Flat Schuhe für XC?

Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
26
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Flat-Schuhen fürs CrossCountry.
Fahre auf dem Enduro und co schon immer Five Ten Freerider und bin damit immer noch super zufrieden.:daumen:

Leider sind mir die Freerider viel zu globig und schwer für XC.
Seit langer Zeit fahre ich deshalb auf den schnelleren Rädern alte Skaterschuhe (ähnlich Vans) mit flacher Sohle.
Nachteile ist hier aber, dass sie nicht so gut um den Fuß passen und fürs Radfahren nicht wirklich gemacht sind.
Der Sitz an der Ferse und hoch zu Achillessehne ist wirklich locker. (Bei allen Skaterschuhen, dafür kann man sie toll ohne öffnen der Schnürsenkel ausziehen :rolleyes::D)
Durch die große Öffnung um den Fuß fliegt halt regelmäßig Dreck und Feuchtigkeit in den Schuh und stört beim Fahren.:crash:

Da ich schon längre mit dem Umstieg auf Klickpedale für die Art von meinen Räder nachdenke, wollte ich vorher mal im Forum abchecken, ob es nicht doch so etwas wie "MTB-XC-Flat-Schuhe" gibt, die leicht, sportlich, flatpedaltauglich und fürs XC hergestellt worden sind? Wäre auf jeden Fall meine favorisierte Lösung mit den Flat-Schuhen! :D

Die Schuhe sollten für den Sommer sein, habe im Winter eigentlich keine Probleme mit kalten Zehen.

Ich weis dass im XC Bereich so gut wie jeder Klick fährt, aber vielleicht gibt es da draußen doch den ein oder anderen der auch mal ein Rennen/Veranstaltung mit dem XC Bike mit Flats bestreitet?

Gruß Chris :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
26
Schon über 100 Aufrufe und keiner kennt Flat XC Schuhe...scheint wohl wenn dann doch eher eine komplette Niesche zu sein, wo es vielleicht 1-3 Paar Schuhe von unbekannten Marken gibt die so gut wie keiner kennt:ka:

Das zeigt mir immer mehr, dass ich wohl doch für das XC mal Klicks bestellen sollte.
Aber noch gebe ich es nicht auf! Vielleicht weis noch jemand was :daumen:
 
Dabei seit
5. Juni 2020
Punkte Reaktionen
17
Schau dir Mal den fiveten trailcross an, der baut schmaler als der freerider und hat ne etwas steifere Sohle. Gibt's je nach Vorliebe mit und ohne innensocken.
Ich habe beide und kann den ersten Punkt bestätigen, die Freerider sind etwas klobiger als die Trailcross. Bei der Sohlensteifigkeit sehe ich beide gleichauf, eher die Freerider minimal steifer.

Der Trailcross sind sehr luftig und eher für die wärmeren Tage geeignet. Den Freerider trage ich die letzten Wochen bin unter Null Grad mit Merino-Socken und bin sehr zufrieden mit ihnen.

Ich fahre auch XC und fahre die FiveTen mit OneUp Composite Pedalen.
 
Dabei seit
20. September 2017
Punkte Reaktionen
51
Den Freerider finde ich gerade im Winter unangenehm, weil er Wasser hält wie ein Schwamm und dadurch schwer wird + Füße auskühlt.
Trailcross + Coldweather Sealskinz war diesen Winter mein Favorit.
 
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
26
Vielen Dank für eure Antworten :daumen:

Den Trailcross werde ich mir mal genauer anschauen.:daumen:

Das Problem sind immer die Langstrecken auf dem XC Bike... Mit den Freeridern auf dem Enduro fahre ich meist eh nur relativ kleine Touren (immer unter 40 km) oder halt im Bikepark. Da kommen selten Probleme auf.:daumen: Aber bei Langstrecke (>50 km) merkt man einfach den Unterschied zwischen den Freeridern und bspw. Klickschuhen.

Ich hatte früher schon Klickschuhe habe aber irgendwann mal keine Räder mehr gehabt wo die nötig waren (nur noch Enduros und co im Stall:ka:) und jetzt wo ich einige Zeit wieder XC fahre (und ein XC Bike besitzte:D), hatte ich gehoffe es gibt inzwischen XC-Schuhe für Flats die mit Klickschuhen mithalten können.

Denn wenn die Schuhe für die Flats gut genug sind würde ich mir gerne das Rumgewackle beim Laufen im Biergarten zum Feierabend-Bierchen sparen :aetsch:
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
6.407
Denn wenn die Schuhe für die Flats gut genug sind würde ich mir gerne das Rumgewackle beim Laufen im Biergarten zum Feierabend-Bierchen sparen
Gibt ja auch Tourentaugliche Klickschuhe, in meinen Shimano MT5 kann ich ganz normal laufen. z.B..
XC-Schuhe für Flats die mit Klickschuhen mithalten können.
Gehts dir nur ums Gewicht? Meine Freerider Pro sind relativ leicht, ein Schuh wiegt 50 Gramm weniger als der MT5.. Sonst haben mich Gewichte von Schuhe nie so beschäftigt..
Was ich an Klickschuhen mag ist der Vortrieb, den man erzeugen kann wenn man gleichzeitig treten und ziehen kann und ich muss nicht ständig meinen Stand auf dem Pedal korregieren; da kann ein Flat niemals mithalten.
 
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
26
Danke für die weiteren Vorschläge :daumen:

Gibt ja auch Tourentaugliche Klickschuhe, in meinen Shimano MT5 kann ich ganz normal laufen. z.B..

Gehts dir nur ums Gewicht? Meine Freerider Pro sind relativ leicht, ein Schuh wiegt 50 Gramm weniger als der MT5.. Sonst haben mich Gewichte von Schuhe nie so beschäftigt..
Was ich an Klickschuhen mag ist der Vortrieb, den man erzeugen kann wenn man gleichzeitig treten und ziehen kann und ich muss nicht ständig meinen Stand auf dem Pedal korregieren; da kann ein Flat niemals mithalten.
Defintiv ich hatte früher auch mal Klickschuhe mit Carbonsohle aber das Schuhprofil stand über das Cleat, sodass man auf der gummierten Sohle und nicht auf dem Metall gelaufen ist. Das war dann noch recht angenehm für kleine Weg-/Tragestrecken :daumen:

Nein das Gewicht ist eher zweitrangig. Es geht eher um die sportliche Passform.
Deine erwähnten Vorteile sind auch mit der Grund warum ich überlege zu Klickpedalen wieder zurückzukommen. Jedoch hatte ich gehofft es gäbe inzwischen XC-Flat Schuhe.

Ich stelle mir darunter so ein "Northwave Rebel 2 mit Stealth Sohle von FiveTen" vor :ka:
Also ein racetauglicher und reinrassiger XC-Schuh für Flatpedale.
Aber vielleicht habe ich mir da doch ein wenig falsche Vorstellungen gemacht :D
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
6.407
reinrassiger XC-Schuh für Flatpedale.
Schließt sich irgendwie gegenseitig aus.. wäre ziemliches Nischenprodukt.
"Northwave Rebel 2 mit Stealth Sohle von FiveTen"
hmh nein noch nie gesehen sowas.. Freerider Pro ist jedenfalls etwas schlanker und eng anliegender geschnitten als der normale Freerider
20210222_141623.jpg
 
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
26
Schließt sich irgendwie gegenseitig aus.. wäre ziemliches Nischenprodukt.

hmh nein noch nie gesehen sowas.. Freerider Pro ist jedenfalls etwas schlanker und eng anliegender geschnitten als der normale Freerider
Anhang anzeigen 1213579
Ja hatte auf genau so ein Nieschenprodukt gehofft. Ich weis ja dass im XC Rennen jeder mit Klickpedalen fährt ;)

Vielen Dank für das Vergleichsfoto!
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.026
Aber wie soll so eine stark ausgeformte Sohle mit einem Flatpedal funktionieren?
Um auf dem Flatpedal sicher zu stehen muss die Sohle nunmal "flat" sein.
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
6.407
Ja die Sleuth kommen für mich derzeit auch noch am nächsten an die Kategorie XC hin.

Du kannst ja mal berichten wie du die Sohle so empfindest von der Steifigkeit her :daumen:
Dann suche dir eins aus, dass du auch als Freizeitschuh eventuell nutzen würdest.. Fand die jetzt nicht wirklich MTB Tauglich. Für ins Biergarten würden die aber gehen. :bier:
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.091
Ort
Allgäu
Ich hab mich für die Sleuth entschieden, mal schaun wie steif die Sohle ist.
Die freerider Pro besser?
Hatte die Sleuth schon da und kurz auf den One Up Nylon getestet.
Grip ist schlechter als mit Freerider VXI oder Freerider Contact. Am meisten hat mich das Lederimitat darin gestört, neige zum Schwitzen. Trotz nur 5°C war bereits beim Testrollen das Ding schon feucht.

Optisch aber schick, auch in Gr.47 noch erträglich. Schade. Ist dann doch noch der Freerider Pro geworden.
 
Dabei seit
9. Juli 2020
Punkte Reaktionen
26
Keine Kosten und Mühen gescheut und professionell getestet; Sleuth gibt schnell nach, Beim Freerider der Daumen :daumen:
Sleuth ist mehr so Freizeitschuh für Radfahrer.
Anhang anzeigen 1213749

Vielen Dank! :daumen:

Ok die Sohle sieht wirklich weich aus... Für ne kleine Feierabendrunde bestimmt völlig ausreichend aber bei Größeren Touren bekommt man bestimmt unagenehme Stellen am Fußbett vom Pedal :ka:
Die Sohle von den Freeridern wäre mir von der Härte gerade noch ausreichend. Die Sleuth wären dann wohl raus...
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.026
Ich werfe mal noch den Sleuth DLX ins rennen. Hier ist die Sohle näher am am Freerider, die Form ist allerdings nicht so klobig.
Ich fahre die seit nem knappen Jahr und kann eigentlich nichts negatives berichten.
Stimmt, jetzt wo dus sagst, auch der Sleuth ohne DLX hat mittlerweile eine andere Sohle als das von @Tonyvercetty Modell!
Werd ich heute abend sehn...
 
Oben