Fahrradschloss auf Touren

Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
5
Hallo zusammen,

Ich hoffe das ist hier richtig. Ich plane für nächstes Jahr mehrere große Touren über mehrere Tage.

Wie händelt ihr das mit der "Fahrrad Sicherheit"? Nehmt ihr ein Schloss mit? Wenn ja was für eins? Oft stehen die Bikes dann ja in Abstellräumen oder Tiefgaragen. Man kann sie ja in den seltensten Fällen mit aufs Hotelzimmer nehmen :-D
 
Dabei seit
5. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
39
genau so....wie Mr. Chicks....
Wenn man in der Gruppe unterwegs ist, dann reicht auch eins je 2-3 Räder....

Grüße
Tom
 

---

Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4.503
Standort
KIC 8462852
Ihr schließt mit solchen Teilen doch nicht ernsthaft eure teuren Bikes in Fahrradräumen von Hotels ab, oder?

Laufräder abmontieren und eintüten. Zusammen mit dem Rahmen dann ins Hotelzimmer nehmen. Wüsste nicht warum das ein Problem sein sollte. Ist doch auch nur Gepäck dann.
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
5
Ihr schließt mit solchen Teilen doch nicht ernsthaft eure teuren Bikes in Fahrradräumen von Hotels ab, oder?

Laufräder abmontieren und eintüten. Zusammen mit dem Rahmen dann ins Hotelzimmer nehmen. Wüsste nicht warum das ein Problem sein sollte. Ist doch auch nur Gepäck dann.
Ich war ehrlich gesagt auch überrascht. Manche Dinger kriegt man ja mit der nagelschere durch.

Eigentlich sollte ja auf den "klassischen" Fahrradtourstrecken sowas möglich sein. Alpencross, Stonemen etc.
 
Dabei seit
23. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
152
Standort
Dresden
Ein leichtes Kabelschloss. Reicht mir.
Ich hab das hier
Das nutze ich auch. Reicht für unterwegs kurz in den Laden oder Tankstelle zum Proviant kaufen. Abends im Hotel kommt das Rad in einen abschließbaren Raum. Zur Not auch mit auf das Zimmer. Hat bisher immer geklappt.
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
1.013
Da mein Rad nur mit entsprechendem Schloss gegen Diebstahl versichert ist (Schloss muss min 50 Euro kosten), nehme ich mittlerweile mein ABUS Bordo mit auf Touren. In der Tasche am Oberrohr fällt das Gewicht kaum auf und ich kann ruhig schlafen. Was nutzen mir 200 Gramm weniger, wenn ich dann am nächsten Morgen ohne Bike im Zug nach Hause fahre.
Und diese ganzen Kabelschlösser reichen maximal gegen versehentliches Wegrollen.
 
Dabei seit
29. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
17
Und diese ganzen Kabelschlösser reichen maximal gegen versehentliches Wegrollen.
Meiner Meinung nach sollte es halt ein Schloss sein womit die Versicherung zufrieden ist und man es nachweisen kann, dass man es benutzt hat. Mit ner Akku-Flex ist jedes Schloss schnell durch und die Dinger bekommst a hinterher geschmissen
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
1.013
Meiner Meinung nach sollte es halt ein Schloss sein womit die Versicherung zufrieden ist und man es nachweisen kann, dass man es benutzt hat. Mit ner Akku-Flex ist jedes Schloss schnell durch und die Dinger bekommst a hinterher geschmissen
Stimmt schon, dass jedes Schloss geknackt werden kann. Aber wenn einer minutenlang mit einer Akkuflex rum doktort, ist das schon auffälliger als 2Sekunden mit einem Bolzenschneider ein Kabelschloss durch zu schneiden.
Mein großes Schloss sorgt im besten Fall dafür, dass ein Dieb einfach keine Lust auf den Aufwand hat und zum nächsten, schlechter gesicherten Rad weiter geht.
 

WWWWW

rad-am-see.de
Dabei seit
26. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
90
Ja mir gehts auch um die Versicherung da hab ich immer ein kleines Kabelschloss mit dabei...Meist nehm ich auch Achsen raus, dann fällts beim wegtragen auch schon auseinander und sowas nimmt ein Dieb meistens nicht weil er da ja schrauben muss.
 
Oben