Fatbike Suspension Fork

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.918
Ich mag zwar die Bluto in meinem Salsa Bucksaw , aber mit einer Manitou Mastodon wärst Du eventuell besser Bedient :ka:

Die Mastadon hatte ich ganz am Anfang, die hat von der Einbauhöhe nicht gut zum Rad gepasst. Die hatte ich zurückgeschickt.
Außerdem muss ich sagen, dass seit dem "Ultimate"-Update ich die Rock Shox-Sachen extrem nett finde. Eigentlich sportlich straff und passt mir von der Sache her fast besser als Fox Factory - optisch und nicht zu letzt auch vom Preis). Das galt für die ganzen Ultimate-Elemente die ich bis jetzt probiert habe. Deshalb dachte ich, mit der Bluto wirds genauso und habe sie geordert. Das die so ein Waschlappen ist, hätte ich nicht gedacht. Ich frag mich wirklich, wer die Bluto ohne Token fahren soll? Klar, wenn man nur Waldautobahn rollt, mag es ggf. mit U70 kg gehen. Aber das Ding schlägt doch dann schon durch, wenn man mal vorn scharf bremst und das Gewicht nicht verlagert. In meinen Augen muss sich auch eine "XC"-Gabel mit 32er Röhrchen so einstellen lassen, dass man mal von nem Meter droppen kann. Na egal, wir schauen jetzt mal, wie es mit dem MRP-Teil wird.
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
9.474
Ort
Franken
Die bluto hat keines der Updates erhalten. Wenn du durch den Federweg rauschst, wird dir mehr Endprogression nicht (groß) helfen. Welche Dämpfung hat deine Gabel?
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.918
Die bluto hat keines der Updates erhalten. Wenn du durch den Federweg rauschst, wird dir mehr Endprogression nicht (groß) helfen. Welche Dämpfung hat deine Gabel?


Warum sollte mehr Progression nicht helfen? Ich fahre meine Fahrwerke eigentlich immer sehr progressiv, weil ich gern mehr Negativfederweg habe und das feinere Ansprechverhalten im ersten Drittel mag. Meine Federgabeln fahre ich in der Regel zwischen 25-27,5% SAG und hinten 30-35%. Das geht mit einem linearen Fahrwerk eher weniger gut. In der Regel packe ich 1-2 Token (bei Sram meist 1 bei Fox eher 2) dazu und dann kommt das Teil mit dem Mehr an SAG gut zurecht und versackt nicht sofort. LSC & HSC fahre ich in der Regel sehr offen bei SRAM. Bei Fox meist irgendwo in der Mitte. Was mich nun gewundert hat ist, dass ich bei der Bluto so viele Token reinwerfen musste. In der Regel stellen die Hersteller ja eine Federgabel so hin, dass man mit ihr bei 15-20% SAG nicht dauernd durchschlägt. Das wäre bei meiner Bluto eine reine Wunschvorstellung. Die wäre aus der Box nicht fahrbar und das hat mich gewundert.
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
9.474
Ort
Franken
Warum sollte mehr Progression nicht helfen?
Endprogression, nicht Progression an sich. Eine progressive Kennlinie hat die Bluto ja eh schon. Und es ist auch kein Geheimnis, dass die Bluto je nach Druck entweder eher störrisch anspricht, oder durch den Federweg rauscht. Manch einer lebt damit, andere eben nicht.
Während Token den kompletten Federweg beeinflussen können, ermöglicht Dir die Ramp Control Kartusche eine fein einstellbare Progressivität und verändert nur den letzten Teil des Federwegs.
Mit der Rampcontrol gibst du der Gabel im oberen Bereich des Federwegs eine linearere Kennlinie, wodurch die Gabel dann noch schneller durch den Federweg rauscht bzw. tiefer im Federweg steht. Kann sein, dass sich das durch einen höheren Druck ausgleichen lässt, aber es ließt sich erst mal nicht so, als würde es dein Problem lösen.
Dass sich die Gabel nicht wie aktuelle Gabeln mit Debonair-Feder und hochwertiger Dämpfung verhalten, hast du ja schon etabliert. Wäre es da nicht sinnvoll, erstmal dein Druckstufen-Setup zu überdenken, bevor du irgendwas kaufst?
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.918
Endprogression, nicht Progression an sich. Eine progressive Kennlinie hat die Bluto ja eh schon. Und es ist auch kein Geheimnis, dass die Bluto je nach Druck entweder eher störrisch anspricht, oder durch den Federweg rauscht. Manch einer lebt damit, andere eben nicht.

Mit der Rampcontrol gibst du der Gabel im oberen Bereich des Federwegs eine linearere Kennlinie, wodurch die Gabel dann noch schneller durch den Federweg rauscht bzw. tiefer im Federweg steht. Kann sein, dass sich das durch einen höheren Druck ausgleichen lässt, aber es ließt sich erst mal nicht so, als würde es dein Problem lösen.
Dass sich die Gabel nicht wie aktuelle Gabeln mit Debonair-Feder und hochwertiger Dämpfung verhalten, hast du ja schon etabliert. Wäre es da nicht sinnvoll, erstmal dein Druckstufen-Setup zu überdenken, bevor du irgendwas kaufst?

Ja da hast Du auch nicht ganz Unrecht. So betrachtet ist da was dran. Ich werde da nochmal drüber schlafen! GGf. wäre es dann auch tatsächlich mal angeraten, das Teil zu einem Tuner zu schicken. Dank Dir für den Hinweis!
 

Berganbeter

Fahrer eines der weltbesten Fatbikes
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.402
Ort
Wien 21.
Näheres demnächst: angeblich 300 Euros,
20210319_144153.jpg
20210319_144213.jpg
hab die Gabel live gesehen und schaut monströs aus.Hat sogar eine Zweite Bremssattelaufnahme rechts
 
Dabei seit
11. Februar 2010
Punkte Reaktionen
3.157
Endlich hat es mal einer begriffen und eine radial verschraubte Steckachse verbaut.

Wo hast du die Gabel live gesehen? In Taiwan?
Für was hat der Bikehalter eine Trillerpfeife? 😄 Eigentlich eine gar nicht sooo dumme Idee. Rucksack hab ich eh meistens an... Und Klingel am Lenker sieht einfach bescheiden aus. Und ich als Fahrer sehe eh nicht sexxy aus, darum würde eine Trillerpfeife auch keine optische Rolle spielen :D

Bin gespannt auf mehr Details der gezeigten Gabel.
 

Berganbeter

Fahrer eines der weltbesten Fatbikes
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.402
Ort
Wien 21.
Das Rad gehört Adi,er ist 90 Jahre alt :anbet: .Hab ihn heute am Weg zur Arbeit getroffen.Gewicht ist ihm egal,er fährt keine Berge.
 

Starter77

Alleinefahrer
Dabei seit
12. August 2016
Punkte Reaktionen
2.384
Naja,a Bluto oder Mastodon is a ned grad leicht,oder?Werd mir das Teil wahrscheinlich auch zulegen wenn der Preis stimmt und in tapered erhältlich ist.
Naja ob man das 1:1 vergleichen kann. Bluto wiegt ca. 1.8, Mastodon 2.2 bis 2.4 je nachdem was Du für eine hast.

Aber dafür kosten die auch das doppelte 😉

Da wo ich die gefunden habe ist die nicht tapered.
 

Fatster

Reigning Olympic Fatbikelifiting Champion
Dabei seit
25. September 2014
Punkte Reaktionen
4.892
Die Dinger gibt‘s beim Schineesn zuhauf!

Wenn dir wirklich alles Wurschd ist und Du nur bisserl Rumgeschaukle am VR suchst, dann vielleicht.
Aber rein nüchtern betrachtet können diese Forken nach hiesigen Maßstäben nur Murks sein und mir wären selbst 200,-€ für so nen „Blender“ zu teuer.

Dann lieber für 300,-€ ne gute gebrauchte BLUTO (die 1kg leichter ist).
Damit sind Schwadronen von Fatbikern schon über alle Arten von Trails geballert und - und das unterscheidet sie wahrscheinlich von Fahrern dieser Gabel - die leben Alle noch.

edit:
An welchem Rad würdest Du die denn montieren wollen?
 

hw_doc

Einzigster lizensierter Newman Narben Standart
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
5.129
Ort
Hannover
Weiss ich noch nicht an welches Rad die kommen würde,hab die Gabel aber eher als Designteil im Kopf:spinner:

Ist das die Stahlfeder-Version? Angeblich soll es auch eine Öl-Luft-Variante geben, die weniger wiegt.
Aber in jedem Fall wäre der massive Federweg und damit die EBH eine "Herausforderung" für den Rahmen...

Edit:
Falls Du es trotz dieser Worte und Erfahrungen
trotzdem ausprobieren möchtest:
[Link zu nicht-fetter Version]
Die Air-Variante soll das angeblich sein - ist aber auch mit vielen Kilos angegeben...
 
Zuletzt bearbeitet:

hw_doc

Einzigster lizensierter Newman Narben Standart
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
5.129
Ort
Hannover
Die Air-Variante soll das angeblich sein - ist aber auch mit vielen Kilos angegeben...

Ups, das ist der Link zur schmalen Normalversion!
Bei Euch ist sogar eine 100-mm-Version zu haben - mit Luft:
Für ein Experiment aber schon sehr teuer...

Die hier hat wohl Stahl zum Federn, mehr Federweg und nur 1 1/8:

Generell schließe ich mit @Fatster's Meinung an: Ich würde lieber eine bewährtere Gabel ins Auge fassen... Bspw. ne Mastodon Comp - oder eine (langweiligere) Bluto.
 

Aragonion

Pistensau
Dabei seit
15. März 2007
Punkte Reaktionen
9
Gibt es eigentlich noch was anderes als die üblichen 3 Verdächtigen im Punkt hochwertiger Gabeln also keinem China Crap ?

1.) WREN Up Side Down Fatbikefedergabel
2.) Manitou Mastodon Pro EXT
3.) Rock Shox Bluto = "nur" bis 120mm dafür mit 1800g zwischen 400 und 500g leichter als die oberen 2

Eventuel noch die folgende

4.) Steinertdesign Mc Air = 1250 +X Tacken (mit Absenkdung 1450) keine Gewichtsangabe ebenso wie fehlende Angabe der AC Länge dazu unflexibel da der Vorbau direkt auf die Gabel geschraut wird (Postmount ?)
 
Oben