Fahrerkarussell 2023 – #1: Alle Wechsel und Gerüchte im Überblick

Fahrerkarussell 2023 – #1: Alle Wechsel und Gerüchte im Überblick

Zum Ende der Rennsaison strömen traditionell die ersten Dunstschwaden aus der eifrig betriebenen Gerüchteküche. Wir haben die spannendsten Mutmaßungen aus dem Downhill-, XC und Enduro-Lager gesammelt und für euch zusammengefasst.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Fahrerkarussell 2023 – #1: Alle Wechsel und Gerüchte im Überblick

Was denkst du – an welchem Gerücht ist etwas dran? Haben wir etwas Spannendes vergessen?
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
20.841
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Atherton Team bekommt wohl auch Verstärkung, war Mal beim trackwalk Thema.
Balanche und Pivot passt irgendwie nicht wirklich, Mal schauen

Suarez kommt hoffentlich unter, vom Speed her ist der Sieg greifbar

Hill hat schon letztes Jahr im Podcast gesagt das er dieses Jahr eigentlich wieder Weltcup fahren wollte, aber Verletzung kam wohl dazsicehb, glaub Lourdes wollte er starten.
Wäre aber absolut phänomenal
 

FuzzyLogic

quick'n'dirty
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
382
Einheitsreifen im DH-Zirkus. Und dann noch von Pirelli. Richtig, richtig gute Idee :bier:
Ja, denke auch, das wäre eine gute Idee. In der F1 wurden damals Einheitsreifen eingeführt, weil die Reifenentwicklung eine Menge Geld verschlang, und man zeitweise nur auf Reifen einer bestimmten Marke gewinnen konnte, was die Leistung von Fahrern und Teams weitgehend irrelevant machte - kein guter Zustand. Dort war der erste Einheitsausstatter Goodyear, ziemliche Holzreifen mit wenig Grip, aber für alle gleich…
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
20.841
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ausgerechnet Pirelli die ja die Neulinge im Weltcup sind...Michelin könnte den Anspruch haben, die c16 waren Legenden damals. Ansonsten hat der Rest IRC gefahren. MAXXIS kam ja auch erst später. Fänd ich aber auch nicht gut, Formel 1 sind ja auch die Autos alle so nah beieinander....wie spannend es ist sieht man ja.

Aber sowas wie das Race of Champions wäre ja ne Idee, geladene top Fahrer die mit komplett identischen Bikes an Start gehen
 
Dabei seit
3. April 2009
Punkte Reaktionen
291
Ort
Deister
Funktioniert doch allein schon nicht weil es z.B. Teams gibt wie Nukeproof-Continental
Sind doch alle Teams auf Ihren Marken unterwegs. Hoffmann ist von Schwalbe weg weil Syndicate auf Maxxis fährt. Will nicht wissen wie viele Teams dann nicht mehr fahren oder sponsoring Einbrüche haben weil (in dem Falle) Pirelli daher kommt, der Einheitsreifen anbietet um ein bisschen PR zu pumpen.
Ist schon richtig dass alle Hersteller vertreten sind. So wird auch mal ein wenig der Hirnschmalz der Entwickler gefordert.
Wie gut die neuen Reifen von Conti z.B. performen sieht man ja.
 
Dabei seit
28. März 2013
Punkte Reaktionen
27
Brendog meinte mal (so aus der Erinnerung) dass das Ergebnis beim MTB 80% der Fahrer und 20% das Bike ausmachen. Bei der F1 schätz ich ist es genau umgekehrt. Darum machen da Einheitsreifen mehr Sinn für die "Chancengleichheit". Ich fänds schade wenn man mit Einheitsreifen im MTB-Sport diesen kleinen aber absolut wichtigen Faktor der Reifenwahl entfernen würde.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
20.841
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Brendog meinte mal (so aus der Erinnerung) dass das Ergebnis beim MTB 80% der Fahrer und 20% das Bike ausmachen. Bei der F1 schätz ich ist es genau umgekehrt. Darum machen da Einheitsreifen mehr Sinn für die "Chancengleichheit". Ich fänds schade wenn man mit Einheitsreifen im MTB-Sport diesen kleinen aber absolut wichtigen Faktor der Reifenwahl entfernen würde.
Sieht man ja auch daran das Fahrer auch nach Materialwechsel schnell sind, da macht der Fahrer schon deutlich mehr aus, aber umso besser das Rad, eben auch durch Reifen, anpassbar ist, umso besser.

Was mich bisschen wundert das die Verpflichtung von Wallace als grosses Ding gewertet werden würde, der spielt ja eher eine kleine Rolle im Weltcup. Da gibt's sicher mehr Potenzial an anderer Stelle.
 
Dabei seit
28. März 2013
Punkte Reaktionen
27
Sieht man ja auch daran das Fahrer auch nach Materialwechsel schnell sind, da macht der Fahrer schon deutlich mehr aus, aber umso besser das Rad, eben auch durch Reifen, anpassbar ist, umso besser.

Was mich bisschen wundert das die Verpflichtung von Wallace als grosses Ding gewertet werden würde, der spielt ja eher eine kleine Rolle im Weltcup. Da gibt's sicher mehr Potenzial an anderer Stelle.
Der Wallace is ein verdienter Fahrer der irgendwie schon immer dabei ist aber nie wirklich ganz vorn rein fährt. Jetz mit Brosnan und nun auch Shaw geht er irgendwie unter. Für Norco halt ein Wurf weil Kanadier und trotzdem konstant soweit vorn mit dabei dass er mediale Aufmerksamkeit hat. Blenki hat Style wie kein Zweiter aber die Ergebnisse schwanken halt.
 
Dabei seit
12. Juli 2019
Punkte Reaktionen
16
Camille hat diese Saison öfter betont, dass sie aktuell auf dem besten Rad im Weltcup sitzt und deshalb keinen Grund zum Wechseln sieht. Mich würde es überraschen, wenn sie zusätzlich zu Myriam ins Muc/Off-Team geht. Daher glaube ich eher, dass sie bei Dorval/AM bleibt.
Pauline Ferrand-Prevot hat gestern auf Instagram gepostet, dass sie gerade bei einem Shooting für ihr neues Team ist und an ihrem Schatten kann man gut erkennen, dass sie gerade auf einem Rad mit Dropbars sitzt. Das würde eher gegen Commencal sprechen.
 
Dabei seit
30. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
581
Ort
Wipperfürth/Erfurt
Man sollte bei all den Gerüchten natürlich immer die mögliche Reduktion des Fahrerfeldes im Hinterkopf haben. Dann kann es schnell passieren, dass einige der hier in den Gerüchten genannte Fahrer/Teams gar nicht mehr im WC vertreten sind.
Das hatte ich beim Lesen auch im Hinterkopf.
Kann ich mir auch als Grund für die Verschlankung bei Commencal vorstellen (neben den vermutlich höheren Kosten im nächsten Jahr)
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
7.921
Einheitsreifen im DH-Zirkus. Und dann noch von Pirelli. Richtig, richtig gute Idee :bier:
Ohja, super Idee! Und dann noch Pirelli.

Einheitsreifen haben ja nichtmal Formel 1 interessanter, oder besser gemacht, im Gegenteil.

Und wenn ich mich recht erinnere, war der Move von Pirelli mit den Einheitsreifen in der Formel 1 auch ein geschickter, sie waren damals auch nicht unbedingt die besten.
Atherton Team bekommt wohl auch Verstärkung, war Mal beim trackwalk Thema.
Balanche und Pivot passt irgendwie nicht wirklich, Mal schauen

Suarez kommt hoffentlich unter, vom Speed her ist der Sieg greifbar

Hill hat schon letztes Jahr im Podcast gesagt das er dieses Jahr eigentlich wieder Weltcup fahren wollte, aber Verletzung kam wohl dazsicehb, glaub Lourdes wollte er starten.
Wäre aber absolut phänomenal

Yes, der Flatpedal Thunder from Down Under back im World Cup. Ich würde mich freuen.

Suarez ist ein super Fahrer. Bei YT war er schon, würde auch gut passen. Ich gehe eh davon aus, dass YT, wenn sie im Downhill wieder durchstarten, mit neuem Bike kommen und sich dann auch einen Top-Fahrer fürs Podium sichern wollen. Suarez ist inzwischen auf dem Niveau. Kolb wäre aber auch denkbar.

Aber für Andi Kolb gäbe es noch viel mehr Möglichkeiten. Propain scheint was man so hört richtig groß werden zu wollen. Gemanaged von Martin Whiteley und als neune Team-Leader Andi Kolb, das wäre schon auch nicht übel.

Balanche im Kerr Team.:lol: Das stelle ich mir wirklich lustig vor.
@Gregor
Ob das von Bernard Kerr eher freizügig gemanagte Team wirklich die richtige Adresse für die sehr methodisch wirkende Schweizerin ist, ist allerdings fragwürdig.
Wirklich sehr schön formuliert.

Ausgerechnet Pirelli die ja die Neulinge im Weltcup sind...Michelin könnte den Anspruch haben, die c16 waren Legenden damals. Ansonsten hat der Rest IRC gefahren. MAXXIS kam ja auch erst später. Fänd ich aber auch nicht gut, Formel 1 sind ja auch die Autos alle so nah beieinander....wie spannend es ist sieht man ja.

Aber sowas wie das Race of Champions wäre ja ne Idee, geladene top Fahrer die mit komplett identischen Bikes an Start gehen
Einheitsreifen, Einheitsbikes, alles großer Käse. Das zerstört die Entwicklung, ist schlecht für den Sport und den technischen Fortschritt. Dazu sind die Fahrer an der Abstimmung und Anpassung ihrer Bikes stets beteiligt, oftmals auch an der Entwicklung der Bikes und auch der Componenten. Das beste Beispiel ist Gwin. Auch das ist ein wesentlicher Teil des Downhill-Sports und wird so nur ad absurdum geführt.

Der Wallace is ein verdienter Fahrer der irgendwie schon immer dabei ist aber nie wirklich ganz vorn rein fährt. Jetz mit Brosnan und nun auch Shaw geht er irgendwie unter. Für Norco halt ein Wurf weil Kanadier und trotzdem konstant soweit vorn mit dabei dass er mediale Aufmerksamkeit hat. Blenki hat Style wie kein Zweiter aber die Ergebnisse schwanken halt.
Ja, Canyon ist gut besetzt, auch ohne Wallace. Er ist ein guter Fahrer, aber auch keiner, den man jetzt als Zugpferd für ein Team auf dem Podium sieht. Fände es von Norco nicht schlau, so eingeschränkt (nur Kanadier) zu schauen. Mit Goldstone und Iles sind die besten Kanadier in anderen Teams fest im Sattel.
Da sollte man sich noch wo anders Umschauen. Blenki war mal ein sehr viel versprechender Nachwuchsfahrer. Aber noch einem Podium ging es eigentlich eher nur kontinuierlich bergab. Diese Saison ist er teilweise besser gefahren, als seit langem, aber noch größeres Potenzial sehe ich da eigentlich nicht mehr. Und der Style ... ganz ehrlich, kann ich bei Ihm viel weniger nachvollziehen wie bei sehr vielen anderen im WC, warum der geil sein soll. Halt immer in der Luft treten und mit zu hoher Satterlstütze fahren, ... nun denn, wer´s mag.

Es war jedoch auf der Strecke sichtbar, dass die Fahrer mit ihrem aktuellen Arbeitsgerät nicht gerade verschmelzen. Wir würden deshalb mit Änderungen rechnen – bei den Fahrern oder beim Untersatz.
Ich auch. Konnte das Rad dieses Jahr auch endlich mal probieren. Sowas im Jahr 2022 noch zu verbrechen ...
Duck und weg, gibt ja große Fans hier von der Mühle.

Man sollte bei all den Gerüchten natürlich immer die mögliche Reduktion des Fahrerfeldes im Hinterkopf haben. Dann kann es schnell passieren, dass einige der hier in den Gerüchten genannte Fahrer/Teams gar nicht mehr im WC vertreten sind.
Sehr richtig. Das stelle ich mir bei dem ganzen Thema derzeit am schwierigsten vor. Vor allem, weil: Nix genaues weiß man nicht.
 
Dabei seit
3. April 2009
Punkte Reaktionen
291
Ort
Deister
Ohja, super Idee! Und dann noch Pirelli.

Einheitsreifen haben ja nichtmal Formel 1 interessanter, oder besser gemacht, im Gegenteil.

Und wenn ich mich recht erinnere, war der Move von Pirelli mit den Einheitsreifen in der Formel 1 auch ein geschickter, sie waren damals auch nicht unbedingt die besten.
Ich hoffe so sehr dass meine Ironie angekommen ist.

Einheitsreifen, Einheitsbikes, alles großer Käse. Das zerstört die Entwicklung, ist schlecht für den Sport und den technischen Fortschritt. Dazu sind die Fahrer an der Abstimmung und Anpassung ihrer Bikes stets beteiligt, oftmals auch an der Entwicklung der Bikes und auch der Componenten. Das beste Beispiel ist Gwin. Auch das ist ein wesentlicher Teil des Downhill-Sports und wird so nur ad absurdum geführt.
Exakt das!
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
7.921
Brendog meinte mal (so aus der Erinnerung) dass das Ergebnis beim MTB 80% der Fahrer und 20% das Bike ausmachen. Bei der F1 schätz ich ist es genau umgekehrt. Darum machen da Einheitsreifen mehr Sinn für die "Chancengleichheit". Ich fänds schade wenn man mit Einheitsreifen im MTB-Sport diesen kleinen aber absolut wichtigen Faktor der Reifenwahl entfernen würde.
Es gibt Auto-Rennserien da macht die politische Einstufung und Abstimmung über Restriktionen mit FIA und Co. 60% vom Ergebnis, 30% die technische Umsetzung am Auto und 10% der Fahrer.
Restriktionen sind selten gut für den Sport, außer es geht um Sicherheit. Restriktionen als künstliche gleich-macher bringen nicht viel und oft einfach ungerechtigkeit.

Gewinnen würde bei so einer Aktion im MTB-Sport nur ein Beteiligter: Pirelli.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
20.841
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
@foreigner

Ne ne meinte das gar nicht als Serie. In Paris gab es das immer, Schumi, Vettel, und Größen aus anderen Bereichen, Mal mit identischen Rally Cars, alten zb s1 und Buggys. Als Einzelevent, Vettel ist dann eben im Ferrari Anzug mit dem Audi usw gefahren. War irgendwie immer im Winter
 

harryhallers

Ride on
Dabei seit
21. März 2003
Punkte Reaktionen
234
Ort
Burgwedel
Kann mich wer Aufklären. Im Artikel steht bei Sam Hill: Der bekannteste Moment der Downhill-Geschichte. Was soll das sein? Ich bin noch nicht so lange dabei.

Beste Grüße.
 
Dabei seit
25. Februar 2012
Punkte Reaktionen
273
Dieses Thema wird in den kommenden Jahren MASSIV von der Kostenseite her betrachtet werden!
Da werden Änderungen und Einschränkungen kommen an wir noch garnicht denken...
 
Dabei seit
28. März 2011
Punkte Reaktionen
371
Die armen Jungs und Mädels von BMC - bilden immer die Weltmeister aus und dann verschwinden die Fahrer*innen, sobald sie den Titel haben :D

Sarrou hat es damals auch so gemacht und mit SWorks so richtig ins Klo gegriffen :awesome:
 
Dabei seit
30. Mai 2017
Punkte Reaktionen
12
Camille hat diese Saison öfter betont, dass sie aktuell auf dem besten Rad im Weltcup sitzt und deshalb keinen Grund zum Wechseln sieht. Mich würde es überraschen, wenn sie zusätzlich zu Myriam ins Muc/Off-Team geht. Daher glaube ich eher, dass sie bei Dorval/AM bleibt.
Pauline Ferrand-Prevot hat gestern auf Instagram gepostet, dass sie gerade bei einem Shooting für ihr neues Team ist und an ihrem Schatten kann man gut erkennen, dass sie gerade auf einem Rad mit Dropbars sitzt. Das würde eher gegen Commencal sprechen.
Die Gabel sieht aber gerade aus, was gegen das Ineos Gerücht sprechen würde - Pinarello hat so komisch gewellte
 

Lambutz

Fettes Fittchen
Dabei seit
10. Februar 2011
Punkte Reaktionen
618
Ort
Ulm
Ne ne meinte das gar nicht als Serie. In Paris gab es das immer, Schumi, Vettel, und Größen aus anderen Bereichen, Mal mit identischen Rally Cars, alten zb s1 und Buggys. Als Einzelevent, Vettel ist dann eben im Ferrari Anzug mit dem Audi usw gefahren. War irgendwie immer im Winter
richtig, eben nicht mit dem Standartrenngerät sondern übertragen müssten sie mit den gleichen Klapprädern, Liegerädern, Pedersen usw. auf einem Dirtrundkrus fahren 🙃
 
Oben Unten