Federgabel von 29 auf 27.5 Zoll Umbau

Dabei seit
13. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Hallo zusammen
Ich möchte über den Winter meine Federgabel tauschen und habe hierzu ein paar Fragen.

Zum Bike: Ich fahre ein Focus Jam C Plus

Mein Bike wurde in der Grundausstattung mit einer 29er Gabel ausgeliefert, vermutlich um die Möglichkeit eines "Drifter" Umbaus offen zuhalten, oder auch weil 29er eher verfügbar sind.
Da der Hinterbau jedoch keinen 29er Radsatz aufnehmen kann und ich so ziemlich zufrieden bin mit der Performance meiner Plus Bereifung, gehen meine Überlegungen eben eher dahin, für den Umbau auf eine 27.5er Gabel zu setzen.

Jetzt aber der Knackpunkt:
Die 27.5er RS Lyrik baut bei selbigem Federweg (150mm) 25 mm kürzer wie die installierte RS Gold. Um dieses auszugleichen, müsste ich den Federweg der Lyrik auf 170mm erhöhen, damit die Einbaulänge bis auf 5 mm ausgeglichen wird. Ebenso ändert sich der Vorlauf von jetzt 51mm auf 46mm bei der 27.5er Lyrik. Auch hier verliere ich also 5mm an Vorlauf, gewinne jedoch 20 mm Federweg hinzu.

  • Original Federgabel 29er RS 35 Gold RL 150 mm (Einbaulänge 567 mm).
  • Die 27.5er RS Lyrik Select RC Debon Air 170 mm (Einbaulänge 562 mm).

Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob es Sinn macht vorne 20 mm mehr Federweg zu haben, während es hinten bei 150 mm Federweg bleibt, oder ob sich das nachteilig auswirkt. Die je 5mm weniger Bauhöhe und Vorlauf sehe ich hier eher nicht so kritisch.

Was meint ihr, ist solch ein Umbau sinnvoll, oder sollte ich lieber auch die Lyrik in 29 Zoll verbauen, um der Physik Willen?

Vielleicht gibt es hier ja jemand, der sich solche Gedanken schon einmal gemacht, oder sogar umgesetzt hat?
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.352
Ort
Wien
Ich verstehe den Sinn dieser Action auch nicht .
Aber wenn die Einbauhöhe ähnlich ist soll es von daher ja keine Probleme geben .
 
Dabei seit
13. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Du willst also hinten 27 Plusbereifung fahren, aber vorne nicht? Vorne dann normale 2.5er? Wozu?
Oder verstehe ich das falsch?

Das verstehst du falsch 😉

Die Bereifung bleibt wie sie ist bei 27 Plus in 2.8er Variante.
Die Veränderung betrifft lediglich die Gabel, welche jetzt eine 29er RS 35 Gold RL ist, aber auf die für ihren Zweck ausreichende 27.5er RS Lyrik ausgetauscht werden soll.

Das Bike ist eigentlich 27.5 Zoll, wurde jedoch mit 29er Gabel ausgeliefert.
 
Dabei seit
13. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Und der 2.8er passt in die 27.5 Gabel?
Bist du dir da sicher?

"Reifengröße (max.): 66 mm"

Das ist 2.5-2.6. Da geht kein 2.8 rein, da brauchst du eine 27.5+/29 Gabel.

Eigentlich wollte ich hier Tipps bekommen, stattdessen muss ich aufklären. Es gibt an für sich keine 27.5+ Federgabeln, sondern nur 27.5 Zoll weil diese für beide Grössen gemacht sind. Eine 27.5 er RS Pike, Lyrik oder Yari nimmt gemäss Hersteller eine Plus Bereifung bis 3.2 Zoll Breite und somit auch in der Höhe auf

Im übrigen basieren beide Formate auf eben der selben 27.5 Zoll Felge, mit dem Unterschied, dass man ab 2.8 Zoll Bereifung von Plus Bereifung spricht. Diese wächst durch die Breite natürlich auch im Durchmesser etwas an, liegt aber immer noch 2 cm unter dem eines 29 Zoll Rads mit einer 2.6er Breite.

Klingt kompliziert, ist aber so 🤷‍♂️
 
Dabei seit
17. August 2014
Punkte Reaktionen
108
Er weiß nicht, dass 650b+ und 29
Es gibt an für sich keine 27.5+ Federgabeln, sondern nur 27.5 Zoll weil diese für beide Grössen gemacht sind. Eine 27.5 er RS Pike, Lyrik oder Yari nimmt gemäss Hersteller eine Plus Bereifung bis 3.2 Zoll Breite und somit auch in der Höhe auf
Verwechselst du da nicht was. Es teilen sich 27.5+ und 29 Zoll die gleiche Gabel weil sie mit Reifen den gleichen Umfang haben. Ein normales 27.5 Laufrad ist in der Breite und im Umfang kleiner.
 
Dabei seit
5. August 2010
Punkte Reaktionen
3.150
Ort
Dortmund
Eigentlich wollte ich hier Tipps bekommen, stattdessen muss ich aufklären. Es gibt an für sich keine 27.5+ Federgabeln, sondern nur 27.5 Zoll weil diese für beide Grössen gemacht sind. Eine 27.5 er RS Pike, Lyrik oder Yari nimmt gemäss Hersteller eine Plus Bereifung bis 3.2 Zoll Breite und somit auch in der Höhe auf

Im übrigen basieren beide Formate auf eben der selben 27.5 Zoll Felge, mit dem Unterschied, dass man ab 2.8 Zoll Bereifung von Plus Bereifung spricht. Diese wächst durch die Breite natürlich auch im Durchmesser etwas an, liegt aber immer noch 2 cm unter dem eines 29 Zoll Rads mit einer 2.6er Breite.

Klingt kompliziert, ist aber so 🤷‍♂️


Witzig wie herablassend und selbstbewusst du das falsche behauptest.

Wie bereits meine Vorrednern richtig schrieben, gibt es Gabeln für 27,5" und für 27,5+/29. Von der Breite her wirst du evtl. ein 27,5+ Reifen in eine 27,5 Gabel kriegen und evtl. passt er auch haarscharf unter die Brücke, aber spätestens wenn du die Gabel mal komplett einfederst wirst du merken das 27,5+ und 29 nahezu den gleichen Durchmesser haben und deswegen mehr Platz zur Gabelkrone brauchen.

Um Missverständnisse zu vermeiden...
Reifenbreiten und Volumen schwanken enorm von Hersteller zu Hersteller. Ein Schwalbe 2.8er hat andere Maße wie ein Maxxis 2.8.

2.8 ist so ein typisches grenzmaß, am unteren Ende der Plus Reifen, deswegen wirst du vermutlich auch 27,5 Gabeln finden in die dein Laufrad problemlos passt.

Um dir die Option auf 3.0er oder größer zu bewahren würde ich kein Risiko eingehen und eine 27,5+/29 Gabel kaufen.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.684
Ort
Nordbaden
Eigentlich wollte ich hier Tipps bekommen, stattdessen muss ich aufklären. Es gibt an für sich keine 27.5+ Federgabeln, sondern nur 27.5 Zoll weil diese für beide Grössen gemacht sind. Eine 27.5 er RS Pike, Lyrik oder Yari nimmt gemäss Hersteller eine Plus Bereifung bis 3.2 Zoll Breite und somit auch in der Höhe auf

Im übrigen basieren beide Formate auf eben der selben 27.5 Zoll Felge, mit dem Unterschied, dass man ab 2.8 Zoll Bereifung von Plus Bereifung spricht. Diese wächst durch die Breite natürlich auch im Durchmesser etwas an, liegt aber immer noch 2 cm unter dem eines 29 Zoll Rads mit einer 2.6er Breite.

Klingt kompliziert, ist aber so 🤷‍♂️
Mit dem Mofa auf MTB-News, statt auf E-MTB-News, Anfängerfragen stellen, mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein und herablassend werden. Bravo! :rolleyes:
Da hat man ja gleich unglaublich Lust, noch weiter zu antworten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Witzig wie herablassend und selbstbewusst du das falsche behauptest.

Wie bereits meine Vorrednern richtig schrieben, gibt es Gabeln für 27,5" und für 27,5+/29. Von der Breite her wirst du evtl. ein 27,5+ Reifen in eine 27,5 Gabel kriegen und evtl. passt er auch haarscharf unter die Brücke, aber spätestens wenn du die Gabel mal komplett einfederst wirst du merken das 27,5+ und 29 nahezu den gleichen Durchmesser haben und deswegen mehr Platz zur Gabelkrone brauchen.

Um Missverständnisse zu vermeiden...
Reifenbreiten und Volumen schwanken enorm von Hersteller zu Hersteller. Ein Schwalbe 2.8er hat andere Maße wie ein Maxxis 2.8.

2.8 ist so ein typisches grenzmaß, am unteren Ende der Plus Reifen, deswegen wirst du vermutlich auch 27,5 Gabeln finden in die dein Laufrad problemlos passt.

Um dir die Option auf 3.0er oder größer zu bewahren würde ich kein Risiko eingehen und eine 27,5+/29 Gabel kaufen.

Wenn du nur lesen könntest, hättest dir dein ganzes Statement hier schenken können. Denn nichts anderes habe ich oben beschrieben. RockShox gibt für seine 27.5er Gabeln Lyrik, Pike und Yari eine Reifenfreigabe bis 3.2 an und das machen die sicher nicht aus Spass an der Freude.

Und nochmal für dich, es gibt keine 27.5 + Gabeln, sondern nur 27,5 oder eben 29er bei RS mit entsprechenden Reifenfreigaben. Einfach mal vorher nachlesen statt hier irgendwas zu behaupten. Und bitte nicht Boost mit 27.5 + durcheinander werfen, dass hat nichts mit der Grösse in Zoll sondern der Nabenbreite zu tun.
 
Dabei seit
13. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Mit dem Mofa auf MTB-News, statt auf Rennrad-News, Anfängerfragen stellen, mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein und herablassend werden. Bravo! :rolleyes:
Da hat man ja gleich unglaublich Lust, noch weiter zu antworten...

Sorry, sollte nicht anmassend sein!

Man wünscht oder erhofft sich nur, Antworten auf seine Fragen zu bekommen, mit denen man weiter kommt. Wenn daraus aber eher Gegenfragen resultieren, ist das halt ein bisschen mühsam.

Nix wie ungut und antworte ruhig weiter :winken:
 

reo-fahrer

cooler Junge.
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte Reaktionen
26.106
Ort
Nürnberg

sagt

BOOST™ heißt, es besteht auch Platz für Plus-Reifen bis 2,8" bei 27,5"- und 29"-Modellen, während die Kompatibilität mit Torque Caps zusätzliche Steifigkeit und Kontrolle des Federgabel-Reifen-Gespanns ermöglicht

Also ja, 110mm Boost ist primär eine andere Naben/Bremsen Sache, aber bei RS sind das wohl auch andere Castings.
 
Dabei seit
13. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Ich fürchte es gibt bei Pike, Lyrik und Yari nur noch den Boost Standard und die teilen sich alle 3 das identische Casting. Unterscheiden sich lediglich im Dämpferinnenleben.
 
Dabei seit
5. August 2010
Punkte Reaktionen
3.150
Ort
Dortmund
Wenn du nur lesen könntest, hättest dir dein ganzes Statement hier schenken können. Denn nichts anderes habe ich oben beschrieben. RockShox gibt für seine 27.5er Gabeln Lyrik, Pike und Yari eine Reifenfreigabe bis 3.2 an und das machen die sicher nicht aus Spass an der Freude.

Und nochmal für dich, es gibt keine 27.5 + Gabeln, sondern nur 27,5 oder eben 29er bei RS mit entsprechenden Reifenfreigaben. Einfach mal vorher nachlesen statt hier irgendwas zu behaupten. Und bitte nicht Boost mit 27.5 + durcheinander werfen, dass hat nichts mit der Grösse in Zoll sondern der Nabenbreite zu tun.

Tatsächlich haben sich die Bezeichnungen geändert, als ich mit 27,5+ rumgemacht hab war es noch so wie von mir erklärt.

Aber... wenn du außerhalb des Internets gegenüber anderen auch so einen Ton anschlägst, dann muss deine Nase schon häufig gerichtet worden sein.

Tu uns allen einen gefallen, nimm dein Mopped und ich verzieh dich, zumindest wenn du nicht lernst respektvoll und höflich zu schreiben.
 
Dabei seit
13. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Tatsächlich haben sich die Bezeichnungen geändert, als ich mit 27,5+ rumgemacht hab war es noch so wie von mir erklärt.

Aber... wenn du außerhalb des Internets gegenüber anderen auch so einen Ton anschlägst, dann muss deine Nase schon häufig gerichtet worden sein.

Tu uns allen einen gefallen, nimm dein Mopped und ich verzieh dich, zumindest wenn du nicht lernst respektvoll und höflich zu schreiben.

Dann fass dich mal an deine eigene Nase, Kollege und schreib nicht mit, wenn du es nicht besser weisst :winken:
 
Oben