• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

*FATBIKE* Bilder Thread

Dabei seit
17. September 2004
Punkte für Reaktionen
308
BILDER, BILDER, BILDER......

Ich leg dann mal los mit meinem Prachtstück ;)

 
Dabei seit
28. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Halle Saale
.... da mach ich mit....

Pug mit Larrys


..erste Ausfahrt... da waren aber noch Point Bigfoots in 26"x3.00" drauf...


und mein erster Trail... damals auch noch mit den Bigfoots (die Larrys hatten Lieferengpässe)
 

aggressor2

HDR stinkt
Dabei seit
13. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
852
Standort
Science City






















das wars dann auch von mir in diesem thread.
das rad is ein sandman gobi. einer der ersten 5 prototypen und nicht meins, sondern ein testrad. gabel is eine german:A flame.
fährt sich in ordnung. im direkten vergleich zu nem ragley blue pig allerdings fast n bissl schaise. wird mit zunehmender schräglage träge.
das ganze rad wiegt etwas über 13kg und geht, wenn man sich an das fahrverhalten gewöhnt hat, sowohl berghoch, als auch bergrunter, wie die sau.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.301
Standort
Franken
Was ist denn jetzt eigentlich Fett? Ich würde ja 3" als untere Grenze sehen, das Krampus hat ein Recht hier zu sein, wenn es denn will.

Könnte vielleicht auch ne Option sein:

 

Olafs

Krass!
Dabei seit
29. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
0




Kann mir alles gar nicht fett genug sein ;) Klasse das wir hier ein Unterforum bekommen haben, Danke!
 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
2.850
Sehr geile Pics sind hier am Start!


Vielleicht kann ein Mod den Thread oben anpinnen, um hier etwas Ordnung rein zu bringen? Schließlich schießen die Threads hier schon wie Pilze aus dem Boden.
 
Dabei seit
17. September 2004
Punkte für Reaktionen
308
Stell dir einfach vor, du steigst vom Rennrad direkt um auf Mountainbike. Da kommt dir alles schwerer, träger einfach wuchtiger vor. Bei den Fetten ist´s das gleiche x2. Dieses Gefühl hält aber nur bis zum nächsten Feldweg, Waldweg, Trail oder bis zur nächsten Abfahrt. Alles was nicht Straße ist, macht einfach nur Spaß!

Mein subjektives Empfinden. Straße ist so...ok. Alles andere ist einfach nur ANDERS :cool: aber dann auch wieder nicht so anders.
Es ist doch sehr schwer zu beschreiben und hängt sehr davon ab, wo man so ein Teil fährt.

Beispiel: Ich habe mal ein Freund auf dem Fahrradweg fahren lassen - Ergebnis: Die Aussage - Was für ein Schei**.
Der selbe Typ im Wald, war sowas von begeistert.

Es ist einfach mehr Arbeit zu treten, klar. Steigungen können echt hart sein, sicher. Und der Rollwiderstand ist auf Asphalt mörderisch, na und?
ABER eine Tour von 60km im Wald wird ein Erlebnis, das du nicht wieder vergisst :D

Auf die zweite Frage, antworte ich gerne: WO sollte man damit den nicht fahren können? Was damit nicht machen? Richtig: Alles ist machbar, solange man das Gewicht (ist nun mal mehr) akzeptiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Halle Saale
...also ich fahr mit meinem zu ca.60% in der Stadt die ganz normalen Wege... mich störts nicht das man etwas (marginal) kräftiger in die Pedale treten muß...das ist aber auch extrem von dem verbauten Reifen abhängig... z.B. der Surly Nate, ein toller Reifen im Gelände, auf Asphalt für mich der Wadenkiller!... Im Vergleich dazu der Surly Larry, ein schöner Allroundreifen auf Asphalt wegen der durchgehenden Profilmitte sehr gut zu Fahren, im Gelände vollkommen unauffällig, ich fahr damit jedes Gelände...

...Das Bike lenkt sich nicht wirklich schwerer oder indirekter als ein "normales" MTB, es sei denn man übertreibt es mit dem Luft"unter"druck... dann fährt es sisch wie ein MTB mit zu wenig Luft auf den Reifen...

...ich fahre wirklich oft Touren mit meiner kleinen Tochter, entweder sitzt sie in einem Römer Kindersitz, oder ich ziehe nen Croozer hinter mir her... das geht problemlos, meine Übersetzung ist aber auch 46/19 mit der Alfine 8... also eh schon auf der leichten Seite...

...ein Fatbike ist halt auch nicht zum Heizen gedacht...das geht natürlich auch... ist halt nur etwas anstregender, dafür fahre ich jetzt aber auch an Orte wo man mit einem "normalen" MTB nicht mehr unbedingt weit kommt...z.B. Sandgruben, Steinbrüche, Strände und natürlich im Schnee...

...naja und bei mir kommt noch eine Art "Sicherheits"-Gefühl dazu... ich fühl mich auf schmalen Reifen, keine Ahnung warum" immer ein wenig wackelig, unsicher.... da kam so ein Bike wie gerufen...

... drum steh ich mit Stolz geschwelter Brust da, und sage laut vernehmbar, "ICH BIN EIN FAT BIKER"... :D
 
B

Bumble

Guest
Bei den ganzen Fat-Bike-Bildern werde ich wahnsinnig neugierig, wie sich so ein Bike fährt. Jetzt kann man die ja nicht an jeder Ecke probefahren, deshalb mal zwei Fragen:

1) Kann einer der Fat_Bike-Eigner vielleicht mal versuchen zu beschreiben, wie sich so ein Fat-Bike im Vergleich zu einem normalen 26er fährt. Ich weiß, es gibt nicht das 26er

2) Wie alltagstauglich sind diese Bikes? Fahrt ihr nur die fetten oder werden die nur als Ausnahme bewegt und im Alltag fahrt ihr was "Normales"?
Kittie hat das schonmal super beschrieben, trotzdem auch von mir noch ein paar Kommentare zur Frage: Wie fährt sich sowas ?

Man benötigt einige Eingewöhnung um mit dem Fatbike klar zu kommen, erlebt dann aber etwas was sich schlecht beschreiben läßt und was mit nem "normalen" MTB nicht zu vergleichen ist. (ich rede von dem Einsatz als Trailbike auf Waldboden)

Genauso hart wie das Umgewöhnen ans Fatbike ist auch das zurückgewöhnen wieder aufs "normale" MTB. ;)

Die erste Fahrt auf meinem Liteville 301 nach 4 Monaten Fatbike werd ich so schnell nicht vergessen. :eek:

Man gewöhnt sich so an die dicken Reifen des Fatbike, dass mir selbst der 2.5 Rain King am Vorderrad das Gefühl vermittelte mit dem Rennrad im Wald unterwegs zu sein. :D


......ein Fatbike ist halt auch nicht zum Heizen gedacht...das geht natürlich auch... ist halt nur etwas anstregender...
Je nachdem wie ruppig der Trail ist, läßt sich damit sogar ausgesprochen gut "heizen", irgendwann ab ner gewissen Anzahl Wurzeln/Steinen ist dann aber mal schluss und man nimmt automatisch das Tempo raus weil einem die Arme anschwellen. :p
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.301
Standort
Franken
Wäre bei deinem Streckenprofil nicht ein ein 3G Boa oder gar ein Street Hog das richtige?





Die rollen sicher noch ne Ecke besser.
 
Oben