Wir haben die hoch einstellbare EXT Era ausführlich getestet.

Den vollständigen Artikel ansehen:
EXT Era im Test: Rallye-Feeling für den Trail

Lieber etabliert oder gerne auch mal einen Underdog ausprobieren – würdet ihr euch die EXT Era ans Rad schrauben?
 
D

Deleted 8566

Guest
Fox ist einer der wenigen wenn nicht der einzige Hersteller, der auch auf dem Zugstufenkolben (= Main bzw. Mid Valve) ein Druckstufenshimstack hat.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
1.855
Fox ist einer der wenigen wenn nicht der einzige Hersteller, der auch auf dem Zugstufenkolben (= Main bzw. Mid Valve) ein Druckstufenshimstack hat.
ich hatte so etwas mal in einer alten Mission Control Dämpfung verbaut, dafür braucht es dann eine stärkere Rückflussfeder, man hat dann quasi eine Mindestdruckstufe die schon etwas auf das Ansprechverhalten geht, habe das dann wieder zurückgebaut weil die Vorteile kaum vorhanden waren aber der nachteil schnell spürbar.
 
Dabei seit
27. September 2001
Punkte Reaktionen
1.148
Ort
Rünenberg, Schweiz
Meine Era ist nach vielen Wochen wieder aus Italien zurück. Sie ging zu EXT wegen dem zu zähen Federverhalten bei vielen Schlägen hintereinander trotz korrekt eingestellter Zugstufe.
EXT hat herausgefunden, dass die Toleranzen der Gleitbuchsen meiner Gabel "nicht ihrem Standard entsprechen" und hat das in Ordnung gebracht. Ferner gab es ein neues damper tube, einen neuen main piston und neue Staubstreifer. Schade, dass der Kunde merken muss, dass etwas nicht stimmt, bei diesem Preis und der Aussage, dass Buchsen etc kalibriert werden vor der Auslieferung darf das nicht passieren, zumal die Gabel kurz vorher schon mal bei EXT war zum Tausch der Standrohre. Das hinterlässt einen faden Nachgeschmack. Ich werde berichten, wie sich die Gabel nun fährt.
 
Dabei seit
27. September 2001
Punkte Reaktionen
1.148
Ort
Rünenberg, Schweiz
Heute habe ich die Gabel wieder eingebaut. Beim Einbau des Vorderrad passte das nicht ins Ausfallende, also habe ich es ausgemessen mit Schieblehre: Es hat ziemlich genau 109.0mm Einbaubreite. Da standen mir schon mal die Haare zu Berg... Ausfallende, auseinandergedrückt, Vorderrad eingebaut, Gabel auf dem Hof etwas gefahren: Fühlt sich viel besser an als vorher. Auf der kleinen Runde war die Gabel zuerst sehr sensibel und arbeitete ähnlich, wie ich es von der ersten Ausfahrt der damals neuen Gabel in Erinnerung hatte. Beim ersten kurzen schnelleren Trail mit Wurzeln und Steinen fühlte sie sich recht gut an, das Aha Erlebnis von der allerersten Ausfahrt fehlte. Ich fuhr noch einige Kilometer mit mässig groben Trails, Waldwege mit kleinen Steinen und danach ein schneller Waldweg mit vielen etwas grösseren Steinen (höchstens 4cm), die meisten eher 2cm). Da war die Gabel dann wieder richtig träge und die meisten Schläge wurden an die Arme weitergereicht, je tiefer im Federweg, desto kaugummiger fühlte sich die Gabel an, echt besch..... Ferner hatte sie in der linken oberen Gleitbuchse wieder spürbares Laufbuchsenspiel (nicht sehr viel, aber gut spürbar). Auf der ganzen Ausfahrt war das Vorderrad nie mehr als 20cm in der Luft, ausgenutzt habe ich ca 130 von 160mm. Mein Vertrauen in EXT ist weg. Sehr schade, denn Potential hat die Gabel, das habe ich bei der allerersten Ausfahrt gespürt.
 
D

Deleted 8566

Guest
EXT hat bei der ERA offensichtlich italienische QS, die sie erst noch einrenken müssen. :rolleyes:
Sind da neue Mitarbeiter am Start? Mein Arma funktioniert jedenfalls perfekt.
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.689
Ort
Kelheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Also ich kann das ganze alles nicht nachvollziehen.
Meine EXT aus der Erstserie von 2020 läuft seit dem ersten Tag wie sie soll. Ist zwar eine Wissenschaft für sich die Gabel als Hobbyfahrer perfect einzustellen… aber wenn sie läuft, dann läuft sie und zwar wesentlich beseer als alle Fox & RS die ich bisher erfahren durfte.

@Dani
Red mal mit Marco (Schnurrtec)..l der ist Megahilfsbereit und hat definitv Ahnung vom Material und vom Biken
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.818
Also ich kann das ganze alles nicht nachvollziehen.
Meine EXT aus der Erstserie von 2020 läuft seit dem ersten Tag wie sie soll. Ist zwar eine Wissenschaft für sich die Gabel als Hobbyfahrer perfect einzustellen… aber wenn sie läuft, dann läuft sie und zwar wesentlich beseer als alle Fox & RS die ich bisher erfahren durfte.

@Dani
Red mal mit Marco (Schnurrtec)..l der ist Megahilfsbereit und hat definitv Ahnung vom Material und vom Biken
Es ist schon traurig, wenn man ein globales Massenprodukt auf einen einzigen Mitarbeiter in Deutschland reduziert.
 
Dabei seit
27. September 2001
Punkte Reaktionen
1.148
Ort
Rünenberg, Schweiz
Also ich kann das ganze alles nicht nachvollziehen.
Meine EXT aus der Erstserie von 2020 läuft seit dem ersten Tag wie sie soll. Ist zwar eine Wissenschaft für sich die Gabel als Hobbyfahrer perfect einzustellen… aber wenn sie läuft, dann läuft sie und zwar wesentlich beseer als alle Fox & RS die ich bisher erfahren durfte.

@Dani
Red mal mit Marco (Schnurrtec)..l der ist Megahilfsbereit und hat definitv Ahnung vom Material und vom Biken
Ich bin auch nicht ganz unbedarft, was die Ahnung vom Material anbelangt, ich arbeite seit 1994 mit Bikes, zerlegte seit etwa 25 Jahren Federgabeln und modifizierte, wenn nötig. Hier liegt meiner Meinung nach eindeutig ein strukturelles Problem vor, ziemlich sicher liegt es am Casting und ich denke, dass sich beim Fahren Gleitbuchse(n) verschoben haben bzw deren Sitz im Casting einfach schlecht ist. Nachdem ich dies genau schon beim Einschicken reklamiert bzw vermutet und so geschrieben hatte, hätte ich von EXT erwartet, dass sie das Ganze zuerst mal ordentlich auf dem Dyno testen nach dem kalibrieren der Buchsen, denn bei mir hat es nicht viel / lange gebraucht, bis das gute Ansprechverhalten dahin war und die Gabel an der einen Buchse Spiel hatte (keine Stunde Fahrt, davon keine 200 Höhenmetern Abfahrt ohne grosse Schläge. Und dass die Gabel nach meiner Reklamation mit 109.0mm Ausfallendenweite bei EXT rausging, kann ich auch nicht verstehen. Ich warte mal ab, was Joachim vom Schweizer Vertrieb dazu meint. Ohne neues Casting wird das auf keinen Fall was und ob ich nachbessern lasse, weiss ich noch nicht. Wenn sie mir das Geld zurückgeben, dann gehe ich wohl diesen Weg...
 
Oben