Fabian Scholz vom MTB-Verein Stuttgart im Interview: „Legalisierung in Stuttgart hat Leuchtturm-Charakter!“

Fabian Scholz vom MTB-Verein Stuttgart im Interview: „Legalisierung in Stuttgart hat Leuchtturm-Charakter!“

Der vor etwas über 2 Jahren gegründete MTB-Verein in Stuttgart hat mittlerweile 1.400 Mitglieder. Doch das eigentliche Ziel, die Legalisierung eines Trailnetzwerks, beansprucht noch viel Arbeit, weshalb nun ein*e Geschäftsführer*in in Festanstellung gesucht wird. Mehr Infos gibt's im Interview.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Fabian Scholz vom MTB-Verein Stuttgart im Interview: „Legalisierung in Stuttgart hat Leuchtturm-Charakter!“

Was sagst du zur Lage in Stuttgart und den Problemen bei der Legalisierung?
 
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
2.227
Erstmal wünsche ich dem Verein viel Erfolg und bewundere das Durchhaltevermögen.
Ich fände es aber schön wenn dieses Gelaber von Entkriminalisierung mal aufhören würde. Klingt wichtig und dramatisch ist aber falsch. Solange man nur fährt, selbst quer durch die Botanik ,ist das höchstens eine Ordnungswidrigkeit.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von ciao heiko

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
991
Ich fände es aber schön wenn dieses Gelaber von Entkriminalisierung mal aufhören würde. Klingt wichtig und dramatisch ist aber falsch. Solange man nur fährt, selbst quer durch die Botanik ,ist das höchstens eine Ordnungswidrigkeit.
Nö nö nö hab mich mit meinem Kriminellenimage über die Jahre schon gut angefreundet :D
 
Dabei seit
15. Juni 2010
Punkte Reaktionen
876
Ort
BaWü
Ist doch leider fast überall im „Großraum Stuttgart“ so das es die Versuche etwas legales zu bekommen extrem schwer haben….
Hab hier schon viele extrem abstruse Ausreden gehört warum es nicht möglich ist :wut:
Ein highlight war unter andrem die anzunehmende Hochwassergefahr (ohne Gewässer in der Nähe) durch einen Mtb Trail:lol:

Die Mühlen mahlen hier halt sehr langsam… Aber es scheint so langsam ein Umdenken zu geben.
 
Dabei seit
19. Juni 2011
Punkte Reaktionen
249
Ort
Stuttgart
Erstmal wünsche ich dem Verein viel Erfolg und bewundere das Durchhaltevermögen.
Ich fände es aber schön wenn dieses Gelaber von Entkriminalisierung mal aufhören würde. Klingt wichtig und dramatisch ist aber falsch. Solange man nur fährt, selbst quer durch die Botanik ,ist das höchstens eine Ordnungswidrigkeit.
Hat doch auch was für sich wenn man sich auf dem Bike noch zusätzlich als Outlaw fühlen darf. Nachdem hier in Stuttgart vor 2 Jahren das Ordnungsamt regelmäßig die bekannten Trails überwacht und von jedem der festgehalten wurde 40€ eingezogen hat konnte man sich durchaus als Gesetzbrecher fühlen.
Immerhin das gehört der Vergangenheit an, wenn gleich es noch immer private Sheriffs gibt die meinen einbauten in den Trails zerstören zu müssen
 
Dabei seit
21. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
3.051
Ort
Stuttgart

Ich fände es aber schön wenn dieses Gelaber von Entkriminalisierung mal aufhören würde. Klingt wichtig und dramatisch ist aber falsch. Solange man nur fährt, selbst quer durch die Botanik ,ist das höchstens eine Ordnungswidrigkeit.

Wenn am Trailausgang die Jungs von der Rennleitung stehen und 40,-€ von dir verlangen, dann fühlt sich das anders an.
Und nein, das ist dann kein Tagesticket ;-)
 
Dabei seit
21. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
3.051
Ort
Stuttgart
Dabei seit
20. August 2018
Punkte Reaktionen
8
Wenn am Trailausgang die Jungs von der Rennleitung stehen und 40,-€ von dir verlangen, dann fühlt sich das anders an.
Und nein, das ist dann kein Tagesticket ;-)
40 €? Echt jetzt?

Verdammt, die Bande hat mich abgezockt! Ich musste 50€ zahlen. Die restlichen 10 € wurden wahrscheinlich für ein Feierabendbier gebraucht 😁.
 
Dabei seit
17. Mai 2006
Punkte Reaktionen
43
Ich frage mich immer wieder wenn die Förster mit ihren Kampfpanzer durchs Unterholz pflügen bzw als tausende kilometer Autostrassen in den "forsten" angelegt worden musste man da auch teure Naturgutachten anfertigen lassen - bzw jarhelang auf Genehmigungen warten???
 
Dabei seit
16. Mai 2016
Punkte Reaktionen
1.758
Ort
BaWü
Erstmal wünsche ich dem Verein viel Erfolg und bewundere das Durchhaltevermögen.
Ich fände es aber schön wenn dieses Gelaber von Entkriminalisierung mal aufhören würde. Klingt wichtig und dramatisch ist aber falsch. Solange man nur fährt, selbst quer durch die Botanik ,ist das höchstens eine Ordnungswidrigkeit.
Trails müssen auch gebaut und gepflegt werden. Das kann, je nach Auslegung, auch mehr als nur ne Ordnungswidrigkeit darstellen.
 

adsiebenaz

young and in the way
Dabei seit
14. Mai 2012
Punkte Reaktionen
2.408
Ort
STGT
Weiß jemand mehr zum Thema Woodpecker?
Erst stopft man da unendlich Geld rein und dann läuft das Konzept aus und ist nur noch geduldet?
Nehm den gerne an Feierabend mit, ist halt ne Autobahn aber zum Vollgas hüpfen das einzige in Stuttgart...
 
Dabei seit
8. August 2018
Punkte Reaktionen
851
Ort
Niederkassel
Ich habe vor langer Zeit in Stuttgart gewohnt und habe da beim Biken so richtig Blut geleckt. Ich drück die Daumen und hoffe ihr richtet dann den Leuchtturm mal Richtung Köln/Bonn. Hier müsste ein paar Leuten mal ein Licht aufgehen
 

metalmatrix

Keine Panik
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
954
Ort
Stuttgart
Geographisch, Topologisch und sowieso logisch hat Stuttgart definitiv das Potential eine richtige Mountainbike-Stadt zu sein.
ps: vorher leider gesehen dass irgendwer in ne super Murmelbahn richtige Bombenkrater reingebremst hat…an neuralgischen Stellen, nicht gut 👎
 
Dabei seit
16. Juli 2016
Punkte Reaktionen
135
Schon schade wie verwahrlost auch der Woodpecker mittlerweile ist. Die ganzen interessanten Schlüsselstellen wie u.a. der Wallride sind im jetzigen Zustand noch dazu mega gefährlich!

Hoffe echt der Verein hat langfristig Erfolg und diese Untere Naturschutzbehörde kommt zur "Vernunft".

Wünsche dem Verein viel Erfolg! Und gut möglich, dass sie mit mir ein neues Mitglied gewinnt
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
2.227
Trails müssen auch gebaut und gepflegt werden. Das kann, je nach Auslegung, auch mehr als nur ne Ordnungswidrigkeit darstellen.
Deshalb schrieb ich : solange man nur fährt.
Bauen und pflegen ist eine ganz andere Nummer ,da sollte man sich nicht erwischen lassen. Auch da wird aber nicht das Mountainbiken kriminalisiert, wenn du dir im Wald ein Naturschwimmbad buddelst wird das die selben Folgen haben, es käme dann keiner auf die Idee zu behaupten Schwimmen würde kriminalisiert. Auch das Befahren eines illegal gebauten Trails ist nicht kriminell.
Obwohl ich Baumaßnahmen gegenüber grundsätzlich nicht abgeneigt bin sehe ich schon ein Problem wenn es erlaubt wäre, wenn jeder sich in der Natur bauen könnte was er grade nützlich findet. Das betrifft nicht nur das Mountainbiken.
 

Flauschinator

Chickenliner
Dabei seit
16. September 2018
Punkte Reaktionen
438
Ort
Da in Hessen, wo andere Urlaub machen
Dem Verein viel Erfolg. Ihr bohrt ein dickes Brett. Eine Bundesland verweist auf eine Zweimeter-Regel und vergisst selbige, sobald ein Radweg gebaut wird. Wieviele Mitglieder haben denn so Fußballvereine um einen Kunstrasen samt Gelände gefördert zu bekommen?
Da triffst du den Punkt, unter dem fast jeder Sport in Deutschland leidet, nicht nur im Problembundesländle: Es ist nicht Fußball.

Ich wünsche dem Verein alles Gute, ich persönlich bin letztes Jahr wieder aus BaWü weg und hab es keinen Moment bereut.
 
Dabei seit
16. Mai 2016
Punkte Reaktionen
1.758
Ort
BaWü
Geographisch, Topologisch und sowieso logisch hat Stuttgart definitiv das Potential eine richtige Mountainbike-Stadt zu sein.
ps: vorher leider gesehen dass irgendwer in ne super Murmelbahn richtige Bombenkrater reingebremst hat…an neuralgischen Stellen, nicht gut 👎
Es ist ne richtige Mountainbike-Stadt. Nur halt nicht offiziell. Frag doch mals Enduromag, das Mountainbikemagazin oder Focus bikes
 

DerandereJan

Bonvivant du Palatinat
Dabei seit
5. August 2008
Punkte Reaktionen
4.045
Ort
Neustadt
Es ist nicht Fußball.
Das ist der Punkt. Jedes verdammte Kaff hat einen Bolzplatz, aber son 30cm schmales Pfädchen ist der Beginn der Apocalypse.

Ich bin heilfroh, dass es Leute gibt, die mit Engelsgemüt gesegnet sind und den offiziellen Weg aussitzen. Ich bin dafür völlig ungeeignet, da kommt der Kolumbianer in mir durch...
Danke für eure Arbeit! :daumen:
 
Oben Unten