Fahrtechnik mit Marc Brodesser: Bunnyhop lernen – so geht's richtig!

Fahrtechnik mit Marc Brodesser: Bunnyhop lernen – so geht's richtig!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOC8wNC8yMjU4MDM5LXhxdnEwMWxxYzI0Mi1pbWdfMDE3NS1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg
Fahrtechniktrainer Marc Brodesser von Ridefirst unterrichtet den Bunny Hop seit über 10 Jahren. Durch die eigenen Erfahrungen und die alltägliche Coaching-Praxis mit Bunny Hop-hungrigen Kursteilnehmer/innen kennt er die Irrwege, Baustellen und Fehlerbilder während des Lernprozesses allzu gut. Hier haben wir seine Tipps für ein zielgerichtetes Lernen gesammelt und für euch aufbereitet. Bleibt dran und übt diesen wichtigen Move, bis er im Schlaf abrufbar ist!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Fahrtechnik mit Marc Brodesser: Bunnyhop lernen – so geht's richtig!
 
Zuletzt bearbeitet:

Marc B

MTB Fan, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.465
Ort
Olsberg
Einen Artikel, der so intensiv auf typische Fehlerbilder beim Üben eingeht und Lösungen dafür anbietet, habe ich bisher nicht verfasst und kenne auch keinen andere Bunny-Hop-Anleitung in Text- und Bilderform in diesem Stil. Deshalb hoffe ich, dass er viele Biker/innen motiviert und inspiriert!

Natürlich kommt immer dazu:

- Step by step üben, vom leichten zum schweren und erst einzelne Schritte, bevor man alles zusammenpackt.

- Tagesform beachten und ein Thema nicht zu lange üben.

- Video-Analyse nutzen, jedes Smartphone hat eine gute Kamera mit Slomo-Funktion.

- Positiv denken und stigmatisierende Phrasen wie "der Bunny Hop liegt mir einfach nicht" vermeiden.

- Sich selber laut Kommandos geben wie, "Arme strecken" etc. um besser zu atmen und die Dinge, auf die man sich fokussiert, besser umzusetzen.

- Geduldig mit sich selber sein, Umlernprozesse brauchen ihre Zeit.

LG,
Marc
 

Das-Licht

Talentfrei in der Odenwaldhölle
Dabei seit
22. Januar 2006
Punkte Reaktionen
1.932
...sehr gut erklärt... ...nicht nur der Bunny Hop, für den es tatsächlich viele erklärungen im Internet gibt, sondern die Fehler, die oft gemacht werden, und wie man sie vermeidet. Das habe ich - insbesondere das Thema "Verspannen" so noch nirgends gefunden.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
783
Was für eine geheime Sattelstütze fährst du da ?
Eine G.1 bySchulz oder eine Suntour NCX SP12 Federsattelstütze oder doch eher eine
byMarc Brodesser?
 

Marc B

MTB Fan, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.465
Ort
Olsberg
Am Hardtail fahre ich eine SR Suntour NCX SP12 (auch an Stadtrad, Faltbike etc.).

Skills with Phil hat auch ein Video mit Bunny Hop Fehlerbildern, schön gemacht auch! Da er nicht Coach ist, geht er mehr auf die Fehlerbilder ein, als auf die Lernschritte und Methoden. Spannender Kanal mit schönen Videos auf jeden Fall!

LG,
Marc
 
Dabei seit
28. Januar 2014
Punkte Reaktionen
449
Da gibt sich ja jemand echt Mühe, aber Youtube ist voll von solchen ErklärBär Videos...is eben nix Neues, sorry:ka:
Die „hab ich alles schon gesehen“-YouTube-Generation...
Das Problem ist, dass du viele Videos guckst, aber Unterschiede und Kernaussagen nicht verstehst.

Danke für den ausführlichen Text, sehr gut beschrieben, finde ich.
 
Dabei seit
9. März 2014
Punkte Reaktionen
236
Die „hab ich alles schon gesehen“-YouTube-Generation...
Das Problem ist, dass du viele Videos guckst, aber Unterschiede und Kernaussagen nicht verstehst.

Danke für den ausführlichen Text, sehr gut beschrieben, finde ich.

Der Herr, bin 85 Baujahr...also komm mir nicht mit so ner Aussage, von wegen dumme youtube Generation.
Was ich versteh und was nicht, entscheide ich immer noch selber...
 

Lenilein

Abschußliste
Dabei seit
27. September 2011
Punkte Reaktionen
38.860
Ort
Fichtelgebirge
Dank Deiner tutorials in denen Du immer wieder ausführlich auf falsch verinnerlichte Bewegungen eingehst, bekomme ich inzwischen ab und zu mal nen manual hin, der den Namen auch verdient hat ( + 20 m ).
Letztes Wochenende war ich mit einem unterwegs, der den bunnyhop beherrscht, seitdem weiß ich, dass ich den nicht beherrsche.
Prima, dass Du gerade jetzt mit diesem tutorial um die Ecke kommst.
 
Dabei seit
20. September 2009
Punkte Reaktionen
1.176
Ich mach den scheinbar auch völlig falsch und kann auch nicht mehr als einen Schweinehopp. Genau wie einen Manual könnte ich den schon auch gern. Bin aber echt zu faul um ihn zu üben. Zum Radeln im Wald reicht das ja auch völlig aus, besonders wenn man ein Fully mit stabilen Laufrädern hat :lol:
Warum man an einer völlig kostenfreien und didaktisch gut aufbereiteten Anleitung auch nur ein Fitzelchen Kritik übt finde ich sonderbar.

Marc mach weiter so, ich finds spitze :daumen:
 

El Duderino

Goldmember
Dabei seit
4. Juli 2003
Punkte Reaktionen
313
Ort
Magdeburg
Warum man an einer völlig kostenfreien und didaktisch gut aufbereiteten Anleitung auch nur ein Fitzelchen Kritik übt finde ich sonderbar.

Weils angebracht ist.

Nimm ein HT und das ganze Thema Landung erübrigt sich, du wirst merken wenn du falsch landest.
Nicht nur das Abfedern, gerade das Timing beim Landen lernt man so besser, das Fully bügelt das ohne Feedback weg.
Nimm ein HT und der Bunnyhop wird dir, gerade als Anfänger, leichter fallen.
Nicht ein Wort dazu in der "Anleitung".
Vieles andere ist dafür unnötig verkompliziert, so hätte ich deutlich länger für den Bunny gebraucht.

Man kanns kurz machen, ein Anfänger sollte sich wen schnappen ders kann.
Im Zweifelsfall irgendein BMXer/Streeter auf der Strasse........oder mit Videoanalyse, Anleitungen und subvokalen Kommandos seine Zeit "verbringen".
Vielleicht hilft auch aktives Besprechen und Globuli.

Dass man nur einen "richtigen" Bunnyhop beherrschen kann/sollte und diese sich gegenseitig negativ beeinflussen ist auch Nonsens.
Für einen Bordstein mache ich einen völlig ausreichenden Schweinehop parallel zu selbigem.
Da machst dich ja zum Ei, wenn du jedes Mal ausholst als wolltest du sonstwo hin.
Mit Rucksack z.B. ausserdem deutlich angenehmer.
Meinen normalen Bunnyhop hat das nie beeinträchtigt.
 
Dabei seit
20. September 2009
Punkte Reaktionen
1.176
Ich stimmt dir völlig zu, aber ich stelle mir die Zielgruppe von solchen Anleitungen nicht von 10-25 vor sondern eher von 20-x. Und ich glaube der Anteil an dieser Gruppe, der dann irgeneinen BMXer auf der Straße anquatscht oder einen im Bekanntenkreis hat ist eher klein. Die haben dann bestimmt schon denjenigen gefragt den sie kennen wenn sie etwas lernen wollen.

Ein Hardtail ist bestimmt am besten um einen Bunny Hop zu lernen. Aber ich habe keins und so wird es denke ich einigen gehen, die normal gern Mountainbike fahren und da wären wir wieder bei der Zielgruppe.
 

alles-fahrer

❖ ɹǝdsɐſ ❖ ist noch lange nicht fertig!
Dabei seit
21. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.323
Ort
Freiburg
Boah wat ihr hier wieder am nölen seid!

"Weil's angebracht ist" ... hättste dir schenken können @El Duderino !

Solche Tutorials kosten Zeit und Mühe, und helfen immer nur einem Teil der potentiellen Zielgruppe, das ist halt so! Nicht jeder hat die gleichen Probleme oder Schwierigkeiten, und nicht jeder Ratschlag kann von allen umgesetzt werden. Die denen es hilft freuen sich aber und können danach mehr.
Und wenn es nur das Steinchen auf der Waagschale ist das gezeigte Thema endlich mal in Angriff zu nehmen.

Wer glaubt etwas fehlendes beitragen oder korrigieren zu können kann das doch auch viel höflicher und freundlicher machen.
 

525Rainer

Teilzeitaccount
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
12.819
Ich find den mit dem fullie besser zu üben da weniger explosive kurze Bewegung notwendig ist. Alles geht langsamer und umfangreicher in der Bewegung. Meiner Meinung einfacher zu lernen.

Ich hab den Bunny Hop gelernt in dem ich gnadenlos auf Europaletten zugefahren bin. Man lernt ziemlich schnell rechtzeitig zu reissen
 

Marc B

MTB Fan, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.465
Ort
Olsberg
Danke für Euer Feedback :daumen:

Als FT-Trainer sieht man viele Biker/innen, die auch schon vor den Kursen selber Bunny Hops üben und egal ob mit Hardtail oder nicht, diese Fehlerbilder tauchen dabei regelmäßig auf (fast immer).

Die meisten Biker/innen üben den Bunny Hop auf dem Bike, das sie fahren. Und nicht jeder hat ein Hardtail als Zweitbike, deshalb gehe ich eher darauf ein, wie man das gegebene Bike und die Ausrüstung optimieren kann (Cockpit, Schoner, Federung etc.).

Beachtet bitte immer: Es gibt verschiedene Lerntypen (und Mischtypen davon) und auch mehrere Wege nach Rom. Ich freue mich, wenn die Anleitung jemandem hilft, wer damit nichts anfangen kann, lernt vielleicht ganz anders und kommt gut damit voran. Alles easy, jede/r wie er/sie mag!

LG,
Marc
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.587
Weils angebracht ist.

Nimm ein HT und das ganze Thema Landung erübrigt sich, du wirst merken wenn du falsch landest.
Nicht nur das Abfedern, gerade das Timing beim Landen lernt man so besser, das Fully bügelt das ohne Feedback weg.
Nimm ein HT und der Bunnyhop wird dir, gerade als Anfänger, leichter fallen.
Nicht ein Wort dazu in der "Anleitung".
Vieles andere ist dafür unnötig verkompliziert, so hätte ich deutlich länger für den Bunny gebraucht.

Man kanns kurz machen, ein Anfänger sollte sich wen schnappen ders kann.
Im Zweifelsfall irgendein BMXer/Streeter auf der Strasse........oder mit Videoanalyse, Anleitungen und subvokalen Kommandos seine Zeit "verbringen".
Vielleicht hilft auch aktives Besprechen und Globuli.

Dass man nur einen "richtigen" Bunnyhop beherrschen kann/sollte und diese sich gegenseitig negativ beeinflussen ist auch Nonsens.
Für einen Bordstein mache ich einen völlig ausreichenden Schweinehop parallel zu selbigem.
Da machst dich ja zum Ei, wenn du jedes Mal ausholst als wolltest du sonstwo hin.
Mit Rucksack z.B. ausserdem deutlich angenehmer.
Meinen normalen Bunnyhop hat das nie beeinträchtigt.
Man, man, man.... Wie kann man nur so versessen darauf sein aber auch wirklich alles zu kritisieren, was einem kostenlos vor die Nase gesetzt wird und sich dabei auch noch so dermaßen im Ton zu vergreifen???`
Mag ja sein, dass sich ein Bunnyhop mit einem HT auch üben lässt und das vielleicht auch noch einfacher. Aber die Realität für viele, die den Bunnyhop nicht können, ist nunmal die, dass sie nur ein Fully haben. Und sich nicht extra deswegen ein HT kaufen. Ich kenne auch keine BMXler/Dirtbiker, die ich damit belästigen könnte, mir einen Bunnyhop beizubringen. Die haben vielleicht auch besseres zu tun, als mir mal eben in mehreren Stunden sowas beizubringen... Aber schon klar, ich denke mal in so einem Fall sollte ich das biken an sich eh besser ganz bleiben lassen, weil wenn ich keinerlei Motivation empfinde mich erstmal in monatelanger Arbeit in die entsprechende Szene einzuarbeiten und ein HT zu kaufen, ich es sowieso nicht wert bin MTB zu fahren.
Und wo genau ist jetzt das Problem von Video-Analysen und selbst motivierenden Kommandos? Nur weil dass dir aufgrund deines allumfassenden Wissens nichts bringt, soll das auch für alle anderen nix taugen? Gilt auch für aktives Besprechen übrigens...
Typen wie Du, denen es primär mal darum geht, ja nicht irgendwo mit schlechtem Style aufzutauchen, weil das ja so schlecht aussieht angeblich und sowieso alles besser wissen, sind echt das Schlimmste, was Leuten, die was lernen wollen, passieren kann!!!! Lernen kann man von euch nur, dass man eh alles falsch macht.
Spar dir einfach dein Gelaber wenn dir was nicht passt. Du musst hier nix zahlen und keiner zwingt dich, das Tutorial zu nutzen.
 
Oben Unten