Fahrbericht mit Fotos vom 901 mit Hammerschmidt

christian w.

just do it
Dabei seit
16. Mai 2007
Punkte Reaktionen
1
Ort
neandertal
@ Mounthook

wieso gibst du nicht ein statemant ab (deine meinung ueber das 901 als DHler),der lakeman is FR-tourer und du bist ja von der DH sektion ,bin ueberzeugt das wuerde sicher auch andere interessieren, oder hab ich beim fahrbericht von dir schon etwas ueberlesen??

gute n8,christian.
 
Dabei seit
7. Juni 2006
Punkte Reaktionen
34
@ Mounthook

wieso gibst du nicht ein statemant ab (deine meinung ueber das 901 als DHler),der lakeman is FR-tourer und du bist ja von der DH sektion ,bin ueberzeugt das wuerde sicher auch andere interessieren, oder hab ich beim fahrbericht von dir schon etwas ueberlesen??

gute n8,christian.

Nein, ich bin kein Downhiller. Zu alt, zu ängstlich. ;)
Ich habe mein 901er als Freerider (so glaube ich es zumindest) aufgebaut:
10 mm kürzerer Rahmen (als das 301), 200 mm hinten, Totem Coil vorne, tiefer/kurzer Vorbau (noch einmal ca. 30 mm kürzer als das 301), Vector 31.8.
Bis ich mich entschieden habe, bin ich das 901 in den verschiedenen Federwegsvarianten gefahren und auch einmal mit der 40er Fox (auch die restliche Ausstattung war DH). Das 901 in der oben beschriebenen Ausstattung war mir sofort sympatisch und auch wenn die 40er Fox noch einmal spürbar mehr kann als die Totem gefiel mir das Bike in der Ausstattung/Einstellung für meinen Einsatzbereich nicht. Es fuhr komplett anders. Bei der Frage haben wir uns hier im Forum ja schon beim 301 die Köppe heiß geredet. Die Beurteilung, ob es ein super Downhiller ist oder nicht, überlasse ich gerne waschechten Downhillern. Und nicht nur einem, sondern mehreren. Dann wird irgendwann ein Bild draus.
Meine Erfahrung mit dem 901 in der oben beschriebenen Ausstattung:
Super für meinen Einsatzbereich (ein wenig Bikepark incl. Downhill im Seniorentempo) und Freeridetouren. Für ausgedehnte Touren ist mir der Aufbau zu kurz. Dafür werde ich mir einen längeren Vorbau montieren und andere Reifen als die MMs aufziehen. Oder gleich mein 301 nehmen. :)
Und peace: Ich finde es auch gut, wenn Leute ihre Erfahrungen im Forum posten, dafür ist es da. Aber es sollte nicht die eigene Beurteilung ersetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. September 2010
Punkte Reaktionen
399
Wie schauts denn nun mit der Hammerschmidt im Liteville aus?

Es gibt ja inzwischen die Syntace Kettenführung. Was ist besser in Bezug auf Bodenfreiheit und Führung der Kette?
Und wenn Hammerschmidt welches Schaltwerk verwendet ihr?

Harry
 

lexle

Lass laufa!
Dabei seit
7. November 2001
Punkte Reaktionen
39
Ort
Midda im Schwobaländle
Wie schauts denn nun mit der Hammerschmidt im Liteville aus?

Es gibt ja inzwischen die Syntace Kettenführung. Was ist besser in Bezug auf Bodenfreiheit und Führung der Kette?
Und wenn Hammerschmidt welches Schaltwerk verwendet ihr?

Harry

Die Kettenführung ist wohl nur so in einem Dutzend deutchlandweit insgesamt ausgeliefertr worden. Ich warte noch augf eine. daher kann ich nur sagen, muit der HS am 901 uNd XO Short cage hatte ich nie Probs
 
Dabei seit
17. September 2010
Punkte Reaktionen
399
Ich hätte jetzt gerne ein Shimano Saint Schaltwerk mit der Hammerschmidt eingesetzt, da dieses als Shadow nicht so absteht und eine hohe Kettenspannung haben soll.
Die SRAM Schaltwerke tragen doch etwas mehr auf. Oder spielt dies durch den Rockguard keine Rolle?
Als Bremse plane ich ebenfalls die Saint und da sollten die Trigger zum Bremshebel am Lenker problemlos montierbar sein.

Harry

btw. würde sich die HS mit einem Saint-Umwerfer Schalthebel bedienen lassen oder muss ich da sowieso den speziellen X.9 Hebel nehmen?
 

berkel

Bikemessie
Dabei seit
11. Mai 2002
Punkte Reaktionen
456
Ort
Basel
Die HS funktioniert auch mit normalen 3-fach Schalthebeln. Ich bediene meine mit einem RockShox Poploc-Hebel, funktioniert auch gut und spart ca. 80g, bei der HS sehr wichtig ;). Ich muss nur noch irgendwie den Hebelhub begrenzen.

Vom Saint Schaltwerk bin ich nicht mehr so überzeugt. Das goldene Gelenk ist bei meinem schon stark ausgeleiert. Das wurde mittlererweile auch geändert und das Gelenk ist am Schaltaugenbolzen nicht mehr gelenkig gelagert, sondern wird fest verschraubt wie bei den anderen Shadow Schaltwerken. Ich hab meins jetzt auch fest verschraubt, es hat sich dann aber bei hartem Einsatz durch die Hebelwirkung des Gelenks gelockert. Ich habe das Schaltwerk auch in Verdacht durch das harte Anschlagen am Gelenk viel Lärm zu machen. Ich muss das mal näher untersuchen, mein 901 ist stark am scheppern :(.
Der Käfig vom kurzen Saint Schaltwerk ist sehr kurz und funktioniert damit wohl nicht optimal mit HS und 11-34er Kassette. Die kurzen Sram sind soweit ich weiß etwas länger und damit funktionert es wohl problemlos. Ich werde evtl. auch auf Sram wechseln.
 
Dabei seit
17. September 2010
Punkte Reaktionen
399
Lassen sich Saint Bremshebel zusammen mit Sram X.9 Trigger problemlos am Lenker montieren?

Fährt jemand die Hammerschmidt mit 10-fach Ritzel (natürlich 10-fach Kette)?
(Das X.9 Schaltwerk in Short (Kapazität 32 Zähne) sollte ein 36er als größtes Ritzel ja schalten können.)

Ein kurzes Schaltwerk sammelt bestimmt weniger Dreck, Gras usw. weil es nicht so tief über dem Boden hängt. Wäre für mich ein weiterer Grund für die HS.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Helium

Guest
Vorteil der Sram Schaltwerke ist durch die stärkere Rückspannfeder gegenüber Shimano hat man weniger Kettengeklapper und bei einer normalen Kurbel weniger Probleme mit einer abspringenden Kette, das entfällt jedoch bei einer Hammerschmidt.
 
Oben