Fischis Südamerika-Trip Teil 3: Zum Intervalltraining in die Slums

Fischis Südamerika-Trip Teil 3: Zum Intervalltraining in die Slums

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMi9maXNjaGktc3VlZGFtZXJpa2EtdGVpbC0zLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Teil 3 des Südamerika-Trips von Johannes Fischbach: Auch wenn es beim Red Bull Monserrate Cerrao Abajo Urban Downhill-Rennen nicht ganz nach Plan lief, ist das kein Grund für Fischi, nicht direkt wieder aufs Bike zu steigen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Fischis Südamerika-Trip Teil 3: Zum Intervalltraining in die Slums

Intervalltraining in den Slums – was sagt ihr zu Fischis Trainingsplan?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von dirie´l

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
8.202
Ort
Hamburg
Ferndiagnose: Handwurzelfraktur🤣
Sowas in die Richtung vermute ich (leider) auch, abba das wird vermutlich Fischi nicht davon abhalten durchzuziehen.. 8-)

Coole Nummer durch so ne Favela zu cruisen, das mußte Dir erstmal trauen.

Ich vermute die meisten Leute die Du da triffst sind unendlich freundlich, aber biste mal kurz in der falschen Gegend und triffst dort auch noch auf die falschen Leute, dann läufst Du zu Fuß nach Hause.. :lol:
 
Dabei seit
31. Juli 2011
Punkte Reaktionen
166
Sowas in die Richtung vermute ich (leider) auch, abba das wird vermutlich Fischi nicht davon abhalten durchzuziehen.. 8-)

Coole Nummer durch so ne Favela zu cruisen, das mußte Dir erstmal trauen.

Ich vermute die meisten Leute die Du da triffst sind unendlich freundlich, aber biste mal kurz in der falschen Gegend und triffst dort auch noch auf die falschen Leute, dann läufst Du zu Fuß nach Hause.. :lol:
bestenfalls 😅
 

dirie´l

beimwheeliesitzenbleiber
Dabei seit
26. Juni 2005
Punkte Reaktionen
30
Ort
Erlangen
Das Video und die Kommentare hier, zeigen mal wieder die totale Arroganz der Mitteleuropäer. Ich habe 2008 ein Jahr in Kolumbien gelebt und war 2015 nochmal einige Monate dort. Mir sind nie irgendwelche Kugeln um den Kopf geflogen. Die Menschen dort gehören mit zu den freundlichsten überhaupt. Und das in dem Video ist kein Slum sondern ein ganz normales Wohnviertel. Selten so einen Mist gelesen :rolleyes:
Ja, es war lange Bürgerkrieg dort, und die politische Schicht tut ihr möglichstes, soziale Bewegungen, etc. zu unterdrücken. Aber, dass einem Gast aus einem anderen Land dort ernsthaft was passiert, kommt äußerst selten vor. Ich würde behaupten, wesentlich seltener als in Deutschland.
 

RealNBK

NFW No ****ing Way
Dabei seit
28. März 2003
Punkte Reaktionen
174
Ort
Darmstadt
Vielleicht unüberlegte wahl des titels um es interessant zu halten. Ausser ein paar bildern passiert ja 8 min genau nichts erwähnenswertes.
 

flipdascrip

MÄÄHÄHÄ
Dabei seit
21. August 2003
Punkte Reaktionen
288
Ort
UL, BC
Ich finde das Video und auch die meisten seiner anderen vids super.
Fischi geht immer raus aus der Komfortzone und versucht immer positiv zu bleiben. Ich denke er ist echt ein zäher Hund. Hier gibt er sich Land, Leute, Kultur direkt und ungefiltert. Da werd ich a bissl neidisch.
Schau ich mir genauso gerne an wie Raceaction sein.
 
Dabei seit
27. November 2003
Punkte Reaktionen
1.616
Ort
los realos
IHier gibt er sich Land, Leute, Kultur direkt und ungefiltert.
mh, ein paar strassen und ein bischen gemüse, dazu zwei europäer. dazu zwei high end bikes, die soviel kosten wie ein einheimischer "vielleicht" im jahr verdient. extremst viel land, leute und kultur........
 

der_mj

scarface90
Dabei seit
24. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
16
Ort
Freiburg
Nicer Titel!!! Für mich ein Grund gewesen, mir dieses Video nicht anzuschauen. Und ein Grund, das erste Mal überhaupt zu kommentieren.
Ich finde ja das Marketing der Bikeindustrie denkt sich des Öfteren seltsame Dinge aus, aber ein Video zu veröffentlichen, welches mit einem solchen Titel ausgestattet ist und dann auch noch in der Beschreibung mit der Frage endet „Intervalltraining in den Slums. Was sagt ihr dazu?“. Ich finde es total daneben und schon teilweise verachtenswert. Es gibt so schöne und tolle Orte die sich für solch ein Video nutzen lassen. Warum dort?
Eine Perversion des kapitalismus für mein Empfinden und in keinster Weise unterstützenswert.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
8.202
Ort
Hamburg
Fangt Euch mal wieder ein.. :bier:
Ist doch mega mal durch eine komplett andere Welt zu radeln. und gerade in einer solchen Großstadt bekommt man ja geballte Eindrücke. Ich jedenfalls beneide Fischi für diese Erfahrung. Und ja, so richtige Slums sind das wohl nicht gewesen, aber Fischi ist ja nunmal auch kein Local und hat nur weitergetragen was er darüber gehört hat (=Slums), und die Redaktion hat das in der Überschrift dann halt mit verarbeitet. Das war´s..
 

flipdascrip

MÄÄHÄHÄ
Dabei seit
21. August 2003
Punkte Reaktionen
288
Ort
UL, BC
mh, ein paar strassen und ein bischen gemüse, dazu zwei europäer. dazu zwei high end bikes, die soviel kosten wie ein einheimischer "vielleicht" im jahr verdient. extremst viel land, leute und kultur........
Kann er ja auf den kommenden 6000 km per Auto nachholen und in dem Zusammenhang hab ich das auch gemeint.
Sicher per Fahhradtour wär noch direkter aber in 3 Wo. halt nicht zu machen. Zumal das Equipment was der durchschnittliche europäische bikepacker da dann durch die Fremde gondelt auch eher teurer kommt als das Enduro.
So ist es definitiv mehr Land und Leute als mit Inland- oder Kontinentalflügen.
 

flipdascrip

MÄÄHÄHÄ
Dabei seit
21. August 2003
Punkte Reaktionen
288
Ort
UL, BC
Nicer Titel!!! Für mich ein Grund gewesen, mir dieses Video nicht anzuschauen. Und ein Grund, das erste Mal überhaupt zu kommentieren.
Ich finde ja das Marketing der Bikeindustrie denkt sich des Öfteren seltsame Dinge aus, aber ein Video zu veröffentlichen, welches mit einem solchen Titel ausgestattet ist und dann auch noch in der Beschreibung mit der Frage endet „Intervalltraining in den Slums. Was sagt ihr dazu?“. Ich finde es total daneben und schon teilweise verachtenswert. Es gibt so schöne und tolle Orte die sich für solch ein Video nutzen lassen. Warum dort?
Eine Perversion des kapitalismus für mein Empfinden und in keinster Weise unterstützenswert.
"Interessante" Argumentationskette hast du da.
 
Dabei seit
26. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
36
Nicer Titel!!! Für mich ein Grund gewesen, mir dieses Video nicht anzuschauen. Und ein Grund, das erste Mal überhaupt zu kommentieren.
Ich finde ja das Marketing der Bikeindustrie denkt sich des Öfteren seltsame Dinge aus, aber ein Video zu veröffentlichen, welches mit einem solchen Titel ausgestattet ist und dann auch noch in der Beschreibung mit der Frage endet „Intervalltraining in den Slums. Was sagt ihr dazu?“. Ich finde es total daneben und schon teilweise verachtenswert. Es gibt so schöne und tolle Orte die sich für solch ein Video nutzen lassen. Warum dort?
Eine Perversion des kapitalismus für mein Empfinden und in keinster Weise unterstützenswert.
Wenn man Ciudad (Stadt) Bolivar googled findet man eben genau dies als Beschreibung: Slum; was laut Wikipedia als "dicht besiedeltes Stadtviertel der unteren Bevölkerungsgruppen mit mangelhafter Infrastruktur" beschrieben wird und die hat Fischi weitergegeben. Slum bedeutet nicht zwangsläufig dass die Menschen dort im Dreck und in Hunger leben. Ich bin mir sicher er hat vor allem den Spirit Leitainamerikas genossen und versucht dies auch einzufangen. Die Leute dort haben seine Anwesenheit sicherlich genossen. Schau dir das Video an, nix schlimmes dabei, so wie eben Südamerika ist. die Perversionen des Kapitalismus findest Du eher woanders ...
 
Dabei seit
4. November 2016
Punkte Reaktionen
8
Nicer Titel!!! Für mich ein Grund gewesen, mir dieses Video nicht anzuschauen. Und ein Grund, das erste Mal überhaupt zu kommentieren.
Ich finde ja das Marketing der Bikeindustrie denkt sich des Öfteren seltsame Dinge aus, aber ein Video zu veröffentlichen, welches mit einem solchen Titel ausgestattet ist und dann auch noch in der Beschreibung mit der Frage endet „Intervalltraining in den Slums. Was sagt ihr dazu?“. Ich finde es total daneben und schon teilweise verachtenswert. Es gibt so schöne und tolle Orte die sich für solch ein Video nutzen lassen. Warum dort?
Eine Perversion des kapitalismus für mein Empfinden und in keinster Weise unterstützenswert.
Danke für die Worte, ich hätte jetzt keinen Bock gehabt, das so ausführlich zu erläutern. Aber ich finde unsere westeuropäische Perspektive auf die Dinge auch völlig verschoben. Sensationsgeil durch 'nen armen Teil der Welt zu shredden und es damit zu rechtfertigen, dass einem ja durch die freundliche Mentalität der Anwohner nichts passieren kann, zeigt eigentlich nur, wie egoistisch und selbstbezogen die Allgemeinheit denkt.
 

BrotherMo

Radfahrer
Dabei seit
29. Juli 2010
Punkte Reaktionen
18.457
Ort
Zuhause in WN
Nicer Titel!!! Für mich ein Grund gewesen, mir dieses Video nicht anzuschauen. Und ein Grund, das erste Mal überhaupt zu kommentieren.
Ich finde ja das Marketing der Bikeindustrie denkt sich des Öfteren seltsame Dinge aus, aber ein Video zu veröffentlichen, welches mit einem solchen Titel ausgestattet ist und dann auch noch in der Beschreibung mit der Frage endet „Intervalltraining in den Slums. Was sagt ihr dazu?“. Ich finde es total daneben und schon teilweise verachtenswert. Es gibt so schöne und tolle Orte die sich für solch ein Video nutzen lassen. Warum dort?
Eine Perversion des kapitalismus für mein Empfinden und in keinster Weise unterstützenswert.

In einem MTB Forum von den Perversionen des Kapitalismus zu sprechen ist genau mein Humor.....
 
Dabei seit
4. November 2016
Punkte Reaktionen
8
In einem MTB Forum von den Perversionen des Kapitalismus zu sprechen ist genau mein Humor.....
Ich möchte doch hoffen, dass die große Schnittmenge hier nicht der Konsum an sich ist, sondern der Austausch über (bike-)technisch interessante Dinge. Und dazu gehört, finde ich, auch die kritische Auseinandersetzung mit dem Konsum, der mit angestrebtem technischen Fortschritt einhergeht. Die Perversion an der Sache ist schlicht, dass es als sensationell gilt, seinen 5000€-Plastikhaufen durch einen sichtlich armen Teil der Welt zu treten uns dieses "Erlebnis" schlichtweg nicht mal kritisch zu hinterfragen. Das scheint die Reflexionsfähigkeit vieler Menschen heutzutage zu übersteigen. Und warum sollte die Reflexion des eigenen Handelns in einem MTB-Forum tabuisiert werden? Wahrscheinlich nur, weil man von nicht jedem differenziertes Denken erwarten kann...
 

der_mj

scarface90
Dabei seit
24. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
16
Ort
Freiburg
Ich möchte doch hoffen, dass die große Schnittmenge hier nicht der Konsum an sich ist, sondern der Austausch über (bike-)technisch interessante Dinge. Und dazu gehört, finde ich, auch die kritische Auseinandersetzung mit dem Konsum, der mit angestrebtem technischen Fortschritt einhergeht. Die Perversion an der Sache ist schlicht, dass es als sensationell gilt, seinen 5000€-Plastikhaufen durch einen sichtlich armen Teil der Welt zu treten uns dieses "Erlebnis" schlichtweg nicht mal kritisch zu hinterfragen. Das scheint die Reflexionsfähigkeit vieler Menschen heutzutage zu übersteigen. Und warum sollte die Reflexion des eigenen Handelns in einem MTB-Forum tabuisiert werden? Wahrscheinlich nur, weil man von nicht jedem differenziertes Denken erwarten kann...
Vielen Dank für das weiterführen, bzw. ausführen meiner Gedanken hinter meinem Post. Meine Motivation soweit auszuführen, war nicht sonderlich hoch. Also alles Gute
 
Oben Unten