Fahrradbeleuchtung fürs MTB

Dabei seit
18. August 2009
Punkte für Reaktionen
13
Cool, das mit den Reflexstreifen muss ich auch mal probieren!
Hab zwar einen schwarzen Rahmen+Schwarze Federgabel, aber irgendwie werd ich das schon irgendwo unterbringen können.

Ich glaub ich bestelle mir demnächst mal Rot u. Weiß.
 
Dabei seit
27. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Wien
Mit dem schwarzen Band könntest im Prinzip dann deinen ganzen Rahmen überziehen.
 
Dabei seit
18. August 2009
Punkte für Reaktionen
13
Im Prinzip ja, aber mir ists zum probieren dann doch zu teuer ;)
Und so hell solls ja auch nicht sein.
 
Dabei seit
22. April 2002
Punkte für Reaktionen
31
Standort
Paderborn
Die Busch & Müller IXON IQ ist ideal. 40 Lux sollten reichen (auf Straßen), Standard-Akkus ermöglichen einen preiswerten Betrieb und Unterhalt und die Halterungf lässt sich nachkaufen.
Hi,
volle Zustimmung!
Gut finde ich auch die 2-stufige Leistungsschaltung, vielfach reichen die 10 Lux (spart Batterie).
Ich fahre damit seit 2 Jahren durch die Gegend, eine Ladung (Eneloop Akkus) hält gefühlt "ewig".

Ciao
Stephan
 
Dabei seit
2. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4
Gut finde ich auch die 2-stufige Leistungsschaltung, vielfach reichen die 10 Lux (spart Batterie).
Ja, ich denke ich werde diese holen. Im Moment habe ich ein einfaches Smart Licht, was in der Stadt völlig reicht und die Batterien auch ewig halten, also denke ich, dass ich beim Ixon 95% der Zeit bei 10 Lux fahren würde und nur wenn ich Nachts mal eine lange Landstrasse ohne Beleuchtung fahre, das Teil mal höher stellen muss.
Ich habe inzwischen unzählige gute MTB Night Lights ergoogelt(Exposure Diabolo, Lupine Tesla 5, Waridi Sport lights
r3 mc-e), aber die sind alle weit über 200 Euro und mehr für wirkliche MTB Nachtfahrten gedacht.
 
Dabei seit
7. April 2003
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Wien
Obwohl wenn ich es mir genau überlege, scheint diese von Trelock besser zu sein, als die Ixon:
wenn ich das lese:
ihr Licht für Straßen und gute Radwege clever geformt und nicht zu hell,
frag ich mich, wozu ich eine Lampe kaufe, wenn ich dunkles Licht will. ;)
Ich will helles Licht!
 
Dabei seit
13. August 2005
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Baden, Österreich
das übliche
(in der Leistungs- & Größenklasse):

1: ist Straßenzulassung wichtig?
Dann bleibt eh nur eine der (zu) grossen, hässlichen, überteuerten, dafür aber straßenzugelassenen Plastikungeheuer (von echten Radlampenherstellern) zu nehmen

2: alle anderen schnallen sich eine Taschenlampe (1*18650, 2*AA, ...) an den Lenker
und sind kleiner, heller, universeller, robuster, ..., unterwegs
(und die Nichtstraßenzulassung lässt sich üblicherweise ausdiskutieren)
 

SirLancelot

Light potato
Dabei seit
5. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
6
Also wenn das schwarze so hell ist wie die roten dann ist es doch gar nicht mal so schlecht. Ja hatte auch schon dran gedacht, man könnte den ganzen schwarzen Rahmen abkleben... schützt ja auch noch den Lack. :D Auf jeden Fall sind die 4 Farben schon besser als diese Plastikreflektoren... schön das man endlich gute Alternativen hat...

So dunkel ist die LS 950 auch nicht...
 
Dabei seit
2. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4
90eur für den müll?
Nee, hast Recht. 90 Euro ist zu viel und ich bleib bei der Ixon.

Wobei gerade bei MagicShine habe ich das Gefühl es ist Billigschrott. Wenn man sich schon Leuchter in dieser Liga holt, dann schon eine wie die Lupine, die um einiges mehr kostet, da sie nicht mit Billigteilen verarbeitet ist.
Allerdings habe ich keine Erfahrung mit Magicshine und habe das nur gehört. Vielleicht irre ich mich und Magicshine hat Top-Qualität "made in China".
 
Zuletzt bearbeitet:

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
427
Standort
Andorra
MS wird viel zu oft schlechtgeredet

für geizkragen oder leute mit wenig ansprüchen die ideale Lampe
 

loellipop

e pluribus unus
Dabei seit
11. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
24
Standort
München
Was Preis/Leistung anbetrifft kann man da bedenkenlos zugreifen, aber für die Stadt oder ein paar Radwege in der Dämmerung ist so eine helle Lampe vollkommen unnötig. Ich für meinen Teil habe so schon genug Probleme mit anderen Verkehrsteilnehmern, da muss ich die nicht auch noch blenden.
Meine Meinung.
 
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Sulzbach-Rosenberg
Hi,
hier möcht ich auch mal meinen senf loswerden :D

Ich fahre diese beiden:

Ixon IQ am Lenker
http://www.bumm.de/produkte/akku-scheinwerfer/ixon-iq.html

Led Lenser am Helm
http://www.zweibrueder.com/produkte/html_highperformance/html_Hserie/h7R.php?id=h7r

sind beide 24H Rennen erprobt mit, in anbetracht des preises, super Lichtleistung völlig ausreichend.

Grade wenn ich im Gelände unterwegs bin, möchte ich eine Helmlampe nicht mehr missen, man sieht einfach besser wo man reinfährt :daumen:

Grüße Alex
 
Dabei seit
2. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4
Was Preis/Leistung anbetrifft kann man da bedenkenlos zugreifen, aber für die Stadt oder ein paar Radwege in der Dämmerung ist so eine helle Lampe vollkommen unnötig.
Mir geht es eher um diese langen Landstrassen, ausserhalb Kölns, die unbeleuchtet sind, wo man wirklich nichts sieht. In der Stadt und überall wo es Strassenbeleuchtung gibt, brauche ich sowas nicht.

Ich fahre diese beiden:

Ixon IQ am Lenker
http://www.bumm.de/produkte/akku-scheinwerfer/ixon-iq.html

Led Lenser am Helm
http://www.zweibrueder.com/produkte/html_highperformance/html_Hserie/h7R.php?id=h7r

sind beide 24H Rennen erprobt mit, in anbetracht des preises, super Lichtleistung völlig ausreichend.
Auch nicht schlecht, wenn man damit genug in wirklich völlig dunklen Gegenden sieht. Ich habe gestern ein wenig im MagicShine Thread(der recht unübersichtlich ist) gelesen, und es klingt ein wenig umständlich(Lampe wird heiss, braucht irgendein Gel zum Einschmieren, wirkt frickelig). Vielleicht ist das die bessere Lösung.
 
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Sulzbach-Rosenberg
wenn du nur auf der straße unterwegs bist reicht eigentlich die IXON, die Helmlampe ist halt für die orientierung ned schlecht - grad wenn man schilder oder so lesen muss.
Zum anderen kann man sie auch mal so auf den kopf setzten beim wandern oder so.
Die Stirnlampe hab ich beim Co**ad für 50€ gekauft, muss man halt beim fest machen bissel mit Kabelbinder improvisieren. Ist aber kein Akt.
Kann dir gerne mal bilder schicken, auch wegen der ausleuchtung.
 
Dabei seit
2. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4
Die Stirnlampe hab ich beim Co**ad für 50€ gekauft, muss man halt beim fest machen bissel mit Kabelbinder improvisieren. Ist aber kein Akt.
Kann dir gerne mal bilder schicken, auch wegen der ausleuchtung.
Ich hole mir erstmal heute die Ixon. Morgen will ich einen Kumpel, der ca. 25km ausserhalb von Köln wohnt, besuchen. Die Landstrasse ist stockdüster und es gibt einen recht guten Radweg rechts am Wald lang fast die gesamte Strecke(Dürener Str.). Man sieht im Dunkeln absolut nichts, da es nirgendwo Strassenbeleuchtung gibt, und wenn ein Auto entgegenkommt weniger als nichts. Meine Smartlampe hat mir geholfen zumindest im mässigen Tempo den Weg zu erahnen. Ich denke die Ixon wird reichen.
Ich habe mir diverse Videos gerade von der Stirnlampe angeschaut und denke, wenn ich das Gefühl habe, ich könnte noch eine Zusatzbeleuchtung gebrauchen, lege ich sie mir auch noch zu. Vielleicht gerade in der dunkeln Jahreszeit gut. Bei amazon gibt's die für 45 Euro. Ich fahre jetzt los wegen der Ixon und checke in einem die Preise der Stirnlampe, die es in diversen Läden gibt.
 
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Sulzbach-Rosenberg
viel zu aufwändig.
In der "Einstellung" der Gummizüge, um sie wie gedacht über die Rübe zu ziehen, einfach über den Helm.
Das mag bei einigen Helmen gutgehen, bei meinem Alpina und Giro rutschen die Gummibänder immer nach oben, gerade an der vorderseite, und halten ned. Deshalb die Kabelbinder:daumen:
Dann ist sie Bombenfest und mach keinen mucks mehr;)
 
Dabei seit
2. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4
Ich habe heute den Ixon IQ gekauft. Leider zu teuer bei Karstadt-Sport ohne Akkus/Aufladegerät für 59 Euro gekauft. Das gleiche Teil kostet in jedem anderen Kölner Radladen immerhin 79 Euro, aber im Internet hätte man es für 59 Euro MIT Akkus/Aufladegerät für den Preis.
Egal, ich hatte keine Lust es groß zu bestellen und benutze eh Batterien und erspare mir das ständige Aufladen. Bei 10 Lux, womit ich die meiste Zeit fahre, halten Batterien ewig und wenn ich mal ganz selten die langen unbeleuchteten Landstrassen fahre, dann nehme ich Ersatzbatterien mit.

Ich habe es vorhin im völligen Dunkeln getestet. Man sieht den Weg ganz gut und es wird auf Landstrassen seinen Zweck erfüllen, aber es ist nicht so, dass man mega gut sieht und mit Vollstoff loszischen kann. Das Licht ist ok, um seinen Weg zu finden, aber nicht um richtiges Night Riding durch den Wald zu machen. Vielleicht wäre die Sicht besser mit einer zusätzlichen Stirnlampe.

Gut finde ich aber die Praktischkeit der Lampe. Einfach draufstecken und los. Diese ganzen MagicShine Typ Leuchten klingen teuer, billig gemacht und kompliziert, die sich nur lohnen wenn man wirklich andauernd in dunklen Ecken Nachts unterwegs ist.
 
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Sulzbach-Rosenberg
Ich habe es vorhin im völligen Dunkeln getestet. Man sieht den Weg ganz gut und es wird auf Landstrassen seinen Zweck erfüllen, aber es ist nicht so, dass man mega gut sieht und mit Vollstoff loszischen kann. Das Licht ist ok, um seinen Weg zu finden, aber nicht um richtiges Night Riding durch den Wald zu machen. Vielleicht wäre die Sicht besser mit einer zusätzlichen Stirnlampe.
Sag ich ja, für die straße ist se ok, wenns in wald geht kommt die Stirnlampe oben drauf. Sicher, es gibt auch was besseres, ist halt die frage was man investieren will. Wenn man täglich fährt wenns dunkel ist, bsw. in die Arbeit, dann würde sich auch eine teure für 200-300€ rentieren, bloß ob es sein muss?!

Ich finde die Lichtleistung der beiden zusammen ganz gut, großer Unterschied macht halt wenn man eine auf dem Kopf hat und die Blickrichtung ausleuchtet.

Du musst auch bissel mit der Einstellung der Neigung probieren, ned gerade direkt vor´s vorderrad sondern bissel höher - Dann wird is Leuchtfeld ganz gut.
 
Dabei seit
2. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4
Ja, das mit der Stirnlampe war ein guter Tipp. Ich hatte die LED Lenser bei Saturn gestern schon in der Hand, aber dort ist sie zu teuer und ich schau mich um wo ich sie preiswerter bekomme. Ich werde die bestimmt noch zulegen, gerade wenn es wieder anfängt früher dunkler zu werden.
 
Oben