Federgabel für All Mountain bis Enduro

grandD

Wurzelsepp
Dabei seit
23. März 2008
Punkte Reaktionen
3
Hallo Leute,

da mir beim letzten mal so super geholfen wurde möchte ihc gerne nochmal eure Hilfe in Anspruch nehmen.

Ich habe in meinem Bike eine 32er Talas Evolution RL verbaut, irgendwie bin ich mit dieser Federgabel garnicht glücklich, da ich ein teilversteiftes Handgelenk habe mit ordentlich Arthrose drin, möchte ich gerne eine Gabel die harte Schläge besser dämpft.

Da ich habe lange Uphills fahre auch mal bis zu 1800+ hm soll die Gabel zum absenken sein.

Darum meine Frage, was gibt es ausser der Talas zum absenken und ist das dann auch was gscheites?

Von der Dämpfung würde doch eine Coil am besten sein oder liege ich da falsch?

Würde ein wechsel von der Evolution auf die Performance oder Factory was bringen?

Ich hoffe ihr habt eine menge Tips für mich :)

Das Bike ist ein BMC Trailfox TF02 aus 2012 falls das noch wichtig ist.

Danke schonmal im voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

sharky

20 Jahre sind genug, Account inaktiv
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.612
Ort
ausgewandert
bei 32mm gabeln hast du RS revelation und DT EXM als funktionierende altenativen mit luftfeder, die RS sektor mit coil, da du ja (achtung: federung, nicht dämpfung) eine stahlfeder willst. ich würde auf die absenkung bei luftgabeln aber wenn möglich verzichten. unnötig gewicht und defektpotenzial. bei der coil nicht so. die coil dürfte auch besser schlucken. was in deinem fall sicher nicht von nachteil ist. dass deine gabel aber bockig ist, kann auch am service liegen. ne gut geschmierte gabel geht schon anders als eine, die jahrelang kein frisches öl gesehen hat
 

grandD

Wurzelsepp
Dabei seit
23. März 2008
Punkte Reaktionen
3
Danke für die Antwort!

Die Sektor wäre vom Preis her auch leistbar, gewicht wäre mir da eher Egal, am wichtigsten ist mir sowieso die Kennlinie, bei der Evolution ist diese Progression einfach furchtbar. Da hauts dir ja fast die Unterarme ab.

So wie es aussieht gibt es diese Gabel aber nicht mit tapered Shaft.

Meist du ein tausch meiner Evolution auf eine Performance würde was bringen? Sowas gäbe es ja für den selben Preis wie die Sektor leicht gebracht zb im Bikemarkt.

Wenn man solche Gabeln in meiner Gegend nur irgendwo testen könnt :/
 

sharky

20 Jahre sind genug, Account inaktiv
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.612
Ort
ausgewandert
eine luftgabel ist immer progressiver als eine stahlfeder. bei 35mm gabeln sicher etwas weniger, weil größere luftkammer und geringerer druck, wodurch man weniger endprogression hat. aber im 32mm bereich schon.

die sektor bekommst manchmal als OEM version in der bucht aber auch in tapered. wenn nicht, kauf dir eine revelation und ne feder für die sektor dazu. ist dann zwar teurer aber du hast was du willst. oder eine tapered standrohreinheit für die sektor und die andere verkaufst
 

Tshikey

fährt Tracks & Trails
Dabei seit
12. August 2010
Punkte Reaktionen
193
Ort
Bayerischer Untermain
hallo grandD,

an für sich ist die talas keine schlechte gabel, ich fahre sie selbst und noch einige weitere freunde.....

was bisher alle (mich eingeschlossen) bemängeln, ist eher ein schlechtes losbrechmoment,
sprich - schlechtes ansprechverhalten bei kleinen schlägen.

du hingegen bemängelst die dämpfung bei harten schlägen..... (??)

das hört sich i-wie schon eher nach unpassender einstellung an oder,
wie hier schon geschrieben - schlechter wartung.

was wiegst du denn bitte u. wie hast du die gabel eingestellt - vielleicht kann
man hier schon ein wenig optimieren?

und falls es doch eher die kleinen schläge sind - da gibt es auch abhilfe!
 

grandD

Wurzelsepp
Dabei seit
23. März 2008
Punkte Reaktionen
3
Danke für Tips,

also das Bike ist ja noch nichtmal ein Jahr alt, an der Wartung denke ich liegts nicht weil ich immer vor dem Fahren und nach dem Fahren alles säubere und mit Neoval schmiere.

Wenn Neaoval drauf ist dann is das Losbrechmoment ok, aber die Dämpfund von kleinen ruppigen Schlägen ist echt bescheiden, auch hab ich manchmal das Problem wenn ich einen Steilen hang runterfahre und mehrere Absätze wie Stiegen oder so da sind dann is fast kein Federweg mehr vorhanden und die Gabel taucht weg.
(btw mit den harten Schlägen meine ich genau wie du vermutet hast die kleinen ruppigen Hindernisse die so gut wie nicht gedämpft werden, war mein Fehler)

Große 180 bei 75 KG ich schätze mal 80 bis 82 mit Ausrüstung.
Sag hab ich 36mm.

Hab noch keine andere Gabel testen können, aber irgendwie bin ich überhaupt nicht glücklich mit der, die alte 120 Float 32 im Hardtail finde ich da noch besser.

Also ich bin für alles offen, wenn ich ein neues Setup machen soll mach ich das, wenn das nichts bringt bin ich bereits in eine neue Gabel zu investieren nur kann ich mich nicht entscheiden ob ich mal eine mit FIT Kartusche testen soll oder gleich eine Coil nehmen soll.

LG

GD
 

Tshikey

fährt Tracks & Trails
Dabei seit
12. August 2010
Punkte Reaktionen
193
Ort
Bayerischer Untermain
.. also ,am druck scheint es schon mal nicht zu liegen, 36mm sag sind o.k.

dein "neoval" kenne ich jetzt leider nicht, schätze aber das ist irgend so ein "gabel-deo"... egal....

und "schön", dass dein problem identisch mit dem aller talas' und nichts ausgefallenes ist, schätze da kann man dir helfen, bzw. du dir selbst.

zum absacken in steilpassagen noch eine frage - ist das wirklich nur in steilpassagen oder fällt es dort nur stärker auf, weil du merkst dass die geo nicht mehr passt u. du unsicher wirst?

dann liegt das an der bauart (luftfeder) der gabel u. ist höchstens mit höherem druck u. dann auch schlechterem ansprechverhalten zu erkaufen. (dämpfung kannst du glaube ich bei der rl nicht gesondert einstellen?)

teste mal, ob die gabel nicht allgemein, also auch auf der ebene leicht absackt, das kann ne weile dauern u. meist merkt man es nicht, kann es aber am gabelholm sehen oder per edding-markierungen ablesen.....

dann musst du schrauben oder einschicken.... (garantie?) jedoch macht toxoholics dann i.d. r. auch eine wartung die du wahrscheins selbst bezahlen musst.

viele schrauben daher selbst an ihrer talas, das ist gar kein hexenwerk u. relativ gut beschrieben, hier gibt es threads, auf fox-help gibt es anleitungen, siehe:

http://service.foxracingshox.com/consumers/index.htm
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=393746

traust du dir das zu?

wenn nicht, weist du jemanden der dir behilflich sein könnte?

wichtig wäre:
- dünneres öl in alle kammern (2 x casting, haupt- u. negativkammer)
- mehr öl als angegeben in die negativkammer (6-7 ml statt nur 3)
- diese schraubverbindung richtig fest u. das Röhrchen eng-sitzend anbringen (siehe fox-help- anleitung)
http://service.foxracingshox.com/consumers/Content/Talas_3_15f_320x239.jpg

(edit: hier stand mist) ... sonst gelangen bei betätigung des talas-ventils die entsprechenden bohrungen nicht an die passende stelle und das ventil arbeitet nicht sauber - das passiert vor allem bei kälte, da dann auch die gummi-dichtungen etwas steifer sind.

viel "spaß" beim einlesen!
:) tshikey
 
Zuletzt bearbeitet:

grandD

Wurzelsepp
Dabei seit
23. März 2008
Punkte Reaktionen
3
WOW Das ist mal ne Antwort!

Also das mit dem Absacken fällt mir halt in steilen Stellen besser auf da auf einmal kein Federweg mehr da ist ohne das ich jetzt das ganze Gewicht vorne drauf lege.

Wen ich aufm flachen unterwegs bin hab ich auch das gefühl das ich nach ein bischen Fahren nur noch den halben Federweg zur Verfügung hab, wen ich dann entlaste kommt sie auch nichtmehr von selbst raus, ich muss dann anheben damit die letzten 2cm wieder raus kommen.

Einstellen kann ich an dem Ding sonst nix!


Ich denke das bekomme ich selbst hin, aber ich hab noch ein paar Fragen dazu:

-Welches Öl würdest du mir raten, ich hab gelesen da sind sich die anderen nicht ganz so einig, die einen nehmen nur das Fox Zeug die anderen nehmen Motoröl (10W40)

-Was soll ich auf die Schumstoffringe drauf machen, welches Fett kann ich da drin verwenden, muss das das Fox Zeug sien oder geht da auch was anders was im KFZ Bereich verwendet wird?

-Wie fest sind die Simmeringe, bekomm ich die ganz raus damit ich die wiederverwenden kann, die sind ja noch gut.


Danke dir für die tolle Antwort, ich werd das mit dem Öl versuchen und sonst kann ich die noch immer tauschen auf ne andere Gabel.
 

d-lo

braucht´s das?
Dabei seit
18. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
17
Ort
Da wo andere Urlaub machen.
WOW Das ist mal ne Antwort!



Ich denke das bekomme ich selbst hin, aber ich hab noch ein paar Fragen dazu:

-Welches Öl würdest du mir raten, ich hab gelesen da sind sich die anderen nicht ganz so einig, die einen nehmen nur das Fox Zeug die anderen nehmen Motoröl (10W40)

-Was soll ich auf die Schumstoffringe drauf machen, welches Fett kann ich da drin verwenden, muss das das Fox Zeug sien oder geht da auch was anders was im KFZ Bereich verwendet wird?

-Wie fest sind die Simmeringe, bekomm ich die ganz raus damit ich die wiederverwenden kann, die sind ja noch gut.


Danke dir für die tolle Antwort, ich werd das mit dem Öl versuchen und sonst kann ich die noch immer tauschen auf ne andere Gabel.

Motoröl nur zum Schmieren auf der Talasseite, auf der anderen Seite Fox green oil, dazu die Abstreifer von SKF. Fett braucht's nicht, Anleitung findest du von Fox selber, klick mich.
Hab selber grad das erste Mal den Service gemacht, trotz meiner zwei linken Hände mit 10 Daumen erstaunlich einfach. Testen konnte ich sie leider noch nicht.
 

Tshikey

fährt Tracks & Trails
Dabei seit
12. August 2010
Punkte Reaktionen
193
Ort
Bayerischer Untermain
hi grandD,

schön dass du dir das selber zutraust! und richtig - lieber erst mal bissi schrauben u. optimieren
als gleich die ganze gabel wechseln!

richtig geschraubt / gewartet / eingestellt ist die talas schließlich ne top-gabel!

zu deinen fragen:
nach vielem probieren mit 10-er, 7,5-er u. zuletzt 5-er motoröl bin ich schließlich bei diesem geblieben.
ich rate also zu vollsynthetischem 5-er öl. selbst verwende ich 5w-40, sowohl selbst mit 70 kg, als auch
bei einem freund mit guten 100 kg, auch er ist super-zufrieden damit.

wobei ich ja ne talas rlc mit fit-kartusche fahre, du eine rl mit open bath, da brauchst du auf der
dämperseite (rechte seite) 160 ml 10-er gabelöl / hydrauliköl, damit habe ich nun leider keine erfahrung...

die schaumstoffringe tränkst du einfach im gleichen öl das du auch ins casting füllst (motorenöl links, hydrauliköl rechts)

als fett für die "dust-wiper" / staubabstreifer (meinst du wohl mit simmerringe?) nimmst du ein
zähes, harzfreies fett das sich nicht so schnell mit dem verwendeten öl vermischt / auswischt.
ich nehme so ne zähe pampe aus dem maschinenbau, glaube das war für heißlaufende lager
(da es erst bei hoher temp. flüssig wird...) u. nach mehrfachem öffnen meiner talas zeigt sich auch,
dass es an ort u. stelle bleibt!

hier zur übersicht:
http://service.foxracingshox.com/consumers/index.htm (42)

casting (lower-legs) rechte seite - 160 ml hydrauliköl (muss kein fox sein)
casting (lower-legs) linke seite - 10 ml motoröl (empfehle 15 ml)
hauptkammer - 3 ml motoröl
negativkammer - 3 ml motoröl (empfehle 7ml!)
foam-rings - tränken in motoröl / hydrauliköl bis voll
dust-wiper - dickes fett, harzfrei
talas-feder oben - dünneres fett (z.b. lagerfett)

die staubabstreifer (simmerringe?) solltest du eigentlich gar nicht ausbauen. falls doch, einfach
mit nem gabelschlüssel (glaube 19-er) heraushebeln. da ist drinnen so eine art metallring der sich
allerdings dabei verbiegt - dann brauchst du auf jeden fall neue (set zus. mit foam-rings zu 39,-)

bevor du los legst, solltest du noch deine werkstatt checken:
- plan sitzende 26- nuss oder ringschlüssel (kein gabelschlüssel)
- 1/16-zoll inbus für die talas-kappe und kleine madenschraube unten am talas-gestänge-kugelventil
(alt. kleinen torx oder 1,5-er inbus verkanten, doch ob-8!!!)
- 20 ml spritze/n aus der apotheke
- messbecher o.ä. für die 160 ml auf der dämpferseite
- miniaturschraubenzieher / stahlnadel für sicherungsringe
- fingerkondome
- montageständer oder andere möglichkeit, das rad u. damit die gabel schnell auf den kopf zu stellen
- auffang-schüssel oder becherchen u. klebeband zum öl ablassen
- lappen u. auch zewa für die foam-rings (auswringen)
- talas dichtungs-kit (ca. 23,- ökken, nur auf "reserve")

da deine gabel weniger als 1 jahr alt ist, sollten alle dichtungen soweit noch o.k. sein, es sei denn
sie wären trocken-gelaufen....

auf eine sache muss ich dich fairerweise noch hinweisen - mit anderem öl als von fox empfohlen zischt
deine garantie auf direktem weg ins nirgendwo...

fox nimmt nicht ohne grund die eigentlich empfohlenen öle. zum einen sollen sie keine feuchtigkeit
(z.b. durch kondensation) aufnehmen, zum anderen schmutzteilchen nicht zu stark binden und zu
guter letzt die beschichteten flächen (buchsen u. standrohre) schützen. und genau das letztere kann dir
bei motorenöl keiner sagen, da wir hierzu noch nicht die nötigen erfahrungen haben.....

mir u. allen die bisher auf günstiges, dünnes motorenöl umgestellt haben war's das wert u. ich würde sicher
nie wieder diesen dicken, zähflüssigen fox-honig in meiner gabel haben wollen! die buchsen kosten z.b.
knappe 36,- ökken, kann man auch selber wechseln, ist nur etwas "fuddelig" bzw. man braucht ein
spezielles werkzeug dafür oder muss sich eines selber bauen. die standrohre wären wohl ein fall
für eine neue gabel..... doch bisher gibt es keine anzeichen, dass dies der fall sein könnte!

:)

in meiner galerie findest du noch jede menge fotos u. noch erkärende worte dazu und im vorab angegebenen
thread hat ein kollege ein gutes filmchen eingestellt, solltest du dir auf jeden fall mal "gönnen" (36-er talas)

[nomedia]http://www.youtube.com/watch?v=SM6ih1WevEw"]Fox Talas 32 / 36 FIT RLC Federgabelservice"]http://www.youtube.com/watch?v=SM6ih1WevEw"]http://www.youtube.com/watch?v=SM6ih1WevEw"]Fox Talas 32 / 36 FIT RLC Federgabelservice[/nomedia][H


so, schätze das ist erst mal genug "input" u. wahrscheins hast du weitere fragen, dann schreibe ich die tage
noch ein bisschen zur eigenlichen talas-einheit / dem rohrventil u. worauf da zu achten ist....

:) tshikey
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.050
Wenn die Ganel noch kein Jahr auf dem Buckel hat würde ich die erstmal meinem Händler aufs
Auge drücken, der kann die dann zu Toxo schicken. In der Garantiezeit selber schrauben würde
ich lassen.
 
Dabei seit
9. April 2007
Punkte Reaktionen
7
Mit der selben Frage wie grandD schlage ich mich auch gerade rum, daher klinke ich mich hier einfach mal mit ein.
Ich besitze auch eine 32er Talas Evolution RL aus dem Jahr 2012 und bin auch sehr unzufrieden damit. Im Vergleich zu meiner 32er Van R funktioniert die Talas furchtbar.
Gründe dafür wurden hier ja schon geschrieben und besprochen. Die ganzen Tipps rund um den Gabelservice habe ich schon durch, aber eine deutliche Verbesserung hat sich nicht eingestellt.
Daher möchte ich jetzt die Gabel wechseln. Ins Auge gefasst habe ich die Revelation RCT3 Solo Air. Wie sieht es denn bei dieser Gabel mit dem Losbrechmoment, dem Absacken der Gabel an Steilstücken, usw. aus.
Schlägt sich die Revelation dort besser als die Talas? Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der einen direkten Vergleich hat.
 

grandD

Wurzelsepp
Dabei seit
23. März 2008
Punkte Reaktionen
3
Tshikey ich danke dir für diese tolle Anleitung, damit werde ich das sicher hinbekommen, ist ja schon fast ein Tutorial!!!

Wenn ich noch Probleme habe dann melde ich mich nochmal, aber bei der Anleitung werde ich das sicher hinbekommen.

Muss mir aber erstmal das ganze Zeug besorgen.

Und wieder wurde mir hier 1a geholfen, dieses Forum ist halt einfach das beste wens um MTBs geht!

DANKE
 

psychorad!cal

Hellvetia
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
776
Ich hab auch die 32 Float und muss sagen diese Gabel ist der reinste müll,zwar leicht aber was bringst wenn meine Handgelenke die Performance ersetzen müssen :kotz:,stellt auch nicht die angegebenen 150mm zur verfügung,was soll der scheiss.

Daher hab ich mir jetzt die neue Pike bestellt und warte sehnsüchtig drauf.Ich bin mir Performance ala Domain und Lyrik gewohnt da geht die 32 mal garnicht.Auch die 34er Float hat mich nicht überzeugt.
 

Tshikey

fährt Tracks & Trails
Dabei seit
12. August 2010
Punkte Reaktionen
193
Ort
Bayerischer Untermain
@grandD, gern geschehen!

wobei mich das jetzt auch selbst ein gutes stück weiter gebracht hat, dachte ja die ganze zeit das wäre ein
ventil mit absoluten "auf" u. "zu" stellungen u. habe mir fast nen "knoten ins hirn" gedacht, wie sich dann der
abgesenkte federweg einstellt / fixiert. durch das obere kugelventil ist die sache nun klar - es sind zwei "einbahnstraßen"!

wünsche dir mal gutes gelingen u. sei schön vorsichtig mit den
alu-muttern / verschraubungen, die gewinde halten echt nix aus!

:) gruß, tshikey
 
Oben Unten