Fidlock Vacuum: Modulare Smartphone-Halterung für Bike & mehr

Fidlock Vacuum: Modulare Smartphone-Halterung für Bike & mehr

Das neue Fidlock Vacuum-System soll das Smartphone mit einer Kombination aus Unterdruck und Magnetkraft sicher an Lenker oder Vorbau fixieren. Es besteht aus einer Hülle für das Smartphone und den dazu passenden Halterungen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Fidlock Vacuum: Modulare Smartphone-Halterung für Bike & mehr
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
177
Was für ein Garmin ist denn mindestens notwendig für anständige Navigation.
Hatte mir überlegt auch ein älteres oder günstiges handy für Touren zu holen, evtl. gibt es in der Preisklasse ja schon ein Navi
Egde 1000 bekommt man im recht guten Zustand für um die 150€. Funktioniert deutlich besser als jedes Smartphone.
Smartphone war angangs auch meine Lösung. Ist aber nur ein Notnagel und hat zu viele Nachteile.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
955
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Wahoo Roam. Passt. Quadlock hatte ich mal. Am Renner / Commuter für Lange touren in fremden Gegenden sicher nett aber auch da zieh ich den Wahoo vor. Und schafft es hur quadlook die Dinger halbwegs nett aussehen zu lassen?
 

GrüneRose

Nicht immer Grün
Dabei seit
25. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
118
Ort
Köln - Neuehrenfeld
Hab mit QuadLock in den letzten sechs Jahren keine Probleme gehabt, egal ob auf nem Alpencross auf dem Enduro oder Rennrad, egal ob -5 oder 35 Grad.
Akkulaufzeit von neuen Smartphones (mit Display immer an) ist viel besser geworden, mein aktuelles Pixel 4a (billiger als das Wahoo Roam) kommt auf ~10 Stunden sogar wenn ich Fotos mache. Das iPhone 11 von nem Freund kommt da mittlerweile auch auf mindestens 8 Stunden.
Mein Samsung A3 hatte ich mal auf 16 Stunden getestet.
Der Vorteil ist zudem, wenn man doch nur noch wenig Akkulaufzeit übrig hat kann man mit Display ausschalten schnell die Laufzeit verdreifachen. Ach ja, und man kann bei einer Pause das Smartphone dann wunderbar als Ablage für einen Kuchenteller nehmen ;-)

Aber nun zu Fidlock, womit wird das nun arretiert? Ist das nur über das Vakuum? Das würde mich interessieren.
 

Anhänge

  • 3730D638-643E-41B9-A4F8-E18D2F95232F.jpeg
    3730D638-643E-41B9-A4F8-E18D2F95232F.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 88
  • D97AE87C-C2CD-4084-A708-D7927B174880.jpeg
    D97AE87C-C2CD-4084-A708-D7927B174880.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 89
  • ECE5FCA9-EDC4-4FEC-B71B-9EF7C192839B.jpeg
    ECE5FCA9-EDC4-4FEC-B71B-9EF7C192839B.jpeg
    2,3 MB · Aufrufe: 92
  • CF0AFB1D-CD37-4BAF-BCE1-EEF54C51E231.jpeg
    CF0AFB1D-CD37-4BAF-BCE1-EEF54C51E231.jpeg
    384,6 KB · Aufrufe: 92
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
955
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Hab mit QuadLock in den letzten sechs Jahren keine Probleme gehabt, egal ob auf nem Alpencross auf dem Enduro oder Rennrad, egal ob -5 oder 35 Grad.
Akkulaufzeit von neuen Smartphones (mit Display immer an) ist viel besser geworden, mein aktuelles Pixel 4a (billiger als das Wahoo Roam) kommt auf ~10 Stunden sogar wenn ich Fotos mache. Das iPhone 11 von nem Freund kommt da mittlerweile auch auf mindestens 8 Stunden.
Mein Samsung A3 hatte ich mal auf 16 Stunden getestet.
Der Vorteil ist zudem, wenn man doch nur noch wenig Akkulaufzeit übrig hat kann man mit Display ausschalten schnell die Laufzeit verdreifachen. Ach ja, und man kann bei einer Pause das Smartphone dann wunderbar als Ablage für einen Kuchenteller nehmen ;-)

Aber nun zu Fidlock, womit wird das nun arretiert? Ist das nur über das Vakuum? Das würde mich interessieren.
Ja passt eh. Für mich geht das schon optisch nicht klar auf Dauer. Aber gut, da bin ich auch eigen. 😅
 

tobi2036

BULLEN-REITER
Dabei seit
30. Juli 2013
Punkte Reaktionen
289
Also ich hätte ständig ein mulmiges Gefühl und keine Ruhe während der Tour, dass das Handy wegfliegt, bzw. noch da ist. Ich könnte mich gar nicht auf den Weg vor mir konzentrieren, da ich ständig in Richtung Smartphone gucke, ob es noch hält. Ich benötige eine feste, mechanische Verbindung. Sowie mein Garmin Edge 1030 in der Garminhalterung.

Auch wenn diese Magnetidee erfolgreich erprobt ist, für mich wäre das nichts.
 
Dabei seit
29. Juli 2019
Punkte Reaktionen
89
Die Halterungen werden schon halten, dafür haben doch die meisten mehr als ausreichend Federweg ;)
Nutze selbst zwar nur den Roam zum navigieren, stehe aber auch auf Geräte die keinen Touch haben sondern echte Tasten.
Kritisch wird es wahrscheinlich erst wenn man ungewollt absteigt und mit den Hacken das Handy mit nimmt. Dann heißt es suchen statt Hilfe holen
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.028
Ort
Malmsheim
Fehlt nur noch das passende Handy das die ganzen Belastungen auch mit macht. Aber stimmt ja, dafür gibt's ja nen outdoor gps. Besteht zum großteil aus Plastik wodurch es bei nem Sturz außer nen paar Macken nix zu beanstanden gibt. Zudem ist das Display auch so ausgelegt, das es weniger Strom braucht. Schade nur, das die Dinger, obwohl sie eigentlich nur aus Display, Akku und nem kleinen Mainboard aus nix bestehen immer so sündhaft teuer sind. Ob ein zweites Handy welches man sich dann ans bike schnallt dann wirklich günstiger ist ist da jedoch fraglich. Zumal 60€ ja auch ne ziemliche Ansage sind für ein paar Magneten denn ob die Saugnäpfe wirklich viel beitragen wage ich doch mal zu bezweifeln nach der Erfahrung du ich bis jetzt mit Saugnäpfen im Auto gemacht habe.
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
617
Ort
Oberfranken
Alternative Überschrift: "Der Pizzateller hält Einzug in die Lenkzentrale" ;)

SKS Compit ist ähnlich groß wie diese Fidlock-Halterung, kann mit dazwischengeschalteter Powerbank das Smartphone per QI-Ladefunktion aufladen. Für nicht QI-fähige Phones gibt es ultrakurze Kabel mit diversen Steckertypen. Ich benutze den Compit nur am Bikepackingrad.

Am MTB und Rennrad ist morpheus labs meine 1.Wahl. Der Halter am Lenker ist nicht so klobig, Fixierung ebenfalls mit starken Magnet, zusätzliche "bombenfeste" Arretierung mit Haken. Diese vakuumsache bei Fidlock finde ich zweifelhaft. Staub, Dreck, usw. mag die Technik IMHO nicht, daher Zuverlässigkeit und Langzeithaltbarkeit fraglich.

Aber nun zu Fidlock, womit wird das nun arretiert? Ist das nur über das Vakuum? Das würde mich interessieren.

Fidlock hat Magnetverschlüsse erfunden (ursprünglich für Aufbewahrungkoffer von Musikinstrumenten, weil der Erfinder als Profimusiker immer "genervt" von den klassischen Verschlüssen war). Mit dem Patent in der Tasche haben die dann weitere Märkte erobert, z.B. Taschenverschlüsse für Schulranzen, Verschlüsse für den Fahrradhelm, Fahrradflaschen mit Magnethalterung, ... und jetzt aus logischer Konsequenz auch für Smartphones magnetische Halterungen, hier noch mit Vakuumunterstützung - News lesen hilft ungemein :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
31
Ort
Aachen
Akkulaufzeit von neuen Smartphones (mit Display immer an) ist viel besser geworden, mein aktuelles Pixel 4a (billiger als das Wahoo Roam) kommt auf ~10 Stunden sogar wenn ich Fotos mache.
tolle Angaben im luftleerem Raum! Die Werte wurden wohl nach den Bildern zu Urteilen nur mit 1/3 des Bildschirms ermittelt!?
Vektor-Karte in Locus drehend in Fahrtichtung? Sollte mehr Strom benötigen, zumindest war mein altes S3 (von 2012), dann recht schnell leer.

ca. 11h für ein Samsung A40 5,9" (von 2019, <200EUR) mit Locusmaps "Einschalten bei Navigationsanweisungen" für 15sec Bildschirm an, Karte genordet und automtischer Zoom kommt hochgerechnet im Herbst.
+xEUR für etwas dickere Hülle (Lautertaste ausschneiden) + ca. 30EUR Topeak Halter. Nachteil: Das A40 hat kein Barometer. Das Pixel 4a hat eins und die anderen Topgeräte.

Bei SP-Connect gibt es immerhin noch Bike-Bundels für Huawei, neben Apple und Samsung.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
80
Das Morpheus labs sieht gut aus.
Das Problem ist halt das diese Art von systemen immer nur für ne hand voll Samsung handys und iPhones zu haben sind.
Ich habe mir am Freitag, vor diesem Artikel das Bike Set von SP-Connect bestellt.
Veruche die uni Halterung an ein Case zu kleben was man dann auch nach der Tour wechseln kann.
Aber ne richtige arritierung scheint das auch nicht zu haben.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.982
Ort
L-S VI
Ich würde generell nie ein Smartphone an so eine exponierte Stelle am MTB anbringen. Völlig hinrlos in meinen Augen. Wen man es unbedingt braucht, dann eher am Oberrohr.
Am Oberrohr ist es sicherer, keine Frage.
Aber mit dem Rennrad stürzt man auch viel seltener als mit dem MTB. Und da wohl auch nicht so oft. Klar, wenn es passiert, kann es, va finanziell, weh tun.

Wobei die Garmin oder Quadlock Lösungen, also vor dem Vorbau (montiert), sicher noch exponierter sind.
Andererseits sind sie durch die Bremshebeln beim Rennrad vielleicht doch nicht so gefährdet, im Gegensatz zum MTB.

Ich bin ja absoluter fan der smartphone lösung
Nutze ein nokia3 mit quadlock.
Kostet nicht viel und reicht für die aufgabe locker aus.
Nutze es auf dem rad (locus) dem motorrad (calimoto) und in den ferien im mietauto.

Das ganze hält nun seit rund 3 jahren ohne nennenswerte probleme.
1mal ausfall auf dem motorrad bei sehr starkem regen.
Und wurde auch schon im bikepark bewegt.
Also dass kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Außer du fährst im Bikepark die Familienabfahrt ;) .
Oder es ist ein über 10 Jahre altes Barren Form Modell :o.

Ob Quadlock oder Fidlock; wenn man nicht eines der gängigen Smartphones besitzt, dann schaut es ohnehin schlecht aus. Auch wenn es eine Universalhalterung zum Aufkleben bei Quadlock gibt.
 

GrüneRose

Nicht immer Grün
Dabei seit
25. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
118
Ort
Köln - Neuehrenfeld
tolle Angaben im luftleerem Raum! Die Werte wurden wohl nach den Bildern zu Urteilen nur mit 1/3 des Bildschirms ermittelt!?
Vektor-Karte in Locus drehend in Fahrtichtung? Sollte mehr Strom benötigen, zumindest war mein altes S3 (von 2012), dann recht schnell leer.

ca. 11h für ein Samsung A40 5,9" (von 2019, <200EUR) mit Locusmaps "Einschalten bei Navigationsanweisungen" für 15sec Bildschirm an, Karte genordet und automtischer Zoom kommt hochgerechnet im Herbst.
+xEUR für etwas dickere Hülle (Lautertaste ausschneiden) + ca. 30EUR Topeak Halter. Nachteil: Das A40 hat kein Barometer. Das Pixel 4a hat eins und die anderen Topgeräte.

Bei SP-Connect gibt es immerhin noch Bike-Bundels für Huawei, neben Apple und Samsung.
Frag einfach:


https://www.mtb-news.de/forum/t/welches-handy-ist-fuer-moutainbiker-zu-empfehlen.833436/page-16



https://www.mtb-news.de/forum/t/welches-handy-ist-fuer-moutainbiker-zu-empfehlen.833436/page-2
 
Dabei seit
6. Juni 2010
Punkte Reaktionen
2.039
Ort
München
Ich kenne einige, die zumindest beim Raufkurbeln das Handy am Lenker nutzen. Bergab macht das dann natürlich keiner.

Was aus meiner Sicht gegen ein Handy spricht:
  • Stromverbrauch, gerade mit GPS und hoher Sonneneinstrahlung
  • Schäden bei einem Sturz

Was für ein Navigieren mit dem Handy spricht:
- die Bedienung ist im Vergleich zu z.B. Garmin deutlich angenehmer und intuitiver
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
1.378
Ort
Augsburg
Ist das nicht eigentlich Grammatik? ;)
hier heisst es aber Garmatik ;)

PS: wozu Handy, wenn man ein iPad haben kann und wenn 5G dann da ist, läuft darauf in der schwarzen Abfahrt im Bikepark die Rampage fürs authentischere Feeling!
 

Anhänge

  • HTB1Jkn9KkKWBuNjy1zjq6AOypXaz.jpg_q50.jpg
    HTB1Jkn9KkKWBuNjy1zjq6AOypXaz.jpg_q50.jpg
    66,1 KB · Aufrufe: 66
Zuletzt bearbeitet:

sluette

Old school biking since 1989... #iamspecialized
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
836
Ort
RuhrgeBEAT
Und wo schraubst du dein Garmin hin?

Natürlich auch an den Lenker.
Aber die Garmins sind schon ziemlich robust. Ich würde mal sagen in 5 Jahren ist es mir vielleicht 3 oder 4 mal beim Crash vom Lenker gefallen und passiert ist ihm gar nix. Meinen iPhones würde ich das nicht zutrauen...
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
177
Das ist der Gedanke. Wenn mir mein Garmin beim Sturz runterfällt, ist das deutlich robuster als ein Smartphone und vor allem wieder reparabel. Beim Garmin tausche ich für relativ kleines Geld das Gehäuse oder das Display. Zumal ein Navi ein Garmin oder Wahoo noch mehr Vorteile gegenüber einem Smartphone bietet.
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.597
Fuer wenn mich Garmin mal wieder in den Wahn treibt (also immer, sobald man mal spontan vom Track abweichen will), habe ich noch so ein Teil einer Tasche: finn
Wer´s nicht kennt, dass ist guenstiger, leichtgewichtiger und universeller als alle hier genannten Teile.
 
Oben